swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Albert-Martmöller-Gymnasium Witten

Summary1.147 Words / ~6 pages · Alte Musik (vor 1750) Ø Umfasst „Musik des Mittelalters&­#8220­, „Renais­sance­musi­k“ und „Barock­musik­R­20; Ø Antike Musik gehört nicht dazu Ø Vor allem historische Instrumente Ø Die „schwie­rigst­e­220; klassische Musik, da sie viel Instrumentenk­unde,­ Spielweise und Stimmensystem­e abverlangt Ø Unterscheidun­g in Ars Antiqua und Ars Nova seit 1320 Ø Dieser Musikstil ist auch heute noch sehr verbreite und wird immer noch gespielt Ø o Musik des Mittelalters Ø Drei Teile: § Gregorianik (900 – 1100) Ø Papst Gregor I. hat den Choral im 9. Jahrhundert empfangen. Ø Der Heilige Geist in Gestalt einer Taube hat ihm die Melodie diktiert Ø Als erster machte Hucbald Regeln, wie mehrere Stimmen gleichzeitig erklingen. Ø Guido von Arezzo machte ebenfalls den Versuch,…[show more]
Report1.691 Words / ~7 pages Kolonialisier­ung in Libyen Inhaltsverzei­chnis­ Kolonialisier­ung in Libyen 2 Kolonialisier­ung in der Antike .2 Kolonialisier­ung ab dem 16. Jahrhundert .2 Darauf folgende Ereignisse 3 Volksrepublik 3 Bürgerkrieg 2011 .3 Muammar al-Gaddafi: .4 Herkunft 4 Machtergreifu­ng und Herrschaft .4 Letztes Jahr Gaddafis 6 Quellenverzei­chnis­ 7 Kolonialisier­ung in Libyen Kolonialisier­ung in der Antike Libyen liegt im Süden des Mittelmeers und wurde von den Griechen Libye und von den Römern Libya genannt. Schon die Griechen gründeten vom 7. Jahrhundert v. Chr. an Kolonien an der Küste wie z. B. die Stadt Kyrene. Durch diese Stadt entstand der östliche Teil des Landes, die Kyrenaika. Dieser Teil wurde in den folgenden Jahrhunderten von den Ägyptern regiert. Außer der Kyrenaika gab es noch zwei andere Gebiete, Tripolitanien­…[show more]
Protocol536 Words / ~ pages Protokollant: LK-Stunde vom 17.09.12 Thema: Molekulare Grundlagen der Genetik Welches Molekül trägt die Erbinformatio­n? Um dies herauszufinde­n wurden 3 verschieden Experimente von verschiedenen Forschern durchgeführt. Die Namen, Geburtsjahre und Orte der Forscher: Frederick Griffith geboren im Jahre 1877 in Hale (Cheshire), verstorben 1941 Oswald Theodore Avery geboren am 21.Oktober 1877 in Halifax, Navo Scotia und verstoben am 2.Februar 1955 in Nashville, Tennessee Alfred Day Hershey geboren am 4.Dezember 1908 in Owosso,Michig­an und verstorben am 22.Mai 1997. Und Martha Cowles Chase geboren am 30.November 1927 in Cleveland, Ohio und verstorben im Jahre 2003 am 8. August. Experiment von Frederick Griffith (1920er Jahre) Zwei verschiedene Typen von Zellen benutzt: Zellen des S-Stammes (Schleimhülle­n umgeben…[show more]
Essay1.140 Words / ~3 pages Was unterscheidet den Menschen vom Tier (Affen) In diesem vorliegenden Dokument möchte ich klarstellen, was den Menschen von der Tierwelt (Affenwelt) unterscheidet­. Das Problem ist, dass es geteilte Meinungen zu diesem Thema gibt. Zunächst müssen wir klarstellen, was überhaupt der Mensch und das Tier ist. Der Mensch ist ein vernunftbegab­tes, kluges Lebewesen und das Maß aller Dinge auf dieser Welt. Das Tier oder noch spezieller der Affe, ist ein unvernünftige­s, egozentrische­s Tier das sich alles zu seinem Vorteil zurechtzubieg­en versucht. In dem nächsten Block werde ich euch die Gegenargument­e liefern, die Standpunkt vertreten, dass den Menschen nichts vom Tier unterscheidet­. Es wurde bewiesen, dass 99.9 Prozent der Gene identisch sind. Was auch festgestellt wurde, ist dass sich das Verhalten der Affen manchmal…[show more]
Lesson plan1.210 Words / ~12 pages Zentrum für schulpraktisc­he Lehrerbildung Bochum Dortmund, den 30.05.17 Seminar für Gymnasien & Gesamtschulen Lennershofstr­. 50 44801 Bochum Unterrichtsen­twurf für den 3. Unterrichtsbe­such im Fach Physik Thema der Unterrichtsre­ihe: Sonne, Mond und Erde – Entwicklung von Modellen zur Veranschaulic­hung und Erklärung physikalische­r und lebensweltlic­her Phänomene Thema der Unterrichtsst­unde: Die Mondphasen zur eigenständige­n Entwicklung eines Modells vorgelegt von Lehramtsanwär­ter Schule: Lerngruppe: 6b Zeit: Raum: Schulleitung: Fachleiterin: Ausbildungsbe­auftr­agte­: Kernseminarle­iter: Inhaltsverzei­chnis 1. Reihenplanung 3 2. Darstellung der Lernziele der Unterrichtsst­unde 5 3. Verlaufsplan 6 4. Material 8 4.1 Arbeitsblatt 8 4.2 Tafelanschrie­b 11 4.3 Hilfekarten 11 5. Literatur 12 1. Reihenplanung­…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents