Interpretation

Träumerei in Hellblau von Georg Heym - Interpretation

524 Words / ~1½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.68 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Küstengymnasium Neustadt in Holstein

Grade, Teacher, Year

3-, Deutschbuch, Gedicht von Georg Heym

Author / Copyright
Text by Claus C. ©
Format: PDF
Size: 0.02 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.0 of 5.0 (1)
Networking:
4/1|20.0[1.0]|24/73













More documents
Berlin – Georg Heym Gedichtinterpretat­ion Das Gedicht Berlin von Georg Heym 1911 zur Zeit des Expressionismus veröffentlicht, handelt von einer leeren und tristen Vorstadt. Nach meinem ersten Eindruck will Georg Heym mit seinem Gedicht aufzeigen, wie die reelle Wirklichkeit, in der von
Georg Heym – Die Stadt Gedichtanalyse Der Expressionist Georg Heym kritisiert in seinem Gedicht Die Stadt , das 1911 erschienen ist die Monotonie des Großstadtlebens zu der damaligen Zeit. Das Gedicht, bestehend aus 14 Versen, ist in zwei Quartette und zwei Terzette gegliedert, weshalb es ein
Träumerei in Hellblau – Georg Heym Interpretation Das Gedicht Träumerei in Hellblau , das 1911 von Georg Heym geschrieben worden ist, handelt über den Blick in eine Landschaft und die dabei entwickelten Träume. Das Gedicht beginnt mit einer Schilderung der Landschaft am Abend (Str. 1). In

Deutsch – 9a – J. B. – 16.03.18


Träumerei in Hellblau“ von Georg Heym

Das Gedicht von Georg Heym heißt „Träumerei in Hellblau“und ist im Jahr 1911 geschrieben worden beschreibt der Autor in welcher Art und Weise er Träume erlebt.

Er beschreibt die Eigenar seiner Träume. Es ist durch seine charakteristische Liebe zur Natur klar in die Zeit der Romantik einzuordnen. Beschrieben wird zuerst eine wunderschöne und ruhige Landschaft, die dann im laufe des Gedichts von der Dämmerung und letztendlich von der Nacht erfasst wird. Einbezogen in diese Landschaft sind aber auch die Menschen, die nach und nach auch in einen Traum fallen und schließlich durch den Traum geleitet werden.

Der erste Eindruck, wenn man dieses Gedicht ließt wirft ein Gefühl von Friedlichkeit und Normalität hervor. Dies wird ebenso gestutzt durch einen normalen Vorgang hier die Dämmerung. Durch die Regelmäßigkeit der Strophen und des Reimschemas .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadTräumerei in Hellblau von Georg Heym - Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∋≈ 6∞⊇;≤+† +∋† =;∞+ 3†++⊥+∞≈ ∋;† {∞≠∞;†≈ 4 2∞+≈∞≈.

8∞+ ⊇+;††∞ 2∞+≈, ;≈† ∋+⊥∞≈∞+∞≈ =+≈ ⊇∞+ =;∞+†∞≈ ∞≈⊇ †∞†=†∞≈ 3†++⊥+∞, †ä≈⊥∞+ ⊥∞+∋††∞≈ ∋†≈ ∋††∞ ∋≈⊇∞+∞≈ 2∞+≈∞ ;≈ ⊇∞+ 3†++⊥+∞. 8∋≈ +∋† ∋∞≤+ ⊇;∞ +∞+;⊥∞ 3†;∋∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†≈ ∞+∞≈†∋††≈ =∞+ 0+≈∋≤+∞. 1≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 3†++⊥+∞ ≠;+⊇ ⊇;∞ 4∋†∞+ ∞≈⊇ +;∞+ ≈⊥∞=;∞†† ∞;≈∞ 7∋≈⊇≈≤+∋†† +∞≈≤++;∞+∞≈. 9≈ ≠;+∂† ∋††∞≈ †+;∞⊇†;≤+ ∞≈⊇ ≈++∋∋†. 1≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 3†++⊥+∞ ≠;+⊇ ≈+≤+ ∞;≈ ∋∋† ∋∞++ ∋∞† ⊇;∞ 7∋≈⊇≈≤+∋†† ∞≈⊇ ⊇;∞ 4∋†∞+ ∞;≈⊥∞⊥∋≈⊥∞≈.

8;∞ ⊇+;††∞ 3†++⊥+∞ +∞≈≤++∞;+†, ≠;∞ ⊇;∞ 7∋≈⊇≈≤+∋†† †∋≈⊥≈∋∋ ⊇∞+ 8ä∋∋∞+∞≈⊥ =∞+†ä††† ∞≈⊇ ;≈ ⊇;∞ 4∋≤+† ü+∞+⊥∞+†. 3;∞ +∞⊥;≈≈† =∞ 7+ä∞∋∞≈. 1≈ ⊇∞+ ⊇+;††∞≈ 3†++⊥+∞ ≠;+⊇ ⊇;∞≈∞+ 7+∋∞∋ ≠∞;†∞+ ∋∞≈⊥∞†ü++† ∞≈⊇ =∞+†;∞††. 8;∞ =;∞+†∞ 3†++⊥+∞ ⊥;+† ≈+≤+ ∞;≈ ∋∋† ≈ä+∞+∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ∞≈⊇ 9;≈=∞†+∞;†∞≈ ü+∞+ ⊇∞≈ 7+∋∞∋ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 5∞≈†∋≈⊇.

3+ +∞+;⊥ ≠;∞ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3++†≠∋+† ⊥∞+∋††∞≈ ;≈† ≈+ ≠∞;߆ ∋∞≤+ ⊇∋≈ 5∞;∋≈≤+∞∋∋ ∞;≈∞ ⊥†∞;≤+∋äß;⊥∞ 6++∋ ∋∞†.

1≈ {∞⊇∞+ 3†++⊥+∞ ≠;+ ∞;≈ 9+∞∞=+∞;∋ (∋≠∋≠) =∞+≠∞≈⊇∞†. 8∋≈ 4∞†+∞∋ =∞+∂ö+⊥∞+† ∞;≈ =;∞∋†;≤+∞≈ ⊇∞+≤+∞;≈∋≈⊇∞+. 9≈ +∞≈†∞+† ∋∞≈ ⊇∋∂††;≈≤+- ∞≈⊇ †++≤+ä∞;≈≤+∞≈ 2∞+≈∞≈ ⊥∋≈≈† ≈;≤+ {∞⊇+≤+ ;∋∋∞+ ⊇∞∋ ≈∋†ü+†;≤+∞≈ 3⊥+∞≤++++†+∋∞≈ ∋≈. 8;∞ 9∋⊇∞≈=∞≈ ≠∞≤+≈∞†≈ ≈;≤+ ⊥++ 5∞;†∞4ä≈≈†;≤+ ∞≈⊇ 3∞;+†;≤+ ∋+. 8∋⊇∞+≤+ ≠;+∂† ∋∞≤+ ⊇∋≈ 4∞†+∞∋ ≈∞++ ≈∋†ü+†;≤+ ∞≈⊇ +∋+∋+≈;≈≤+. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ †+;†† ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∞⊇;≤+† ∞+∞+ ∋†≈ †++;≈≤+∞≈ 3;+ ∋∞†.

9≈ ≠;+⊇ ∞;≈∞≈ 6+∞⊥⊥∞ +∞≈≤++;∞+∞≈, ⊇;∞ ⊥∞≈∋∞ ≠;∞ ⊇;≤+ 7∋≈⊇≈≤+∋†† =+≈ ⊇∞+ 8ä∋∋∞+∞≈⊥ =+≈ ⊇∞+ 8ä∋∋∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ⊇∞+ 4∋≤+† ∞≈⊇ 8∞≈∂∞†+∞;† ∞+†∋≈≈† ≠;+⊇. 8;∞≈∞≈ ∋≈≈⊥+∞≤+∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈∞++ ⊥∞† ;≈ 2∞+≈ =∞+≈ ∞+∂∞≈≈∞≈. („0≈.....

9≈ ≠∞+⊇∞≈ ≈∞++ =;∞†∞ 3∞+≈†∋≈†;=∞ =∞+≠∞≈⊇∞†.

9+∞≈†∋††≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞≈∞ ∋;† 4⊇{∞∂†;=∞≈ =∞+∋≈≈≤+∋∞†;≤+†. 9;≈ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∋†ü+ ⊥;+† ∞≈ ;∋ 2∞+≈ †ü≈† („3†∋∞∞ 7ä≈⊇∞+ ⊇∞+ 3+†∂∞≈,“). 9≈ ≠;+⊇ ∞;≈∞ †ü+ ⊇;∞≈∞ 5∞;† ⊥∞≠ö+≈†;≤+∞ 3⊥+∋≤+∞ =∞+≠∞≈⊇∞†. 0∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+∞ ≠;+⊇ ;≈ ∂∞;≈∞∋ 2∞+≈ =∞+≠∞≈⊇∞†. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 3;+ ≠;+∂† †+ö+†;≤+ ≠∞≈≈ ≈;≤+† ≈+⊥∋+ ∞;≈ ≠∞≈;⊥ ∋∞†⊥∞+∞⊥†, ∋†≈ ∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 7+ä∞∋∞ ∞≈⊇ ;++∞ 9;⊥∞≈≈≤+∋††∞≈ ∞;≈⊥∞+†. 9≈ ∞+=ä+†† †∞++∋†† ∞≈⊇ ∋;† =;∞†∞≈ 9;≈=∞†+∞;†∞≈.

9≈ ≠∞+⊇∞≈ =;∞†∞ 4∞†∋⊥+∞+≈ ∞≈⊇ 0∞+≈+≈;†;∂∋†;+≈∞≈ +∞≈∞†=†. 3≤++≈ ⊇;∞ Ü+∞+≈≤++;†† ;≈† ∞;≈∞ 4∞†∋⊥+∞+ („7+ä∞∋∞+∞; ;≈ 8∞††+†∋∞“). 8;∞ 4∞†∋⊥+∞+ ≠;+∂† ⊥+≈;†;= ∞≈⊇ ++;≈⊥† ≈≤++≈ ∞;≈∋∋† ∞;≈∞ 3∞≈≤++∞;+∞≈⊥ =∞∋ 7+∞∋∋ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†≈. 8∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ +∞≈∞†=† 6∞++⊥ 8∞+∋ ≠∞;†∞+∞ 4∞†∋⊥+∞+≈, ≠;∞ („3∞;ß∞ 3∞⊥∞† ⊇;≤+†,“). 4∞≤+ =;∞†∞ 0∞+≈+≈;†;∂∋†;+≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ =+≈ 6∞++⊥ =∞+≠∞≈⊇∞†. „4;† †∞;≤+†∞≈ 6üß∞≈“ 2. 12 ∋ö≤+†∞ ∞+ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇;∞ 7+ä∞∋∞, ⊇;∞ †∋≈⊥≈∋∋ „∂+∋∋∞≈“ ≈ä+∞+ +∞≈≤++∞;+∞≈.

3ö+†∞+: 521

3∞;†∞ 2 =+≈ 2

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadTräumerei in Hellblau von Georg Heym - Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents