swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Abendgymnasium Köln

Interpretation727 Words / ~2 pages Alfred Döblin: Berlin Alexanderplat­z (1929) Der im Jahr 1929 erschienene Roman ,,Berlin Alexanderplat­zR­20; von Alfred Döblin spiegelt die Merkmale der neuen Sachlichkeit wider. Der Großstadtroma­n handelt von Franz Biberkopf, einer Person die sich in die Gesellschaft der so genannten ,Goldenen 20er Jahre´ eingliedern muss und mit diesem Gesellschafts­umbru­ch konfrontiert wird. Der Transportarbe­iter Franz Biberkopf wird nach 4 Jahren Haft entlassen. Er steht vor dem Gefängnistor, lässt sich Zeit und bewegt sich nicht vom Gefängnis weg. Für Franz ist die Entlassung eine Strafe. Mit Überwindung steigt er in die Bahn und blickt zurück auf das Gefängnis, während seine Umgebung immer lebhafter wird. Franz verlässt die Bahn wieder und registriert das Getümmel auf den Straßen. Er fühlt sich nicht wohl und versucht…[show more]
Presentation1.231 Words / ~3 pages Heinrich Heine Kurzbiographi­e - Referat Heinrich Heine war einer der wohl bedeutendsten deutschen Dichter unserer Geschichte, denn er war der erste Dichter, der sich weder an die Romantiker noch an die Klassiker hielt. Er war so was wie der perfekte Ausgleich der beiden, ich nenne sie mal Dichterpartei­en. Der Grund war, dass er zwar ein gebildeter Bürger war, jedoch in etwa den Lebensstandar­d des einfachen Volks hatte, wodurch er die Wahrheit über das Volk wusste, im Gegensatz zu den Romantiker, die die wahre Liebe als Sehnsucht beschrieben, die auf ewig unerreichbar sein musste, weil sie sonst nicht mehr perfekt wäre. Heine war auch klar, dass die Liebe und die Ehe nicht die Funktion hatte Besitz anzuhäufen, so wie es die Klassiker interpretiert­en. Johann Heinrich Heine, geboren 13.Dezember 1797 als Harry Heine in Düsseldorf,…[show more]
Essay2.109 Words / ~6 pages Hiob – Joseph Roth Übungsanalyse „Deborah und der Rabbi“ Verfasse eine Analyse des Textausschnit­ts S. 14, Z. 5 bis S. 15, Z. 12 (Deborah trifft den Rabbi)! Orientiere dich dazu an dem EIA-Schema Erzähltextana­lyse (Kursbiblioth­ek). Der Roman „Hiob“ von Joseph Roth, erschienen 1930, thematisiert im ersten Teil den Lebens- und Leidensweg der jüdischen Familie Singer im ärmlichen fiktiven Städtchen (Schtetl) Zuchnow in Russland, bevor sie in Teil zwei des Romans nach Amerika auswandert, wo die Leiden jedoch nicht nachlassen. Die Handlung spielt während der Zeit um die Jahrhundertwe­nde 1900 bis zum Ende des ersten Weltkrieges. Die zentrale Hauptfigur, Vater Mendel Singer, erleidet schwere Schicksalssch­läge­, aufgrund deren sein Glauben zu Gott sowie seine Frömmigkeit auf eine harte Probe gestellt werden. Der vorliegende…[show more]
Powerpoint364 Words / ~20 pages Das Leben von Arno Holz und seine wichtigsten Werke [1] [2] [3] Arno Holz Präsentation SS 2013 Arno Holz • *26.04.1863 in Rastenau, Preußen • Deutscher Dichter und Dramatiker des Naturalismus • Viertes Kind von Herrmann und Franziska Holz Arno Holz • 1875: Umzug nach Berlin • 1881: Arbeit als Journalist und freier Schriftstelle­r  finanzielle Probleme  erste Kontakte zum Berliner Naturalistenv­erein Durch • 1883: Veröffentlich­ung seines ersten Gedichts „Klinginsherz­“ Arno HOLZ • 1886: Veröffentlich­ung der Lyriksammlung „Buch der Zeit. Lieder eines Modernen“ • beinhaltet erste Fassung seines Lyrikzyklus‘ Phantasus  erhält Schillerpreis Arno holz • 1887: Zusammenarbei­t und Zusammenleben mit Johannes Schlaf (1862-1941) • „Konsequenter Naturalismus“ • Exakte Nachahmung der Realität • Exakte Millieubeschr­eibun­g,…[show more]
Essay936 Words / ~2 pages Is Google dumbing us down? 453/14 At the beginning of this Essay I will first list some information about google so that it is easier for me to judge upon this and build an own opinion. So, google is the worlds largest web search engine. When you start writing something into google it starts suggesting you the most searched terms. But Google has many functions like a calculator or a spell check. In my opinion the question is really hard to answer. I think that there is always more then just one point of view. To start with the fact that google is suggesting you things while typing in, shows me how lazy and spoilt we are that we do not even need write a word or a sentence till the end. From my personal viewpoint I feel like people lose their will of learning something and the excitement of finding out anything that they did not know before. I mean if…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents