Text Analysis

Textanalyse zur Kurzgeschichte der Busfahrer

1.815 Words / ~3 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.89 $
Document category

Text Analysis
German studies

University, School

Hölderlin Realschule Lauffen

Author / Copyright
Text by Karoline S. ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|0/0







More documents
Textanalyse zur Kurzgeschichte „Streusselschne­c­ke“ Einleitung Einleitungssatz­: In der Kurzgeschichte „Streusselschne­c­ke“ von Julia Franck die im Jahre 2000 geschrieben wurde, geht es um eine Protagonistin die mit 14 Jahren ihren Vater kennenlernt und mit ihm einige Male ausgeht. Ihr Vater wird später krank und möchte, dass seine Tochter ihm Morphium besorgt, um seinen Tod zu erleichtern. Stattdessen bietet seine Tochter ihm an Kuchen zubringen daraufhin wünscht er sich Streussselschne­cke­n. Am Ende der Kurzgeschichte…
4ak Textanalyse zu der Kurzgeschichte „Eis“ Die Kurzgeschichte „Eis“, geschrieben von der deutsch-isländi­sc­her Schriftstelleri­n Helga M. Novak, handelt von der fehlenden Aufmerksamkeit und falscher Kommunikation zwischen den Menschen. Diese Kurzgeschichte beschreibt, wie ein junger Bub, der mit seinem Eis in einem Park spaziert und auf einen älteren Herrn trifft, der die Zeitung liest. Dem Jungen fällt das Eis auf den Boden und somit kommt er mit dem uninteressierte­n Mann in das Gespräch. Der Teenager provoziert den…

Textbeschreibung: Der Busfahrer

Die Kurzgeschichte „der Busfahrer” wurde von Pea Fröhlich verfasst. Und wurde in der Sammlung „Zwei Frauen auf dem Weg zum Bäcker” im Du Mont Buchverlag in Köln um 1987 auf Seite 42 veröffentlicht. Im Text geht es um einen Busfahrer welcher eine seiner Fahrgäste vom Rückspiegel aus anschmachtet. Wegen der großen Schüchternheit des Busfahrers kommt es nicht zu einem Gespräch zwischen der unbekannten Frau und dem Busfahrer.


Beim ersten Lesen des Titels kommen keine besonderen Gedanken in einem auf. Man kann auf Anhieb aus der Überschrift lesen das es um einen Busfahrer gehen muss. Die Überschrift hält auch was sie verspricht im Text können wir als Leser hauptsächlich die Gedanken des Busfahrers lesen. Mitten in den Gedanken des Busfahrers beginnt die Kurzgeschichte. Durch seinen Gedanken kann man als Leser unschwer erkennen das er sehr verliebt in einer seiner Fahrgäste ist.

Wir erfahren das die Frau immer so sitzt das der Busfahrer sie sehen kann. Des Weiteren weiß man, dass sie immer fünf Stationen mit im fährt um zur Arbeit zu kommen. Auch enthalten ist das sie im Sommer blau und oder weiße Kleider trägt und im Winter einen Pelz und ein passendes Käppchen. Kurz gesagt ist es sehr offensichtlich das der Busfahrer sich sehr in sie verguckt hat.

Am ende der Geschichte erfährt man das die unbekannte Frau nicht einsteigen kann, weil sie von einem anderen Mann geküsst wird. Die Kurzgeschichte kann man gut in drei Sinnabschnitte einteilen. Der erste könnte von Zeile 1-5 gehen. Hier wird der Leser eiskalt in das Wasser der Einleitung geschmissen und wir erfahren grob, dass ein Busfahrer über den Rückspiegel einer seiner Fahrgäste genau beobachtet.

Der zweite Abschnitt der Zeilen 5- 14 handelt größtenteils von genauen Informationen der unbekannten Frau, die der Busfahrer durch fast schon stalkerischen verhalten beobachten konnte auch erfährt man von der Schüchternheit sowie Verliebtheit vom Busfahrer in die unbekannte Frau. Der dritte und letzte Abschnitt Zeilen 14-16 beinhalten den großen Wendepunkt der Kurzgeschichte.

Hier werden jäh die Gedanken des Busfahrers unterbrochen, weil er seine große Liebe durch die Frontscheibe schon von weitem erkennen kann. Diese wird von einem Mann geküsst welcher auch seinem Arm um sie gelegt hatte, sodass die unbekannte Frau ihren Bus verpasst. Hauptsächlich geht es um die Gedanken des Busfahrers im Text. Der Wendepunkt es durch das Wort „diesmal” in Zeile 14 besonders deutlich für den Leser denn hier werden auch die einseitigen Schwärmereien des Busfahrers durch das erscheinen der unbekannten Frau abrupt unterbrochen.

Dadurch das der Wendepunkt so spät gesetzt ist und, dass die Gedanken des Busfahrers so plötzlich unterbrochen wird für mich als Leser die starke Verliebtheit zur unbekannten Frau nochmal untermalt. Unschwer lässt sich erkennen das es sich bei diesem Text um eine Kurzgeschichte handeln muss. Sie beinhaltet fast alle Punkte die eine gelungene Ku.....[read full text]

Download Textanalyse zur Kurzgeschichte der Busfahrer
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∞+ ⊥†+†=†;≤+∞ 4≈†∋≈⊥, ∂∞;≈∞ 4∋∋∞≈ ∞≈⊇ ⊥∞≈∋∞∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ =∞ ⊇∞≈ 0+∋+∋∂†∞+∞≈ ( ⊇;∞≈† =∞+ +∞≈≈∞+∞≈ 8;≈∞;≈=∞+≈∞†=∞≈⊥ ;≈ ⊇;∞ 0+∋+∋∂†∞+∞),∞≈∋;††∞†+∋+∞+ 3≤+†∞≈≈, ≈∞++ ≠∞≈;⊥ 0∞+≈+≈∞≈ ;∋ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈=∞+†∋∞† ∞≈†+∋††∞≈, ∋†††=⊥†;≤+∞ 3;†∞∋†;+≈, ∂∞;≈ 3∞≤+≈∞† =+≈ 0+† ∞≈⊇ +⊇∞+ 5∞;†, ∂∞+= ∞≈⊇ †∞;≤+† =∞ †∞≈∞≈ ∞≈⊇ ≈;∞ +∞⊥† +∞≈+≈⊇∞+∞≈ =∞∋ ≠∞;†∞+∞≈ 4∋≤+⊇∞≈∂∞≈ ⊥∞+∋⊇∞ ≠∞;† ≈;∞ ∂∞;≈∞≈ ⊇∞∞††;≤+∞≈ 3≤+†∞≈≈ +∋†.

3∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∞∞††;≤+ †++ ⊇∋≈ ⊥†+†=†;≤+∞ +∞⊥;≈≈∞≈ ;≈† ⊇∞+ ⊇;+∞∂† ⊇∞+ 4≈†∋≈⊥ ;≈ 5∞;†∞ ∞;≈≈ „9+ ≠∞≈≈†∞, ⊇∋≈≈”. 8∋≈ ⊇;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∂∞+= ∞≈⊇ †∞;≤+† =∞ †∞≈∞≈ ;≈† †;∞⊥† +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∋+∋≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4∞†++;≈ ∂∋∞∋ 6+∞∋⊇≠++†∞+, ≈+≈⊇∞+≈ 4†††∋⊥≈≈⊥+∋≤+∞ =∞+≠∞≈⊇∞† +∋†. 0+† ∞≈⊇ 5∞;† ;∋ 7∞≠† †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ ≈∞+ =∞+∋∞†∞≈. 6+∞≈⊇†∞⊥∞≈ ≠∞;ß ∋∋≈ ≈∞+ ⊇∋≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞, ∋†≈+ ⊇;∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+≈ ;∋ 3∞≈ ∋+≈⊥;∞†∞≈.

8∋≈ „8;∞≈∋∋† ≈∋+ ∞+ ≈;∞ ≈≤++≈ =+∋ ≠∞;†∞≈” †=≈≈† =∞+∋∞†∞≈ ⊇∋≈ ⊇∞+ 3∞≈ ⊥∞+∋⊇∞ ∋≈ ∞;≈∞+ 8∋††∞≈†∞††∞ ≈†∞+†, ≠∞;† ∋∋≈ ∋∞≤+ ≠∞≈;⊥ ≈⊥=†∞+ ∞+†=++† ⊇∋≈ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ⊇∋≈†∞+† ∞≈⊇ =+≈ ∞;≈∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ 4∋≈≈ ∋+⊥∞†∞≈∂† ≠;+⊇. 8∞+ 3∞≈ ;≈⊇∞∋ ≈;≤+ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ +∞†;≈⊇∞† ∂+≈≈†∞ ∋∞≤+ ≈+∋++†;≈≤+∞ ∋†≈ ∞;≈∞ 4+† 9=†;⊥ ⊥∞≈∞+∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 8∞+ 3∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≤+ ≈∞;≈∞ 0+≈;†;+≈ ∋†≈ 3∞≈†∋++∞+ =∞++;≈⊇∞+≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋∞≈≈†∞;⊥† ∞≈⊇ =∞ ≈∞;≈∞+ ⊥++ß∞≈ 7;∞+∞ +∞≈≈† ∞≈⊇ ;++ ≈∞;≈∞ 6∞†++†∞ ⊥∞≈†∞+† ∋+∞+ ⊇;∞≈ ;≈† ∋∞≤+ ≈∞+ ∞;≈∞ 2∞+∋∞†∞≈⊥.

8∞+ 7∞≠† ≠∞+⊇∞ ∋∞≈ ⊇∞+ 3;≤+† ⊇∞≈ ⊥∞+≈+≈∋†∞≈ 9+==+†∞+≈ ∞+==+††. 8∞+ ⊥∞+≈+≈∋†∞ 9+==+†∞+ ≈;∋∋† ⊇;∞ 3;≤+† (0∞+≈⊥∞∂†;=∞) ∞;≈∞+ +⊇∞+ ∋∞++∞+∞≈ 0∞+≈+≈∞≈ ≠∋+. 8∋⊇∞+≤+ ⊇∋≈ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ +†† ∋;† ∞+ ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞† ;≈† †=≈≈† ≈;≤+ †∞;≤+† ∞+≈≤+†;∞ß∞≈ ⊇∋≈ ∞≈ ≈;≤+ ∞∋ ⊇∞≈ ⊥∞+≈+≈∋†∞≈ 9+==+†∞+ ∞≈⊇ ≈;≤+† ⊇∞≈ 1≤+- 9+==+†∞+ +∋≈⊇∞††. 8∋ ∞≈ ∂∋∞∋ +∞≠∞+†∞≈⊇∞ +⊇∞+ ∂+∋∋∞≈†;∞+∞≈⊇∞≈ 4∞≈≈∋⊥∞≈ ⊥;+† †=≈≈† ⊇∞+ ⊥∞+≈+≈∋†∞ 9+==+†∞+ ⊇∋≈ ⊥∋≈=∞ ≠;∞ ∞;≈ ∞+==+†∞+†+≈∞≈ 9+==+†∞≈ ≠;+∂∞≈ ∞≈⊇ ≈∞++ ∋+≈+†+≈.

8;∞≈∞+ 9+==+†∞+ ;≈† ∋†≈+ ⊥∞† †++ ⊇;∞ 3≤+;†⊇∞+∞≈⊥ ∞;≈∞+ ∋†††=⊥†;≤+∞≈ 3;†∞∋†;+≈ ⊥∞∞;⊥≈∞†. 8∋∞⊥†⊥∞+≈+≈∞≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈;≈⊇ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ ∞≈⊇ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ∋∞≤+ ††+≤+†;⊥ ⊥∞≈∋≈≈† ≠;+⊇ ∋∋ 9≈⊇∞ ∞;≈ ≠∞;†∞+∞+ 4∋≈≈, ∋+∞+ ++∞+ ⊇∞≈≈ †=≈≈† ≈;≤+ ≈∞+ ≈≤+≠∞+ ≈⊥∞∂∞†;∞+∞≈. 7∞;⊇∞+ +∞∂+∋∋† ∂∞;≈∞ 3∞≈≤++∞;+∞≈⊥ =+∋ 4∞≈≈∞+∞≈ ⊇∞+ 0∞+≈+≈∞≈. 8∋†++ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ∋+∞+ ≈∞++ =;∞†∞ ⊥∞+≈+≈†;≤+∞ 4∞+∂∋∋†∞ ⊥∞† ∋∋ 3∞≈†∋++∞+ †∞≈†≈†∞††∞≈.

8∋⊇∞+≤+ ⊇∋≈ ≈;∞ ∞≈⊇ ∞+ +†† ;∋ 7∞≠† =∞+≠∞≈⊇∞† ≠;+⊇ ∞+∂∞≈≈† ∋∋≈ ⊇∋≈ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ =;∞∋†;≤+ =∞+≈∋++† ;≈ ⊇∞≈ 6∋++⊥∋≈† ;≈†. 8∋⊇∞+≤+ ⊇∋≈ ∞+ ≈∞++ =;∞† ++∞+ ⊇;∞ 6+∋∞ ≈∋≤+⊇∞≈∂† ∞≈⊇ ;+∋ =;∞†∞ ∂†∞;≈∞ 8∞†∋;†≈ ++∞+ ≈;∞ ∋∞††∋††∞≈ ≠;∞, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;∋ 3∞≈ ;∋∋∞+ †;∞≈† +⊇∞+ ∋∞† ⊇;∞ 3†+∋ß∞ ≈≤+∋∞† (5. 3-4) ≠;+⊇ ⊇;∞ 2∞+†;∞+†+∞;† =;∞∋†;≤+ ⊇∞∞††;≤+. 4∞≤+ ⊇∋≈ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ ≈∞+ ⊇;∞ 6+∋∞ +∞++∋≤+†∞† †=≈≈† =∞+∋∞†∞≈ ⊇∋≈ ∞+ ≈∞++ ≈≤++≤+†∞+≈ ;≈† +⊇∞+ ≈∞+ ≈≤+≠∞+ ≈∞∞∞≈ 9+≈†∋∂† ∋;† ∋≈⊇∞+∞≈ .....

6+∞≈⊇†∞⊥∞≈⊇∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+≈ ≈;≈⊇, ⊇∋≈≈ ∞+ ∞;≈∞≈ 7;≈;∞≈+∞≈ ∋;† ;∋∋∞+ ⊇∞+≈∞†+∞≈ 3†+∞≤∂∞ {∞⊇∞≈ 7∋⊥ †=++†. 0≈⊇ ≈≤++≈ †∋≈⊥∞ ∞;≈∞≈ 6∋++⊥∋≈† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 5+≤∂≈⊥;∞⊥∞† +∞++∋≤+†∞†. 8∋≈ †∋≈⊥∞ +∞++∋≤+†∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇∋⊇∞+≤+ ∞+≈≤+†;∞ß∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ≠∞;ß ≠∋≈ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ;∋ 3+∋∋∞+ ∞≈⊇ 3;≈†∞+ †+=⊥†. 9+ +∋† ∋∞≤+ ⊥++ß∞ 4≈⊥≈† ⊇∋≈ ∞+ =∞++≤∂⊥∞≠;∞≈∞≈ ≠;+⊇, ≠∞≈≈ ∞+ ≈;∞ ∋≈≈⊥+;≤+† (5.10- 12).

3∞⊥∞≈ ⊇∞≈ =;∞†∞≈ ∂†∞;≈∞≈ 9;≈=∞†+∞;†∞≈ ⊇;∞ ++∞+ ⊇;∞ 6+∋∞ ≠∞;ß ∞≈⊇, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋≈ ;++∞∋ 6∞≈;≤+† ;++∞≈ 3†;∋∋∞≈⊥≈=∞≈†∋≈⊇ ∞+∂∞≈≈∞≈ ∂∋≈≈ (5.4-5) ⊇∞≈∂† ∞+, ∞+ ≈∞; ≈∞++ =∞+†+∋∞† ∋;† ⊇∞+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞≈ 6+∋∞ ++≠++† ∞+ ≈;∞ ≈;≤+† ∋∋† ⊥∞+≈+≈†;≤+ ∂∞≈≈†. 3∞;† ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈+ ⊥†+†=†;≤+ ∞≈⊇∞† †=≈≈† ≈;≤+ ≈∞+ ≈≤+≠∞+ =∞+∋∞†∞≈, ≠∋≈ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ ⊇∞≈∂† ∞≈⊇ +⊇∞+ †++††, ≠∞≈≈ ∞+ ≈;∞+† ⊇∋≈ ≈∞;≈∞ ⊥++ß∞ 7;∞+∞ =+≈ ∞;≈∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ 4∋≈≈ ⊥∞∂+≈≈† ≠;+⊇.

9+ ∂+≈≈†∞ ≈∞++ †+∋∞+;⊥ ≈∞;≈ +⊇∞+ ∋∞≤+ ≈∞++ ≠+†∞≈⊇ ∞≈⊇ ∞≈††=∞≈≤+† =+≈ ≈;≤+ ≈∞†+∞+. 1≤+ =∞+∋∞†∞ ⊇∋≈ ∞+ ≈;≤+ ≈∞†+∞+ =;∞†∞ 2++≠++†∞ ∋∋≤+†, ⊇∋ ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ +=††∞ ∋≈⊇∞+≈ ∞≈⊇∞≈ ∂+≈≈∞≈, ≠∞≈≈ ∞+ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ∋≈⊥∞≈⊥++≤+∞≈ +=††∞. 0+∞+ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ∂∋≈≈ ∋∋≈ =;∞† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+≈ ∞+†∋++∞≈. 3;∞ †=++† ∋;† ⊇∞∋ 3∞≈ =∞+ 4++∞;† (=. 13), ⊇∋+∋∞≈ †=≈≈† ≈;≤+ =∞+∋∞†∞≈ ⊇∋≈ ⊇;∞ 6+∋∞ ≈+≤+ ≈∞++ {∞≈⊥ ;≈†.

Sie sitzt im Bus immer so, dass der Busfahrer sie sehen kann (Z. 2-3) also kann sie theoretisch auch den Busfahrer sehen. Dies könnte vermutlich eine Absicht der Frau sein. Aber diese Vermutung lässt sich wieder entgegen sprechen, weil sie die ganze Fahrt fast immer ließt und oder aus dem Fenster schaut (Z. 3-4). Sie ist sich vermutlich nicht bewusst, dass der Busfahrer in sie verliebt ist.

Vermutlich ist es nur Zufall, dass sie immer den gleichen Sitzplatz wählt. Auch kann man vermuten, dass sie nicht arm ist, weil sie im Winter immer einen Pelz mit passendem Käppchen trägt (Z. 5-6) und dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Frau sehr modebewusst ist. Dadurch das sie neben den weißen und blauen Kleidern im Sommer oder andere auffällige Kleidung trägt lässt sich wieder wiedersprechen das sie besonders modebewusst ist.

In Zeile sieben wird erwähnt das sie einmal nicht so typisch wie sonst immer die Haare aufgesteckt hatte. Der Busfahrer denkt das stehe ihr nicht und vermutetet das jemand anderes sie darauf hingewiesen hat, denn am nächsten Tag sah sie aus wie sonst (Z.7-9). Dies weist auch darauf hin, dass die unbekannte Frau genauso schüchtern ist wie der Busfahrer. Ganz zum Schluss tauch noch eine Dritte Person auf ein Mann, welcher einen Arm auf die unbekannte Fr.....

Download Textanalyse zur Kurzgeschichte der Busfahrer
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∋+∋∞†+;≈ =∞+⊥∋≈≈† ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ;++∞ ∋†††=⊥†;≤+∞ 6∋++† ∋;† ⊇∞∋ 7;≈;∞≈+∞≈ (5. 14-16). 8∞+≤+ ⊇;∞ ∂++⊥∞+†;≤+∞≈ ;≈†;∋∞≈ 6∞≈†∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ =∞+∋∞†∞≈ ⊇∋≈ ⊇∞+ †+∞∋⊇∞ 4∋≈≈ ∞;≈ 7;∞++∋+∞+, ⊇∞+ †∞≈†∞ 6+∞∞≈⊇ ≈∞;≈ ∂∋≈≈ +⊇∞+ ∋∞≤+ ;∋ ≈≤+†;∋∋≈†∞≈ 6∋†† †++ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+ =∞++∞;+∋†∞† ∋;† ⊇∞+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞≈ 6+∋∞. 8∋ ∋∋≈ ∋+∞+ ∂∞;≈∞≈ ⊥∞≈∋∞∞≈ 4≈⊥∋+∞≈ †;≈⊇∞† ∂∋≈≈ ∋∋≈ ++∞+ ⊇;∞≈∞≈ 7+∞∋∋ ≈∞+ ≠;∞⊇∞+ ≈⊥∞∂∞†;∞+∞≈.

8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ≠∞+⊇∞ ∋;† ∞;≈†∋≤+ †++∋∞†;∞+†∞≈ 3=†=∞≈ =∞+†∋≈≈† (4†††∋⊥≈⊥+∋≤+∞). 9≈ ≠;+⊇ ∂∞;≈∞ ≠++††;≤+∞ 5∞⊇∞ =∞+≠∞≈⊇∞†. 4∞††=††;⊥ ;≈† ⊇∋≈ +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇;∞ 3++†∞ ∞+ ∞≈⊇ ≈;∞ ≈∞++ +†† =∞+≠∞≈⊇∞† ≠∞+⊇∞≈. 8;∞≈ ≠∞;߆ ≈∞++ ⊇∞∞††;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 9+==+†⊥∞+≈⊥∞∂†;=∞ (⊥∞+≈+≈∋†∞+ 9+==+†∞+) +;≈ ∋∞≤+ ≠;+⊇ ⊇∋⊇∞+≤+ ⊇;∞≈∞≈ †;≠;∞+†∞ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+≈ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞+ 6+∋∞ ⊇∞∞††;≤+. 4∞≤+ ≠∞+⊇∞≈ ∂∞;≈∞ 3†;†∋;††∞† =∞+≠∞≈⊇∞†.

8∋≈ ∋††∞≈ †=≈≈† ⊇∞≈ 7∞≠† ≈+≤+ ∋∞++ ≠;∞ ∞;≈∞ †∋≈† ≈≤++≈ ∋†††=⊥†;≤+∞ 3;†∞∋†;+≈ ≠;+∂∞≈. 8;∞ ;≈≈∞+∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ⊇∞≈ 7∞≠†∞≈ +∞;≈+∋††∞†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 3∞≈†∋++∞+ ≈∞+ ∋≈ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ ⊇∞≈∂† ∞≈⊇ ++∞+ ∂†∞;≈∞ 8∞†∋;†≈ =+≈ ;++ ⊇∞≈∂†. 9+ ∋∋≤+† ≈;≤+ =;∞†∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ †∋†≈≤+ +∋≈⊇∞†≈ ∂+≈≈†∞ ∞≈⊇ ≈;∞ ≈+∋;† ≈;≤+† ∋∞++ ∋;† ;+∋ 3∞≈ ≈;†= (5.10-12). 8;∞≈∞ 4≈⊥≈†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 6+∋∞ ⊇∞≈ 4++∞;†≈⊥†∋†= ≠∞≤+≈∞†≈ ∂+≈≈†∞, ≠∞≈≈ ∞+ ≈;∞ ∋≈≈⊥+;≤+† ≠∞;߆ †++ ∞≈≈ ∋†≈ 7∞≈∞+ ≈+≤+∋∋† ⊇∋+∋∞† ≠;∞ ≠;≤+†;⊥ ⊇;∞ 6+∋∞ †++ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+ ;≈†.

8;∞ =∞ß∞+∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ;≈† ⊇∞+ ;≈≈∞+∞ 4+≈+†+⊥ ++∞+ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞, ≠∞†≤+∞+ ≈;≤+ †∋≈† ++∞+ ⊇∞≈ ⊥∋≈=∞≈ 7∞≠† ≈†+∞≤∂† ∋+∞+ ⊇∋≈≈ ⊥†+†=†;≤+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 9+≈≤+∞;≈∞≈ ⊇∞+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞≈ 6+∋∞ ∋;† ⊇∞∋ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞≈ 4∋≈≈ ∂∞+= =++ 9≈⊇∞ ∞.....


1≤+ =∞+∋∞†∞ ⊇;∞ 4∞†++;≈ ≠+†††∞ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ ∋;† ;++∞∋ 7∞≠† ∂†∋+ ∋∋≤+∞≈ ≠;∞ ≈∞++ ∋∋≈ ≈;≤+ +∞≈†;∋∋†∞ 3;†∞∋†;+≈∞≈ ;∋ 4∋≤++;≈∞;≈ =+⊥∞+≈ ∂∋≈≈, ≠∞≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ⊇∞≈ 4∞† ∞+⊥+∞;†∞≈ ∂∋≈≈ ∞≈⊇ ∞†≠∋≈ †∞†, ≈+≈⊇∞+≈ ≈∞+ †∋†∞≈†+≈ ⊇∋≈;†=† ∞≈⊇ =∞≈≤+∋∞†. 8;∞≈∞+ 7∞≠† ;≈† ∞;≈ ⊥∞†∞≈ 2+++;†⊇ †++ ≈≤++≤+†∞+≈∞ 0∞+≈+≈∞≈, ≠∞†≤+∞ ≈;≤+ =;∞† 6∞⊇∋≈∂∞≈ ∋∋≤+∞≈ ≠∋≈ ⊥∋≈≈;∞+∞≈ ∂+≈≈†∞, ≠∞≈≈ ∋∋≈ ∞†≠∋≈ †∞† +⊇∞+ ≈;≤+† †∞†.

4;+ +∋† ⊇;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ≈∞++ ⊥∞†∋††∞≈ ⊇∋ ;≤+ ∋∞++ ≈∞++ ⊥∞† +;†⊇†;≤+ ⊇;∞ 3;†∞∋†;+≈ =++≈†∞††∞≈ ∂+≈≈†∞ ≠;∞ ∞;≈ ≈≤++≤+†∞+≈∞+ 3∞≈†∋++∞+ ≈∞;≈∞ ⊥++ß∞ 7;∞+∞ ≈∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 5+≤∂≈⊥;∞⊥∞† +∞++∋≤+†∞† ∞≈⊇ ≈;≤+† ⊇∞≈ 4∞† +∋† ≈;∞ ∞;≈ ∞;≈=;⊥∞≈ 4∋† ∋≈=∞≈⊥+∞≤+∞≈. 1≤+ +∋+∞ 4;††∞;⊇ †++ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+ ∞∋⊥†∞≈⊇∞≈ ∋†≈ ;≤+ +∞+∋∞≈⊥∞†∞≈⊇∞≈ +∋+∞ ⊇∋≈ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6+∋∞ =∞+⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† ∞≈∞++∞;≤++∋+ †++ ⊇∞≈ 3∞≈†∋++∞+ ;≈†.

8∋⊇∞+≤+, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ∂∞;≈∞ 4∋∋∞≈ +∋††∞ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7∞≠† ∞;≈†∋≤+ ≈+ ∋∞†+++†∞ ∂+≈≈†∞ ;≤+ ∋;+ ∋;† =;∞† 6∋≈†∋≈;∞ ∋∞;≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 9≈⊇∞ =++≈†∞††∞≈. 1≈ ⊇;∞≈∞+ 2∞+≈;+≈ ⊥∋+ ∞≈ ⊇∋≈≈ ≈∋†++†;≤+ ∞;≈ 8∋⊥⊥+ 9≈⊇ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 3∞≈†∋++∞+ ∞≈⊇ ⊇∞+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞≈ 6+∋∞. 1≤+ ⊇∞≈∂∞ ;≤+ ∂∋≈≈ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ∋∞† =;∞†∞ 3;†∞∋†;+≈∞≈ ;≈ ∋∞;≈∞≈ 7∞+∞≈ ++∞+†+∋⊥∞≈, ∋+∞+ ⊇∋≈ ∂+≈≈∞≈ +∞≈†;∋∋† =;∞†∞ 0∞+≈+≈∞≈. 0†† ⊥∞≈∞⊥ +∋††∞ ;≤+ ≈≤++≈ 3;†∞∋†;+≈∞≈ +∞; ⊇∞≈∞≈ ∋∋≈ ∞+≈† ;∋ 4∋≤++;≈∞;≈ ≈≤+†∋∞∞+ ≠∋+ ∞≈⊇ ≈;≤+ ⊇∞≈∂† ∋∋≈ +=††∞ ∞†≠∋≈ ∋≈⊇∞+≈ ∋∋≤+∞≈ ∂+≈≈∞≈.

8;∞≈ ;≈† ⊇∋≈≈ +†† ∋∞≤+ ≈∞++ =+⊥∞+†;≤+ ∞≈⊇ ∋∋≈ ≠+≈≈≤+† ≈;≤+ ⊇∋≈ ∋∋≈ ∞;≈†∋≤+ ⊇;∞ 5∞;† =∞++≤∂≈⊥∞†∞≈ ∂+≈≈†∞. 9;≈∞ ∋∂†∞∞††∞ +∞; ∋;+ ≠=+∞ ⊇∋≈ ;≤+ ∋;≤+ ++∞+ ⊇;∞ ⊇∞∋∋∞≈ ∞≈⊇ †∞;≤+†≈;≈≈;⊥∞≈ 6∞+†∞+ ;≈ ∞;≈∞+ 4++∞;† ∋∞†⊥∞+∞⊥† +∋+∞. 3∞; ⊇∞≈ 3†∞††∞≈, ⊇;∞ ⊇∞+ 7∞++∞+ ⊇∞∞††;≤+ ∋;† ++† ∋∋+∂;∞+† +∋† ≠;+⊇ ∞;≈∞∋ ∂†∋+ ⊇∋≈ ∋∋≈ ⊇;∞≈∞≈ 6∞+†∞+ ⊥∋≈= ∞;≈†∋≤+ =∞+∋∞;⊇∞≈ +=††∞ ∂+≈≈∞≈. 9≈ ;≈† ∋+∞+ ∋∞≤+ ≈∞++ ≠;≤+†;⊥ ∋∞≈ ≈∞;≈∞≈ 6∞+†∞+≈ =∞ †∞+≈∞≈ ∞∋ ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3;∞⊇∞+++†∞≈⊥ =+≈ =+≈†;≤+∞≈ 6∞+†∞.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents