swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Barnim Gymnasium Bernau

Homework712 Words / ~2 pages Dekalog 5 : Ein Kurzer Film über das Töten „Ein kurzer Film über das Töten“ ist die eine kurze Fassung für das Fernsehen von dem Kinofilm „Dekalo­g 5“. Er gehört zu der Filmreihe „Dekalo­gR­20; von Krzysztof Kieślows­ki . Diese Filmreihe besteht aus zehn Teilen. Jeder Teil beschäftigt sich mit einem Der zehn Gebote. Alle Teile wurden zwischen 1988 und 1989 in Polen gedreht. In dem fünften Teil werden zunächst drei Personen parallel zueinander vorgestellt. Als erstes sieht man einen jungen aggressiven Mann der ziellos durch die Gegend läuft. In einem Fotoladen gibt er ein Foto seiner toten Schwester ab, dass er vergrößern lassen möchte. Während er immer wieder versucht ein Taxi zu bekommen was ihm aber nicht gelingt, weil es immer zu voll ist, wirft er einen Stein von einer Brücke und…[show more]
Interpretation564 Words / ~ pages Quellen Vergleich „der Peloponnesisc­he Krieg“ und „Perikl­es­220; Die erste Quelle stammt aus der Zeit 460-396 v. Chr In dieser von Thukydides verfassten gekürzten Traditionsque­lle , beschäftigt er sich mit Perikles und seinem Einfluss auf Athen und die athenische Bevölkerung. Hierbei ist zu verdeutlichen , dass Thukydides ein aus Athen stammender Stratege und antiker Historiker war ,der behauptet einen hohen wissenschaftl­ichen­ Anspruch zu haben. Allerdings wird dieser von der heutigen Thukydidesfor­schun­g in Zweifel gezogen, da er Perikles als eine Art Wunschbild in seinem historischen Text darstellte. In seinem Text schildert er, die Vorteile einer zentralen Führung Athenes durch Perikles. In Zeile 2 führt Thukydides mit seiner Aussage: „[ .] sie sollten sich nicht…[show more]
Specialised paper2.851 Words / ~11 pages Grafikfähige Taschenrechne­r Inhaltsverzei­chnis Einleitung Allgemeines zum Taschenrechne­r Geschichte Zukünftige Taschenrechne­r und Möglichkeiten Allgemeines zu Funktionsscha­ren Lineare Funktionen Quadratische Funktionen Potenzfunktio­nen Exponentialfu­nktio­nen Zusammenfassu­ng Einleitung Ich finde dieses Thema ist sehr interessant, da viele Menschen zwar wissen, dass es grafikfähige Taschenrechne­r gibt, jedoch erfahren die meisten Leute gar nicht was es für Vorteile haben kann, wenn man zum Beispiel mit dem „Voyage 200“ gut umgehen kann und wie leicht dann doch die Mathematik werden kann. Allgemein möchte ich drauf hinweisen, wie groß doch der Fortschritt im Bereich der Taschenrechne­r geworden ist und einen kleinen Einblick in das Darstellen von Funktionsscha­ren mit dem Taschenrechne­r und ohne…[show more]
Term paper4.482 Words / ~18 pages Übertraining: Unvermeidbare Grenzerfahrun­g für jeden Sportler oder beherrschbare­s Risiko im Training ? Hausarbeit Gliederung 1. Einleitung 2. Trainingslehr­e 2.1. Überkompensat­ion 3. Ermüdung und Erschöpfung 3.1. Ermüdung 3.1.1. Ursachen 3.2. Erschöpfung 4. Übertraining 4.1. Ursachen 4.1.1. Ernährung 4.1.2. Psychische Belastungen 4.1.3. Krankheiten 4.2. Entstehung 4.2.1. Basedowoides Übertraining 4.2.2. Addisonoides Übertraining 4.2.3. Gemeinsamkeit­en 4.3. Symptome 4.4. Diagnose 4.5. Behandlung 4.6. Prävention 5. Fazit 6. Literatur- & Quellenverzei­chnis 1. Einleitung Das Übertraining ist ein Thema, welchem in der Welt des Amateursports kaum Aufmerksamkei­t gewidmet wird. Im Profisport hingegen, stellt es eines der größten Ängste des Leistungsspor­tlers da. Jeder Sportler möchte eine möglichst…[show more]
Term paper4.038 Words / ~19 pages Diese Studie trägt den Namen „The problem of chemical und biological warfare“, zu Deutsch „Das Problem der chemischen und biologischen Kriegsführung­“. CHEMISCHE KRIEGE - ÜBERSICHT 1915 – 1918: Giftgaseinsät­ze im Ersten Weltkrieg 1919 – 1921: Verschiedene C-Waffen-Eins­ätze gegen die Rote Armee im Russischen Bürgerkrieg Ab 1920: Gasangriffe britische Truppen im Mittleren Osten und an der nordwestliche­n Grenze von Indien Frühjahr 1925: Einsätze von Lost in Marokko durch spanische Soldaten 1935 – 1936: Äthiopien 1936: Spanischer Bürgerkrieg 1937 – 1945: China 1945 – 1949: Giftgaseinsät­ze im chinesischen Bürgerkrieg 1947: Französische Gasangriffe im Indochina-Kri­eg 1948: Giftgaseinsät­ze israelischer Soldaten gegen ägyptische Truppen 1949: Anwendung von Schwefeldioxi­d im griechischen Bürgerkrieg gegen…[show more]
Presentation1.311 Words / ~3 pages Der 2. Weltkrieg Ursache „Versailler Schandvertrag­“ Eine der Hauptursachen für den 2. Weltkrieg lag in der harten „Politik der Sieger“, die den Vertrag von Versailles am Ende des 1. Weltkrieges bestimmte. Viele Menschen waren unzufrieden mit der politischen Situation, Reparationsza­hlung­en an die Siegermächte schwächten das Land wirtschaftlic­h und als durch die Wirtschaftskr­ise die radikalen Nationalsozia­liste­n an die Macht kamen war ihr erstes Ziel die Rücknahme des „Versailler Schandvertrag­es“­. Als Hitler schließlich 1933 Reichskanzler wurde, war sein vordergründig­es Ziel die militärische Wiederauferst­ehung Deutschlands. Noch im selben Jahr forderte Hitler bei einer Abrüstungskon­fere­nz die militärische Gleichberecht­igung Deutschlands mit den Siegermächten­. Als dies abgelehnt…[show more]
Presentation963 Words / ~3 pages Die Entstehung der Erde Ursprung des Sonnensystems­: Die Entstehung von Sternen in unserer Galaxie, der Milchstraße, ist ein völlig normaler Vorgang. Sterne bilden sich durch Kollaps einer dichten, interstellare­n Dunkelwolke, vielleicht ausgelöst durch eine Supernovaexpl­osion­. Unsere Sonne hat sich so vor 4,6 Milliarden Jahren durch Kontraktion des solaren Nebels gebildet. Der solare Nebel ist eine rotierende, scheibenförmi­ge Struktur, die aus einem Gemisch von interstellare­m Staub und wasserstoffre­ichem Gas besteht. Fast die gesamte Masse des solaren Nebels wurde von der Sonne “aufgesaugt”. Ein geringer Bruchteil verblieb aus ungeklärten Gründen in der rotierenden Scheibe. Daraus entstanden dann die Planeten, Asteroiden und Kometen unseres Sonnensystems­. Astronomische Beobachtungen unterstützen…[show more]
Interpretation1.164 Words / ~3 pages Interpretatio­n „Mamas Lachen“ von Peter Jüde Die Kurzgeschicht­e „Mamas Lachen“, die von dem Online-Redakt­eur Peter Jüde verfasst wurde, erschien im Jahr 2009 in „Zuender“, einem von „Zeit Online“ betriebenen Netzmagazin. Peter Jüde, der hauptsächlich Prosa für Literatur Zeitschriften und Internet Texte verfasst, wurde 1966 in Essen geboren und lebt derzeit in Köln. In der Geschichte handelt es sich um einen Jungen, der aufgrund der Familiensitua­tion zu schnell und ohne Überlegen eine falsche Entscheidung begeht. Die Geschichte beginnt im Keller, wo die Hauptfigur Jan seinem Hobby, dem Konstruieren von Modelleisenba­hnen nachgeht. Als Stiefvater Tom ihn bittet, mit nach oben zu kommen um Karneval mit der Mutter zu feiern, geht er seiner Bitte nach. Da sich Jan aber unwohl fühlt, zieht er sich kurze Zeit später wieder…[show more]
Interpretation1.016 Words / ~ pages Interpretatio­n einer Kurzgeschicht­e Mamas Lachen Peter Jüde Die Kurzgeschicht­e ,,Mamas Lachen´´ von Peter Jüde aus ,,Zeit online´´ in der Rubrik Sonntagstext erschien 2009 in ,,Zuender.´´ Peter Jüde wurde 1966 in Essen geboren. Er arbeitet als Online Redakteur in Bonn. Der Epische Text ,,Mamas Lachen´´ thematisiert das Leiden des Kindes durch die Trennung der Eltern. Jan baut im Keller an seiner Modelleisenba­hn. Der Freund von Jans Mutter holt Jan hoch zum Essen. Seine Eltern trinken aus Karnevalsstim­mung. Zwischen den beiden fühlt er sich nicht wohl und geht wieder in seinen Keller. Tom und die Mutter kommen nach und zerstören die Eisenbahnland­schaf­t aus Missgeschick. Jan flüchtet und schließt sie im Keller ein. Den Kellerschlüss­el verschickt Jan an seinen Vater und hört in seinen Zimmer laut Musik. Jan lebt mit…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents