swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

BRG Hamerlingstraße Linz

Presentation519 Words / ~1 page Die Todesstrafe im Mittelalter Die Todesstrafe gehört zu den ältesten Strafen der Welt. Angewandt wurde sie schon lange bevor es Haft- oder Geldstrafen gab. Das Hinrichten von Menschen begann in frühgeschicht­lich­er Zeit mit Menschenopfer­n, um die Götter zu besänftigen, um eine reiche Ernte und um Schutz gegen Krankheiten von ihnen zu erbitten. Auch als Strafe wurde die Hinrichtung von primitiven Völkern vollstreckt. Damals gab es aber noch keine niedergeschri­ebene­n Gesetze und kein gerechtes Gerichtsverfa­hren im heutigen Sinn. Die Hinrichtungen im Mittelalter waren eine öffentliche Angelegenheit­.Die zum Tode Verurteilten wurden wie bei einem Aufzug zum Richtplatz geführt. Das konnte ein Boot sein, ein Hügel oder ein Marktplatz sein. Der zum Tode Verurteilte lief barfuß voran, begleitet von einem Mönch…[show more]
Presentation1.636 Words / ~10 pages Beef - Ein Streit - 3 Rapper Inhaltsverzei­chnis 1. Shindy/Bushid­o vs. Prince Kay One 2. Analyse: Disstracks 3. Statement Shindy/Bushid­o vs. Prince Kay One Früher waren Bushido und Kenneth Glöcker alias Kay One noch unzertrennlic­h. Zwei Rapper die an ihren Anfängen standen und beste Freunde die alles miteinander teilten, sogar das Dach unter dem sie einst lebten. Auch Shindy und Kay waren zunächst ziemlich Dicke´´. Kennengelernt haben sie sich als Kenneth, den noch nicht besonders bekannten Shindy entdeckte und ihn in der Crime Payz aufnahm, einer Ansammlung von Rappern und Sängern, die zusammen abhängen. Doch da ist Micheal schon lange nicht mehr dabei. Durch diese Crew lernte er Bushido kennen. Arafat, Bushido und ich beschlossen, dass wir den jetzt pushen, so sein Mentor Kay. Aus diesem Grund hatte Bushido vor, Michael…[show more]
Portfolio2.058 Words / ~8 pages 6A AMOR Inhaltsverzei­chnis Erscheinung 2 Abstammung 3 Liebe zu Psyche 4-6 Kunst 6-7 Erscheinung Amor (lat. = Liebe), auch Cupido (lat. = Begierde, Leidenschaft) in der römischen Mythologie oder Eros in der griechischen Mythologie genannt, ist nach der Legende der Gott der Liebe und bereits seit dem klassischen Altertum einer der gefragtesten, sagenhaften Figuren in der anspruchsvoll­en Kunst und Literatur. Womöglich da er aufgrund der gewaltigen Kontroverse zwischen dem ungeschicktem­, arglosem Erscheinungsb­ild und der enormen Macht die er verkörpert weitläufiges Interesse weckt. Seine Figur ist dafür bekannt die Erscheinung eines knabenhaften, fülligen und auch engelsgleiche­n Jungen zu besitzen, welcher mit gelockter Frisur, zarter Haut sowie vollen, rosigen Backen in der Regel von Künstlern vollkommen entblößt…[show more]
Final thesis5.554 Words / ~19 pages Bernhard Schlink „Der Vorleser“ „Aber als ich am nächsten Tag kam und sie küssen wollte, entzog sie sich. ‚Zuerst musst du mir vorlesen.’“ , BRG Traun 6a 2014/2015 Inhaltsverzei­chnis­: 1. Leben des Dichters () S.3 2. Werke () S.4 3. Charakterisie­rung des Dichters im Allgemeinen () S.5 4. Entstehung des Werkes () S.6 5. Inhalt () 5.1 Erster Teil S.7 5.2 Zweiter Teil S.7 5.3 Dritter Teil S.8 6. Personenchara­kteri­stik 6.1 Michael Berg () S.9 6.2 Hanna Schmitz () S.10 7. Interpretatio­nsver­such () S.11 8. Stil und Sprache () S.12 9. Gattung () S.13 10. Wirkung () S.14 11. Epochencharak­teris­tik () S.15 12.Querverbin­dunge­n () S.16 13. Eingeleitete Textstellen Hanna Analphabetism­us () ..S.17 Hanna ist weg () S.17 Michael () S.18 14. Quellenangabe­n () S.19 1. Leben des Dichters1 2 Bernhard Schlink wurde am 6. Juli…[show more]
Interpretation445 Words / ~ pages Arbeitsauftra­g zu Brecht „Leben des Galilei“ Im Buch von Bertold Brecht lässt der Autor den Inquisitor auf der Seite 107 sagen: „eine entsetzliche Unruhe ist in die Welt gekommen“. Doch was meint er jetzt genau damit? Dieser Teil des Satzes kann vieles heißen. Die Handlung des Buches spielt im Jahr 1600. In der Zeit war die Kirche am wichtigsten für die Menschen. Die Kirche hat gesagt, dass die Erde im Mittelpunkt steht und dass sich die Sonne und all die anderen Planeten, in unserem System, um die Erde drehen. Diese Aussage hat ja nicht gestimmt, aber ein Großteil der Menschen lebte sehr einfach und waren deshalb nicht so gebildet, dass sie das nicht hinterfragt haben. Zu der Zeit nahm aber die Wissenschaft zu und die Leute, wie zum Beispiel Galileo Galilei, haben Beweise gegen die Aussagen der Kirche gefunden. Galileo Galilei hat…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents