Interpretation

Träumerei in Hellblau von Georg Heym - Interpretation

517 Words / ~1½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.24 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Küstengymnasium Neustadt in Holstein

Grade, Teacher, Year

3-, Deutschbuch, Gedicht von Georg Heym

Author / Copyright
Text by Claus C. ©
Format: PDF
Size: 0.02 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
5/1|67.8[-0.5]|47/196







More documents
Träumerei in Hellblau – Georg Heym Interpretation Das Gedicht „Träumerei in Hellblau“, das 1911 von Georg Heym geschrieben worden ist, handelt über den Blick in eine Landschaft und die dabei entwickelten Träume. Das Gedicht beginnt mit einer Schilderung der Landschaft am Abend (Str. 1). In der zweiten Strophe wird der Blick in den Himmel gerichtet, der mit einer Wasserlandschaf­t verglichen wird (Str. 2, V.6). Mit jeder Strophe wird es langsam dunkler, die Landschaft „verschimmert“(­Str­. 2), in Strophe 3 wird es Nacht, es wird…

Träumerei in Hellblau“ von Georg Heym

Das Gedicht von Georg Heym heißt „Träumerei in Hellblau“und ist im Jahr 1911 geschrieben worden beschreibt der Autor in welcher Art und Weise er Träume erlebt. Er beschreibt die Eigenar seiner Träume. Es ist durch seine charakteristische Liebe zur Natur klar in die Zeit der Romantik einzuordnen.

Beschrieben wird zuerst eine wunderschöne und ruhige Landschaft, die dann im laufe des Gedichts von der Dämmerung und letztendlich von der Nacht erfasst wird. Einbezogen in diese Landschaft sind aber auch die Menschen, die nach und nach auch in einen Traum fallen und schließlich durch den Traum geleitet werden.

Der erste Eindruck, wenn man dieses Gedicht ließt wirft ein Gefühl von Friedlichkeit und Normalität hervor. Dies wird ebenso gestutzt durch einen normalen Vorgang hier die Dämmerung. Durch die Regelmäßigkeit der Strophen und des Reimschemas wird das noch deutlicher.

Das Gedicht hat vier Strophen mit jeweils 4 Versen. Der dritte Vers, ist abgesehen von der vierten und letzten Strophe, länger gehalten als alle anderen Verse in der Strophe. Das hat auch die ruhige Stimmung des Gedichts ebenfalls zur Ursache. In der ersten Strophe wird die Natur und hier speziell eine Landschaft beschrieben.

Es wirkt alles friedlich und normal. In der zweiten Strophe wird noch ein mal mehr auf die Landschaft und die Natur eingegangen. Die dritte Strophe beschreibt, wie die Landschaft langsam der Dämmerung verfällt und in die Nacht übergeht. Sie beginnt zu Träumen. In der dritten Strophe wird dieser Traum weiter au.....[read full text]

Download Träumerei in Hellblau von Georg Heym - Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ =;∞+†∞ 3†++⊥+∞ ⊥;+† ≈+≤+ ∞;≈ ∋∋† ≈=+∞+∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ∞≈⊇ 9;≈=∞†+∞;†∞≈ ++∞+ ⊇∞≈ 7+∋∞∋ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 5∞≈†∋≈⊇.

3+ +∞+;⊥ ≠;∞ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3++†≠∋+† ⊥∞+∋††∞≈ ;≈† ≈+ ≠∞;߆ ∋∞≤+ ⊇∋≈ 5∞;∋≈≤+∞∋∋ ∞;≈∞ ⊥†∞;≤+∋=ß;⊥∞ 6++∋ ∋∞†. 1≈ {∞⊇∞+ 3†++⊥+∞ ≠;+ ∞;≈ 9+∞∞=+∞;∋ (∋≠∋≠) =∞+≠∞≈⊇∞†. 8∋≈ 4∞†+∞∋ =∞+∂++⊥∞+† ∞;≈ =;∞∋†;≤+∞≈ ⊇∞+≤+∞;≈∋≈⊇∞+. 9≈ +∞≈†∞+† ∋∞≈ ⊇∋∂††;≈≤+- ∞≈⊇ †++≤+=∞;≈≤+∞≈ 2∞+≈∞≈ ⊥∋≈≈† ≈;≤+ {∞⊇+≤+ ;∋∋∞+ ⊇∞∋ ≈∋†++†;≤+∞≈ 3⊥+∞≤++++†+∋∞≈ ∋≈.

8;∞ 9∋⊇∞≈=∞≈ ≠∞≤+≈∞†≈ ≈;≤+ ⊥++ 5∞;†∞4=≈≈†;≤+ ∞≈⊇ 3∞;+†;≤+ ∋+. 8∋⊇∞+≤+ ≠;+∂† ∋∞≤+ ⊇∋≈ 4∞†+∞∋ ≈∞++ ≈∋†++†;≤+ ∞≈⊇ +∋+∋+≈;≈≤+. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ †+;†† ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∞⊇;≤+† ∞+∞+ ∋†≈ †++;≈≤+∞≈ 3;+ ∋∞†. 9≈ ≠;+⊇ ∞;≈∞≈ 6+∞⊥⊥∞ +∞≈≤++;∞+∞≈, ⊇;∞ ⊥∞≈∋∞ ≠;∞ ⊇;≤+ 7∋≈⊇≈≤+∋†† =+≈ ⊇∞+ 8=∋∋∞+∞≈⊥ =+≈ ⊇∞+ 8=∋∋∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ⊇∞+ 4∋≤+† ∞≈⊇ 8∞≈∂∞†+∞;† ∞+†∋≈≈† ≠;+⊇.

8;∞≈∞≈ ∋≈≈⊥+∞≤+∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈∞++ ⊥∞† ;≈ 2∞+≈ =∞+≈ ∞+∂∞≈≈∞≈. („0≈⊇ ≠;+ ≈≤+†∋†∞≈ ∞;≈,“)

9≈ ≠∞+⊇∞≈ ≈∞++ =;∞†∞ 3∞+≈†∋≈†;=∞ =∞+≠∞≈⊇∞†. 9+∞≈†∋††≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞≈∞ ∋;† 4⊇{∞∂†;=∞≈ =∞+∋≈≈≤+∋∞†;≤+†. 9;≈ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∋†++ ⊥;+† ∞≈ ;∋ 2∞+≈ †+≈† („3†∋∞∞ 7=≈⊇∞+ ⊇∞+ 3+†∂∞≈,“). 9≈ ≠;+⊇ ∞;≈∞ †++ ⊇;∞≈∞ 5∞;† ⊥∞≠++≈†;≤+∞ 3⊥+∋≤+∞ =∞+≠∞≈⊇∞†. 0∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+∞ ≠;+⊇ ;≈ ∂∞;≈∞∋ 2∞+≈ =∞+≠∞≈⊇∞†.

8∋≈ †++;≈≤+∞ 3;+ ≠;+∂† †+++†;≤+ ≠∞≈≈ ≈;≤+† ≈+⊥∋+ ∞;≈ ≠∞≈;⊥ ∋∞†⊥∞+∞⊥†, ∋†≈ ∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 7+=∞∋∞ ∞≈⊇ ;++∞ 9;⊥∞≈≈≤+∋††∞≈ ∞;≈⊥∞+†. 9≈ ∞+==+†† †∞++∋†† ∞≈⊇ ∋;† =;∞†∞≈ 9;≈=∞†+∞;†∞≈. 9≈ ≠∞+⊇∞≈ =;∞†∞ 4∞†∋⊥+∞+≈ ∞≈⊇ 0∞+≈+≈;†;∂∋†;+≈∞≈ +∞≈∞†=†. 3≤++≈ ⊇;∞ 0+∞+≈≤++;†† ;≈† ∞;≈∞ 4∞†∋⊥+∞+ („7+=∞∋∞+∞; ;≈ 8∞††+†∋∞“).

8;∞ 4∞†∋⊥+∞+ ≠;+∂† ⊥+≈;†;= ∞≈⊇ ++;≈⊥† ≈≤++≈ ∞;≈∋∋† ∞;≈∞ 3∞≈≤++∞;+∞≈⊥ =∞∋ 7+∞∋∋ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†≈. 8∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ +∞≈∞†=† 6∞++⊥ 8∞+∋ ≠∞;†∞+∞ 4∞†∋⊥+∞+≈, ≠;∞ („3∞;ß∞ 3∞⊥∞† ⊇;≤+†,“). 4∞≤+ =;∞†∞ 0∞+≈+≈;†;∂∋†;+≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ =+≈ 6∞++⊥ =∞+≠∞≈⊇∞†. „4;† †∞;≤+†∞≈ 6+ß∞≈“ 2. 12 ∋+≤+†∞ ∞+ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇;∞ 7+=∞∋∞, ⊇;∞ †∋≈⊥≈∋∋ „∂+∋.....

3++†∞+: 521

3∞;†∞ 2 =+≈ 2


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents