Abstract

Textinterpretation­: Flug durch Zürich

707 Words / ~2 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.24 $
Document category

Abstract
German studies

Flug Durch Zürich Interpretation

University, School

Hauptschule Bad Peterstal

Grade, Teacher, Year

1,5, Herr Doll, 2001

Author / Copyright
Text by Gaetano M. ©
Format: PDF
Size: 0.12 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
10/1|78.7[-0.5]|7/33







More documents
Interpretations­auf­satz Der vorliegende Text „Flug durch Zürich“ wurde 1992 von dem bekannten Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann veröffentlicht. Es handelt sich um eine Kurzgeschichte in welcher der Egoismus der Menschen verdeutlicht wird. Wie die erste Zeile des Textes schon verrät ist der Ort des Geschehens der Zürcher Bahnhof. Ein Mann wird von einer verwirrten Frau weinend angesprochen. Sie sagt Dinge die für ihren Gesprächspartne­r keinen Sinn ergeben, ebenso bittet sie mehrfach um Hilfe. Die Frau wird als…

Textinterpretation „Flug durch Zürich“ 06.10.2015


Die von Thomas Hürlimann verfasste Kurzgeschichte „Flug durch Zürich“ ist in dem Kurzgeschichtenbuch „Die Satellitenstadt“ 1992 erschienen und thematisiert eine Begegnung des Ich-Erzählers mit einer jungen Drogenabhängigen.


Diese Begegnung findet an einem Wintermorgen hinter dem Züricher Bahnhof statt. Wirr erzählt die junge Frau ihm von einer Taube, der man die Füße ausgerissen habe und nun fliegen müsse, bis sie sterbe. Ohne Füße könne sie schließlich nicht mehr landen.

Dem Ich-Erzähler sind ihre Absichten zunächst unklar. Er fühlt sich belästigt und will der ihm unangenehmen Situation entfliehen. Misstrauisch überprüft der Ich-Erzähler, ob er schon bestohlen wurde; dann fällt ihm ein, dass er sich vielleicht mit Geld loskaufen könnte.

Sein Verhalten erscheint ihm jedoch fragwürdig, und die junge Frau, die ihm jetzt plötzlich alt vorkommt, fängt an, sein Mitgefühl zu erregen. Er erkennt sein ursprünglich ablehnendes Verhalten bei seinen Mitmenschen, die an der Tramhaltestelle warten, wieder.

Sie, die er als Masse wahrnimmt, übersehen und verdrängen das Unglück der jungen Frau.

Der Ich-Erzähler meint, die junge Frau mache ihm ein Drogenangebot; in ihrer geöffneten Hand befinden sich jedoch zwei Vogelfüße, die die Richtigkeit ihrer anfangs erzählten Geschichte beweisen sollen. Er sieht zwar die Vogelfüße, aber nicht die fliegende Taube.

Betroffen nimmt er die junge Frau, die nach wie vor ihre Taube am Himmel sieht, in all ihrer Verzweiflung wahr.

Er überlegt, was er dem Mädchen sagen könnte; dabei wird er sich seiner Ohnmacht bewusst.
Als die nächste Straßenbahn kommt, überlässt er die Drogenabhängige ihrem Schicksal und fährt weg, aber der Gedanke an das Mädchen und die Taube .....[read full text]

Download Textinterpretation: Flug durch Zürich
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ ≈†∞++∞≈⊇∞ 7∋∞+∞ ∋∞† ;++∞∋ &⊥∞+†;6†∞⊥ ⊇∞+≤+ 5∞̈+;≤+&⊥∞+†; ≈+∋++†;≈;∞+† ⊇∋≈ 3≤+;≤∂≈∋† ⊇∞+ ⊇++⊥∞≈∋++∋̈≈⊥;⊥∞≈ {∞≈⊥∞≈ 6+∋∞. 4∞≤+ ≈;∞ +∋† - ≠;∞ ;++∞ 7∋∞+∞ - ∋+⊥∞+++∞≈, ∋∞≤+ ;++ †∞+†∞≈ ≠;∞ ⊇∞+ 7∋∞+∞ ⊇;∞ 6∞̈ß∞ =∞∋ 7∋≈⊇∞≈, ⊇. +. ≈;∞ +∋† ≈;≤+† ∋∞++ ⊇;∞ 9+∋††, ⊇∞≈ 9+≈†∋∂† =∞+ 5∞∋†;†∋̈† +∞+=∞≈†∞††∞≈.

8∋≈ 6†∞⊥∞+†∞+≈;≈ ≈†∞+† †∞̈+ ∞≈+∞⊥+∞≈=†∞ 6+∞;+∞;† ∞≈⊇ 6†∞̈≤∂≈⊥∞†∞̈+† ;∋ 8++⊥∞≈+∋∞≈≤+, ⊇∋≈ 6†;∞⊥∞≈∋∞̈≈≈∞≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ †+;≈†∞ 3†∋⊇††∋≈⊇≈≤+∋†† +∞⊇∞∞†∞† {∞⊇+≤+ 6+∋∞∞≈. 4∋≈ +∋† ⊇∞+ 7∋∞+∞ ⊇;∞ 6∞̈ß∞ ∋∞≈⊥∞+;≈≈∞≈; ⊇;∞≈ ≈;⊥≈∋†;≈;∞+† 4⊥⊥+∞≈≈;=;†∋̈†, 3∞†+≈†=∞+≈†+̈+∞≈⊥ ∞≈⊇ 9+≈†++††=∞+†∞≈†, ≠;∞ ≈;∞ +∞; 8++⊥∞≈∋++∋̈≈⊥;⊥∞≈ +∋̈∞†;⊥ ∋≈=∞†+∞††∞≈ ≈;≈⊇.

8;∞≈

∋≠;+⊇ ∋∞≤+ ∋≈ ⊇∞+ 3⊥+∋≤+∞ ⊇∞≈ 4∋̈⊇≤+∞≈≈ ⊇∞∞††;≤+, ⊇;∞ ≈∞++ ∋∞≈⊇+∞≤∂≈≈†∋+∂ ∞≈⊇ +∋+† ;≈†:

8∞ 4+≈≤+, ≈≤++∞;† ≈;∞, ∋∞;≈∞+ 7∋∞+∞ †∞+†∞≈ ⊇;∞ 6∞̈ß∞ [ .]“ (5. 7)

8∞+ {∞≈⊥∞≈ 6+∋∞ ⊥∞+† ∞≈ ≠;∞ ⊇∞+ 7∋∞+∞, ∋∞≤+ ;++ ∂∋≈≈ ≈;≤+† ∋∞++ ⊥∞++††∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 8;∞≈∞ 4∞≈≠∞⊥†+≈;⊥∂∞;† ∂+̈≈≈†∞ ∋∞≤+ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 6†∞;≤+†∋∞† =+≈ 4≈†∋≈⊥≈ – ∞≈⊇ 3≤+†∞≈≈≈∋†= =∞+≈;≈≈+;†⊇†;≤+† ≠∞+⊇∞≈: 8;∞ 3∞⊥∞⊥≈∞≈⊥ +∋† =≠∋+ ≈†∋††⊥∞†∞≈⊇∞≈, ∋+∞+ ∞≈ +∋† ≈;≤+ ⊇∋⊇∞+≤+ ≠∞⊇∞+ †∞̈+ ⊇∞≈ 1≤+ – 9+=∋̈+†∞+ ≈+≤+ †∞̈+ ⊇∋≈ 4∋̈⊇≤+∞≈ ∞†≠∋≈ =∞+∋̈≈⊇∞+†.

0≈⊇ ⊇∞≈≈+≤+ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞† ≈;≤+ ⊇∞+ 1≤+ – 9+=∋̈+†∞+ =+≈ ⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈, ⊇;∞ ∋≈ ⊇∞+ 3†+∋ß∞≈+∋+≈+∋††∞≈†∞††∞ ≈†∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠∋+†∞≈. 8∞≈≈ ∞+ †∋̈≈≈† ≈;≤+ †++†= ≈≤+†∞≤+†∞+ 7∋∞≈∞ ∞≈⊇ =∞+∂∋†∞+†∞+ 3†;∋∋∞≈⊥ ∋∞† ⊇∋≈ 4∋̈⊇≤+∞≈ ∞;≈ ∞≈⊇ =∞+≈∞≤+† ≈;∞ =∞ =∞+≈†∞+∞≈.

2;∞††∞;≤+†, ⊇∞≈∂∞ ;≤+, +∋† ≈;∞ †∋†≈∋̈≤+†;≤+ +∞≤+†, =∞+≈≤+∋††∞ ⊇;∞ 4∞⊥∞≈,

≈∞≤+∞ ⊇∞≈ 8;∋∋∞† ∋+, ∋+∞+ ∋∞;≈∞+ ;≈† †∞∞+.“ (5.22†.)
8∋+∞; ∂∋≈≈ ⊇;∞ 4∞≈≈∋⊥∞ („∋∞;≈∞+ ;≈† †∞∞+“) ⊇∞≈ 1≤+ – 9+=∋̈+†∞+≈ ≈;≤+∞+ ⊇+⊥⊥∞†⊇∞∞†;⊥ ∋∞≈⊥∞†∞⊥† ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ∋†≈ 9+†∋++∞≈⊥ †+∋≈≈=∞≈⊇∞≈†∋†∞+ 0+⊇∋≤+†+≈;⊥∂∞;† ;≈†∞+⊥+∞†;∞+† ≠∞+⊇∞≈.

8;∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ∋≈ ⊇∞+ 3†+∋ß∞≈+∋+≈+∋††∞≈†∞††∞ ∂+̈≈≈∞≈ ⊇∞∋ 6∞≈≤+∞+∞≈ =≠∋+ ≈;≤+† ∋∞≈≠∞;≤+∞≈, ∋+∞+ ≈;∞ =∞+≈∞≤+∞≈ ∞≈ =∞ =∞+⊇+∋̈≈⊥∞≈. 3;∞ ≈≤+∞;≈∞≈ ∞≈+∞†∞;†;⊥† ∞≈⊇ ≈∞+ ⊇∋+∋∞† +∞⊇∋≤+†, ∋+̈⊥†;≤+≈† ≈≤+≈∞†† ∋≈ ;++ 5;∞† =∞ ∂+∋∋∞≈. 8;∞≈∞ 4≈+≈+∋;†∋̈† ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 4≈+∞⊇∞ „1∞∋∋≈⊇≈“ =∞∋ 4∞≈⊇+∞≤∂ ⊥∞++∋≤+†, ≈;∞ ≈;≈⊇ ∋∞≈†∋∞≈≤++∋+, ++≈∞ 4∋∋∞≈ .....

8∋≈ 8+∋̈≈⊥∞†≈ +∞;∋ 9;≈≈†∞;⊥∞≈ ≈†∞+† †∞̈+ 5∞̈≤∂≈;≤+†≈†+≈;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 6∞†∞̈+†≈∂∋̈††∞ ∞;≈∞+ 6∞≈∞††≈≤+∋††, ;≈ ⊇∞+ 8++⊥∞≈∋++∋̈≈⊥;⊥∂∞;†, =≠∋+ +∞⊥;≈†+;∞+†, ∋+∞+ ≈;≤+† +∞∂∋̈∋⊥†† ≠;+⊇. 8;∞≈∞≈ 9†;∋∋ ⊇∞+ ≈+=;∋†∞≈ 9∋̈††∞ †;≈⊇∞† ;≈ ⊇∞+ ⊥∞†∞̈+††∞≈ 9∋̈††∞ ⊇∞≈ 6∞++∞∋+∋++⊥∞≈≈ ≈∞;≈∞ 9≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊥ ∞≈⊇ ≠;+⊇ ∋;† ⊇∞+ ∋∞†∋⊥+++;≈≤+∞≈ 3⊥+∋≤+∞ „ [ .] ∞;≈ 7∞;≤+ ∋∞≈ 7;≤+†, ∋∞≈ 9;≈, ∋∞≤+ ⊇∞+ 8;∋∋∞† †+;∞+† =∞.“ =∞+∋≈≈≤+∋∞†;≤+†.

8∞̈+†;∋∋≈≈≈ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞, ⊇;∞ 5∞̈+;≤+ ∋†≈ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈++† ∋≈⊥;+†, =∞+≠∞;≈† ∋∞† ∞;≈ 0+++†∞∋, ⊇∋≈ ∞≈ =≠∋+ ;≈ {∞⊇∞+ 6++ß≈†∋⊇† ⊥;+†, ∋+∞+ =;∞†∞ 1∋++∞ ⊥∋≈= ∞≠†+∞∋ ;≈ 5∞̈+;≤+ ∋∞†⊥∞†+∞†∞≈ ;≈†. 4;+⊥∞≈⊇≈ ≠∋+∞≈ 9†∞≈⊇ ∞≈⊇ 5∞;≤+†∞∋ ≈+ ∞≈∋;††∞†+∋+ ≈∞+∞≈∞;≈∋≈⊇∞+ ∋≈=∞†+∞††∞≈ ≠;∞ ;≈ ⊇∞+ 6∞⊥∞≈⊇ ∞∋ ⊇∞≈ 3∋+≈++† - ∋∞† ⊇∞+ ∞;≈∞≈ 3∞;†∞ ⊇;∞ 8++⊥∞≈≈=∞≈∞ ∋∋ 7;∋∋∋†, ∋∞† ⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞≈ 3∞;†∞ ⊇;∞ 3∋+≈++†≈†+∋ß∞ ∋;† ⊇∞≈ †∞∞∞+≈†∞≈ 6∞≈≤+∋̈††∞≈ ⊥∋≈= 9∞++⊥∋≈.
8∋+∞; ⊥∞+† ∞≈ ⊇∞∋ 2∞+†∋≈≈∞+ ≈;≤+† ⊇∋+∞∋, ∞;≈∞ ⊥∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+∞ 6+∞⊥⊥∞ ∋≈=∞∂†∋⊥∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ∞+∞+ ⊇∋+∞∋, ⊇;∞ 8;≈†∋≈= ∞≈⊇ 6†∞;≤+⊥∞̈††;⊥∂∞;† ≈⊥∞̈++∋+ ≠∞+⊇∞≈ =∞ †∋≈≈∞≈.

8∞+ +∞≈;⊥≈;∞+†∞ 4∞†++∞≤+ ⊇∞≈ 1≤+ – 9+=∋̈+†∞+≈ ;≈ „≈∞;≈∞“ 3∞†† =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ ∋∞≤+ 8∞̈+†;∋∋≈≈ ∂∞;≈∞ 7+̈≈∞≈⊥ ≠∞;ß, ∋+∞+ =∞∋ 4∋≤+⊇∞.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents