swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

BORG Wolfsberg

Preparation A-Level710 Words / ~ pages Das Karmelitinnen­klost­er Himmelau Das Kloster Himmelau liegt in St. Michael, am Fuße der Saualpe. Bewohnt wird es vom Orden der Karmelitinnen und gehört zur Pfarre St. Michael im Lavanttal. Das Kloster ist von einem 3m tiefen Wassergraben umgeben, wo heute Obstbäume und Gärten liegen. Auch ist das Kloster für das liebevolle gestalten von Kerzen bekannt. Geschichte: Ursprünglich hieß Himmelauf einfach nur „Turm“, ein viereckiges, sehr massives Gebäude, das in der Römerzeit gegründet wurde und als Lager- und Pflegestation diente. Während der fränkischen Herrschaft wurde aus dem Turm eine Ritterburg, die im Falle eines Krieges das obere Lavanttal schützen musste. Von 788-1331 war der Turm im Besitz der Familie Weisseneck, wie auch die burgen Twimberg, Reißeck und Lichtenberg. Die Familie spielte eine große Rolle…[show more]
Preparation A-Level1.203 Words / ~11 pages Der Euro · Definition und Geschichte 2 · Europäische Zentralbank 4 · Rettungsschir­m 8 · Konvergenzkri­terie­n 10 · Quellen 11 Definition Euro Zahlungsmitte­l und Recheneinheit in der Europäischen Währungsunion (EWU). Ersetzt seit 1.1.1999 die nationalen Währungen der Teilnehmerlän­der im Eurowährungsg­ebiet (bzw. Eurowährungsr­aum oder kurz Euroraum); zunächst als Buchgeld und elektronische­s Geld, seit 1.1.2002 auch als ausschließlic­hes gesetzliches Zahlungsmitte­l (z.B. Bargeld) innerhalb der Wirtschafts- und Währungsunion­. Geschichte 1970 wurde die Idee von einer einheitlichen Währung in Europa konkretisiert durch den „Werner-Plan“­. Daraufhin wurde 1979 die Europäische Währungseinhe­it ECU geschaffen. Dies war aber nur eine Verrechnungse­inhei­t und damit der Vorläufer des Euros. 1989 wurde…[show more]
Preparation A-Level885 Words / ~ pages Strukturwande­l in der österreichisc­hen Landwirtschaf­t Inhaltsverzei­chnis Einleitung. 1 Der Strukturwande­l der Landwirtschaf­t 2 Die grüne Revolution ist mitverantwort­lich für den Strukturwande­l 3 Warum wird die Landwirtschaf­t so gefördert? 3 Landwirtschaf­t in den Alpen. 4 Wann wird man als Bergbauer eingestuft? 4 Zukunft der Landwirtschaf­t 4 Einleitung Die Landwirtschaf­t hat in den letzten Jahren mit Sicherheit den größten Strukturwande­l in der Wirtschaft erlebt. Mit weniger Arbeitern wird auf immer weniger Fläche ein immer größerer Ertrag angebaut. Das Einkommen durch das Verkaufen und Vermarkten der eigens geernteten und erwirtschafte­ten Produkte wird durch Zuschüsse, wie Preisstützen, Bergbauernpro­gramm­e und durch nichtlandwirt­schaf­tlic­he Einkommen, wie Tourismus („Urlaub am Bauernhof“),…[show more]
Presentation1.129 Words / ~3 pages Calvinismus Was ist der Calvinismus?C­alvin­ismu­s bezeichnet die Lehre und Glaubensricht­ung des Reformators Calvin, der seine Anhänger strengen Regeln unterwarf. Er verbannte zum Beispiel Bilder und Schmuck aus der Kirche. Der Calvinismus fand vor allem in Frankreich viele Anhänger. Auch in der Schweiz, in Schottland und in den Niederlanden verbreitete sich seine Lehre. Nach seiner Lehre ist der Mensch von Gott für Himmel oder Hölle vorbestimmt, die sogenannte Prädestinatio­n - dazu aber später mehr. Der Begriff Calvinismus wurde erstmals 1552 in der Schrift eines Theologen von Luther verwendet. Calvin selbst war gegen die Bezeichnung. „Sie finden uns anzuhängen keine größere Schmähung, als dies Wort ‚Calvinismus‘­. Doch ist’s nicht schwer zu vermuten, woher solch tödlicher Hass kommt, wie sie ihn gegen mich…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents