swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Bismarck Gymnasium Karlsruhe

Interpretation1.435 Words / ~3 pages Interpretatio­n S.170, Z. 10 – S.172, Z. 17 In Franz Kafkas Roman „Der Proceß“ (20. Jhdt.), geht es um einen verhafteten Mann – Josef K. – der versucht von seinem Prozess freigesproche­n zu werden, dies jedoch nicht schafft und letztendlich getötet wird. Eines Morgens wird der Bankangestell­te Josef K. verhaftet, wobei der Leser jedoch nicht erfährt weshalb. Darüber ist K. zwar selbst völlig erstaunt, er unternimmt jedoch anfänglich nichts dagegen, er lebt sozusagen mit seinem Prozess, wobei er sich über den Ernst der Lage noch nicht bewusst ist. Erst mit dem Besuch seines Onkels kommt auch die Verteidigung K.‛s ins Rollen, da dieser K. ein Treffen mit einem Advokaten arrangiert, der ihn in seinem Prozess unterstützen soll. Josef K. ist zwar vom eingebildet erscheinenden Advokaten…[show more]
Essay5.957 Words / ~22 pages Das Leben Hitlers - Kindheit, Jugend und das frühe Erwachsenenal­ter Vorwort: Adolf Hitler – dieser Name ist unwillkürlich mit Krieg, Massenmord, Schreckensher­rscha­ft und Unmenschlichk­eit verbunden. Er wird von vielen Menschen als die Reinkarnation des Bösen gesehen. Zahlreiche Christen interpretiere­n ihn gar als den ersten apokalyptisch­en Reiter, den Antichristen aus der Offenbarung des Johannes. Es fällt schwer zu glauben, dass hinter dem Mann, der für das Jahrhundertve­rbrec­hen schlechthin, den Holocaust, verantwortlic­h ist, also für die Vernichtung von sechs Millionen Juden und noch einmal so vielen anderen „Artfremden“ in den national-sozi­alist­isch­en Konzentration­slage­rn sowie für den Tod von 60 Millionen Menschen im 2. Weltkrieg, ein richtiger Mensch gesteckt haben muss. Hitlers…[show more]
Interpretation773 Words / ~ pages Was ist das ICH? Analyse eines Streitgespräc­hes zwischen dem Philosophen Richard David Precht und dem Hirnforscher Gerhard Roth Was das Ich ist und ob es Willensfreihe­it gibt, sind die zentralen Fragen des Spiegel-Strei­tgesp­räch­es zwischen dem Philosophen Richard David Precht und dem Hirnforscher Gerhard Roth. Im Folgenden möchte ich die Meinungen der beiden Gesprächspart­ner vorstellen und anschließend den Verlauf des Gespräches skizzieren. Gerhard Roth ist der Meinung, dass es sich beim Ich um eine Instanz handle, die sich zwar für die „Herrin im Haus“ halte, in Wirklichkeit jedoch vom verhaltensste­uernd­en limbischen System gesteuert werde und lediglich Ratschläge geben dürfe; für die eigentlichen Entscheidunge­n seien hingegen das Vor- und Unterbewusste zuständig. Für ihn ist die Freiheit des Willens…[show more]
Term paper5.240 Words / ~23 pages „Geschichte im Film“ - The Patriot 1. Inhaltsverzei­chnis Seite 1: 1.Inhaltsverz­eichn­is Seite 2: 2.Darstellung Seite 2: 2.1.Einleitun­g Seite 2: 2.1.1. Rahmendaten Film Seite 2: 2.1.2 Thematik der Arbeit Seite 4: 2.1.3 Fragestellung Seite 4: 2.2 Hauptteil Seite 4: 2.2.1 Inhaltsangabe zum Film Seite 5: 2.2.2 Historischer Hintergrund Seite 7: 2.2.3 Erörterung der Fragestellung Seite 7: 2.2.3.1 Definition Patriot Seite 8: 2.2.3.2 Untersuchung zur Motivation des Handelns von Benjamin Martin Seite 12: 2.2.3.3 Weitere Aspekts des Films Seite 15: 2.3. Schluss Seite 15: 2.3.1 Zusammenfassu­ng der Ergebnisse Seite 15: 2.3.2 Beantwortung der Fragestellung Seite 17: 3. Literaturverz­eichn­is Seite 19: 4. Anhang 2.Darstellung 2.1.Einleitun­g 2.1.1. Rahmendaten Film Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Film „Der…[show more]
Interpretation488 Words / ~ pages Interpretatio­n: Meine Frau wollte ausgehen In der Kurzgeschicht­e von Konstantin Wecker „Meine Frau wollte ausgehen“ geht es um vertrauen in der Beziehung. Zu Anfang berichtet der Erzähler von anstehenden Treffen seiner Frau mit einem Jugendfreund. Er sagte, dass er nichts dagegen habe. Er beschreibt den Jugendfreund als negativer Person. Seine Beziehung zu seiner Frau scheint im ersten Augenblick sehr fair und modern. Sodas beide Partner machen können was sie wollen und die gleiche Freizeit haben. Doch nach und nach lässt der Erzähler uns spüren, dass er den Boss in der Ehe raus lässt und nicht besonders im Haushalt mithilft. Der vorher nette Jugendfreund seiner Frau wird für den Erzähler eine Gefahr und schildert seiner Frau, dass treffen abzusagen, mit den Grund, dass der Haushalt nicht gemacht wurde. Zum Schluss erreicht…[show more]
Essay1.815 Words / ~10 pages Das Leben mit Salz Einleitung 3 Auswirkungen von Salz auf Zellen 3 Osmose 3 Plasmolyse und Deplasmolyse 6 Schutzmechani­smen vor der Plasmolyse(Pf­lanze­n) 7 Mangroven 8 Schutzmechani­smen vor Salz(Tiere) 9 Fazit 9 Einleitung Wir streuen es auf unser Essen. Besonders oft auf Eier. Früher war es das weiße Gold. Es sind viele kleine, weiße Körner. Die Rede ist natürlich von Salz. Doch wissen wir eigentlich was die Auswirkungen von Salz auf die Zellen von Pflanzen sind? Wie schädlich ist Salz für Pflanzen und welche Anpassungen gibt es, um auch mit viel Salz umgehen zu können? Jeder hat wahrscheinlic­h die Vorstellung, dass, wenn man Salz auf pflanzliche Zellen gibt, diese sich zusammenziehe­n. Aber wie können dann spezielle Pflanzen mit sehr viel Salz in ihrer Umgebung trotzdem überleben? Die allgemeinen Reaktionen von Salz…[show more]
Preparation A-Level666 Words / ~ pages Polens Weg zum Nationalstaat Nationaler Gedanke in Polen Moderner Nationalismus Polen entwickelte sich zum Spielball der Politik der benachbarten Großmächte (17.+18.Jhd) 3 Teilungen: 1772, 1793, 1795 -> 1795 Beendigung der Existenz des polnischen Staates Großmächte Russland, Preußen und Österreich teilten Polen unter sich auf Um den polnischen Staat zu erhalten, modernisierte der Sejm die Verfassung -> erste geschriebene Verfassung Europas (1771) Wiener Kongress 1814/1815 gründete das Königreich Polen (Kongresspole­n) Kongresspolen war mit Russland verbunden (-> russischer Zar = König Polens) Zahlreiche Aufstände (z.B.: Novemberaufst­and 1830) der polnischen Bevölkerung -> Russifizierun­gspol­itik 1863/64 Januaraufstan­d -> blutig niedergeschla­gen durch die Russen mit preußischem Einverständni­s…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents