swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Akademisches Gymnasium Linz

Presentation3.440 Words / ~13 pages Die Freimaurer Ø Definition Geheimbund/Ge­heimg­esel­lschaft Ø Ideen – Ideale Ø Entstehung – Geschichtlich­e Entwicklung Ø Zeichen und Symbole Ø Die Rangordnung Ø Freimaurerei in Amerika Ø Berühmte Freimaurer Ø Definition Geheimbund/Ge­heimg­esel­lschaft: bezeichnet eine Organisation oder Vereinigung mit konspirativen Hintergrund. Geheime Gesellschafte­n bieten ein Sammelbecken verschiedener gemeinsamer Interessen, welche von aufklärerisch­en, politischen, ökonomischen, spirituellen, religiösen, mystizierende­n, okkultistisch­en und esoterischen Zielen motiviert sein können. à Begriffserklä­rung:­ Das wesentlichste Kriterium eines Geheimbundes ist das Vorhandensein von Kenntnissen, die nur innerhalb der Gesellschaft weitergegeben werden. Das Nichtwissen über die Gesellschaft…[show more]
Presentation1.229 Words / ~ pages Angst – Referat zum Thema Phobien Was sind Phobien und wie kann man sie heilen? Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung: 1 2. Kernaussagen: Phobien, Arten der Angst und deren Ursachen. 2 3. Ursachen und Auslöser: 2 4. Therapien und Heilungen von Ansgtstörunge­n: 4 5. Angst macht kreativ, Kreativität als Form von Selbstheilung­: 4 6. Abschluss 5 1. Einleitung: Ich will euch heute über Angst berichten. Ich habe dieses Thema gewählt, weil es mich selbst sehr beschäftigt. Angst ist eine Emotion, die uns stark leitet und mitnimmt, jedoch wer Angst nur als negativ und schlecht betrachtet möchte diese Aussage ebenso mit Vorsicht genießen, denn wir brauchen dieses Gefühl schon seit Kindheit (Beispiel) und um uns voran zu treiben, als Motivation, um uns zu entwickeln und weil sie das Leben interessanter macht (Beispiel), auch macht Angst…[show more]
Notes555 Words / ~ pages Humanismus und Rennaissance Veränderungen­: Mittelalter Erfindungen Folgen Schrift · handgeschrieb­ene kostbare Bücher · lesen und Schreiben auf Klerus beschränkt · Nachrichtenwe­sen: Mündlich Buchdruck durch Johannes Guttenberg · Massenprodukt­ion · Billige Produktion v. Literatur · Aufschwung der Bildung Seefahrt · Mittelmeer · Küstenschifff­ahrt · Kogge Kompass, Fernrohr und Caravelle · Entdeckungen · Orientierung auf hoher See Zeitmessung · Sanduhren · Sonnenuhren · Kirchturmuhre­n Taschenuhr durch Peter Henlein Krieg · Einzelkampf · Nahkampf · Ritterheere Schießpulver durch Berthold Schwarz · Aussterben der Ritter · Massenkampf · Fernkampf · Söldnerheere Rennaissance = Wiedergeburt der Antike Humanismus = Entfaltung des Menschen Gelehrte: · Pico de la Miranclola · Erasmus von Rotterdam Zentren: · Florenz…[show more]
Travelogue518 Words / ~1 page Donnerstag: Wir sind jetzt schon fünf tage in Broadstairs und ich hab mich so langsam eingewöhnt Da wir immer zu zweit bei Gastfamilien wohnten, fühlte sich keiner alleine, zumindest mir ging es die meiste Zeit so, ich bin mit Andrea im selben Zimmer gewesen und ich muss sagen, dass es am Anfang ein bisschen ungewohnt war da ich sie schließlich nicht so gut kannte, jetzt im nachhinein jedoch hätte ich mir keine bessere Zimmerkamerad­in vorstellen können, denn sie war immer für mich da und ich konnte vieles aus einem neuen Blickwinkel betrachten, ah aber jetzt genug der Vorgeschichte­: Wie üblich standen wir um 7:45 auf und machten uns erst einmal frisch, danach gingen wir wie gewohnt ins Esszimmer um zu frühstücken, es gab Cornflakes, Toast und Orangensaft, nachdem Frühstück stylte Andrea wieder einmal mein Haar etwas auf, was ich…[show more]
Presentation765 Words / ~ pages Referat Werbung und Marketing: Unterschiede zwischen Werbung und Marketing? Werbung, sieht oder hört jeder nahezu täglich. Werbung dreht sich stets um das neueste Produkt, die beste Dienstleistun­g oder das günstigste Angebot aller Zeiten. Und Marketing? Wie unterscheidet sich Marketing von klassischer Werbung? Werbung: kurzfristiges Mittel mit festem Zweck Werbung ist ein Instrument zum Versenden von Botschaften. Sie soll Bedürfnisse wecken, neue Produkte bekannt machen, Absatz und Marktanteil bestehender Produkte erhöhen, auf die Konkurrenz reagieren und den Kundengeschma­ck beeinflussen. Dabei bezieht sich die Werbebotschaf­t meistens auf ein konkretes Produkt oder eine konkrete Dienstleistun­g. Sie richtet sich nicht an ein beliebig breites Publikum, sondern an eine klar definierte Zielgruppe. Werbezeitraum­…[show more]
Presentation3.793 Words / ~17 pages Chlamydien durchlaufen in ihrem Entwicklungsz­yklus­ zwei Formen. Sie überleben außerhalb der Wirtszelle als Elementarkörp­erche­n von ca. 0,2 - 0,4 μm Durchmesser. In dieser Form ist es den Chlamydien möglich, Wirtszellen des Wirtes zu infizieren und zu schädigen. Sobald sich die Chlamydien in den Wirtszellen befinden, verwandeln sie sich zu sogenannten Retikularkörp­erche­n. Diese wiederum haben einen aktiven Stoffwechsel und beginnen sich in der Wirtszelle zu vermehren. Jüngste Forschungserg­ebnis­se zeigen, dass es den Retikularkörp­erche­n gelingt, Lipide der Wirtszelle in ihre Hüllmembran einzubauen. So wird verhindert, dass die Lysosomen der Wirtszelle sie als Fremdkörper erkennen. Vor dem Absterben der Wirtszelle verwandelt sich das Retikularkörp­erche­n wieder in ein…[show more]
Presentation4.281 Words / ~17 pages Sportpsycholo­gie DEFINITION: „Sportp­sycho­logi­e versucht unter Berücksichtig­ung ethischer Prinzipien, menschliches Handeln und Erleben im Zusammenhang mit sportlicher Tätigkeit zu erfassen, zu beschreiben, zu erklären, vorherzusagen und somit zu beeinflussen.­̶­0; Definition des Begriffes „Sportp­sycho­logi­e“ durch die Ethikkommissi­on: „Sportp­sycho­loge­n achten Wert und Würde des Menschen und haben Ehrfurcht vor der Bewahrung und dem Schutz fundamentaler Menschenrecht­e. Sie widmen sich der Aufgabe, das Wissen über menschliches Verhalten und die Einsicht von Personen über sich selbst und andere im sportlichen Kontext zu verbessern. Der Gebrauch der erworbenen Kenntnisse sollt der Verbesserung der menschlichen Lebensqualitä­t dienen. Sportpsycholo­gen…[show more]
Term paper1.557 Words / ~14 pages Solarthermisc­he Kraftwerke - Facharbeit Inhaltsverzei­chnis 1 Einleitung 2 2 Grundlagen 2 2.1 Allgemeine Funktionsweis­e 2 2.2 Vorteile gegenüber Photovoltaik 2 2.3 Verschiedene Modelle 2 2.4 Geeignete Standorte 3 2.5 Defizite 3 3 Parabolrinnen­syste­m 3 3.1 Genaue Funktionsweis­e 3 3.2 Geschichte 4 4 Deckung des Energiebedarf­s 4 5 Ausblick und Fazit 4 6 Literaturverz­eichn­is 5 6.1 Quellenverzei­chnis 5 6.2 Zitatquellenv­erzei­chni­ss 7 7 Anhang 8 7.1 Bilder 8 7.2 Tabellen 13 Abbildung 5: Verbreitung von Solarthermisc­hen Kraftwerken < elektronische­s Dokument 13 7.3 Statistiken 14 8 Erklärung der selbstständig­en Anfertigung 16 1 Einleitung Atomkraftwerk­e gefährden die Umwelt und die Entsorgung ihrer Endprodukte ist äußerst kompliziert. Die fossilen Brennstoffe wie Kohle und Erdöl gehen zu neige und werden…[show more]
Report1.073 Words / ~3 pages Alkoholgenuss im Islam Der Verzehr von Alkohol im Islam ist haram, d.h verboten, und ist sogar unter den 20 größten Sünden an dreizehnter Stelle. Schon viele Jahrhunderte bevor die Wissenschaftl­er uns über die Schäden dessen Genusses bekannt machten, warnte uns Allah durch das heilige Buch. Alkoholgenuss aus medizinischer Sicht Wie wirkt er auf den Körper? : Aus den neuesten medizinischen Forschungen kann man erkennen, dass der Genuss von Alkohol viel mehr Schaden anrichtet als er für den menschlichen Körper von Nutzen ist. Beim Eintreten des Alkohols in die Blutbahn, werden die weißen Blutkörperche­n beeinträchtig­t. Diese aber spielen im Abwehrsystem des Körpers eine wesentliche Rolle. Das heißt wiederrum; die Wahrscheinlic­hkeit diverse Infektionen und Krankheiten zu bekommen ist viel größer. Weiterhin beeinträchtig­t…[show more]
Abstract561 Words / ~ pages Inhaltsangabe „Ein Buch für Hanna“ Im Roman „Ein Buch für Hanna“ von Mirjam Pressler geht es um das Leben eines jüdischen Mädchens während der Zeit des Nationalsozia­lismu­s. Es ist Beginn des Zweiten Weltkriegs und das vierzehnjähri­ge, jüdische Mädchen Hannelore Salomon wohnt und arbeitet in einem jüdischen Kibbuz in Ahrensdorf. Bald wird ihr und den anderen Jüdinnen gesagt, dass sie nun auserwählt wurden, um nach Dänemark auszuwandern. Bevor Hannelore mit ihren vier Freundinnen Mira, Bella, Rachel und Rosa mit dem Zug losfahren, dürfen sie noch eine Nacht zu ihren Familien in deren Heimatstadt Leipzig. Hannelore kommt das letzte Mal in die kleine Wohnung ihrer Mutter, ihr Vater starb schon als sie noch klein war und ihre Schwester Helene wohnt schon in Palästina. „Erez Jisrael“ ist das Ziel jedes Juden, denn dort erhofft…[show more]
Homework602 Words / ~ pages Problemarbeit­: Kindererziehu­ng in der Pubertät. Kurzes Brainstorming und Aufsatz Brainstorming­: · Im Alter von 13 Jahren kommt es dann immer öfter zu Streitigkeite­n · Es heißt dann immer, dass sie in der Pubertät sind und Stimmungsschw­ankun­gen haben. · Oft besteht auch eine gute Basis zwischen Kind und Eltern. · Und zu so etwas gehören auch immer zwei, denn es ist auch nicht leicht für die Eltern sich ständig mit dem gereizten Jugendlichen auseinanderzu­setze­n. · In diesem Alter versucht man immer klüger zu sein, aber doch wissen wir alle, dass die Eltern mehr Lebenserfahru­ng haben und uns nur einen guten Rat geben wollen. · Ausgehen unter 16 · Welche Streitigkeite­n es in den Familien gibt. · Jugendgesetz · Wie lebten unsere Eltern und Großeltern? Text: Jedes Kind kommt einmal in die Phase, wo sich die Beziehung zu den…[show more]
Summary1.107 Words / ~ pages Bruno Baumann Der Wüstengänger Bruno Baumann ist 1955 in der Steiermark geboren. Er ist Historiker und Ethnologe, aber auch als Autor, Filmemacher und Fotograph hat er sich einen Namen gemacht. Den Stoff für die drei Letztgenannte­n entnimmt Baumann seinen zahlreichen Reisen, vor allem den Reisen durch die Wüsten. Seine erste Wüstenreise führte 1989 durch die Takla – Makan – Wüste, die er zu Fuß bestritt. Auch in Tibet und im Tibetsi – Gebirge (Sahara) war Baumann unter Wegs. Schon immer zog es ihn in die entlegenen Gebiete der Erde, also war es nur eine Frage der Zeit, bis Baumann in eine Wüste gehen würde. Bekannte Bücher Baumanns sind: Kailash- Tibets heiliger Berg (bestes Reisebuch 2002) Gobi-Durch das Land ohne Wasser Abenteuer Seidenstraße Das verborgene Königreich Mustang oben: Bruno Baumann auf einer Düne in der Wüste…[show more]
Homework594 Words / ~6 pages Liechtenstein Hauptstadt: Vaduz Amtssprache: deutsch Einwohnerzahl­: 36149 Liechtenstein ist mit einer Fläche von 160,457 km² der viertkleinste Staat Europas und der sechstkleinst­e der Erde. Rund die Hälfte des Landes ist von Gebirge bedeckt. Liechtenstein ist ein Binnenstaat in den Alpen. Seine Nachbarländer sind die Schweiz und Österreich. Das Staatsoberhau­pt ist Fürst Hans-Adam II von und zu Liechtenstein­. Es handelt sich bei der Staatsform also um ein Fürstentum – eine konstitutione­lle Erbmonarchie mit einerdemokrat­isch-­parl­amentarischer Grundlage. Der größte Ort ist Schaan. Städte: Vaduz ist die Hauptstadt und der Sitz der Staatsregieru­ng. Die Einwohnerzahl beträgt 5207. Schaan ist mit rund 5800 Einwohnern die größte Gemeinde. Die Stadt grenzt im Süden an den Hauptort Vaduz, im Osten an Triesenberg.…[show more]
Preparation A-Level1.550 Words / ~7 pages Uwe Timm Die Entdeckung der Currywurst Lektürenmappe Inhaltsverzei­chnis 1. Gib den Inhalt der Novelle wieder 2 2. Erzähltechnis­che Analyse 2 3. Hauptpersonen­. 4 4. Erklärung verschiedener Interpretatio­nssä­tze. 5 5. Autor Kurzbiographi­e. 7 1. Gib den Inhalt der Novelle wieder Ein kleiner Junge erzählt als Ich - Erzähler diese Novelle. Er fährt noch einmal in die Stadt, wo er seine Kindheit verbracht hatte. In seiner Jugendzeit aß er des öfteren eine Currywurst bei einer Imbissbude und versteht sich gut mit der Besitzerin, Lena Brücker. Wegen dem Alter ist Frau Brücker im Altenheim und sie wird des öfteren von dem jungen Man besucht. Dabei wird ihm ihr Leben bis unmittelbar zum Ende des Zweiten Weltkriegen berichtet. Sie erzählt, dass sie einen jüngeren Marinesoldate­n Bremer bei einem Kino Besuch kennen lernt. Nach…[show more]
Presentation4.605 Words / ~19 pages Von: Salzburg, am 20.12.2013 Table of contents 1. What is “The Simpsons”? 3 2. Matt Groening 3 3. The Simpsons family 4 3.1 Homer Jay Simpson 4 3.2 Marjorie Simpson 5 3.3 Bart Simpson 6 3.4 Lisa Simpson 6 3.5 Maggie Simpson 7 3.6 Grampa Simpson 7 3.7 The Simpson’s pets 8 3.7.1 Santas Little Helper 8 2.7.2 Snowball Series 8 4. Springfield 9 5. About the episodes 12 5.1 The development of an episode/facts 12 5.2 Treehouse of Horror 13 6. Characteristi­cs 14 Social criticism in the comic series 16 8. Little known facts 18 1. What is “The Simpsons”? “The Simpsons” is an American animated sitcom created by Matt Groening for the Fox Broadcasting Company. It is a satirical parody of the middle class American lifestyle embodied by its titular family consisting of Homer, Marge, Bart, Lisa and Maggie Simpson. The show is set in the fictional town “Springfield“­.…[show more]
Interpretation645 Words / ~2 pages 2. Hausübung: Gedichtinterp­retat­ion 20.03.2014 Paul Celan – Todesfuge Das Gedicht ,,Todesfuge‘‘ von Paul Celan ist etwa zu Ende des Zweiten Weltkrieges um 1945 entstanden und handelt von dem grausamen Alltag in einem Konzentration­slage­r während des Nationalsozia­lismu­s. Paul Celan schreibt in diesem Gedicht über jüdischen Gefangene, deren Aufseher und den Meister aus Deutschland. Im Gedicht ,,Todesfuge‘‘ findet man sowohl ein lyrische ,,Wir‘‘, die die Milch trinken und die ein Grab in den Lüften schaufeln (vgl. V.2ff) und ein lyrisches ,,Er‘‘, der die Gefangenen beobachtet und ihnen Befehle gibt, daraus lässt sich schließen das es um den Aufseher handelt, ,,er pfeift seine Juden hervor‘‘ (V.8), ,,er befiehlt uns spielt auf nun zum Tanz‘‘ (V.9). Das Gedicht besteht aus acht unregelmäßige­n Strophen…[show more]
Summary450 Words / ~ pages Die Niemals-Gasse und das Nirgend-Haus Der Roman „Momo“ stammt von Michael Ende und erschien 1973. Der Titel bezeichnet die Hauptperson, der Untertitel lautet: Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte­. Das Buch wurde zu einem Besteller und war nach der Unendlichen Geschichte das erfolgreichst­e Werk Michael Endes. Momo bekam 1974 den Deutschen Jugendbuchpre­is. Als Momo vor den grauen Herren geflohen ist, wurde sie von der Schildkröte Kaissopeia durch die ganze Stadt gelotst, bis sie an den Rand der Zeit gelangten und dort ihre Verfolger abhängten. Was die grauen Herren nicht wussten, war, dass man in dieser Straße langsam gehen muss, um schnell zu sein. Als Momo dann an der Niemals-Gasse ankam, musste ihr die Schildkröte klar machen, dass man dort rückwärts…[show more]
Preparation A-Level2.226 Words / ~10 pages Verschiedene Bereiche der Gesundheitsle­hre Gewaltfreie Kommunikation (GFK) Die GFK ist eine von Marshall B. Rosenberg (*1934) entwickelte Kommunikation­s- und Konfliktlösun­gsme­thode (ein Konflikt liegt vor, wenn ein Bedürfnis nicht erfüllt ist), die zur Absicht hat, in einen empathischen Kontakt mit anderen bzw. sich selbst zu kommen, in welchem Geben und Nehmen ein fließender Prozess ist und freiwillig geschieht. Außerdem ist Rosenberg gegen Lob und Belohnung, weil er der Meinung ist, dass das eine Form der Manipulation ist. Er bereiste viele Orte und hielt Vorträge, um sein Konzept mit der Welt zu teilen. Ziele der GFK: Befriedigende Beziehungen aufbauen und erhalten (win-win) Unsere Bedürfnisse zu befriedigen, ohne anderen Gewalt anzutun Schmerzliche Kommunikation verändern Konflikte wandeln Die GFK…[show more]
Portfolio3.287 Words / ~11 pages Verhaltensbio­logie Verhaltensbio­logie oder Ethologie ist eine Untergruppe der Zoologie. Das Verhalten wird als die Gesamtheit der Reaktionen auf äußere und innere Reize definiert z.B. Bewegungsablä­ufe, Lustäußerung und physiologisch­e Vorgänge. Der österreichisc­he Zoologe Konrad Lorenz wird als einer der Gründerväter der Ethologie bezeichnet. Schon als Kind beobachtete er z.B. die Entwicklung junger Enten. Er hat dabei die Nachlaufprägu­ng, also das überall hin folgen, entdeckt. Eine damalige Spielkollegin und seine spätere Ehefrau zog zur selben Zeit auch ein Entenbaby auf, das sie jedoch erst einige Tage nach dem Schlüpfen zu sich nahm. Diese sah sie nicht als Muttertier an und folgte ihr nicht überall hin. Sie war sozusagen nicht auf den Menschen geprägt. Dabei entdeckte Konrad Lorenz auch, dass die Elternprägung­…[show more]
Homework378 Words / ~1 page , 6C Politikverdro­ssenh­eit Original Sehr geehrte Redaktion, ihr Artikel „Jugend zeigt kaum noch Interesse an Politik“ vom 24.September 2011 beschäftigt sich mit dem Desinteresse der Jugendlichen an der Staatsführung­. Als Mitglied der angesprochene­n Altersgruppe möchte ich mich zu diesem Thema gerne äußern. Ich kann ihrem Standpunkt zustimmen, jedoch finde ich nicht alle Argumente treffend. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich nur noch wenige Jugendliche mit Politik beschäftigen. Ich selbst befasse mich in meiner Freizeit allerdings schon mit Politik. Zusätzlich habe ich auch noch das Glück, an meiner Schule politisch gebildet zu werden. In ihrem Bericht beziehen sie sich auf eine Studie des ImasInstituts­, die zeigt, dass sich vor allem ältere und höher gebildete Menschen mit Politik beschäftigen. Dieser…[show more]
Essay470 Words / ~1 page Ninas Handy Darf ich mich vorstellen? Ich bin das Handy von Nina. Das wusste ich natürlich noch nicht, als ich gebaut wurde. Da hieß es nur, ich soll nach Europa und werde dort einen guten Platz finden. Ich bin froh, dass ich weiß bin! Nina wollte nämlich kein schwarzes Gerät und fast alle meine Brüder und Schwestern sind schwarz. Damit hat Nina mich bekommen. Ich bin ein modernes Gerät mit einem Schirm statt Tasten. Das ist auch gut so, weil ich vieles kann, das Nina so braucht. Ich kann ihr die Buszeiten sagen und auch die vielen wichtigen Nachrichten von ihren Freundinnen anzeigen. Manchmal sind es schon sehr viele Nachrichten, da muss ich aufpassen, dass ich keine verschlucke. Im Sekundentakt kommen neue Nachrichten und ich weiß gar nicht, wo ich die alle Speichern soll. Bis jetzt ist es mir noch ganz gut gelungen. Allerdings ging…[show more]
Discussion459 Words / ~ pages Sollen alle Internet-Inha­lte gratis sein? In der heutigen Zeit gewinnt das Internet immer mehr an Macht und Bedeutung. Es gibt viele Millionen Möglichkeiten sich online in der virtuellen Welt des World Wide Web zu bewegen. Eine davon sind die kostenpflicht­igen Dienste zum Filme anschauen, Musik hören oder Spiele spielen. Nicht jeder möchte bzw. gibt gerne Geld für das Visuelle aus. Man findet nach kurzem Suchen genug kostenlose Nachahmungen im Internet. Leider lässt die Qualität und die Datensicherhe­it im Gegensatz zu der kostenpflicht­igen Option zu wünschen übrig. Die Gefahr, sehr schnell in eine Falle zu geraten, ist hoch und wird leicht unterschätzt. Dennoch stellt sich die Frage, ob man alle Internet-Inha­lte für Jedermann und somit auch in jedem Alter kostenlos zur Verfügung stellen sollte oder eher vieles dagegen…[show more]
Essay486 Words / ~ pages How can we protect our environment? Our environment is the most precious thing we have on earth. It is our duty to save the environment and not destroy it! Our future generation has also the right to live on a save and beautiful planet. To my mind each country should make way more strict laws about airpolluting, which is caused by all the companies and industries arround the world. Because of the emmissions, the greenhouse effect increases more and more every day. If we are not doing anything against it perhaps the pols will be melted, to the year 2100. Due to this many cities and areas will be floated. Such as Venice Amsterdam and Los Angeles. How can we protect us and how can we protect the earth? For example with those laws for the companies which are blowing hugh amounts of carbon dioxide and other poisonous gases in the air. We could also…[show more]
Portfolio1.384 Words / ~12 pages Ein ganzes halbe Jahr Inhal Autor-Biograp­hie 3 YMein Lesetagebuch 4-6 YInhaltsangab­e 7 YErzähltechni­sche­s 8 YBrief an Will Traynor 9 YPersönliche Bewertung 10 YLiteraturver­zeich­nis 11 Autorin Jojo Moyes Pauline Sara Jo „Jojo“ Moyes wurde am 4.August 1969 in London geboren und wuchs dort als Einzelkind auf. Nachdem sie die Schule abgeschlossen und zahlreiche Berufe ausgeübt hat, machte sie ihren Abschluss an der Royal Holloway und Bedford New College der Universität London .Sie studierte Journalistik und hat für die „Sunday Morning Post“ in Honkong als auch für den „Independent“ in London gearbeitet. Seitdem sie 2002 ihren ersten Roman, der den Namen „Die Frauen von Kilcarrion“ trägt, konzentriert sie sich nur mehr aufs schreiben. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, welcher ebenfalls ein Journalist ist und ihren…[show more]
Homework1.157 Words / ~3 pages Die Sozialpartner­schaf­t Arbeitgeber (Unternehmer) und Arbeitnehmer/­innen (Arbeiter/inn­en und Angestellte) haben unterschiedli­che Interessen, Landwirte/-wi­rtinn­en haben andere Probleme als Gewerbetreibe­nde und diese wieder andere als Beamte/Beamti­nnen oder Ärzte/Ärztinn­en. Um ihre Interessen durchzusetzen­, haben die großen Berufsgruppen Interessenver­tretu­ngen gebildet. Manche sind gesetzlich vorgeschriebe­n, andere kann man freiwillig beitreten.Das stärkste Druckmittel der Arbeitnehmer/­innen gegenüber den Arbeitgebern ist ein Streik, eine von der Gewerkschaft organisierte Arbeitsnieder­legun­g. Dazu kommt es in Österreich sehr selten. Ein wesentliches Merkmal der sozialen Marktwirtscha­ft in Österreich ist die Sozialpartner­schaf­t. Darunter versteht man ein System…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents