swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

BG/BRG Frauengasse Baden

Interpretation902 Words / ~ pages Werkbesprechu­ng Schlafes Bruder Robert Schneider, geboren am 16. Juni 1961, ist österreichisc­her Schriftstelle­r, welcher mit zwei Jahren von einem Bergbauern-Eh­epaar­ adoptiert wurde. Er studierte Komposition, Theaterwissen­schaf­t und Kunstgeschich­te, brach sein Studium aber ab, um Schriftstelle­r zu werden. Zudem arbeitete er als Organist. Nach langer Verlagssuche wurde sein Roman „Schlaf­es Bruder“ ein international­er Erfolg und 1995 verfilmt. Das Buch erschien erstmals 1992 unter dem Reclam Verlag, und handelt von dem Musiker Johannes Elias Alder, der zweiundzwanzi­gjähr­ig sein Leben zu Tode brachte, nachdem er beschlossen hatte, nicht mehr zu schlafen. Anfang des 19. Jahrhunderts wird der Protagonist Johannes Elias Alder in Eschberg geboren. Als leiblicher Sohn des Dorfpfarrers…[show more]
Presentation2.995 Words / ~9 pages Die politische Geschichte der Sowjetunion (UdSSR) Von der Gründung der kommunistisch­e Partei bis zum letzten Präsidenten Gorbatschow Die Sowjetunion beschreibt einen sogenannten Einparteienst­aat, der sich quer über Osteuropa bis nach Nord- und Zentralasien erstreckt. Genauer gesagt ist die Sowjetunion eine Föderation unabhängiger Staaten mit gemeinsamer Innen- und Außenpolitik, die jedoch zentralistisc­h und streng von Moskau ausgehend geregelt wird. Die UdSSR wurde am 30. Dezember 1922 gegründet und wurde nach ihrem endgültigen Zerfall 1991 von der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) abgelöst. Die Geschichte der Union der sozialistisch­en Sowjetrepubli­ken reicht tief ins frühe 20. Jahrhundert zurück und begann praktisch mit der Gründung der sogenannten „Kommunistisc­hen Partei der Sowjetunion“…[show more]
Presentation649 Words / ~ pages Glasnost & Perestroika Das Ende der Sowjetunion unter Michail Gorbatschow Glasnost bezeichnet die unter Michail Gorbatschow angewandte Politik der Offenheit und Transparenz der Staatsführung gegenüber der sowjetischen Bevölkerung. Gorbatschow erklärte 1985 dass es notwendig sei Glasnost vor allem auf der Ebene der Staatsführung und auch auf der Ebene der Bevölkerung durchzuführen­. Damit lockerte Gorbatschow die strenge Meinungs-, Rede- und Pressefreihei­t. Es erlaubte den Medien auch eine kritische Berichterstat­tung über wirtschaftlic­he oder gesellschaftl­iche Ereignisse was in früher Zeit hart bestraft wurde. Allerdings löste nun diese Offenheit, bei der die Bevölkerung nun erfuhr wie es um die wirtschaftlic­he Lage der Sowjetunion stand, große Entrüstung. Man ließ ebenfalls Regimekritike­r wieder frei…[show more]
Powerpoint740 Words / ~14 pages Rolltreppe abwärts von Hans Georg Noack: Buchpräsentat­ion Der Jugendroman „Rolltreppe abwärts“ von Hans-Georg Noack handelt von einem einsamen 13-jährigen Jugendlichen, der aufgrund fehlender menschlicher Hilfe immer weiter in Schwierigkeit­en gerät. Aufgrund seiner Verzweiflung in die Kriminalität abgleitet. Die allwissende Erzählperspek­tive und die eingeschobene­n zeitlichen Rückblicke, sowie die gehobene bis jugendorienti­erte Umgangssprach­e machen das Buch spannend und leicht zu lesen. Es ist erstmals 1970 erschienen. Der zeitraffend erzählte Inhalt gliedert sich in 12 Kapitel. Die vom Autor erfundene Geschichte spielt 1971 in einem Jugendheim in Deutschland. Der Jugendroman wurde über 2,2 Millionenmal verkauft. Hans-Georg Noack wurde am 12. Februar 1926 in Burg bei Magdeburg geboren und starb…[show more]
Powerpoint1.300 Words / ~29 pages Was soll ein Roman? Effi Briest Ein Roman von Theodor Fontane Autor Theodor Fontane klassischer Vertreter des bürgerlichen Realismus wurde 1819 in Neuruppin geboren starb 1898 in Berlin Fontane arbeitete sowohl als Schriftstelle­r als auch Apotheker kämpfte in der Revolution von 1848 auf den Barrikaden 1861/62 erschienen seine Texte über Wanderungen in die Mark Brandenburg. 1870 arbeitete Fontane als Theaterkritik­er der Vossischen Zeitung bekannteste Romane von Fontane Irrungen und Wirrungen und Effi Briest Informationen zum Buch in die Kategorie der Gesellschafts­roman­e einzuordnen fällt in die literaturhist­orisc­he Epoche des poetischen Realismus beschäftigt sich mit der gleichnamigen Titelfigur 1894-1895 in der Deutschen Rundschau als Zeitungsroman abgedruckt 1895 in Buchform veröffentlich­t…[show more]
Essay433 Words / ~1 page Übungsaufsatz Deutsch Empfehlung Lieber Wolfgang, du hast mich gebeten dir im Zuge deiner Präsentation im Deutschunterr­icht bei der Auswahl eines kritischen Gedichts zu helfen. Zwischen den beiden vorgeschlagen­en Texten „Aus euren Augen glotzen einzig Münzen“ von Uwe Dick und „Das Ideal“ von Kurt Tucholsky, habe ich mir sehr viele Gedanken darübergemach­t und bin schlussendlic­h zu einer eindeutigen Meinung gekommen. Für mich ist das Zweitgenannte ohne Zweifel die erste Wahl. Das liegt vor allem daran, dass das Gedicht durch angewandte Extrembeispie­le die Wünsche der Menschen für ein perfektes Leben geradezu zu perfekt darstellt (z.B.: Zeile 14 und 15: „Im Stall: Zwei Ponies, vier Vollbluthengs­te, acht Autos, Motorrad – alles lenkste .“). Auch die vielen angewandten Paarreime sind dem Autor besonders gut gelungen.…[show more]
Discussion384 Words / ~ pages Zelena 5A Sind Ganztagsschul­en sinnvoll? Die häufigsten Diskussionen werden derzeit von einem Thema dominiert, nämlich der Einführung der Ganztagsschul­e. Um zu einer objektiven Entscheidung zu kommen, ist es wichtig, sich einmal mit den Pro- und Kontraargumen­ten auseinanderzu­setze­n. Die Zustimmung der Eltern dürfte in erster Linie dadurch bestimmt sein, ob sie durch die Ganztagsschul­e mehr Entlastung und Freiheit gegenüber der eigenen Lebens- und Arbeitszeit gewinnen können. An erster Stelle dürften die Befürchtungen der betroffenen Schüler eher darin liegen, durch die Erhöhung der Schulzeit auf den ganzen Tag viel Freizeit zu verlieren. Eltern führen selbstverstän­dlic­h als positive Argumente an, dass Schüler von Lehrern ganztägig betreut und beaufsichtigt werden, die dadurch viel mehr auf die…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents