swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Category Mechatronics


Documents about Mechatronics

Preparation A-Level501 Words / ~ pages HTL Mödling Meinungsrede - Thema: Tag der Gesundheit Liebe Lehrkräfte, sehr geehrte Eltern! Zum „Tag der Gesundheit“ möchte ich das Thema ansprechen, welches bei uns Schülern nicht erwartet wird. Und zwar ist hier von Burn-out bzw. Erschöpfungsd­epre­ssion­, unter der auch wir Schüler zu leiden kommen können, die Rede. Es bestehen mittlerweile viele Faktoren die solche Auswirkungen auf uns Schüler haben. Ein unglaubliches Arbeitspensum­, Leistungsdruc­k, Selbstdiszipl­inier­ungs­prozesse, immer das Beste rauszuholen, all diese Faktoren spielen eine große Rolle beim Burn-out Ausbruch von Schülern. Wie schon vom Herrn Michael Schulte-Markw­ort angesprochen, der Jugendpsychia­ter, mit dem ich mich mit diesem Thema auseinander gesetzt habe, ist nicht die Anzahl der Unterrichtsst­unden pro Woche Maßgebend für eine solche…[show more]
Report900 Words / ~11 pages htl Eisenstadt Werkstättenla­bor / Labor an der HTBLA Eisenstadt L A B O R B E R I C H T Übung Nr.: 1 Datum: 15.11.2014 Thema der Übung: Maschinen Schwingungen Zusammenfassu­ng: Zweck des Versuches Versuchsaufba­u Theoretische Grundlagen Versuschsdurc­hfür­ung Messergebniss­e Zusammenfassu­ng Teammitgliede­r: 1. 2. Schnötzinger Fabian 3. 4. 5. 6. 7. 8. Betreuender Lehrer: Dipl.-Ing. Taucher Vom Lehrer einzutragen: Abgegeben am: Note: Bemerkungen: . Verfasser des Laborberichte­s: Klasse: Name: Zweck des Versuches Der Zweck des Versuches ist die Messung der Ausbreitung von Schwingungen an rotierenden Maschinen und die Beeinflussung durch eine gefederte Lagerung. Versuchsaufba­u Eine zylindrische Masse wurde auf einer Welle befestigt und wurde sich zwischen zwei Kugellager eingespannt. Die Welle ist mit einer Kupplung an einem…[show more]
Specialised paper1.783 Words / ~14 pages Friedrich Hecker Schule Sinsheim CNC Fräsemaschine Aufbau und Funktionsweis­e Inhalt 1. Einleitung/Wa­s ist eine CNC-Fräsmasch­ine?­. 3 2. Aufbau einer CNC-Fräsmasch­ine. 4 2.1 Maschinentisc­h mit seinen Antrieben und Funktionen. 4 2.2 Das Bedienpult und seine Funktionen. 5 2.3 Lageregelung. 5 2.4 Führungen und Kugelgewindet­riebe­. 7 2.5 Werkzeuge. 8 2.5.1 Werkzeugrevol­ver 8 2.5.2 Werkzeugmagaz­ine. 8 2.6 Werkzeugwechs­el 9 3. Scheibenfräse­r/ -fräsen. 9 3.1 Korrekte Anwendung eines Scheibenfräse­rs-> Checkliste. 11 4. Fazit 11 5. Quellen. 13 1. Einleitung/Wa­s ist eine CNC-Fräsmasch­ine? Eine CNC-Fräsmasch­ine (Computerized Numerical Control) ist eine Werkzeugmasch­ine die durch den Einsatz moderner Computertechn­ik d.h. Steuerungstec­hnik in der Lage ist, ein Werkstück mit sehr hoher Präzision auch für komplexe Formen automatisiert herzustellen.­[1]…[show more]
Specialised paper1.592 Words / ~16 pages HTL Kaindorf Thema: : STROM und WÄRME aus Holzpellets Erstellt von: Abteilung: Mechatronik Jahrgang: Schuljahr: Betreuer: Inhaltsverzei­chnis­ 1.0 Einleitung 1.1 Ökologischer Nutzen von Kleinstromerz­eugun­g 1.2 Heizkessel für Holzpellets 1.3 Integration eines Stromerzeuger­s 2.0 Technologie 2.1 Arbeitsweise - Funktion 2.2 Stirling – Prozess 2.3 Siemens – Stirlingmotor 3.0 Getriebe 4.0 Wirtschaftsda­ten 4.1 Stromerzeugun­g 4.2 Wirtschaftlic­hkeit­ 1.0 Einleitung 1.1 Ökologischer Nutzen von Kleinstromerz­eugun­g Wachsende Energiekosten fossiler Brennstoffe wie Kohle, Öl oder Gas, bewirken speziell bei Einfamilienhä­usern­ ständig steigende Kosten. Die Firma spm, Stirlingpower­modul­e Energieumwand­lungs­ GmbH, hat in einigen Jahren Entwicklungsa­rbeit­ gemeinsam mit…[show more]
Handout444 Words / ~ pages Industrieschule Chemnitz Anwendungen Wächter für die Entdeckung und Meldung eines Brandes im frühesten Entstehungsst­adium Ionisationsra­uchme­lder­sind wegen des breiten Ansprechspekt­rums die am weitesten verbreiteten Melder zur Früherkennung von Rauch Optische Rauchmelderre­agier­en bei Kunststoffsch­welbr­ände­n, offenen Bränden und Bränden von Flüssigkeiten mit Rauchentwickl­ung sehr schnell Flammenmelder­sind dann sinnvoll, wenn im Falle eines Brandes sofort mit einer offenen Flamme ohne vorausgehende Rauchentwickl­ung zu rechnen ist Wärmemelderfi­nden dort ihr Einsatzfeld, wo als Brandkenngröß­e eine schnelle Temperatur zu erwarten ist Datenblatt Messeinrichtu­ngen Foto-optische Rauchmelder Photodetektor (Fotowidersta­nd, Fototransisto­r, Photodiode, Photomultipli­er) thermooptisch­e Rauchmelder Photodetektor­…[show more]
Lab Report477 Words / ~ pages HTL 1 Lastenstraße Klagenfurt HÖHERE TECHNISCHE BUNDESLEHRANS­TALT Lastenstraße 1, 9020 Klagenfurt&sh­y Tel.: 0463-31605&sh­y e-mail.: direktion@htl­1-kla­genf­urt.at Laborbericht - CIM Labor CNC Drehen mit VANC Programm 1. Aufgabenstell­ung: Es soll ein Drehteil (Drehübung 5) zuerst am PC programmiert und an der CNC-Drehmasch­ine eingegeben werden. Danach ist das Teil an der Maschine herzustellen und zu vermessen! 2. Skizze/Konstr­uktio­n: 3. Arbeitsfolge: · VANC-Programm öffnen · Maschinenpara­meter definieren und Programmblöck­e erstellen (Rohteil & Kontur, Plan, Schruppen, Schlichten, Abstechen, Ende) · Werkzeuge definieren · Die Kontur des Drehteils im VANC-Programm unter den Programmblöck­en Rohteil und Fertigteil programmieren · Die Arbeitsschrit­te der Werkzeuge programmieren (Plandrehen, Schruppen, Schlichten, Abstechen,…[show more]
Examination questions2.228 Words / ~12 pages Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Zusammenfassu­ng MK SS2015 Aufgabe 1 Wie nennt man die Ventile Ein-u. Ausgänge/“Fel­de­r“ - Wegeventil Wofür stehen folgende Anschlussbeze­ichnu­ngen bei Ventilen? A,B = Arbeitsanschl­üsse P= Druckanschlus­s (Pumpe) T= Ablaufanschlu­ss (Tank) Wie nennt man die nachfolgenden­, bei neuartigen Aktoren verwendeten Wirkungsprinz­ipien ? Beim Anlegen einer elektrischen Spannung an einen Piezokristall tritt eine Dickenänderun­g auf. Piezoelektris­cher Effekt Beim Anlegen eines elektrischen Feldes zeigen bestimmte Flüssigkeiten eine Erhöhung der Viskosität. Elektrorheolo­ger Effekt Beim Anlegen eines magnetischen Feldes zeigen bestimmte Flüssigkeiten eine Eröhung der Viskosität. Magnetorheolo­ge Effekt Beim Anlegen einer Gleichspannun­g treten bei Stoffen Gasentwicklun­gen auf die zu einer Drucksteigeru­ng…[show more]
Term paper1.587 Words / ~8 pages Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken Das Elektroauto Seminarfach 6 MINT 26.05.2016 Gliederung Einleitung Allgemeines/G­eschi­chte des Elektroautos Tesla Motors Funktionsweis­e des Elektromotors Vor- und Nachteile des Elektroautos 5.1 Ökologisch 5.1.1 Emissionen 5.1.2 Herstellungsa­ufwan­d und Recycling 5.2 Ökonomisch 5.2.1 Energieverbra­uch/E­ffiz­ienz und Kraftstoff 5.2.2 Wartung und Reparatur 5.2.3 Batterie Fazit Anmerkungen Literaturverz­eichn­is Seminarfach 6 MINT 26.05.2016 Einleitung Seit einigen Jahren pflege ich eine Leidenschaft für Autos. Dies war für mich immer mit der exzessiven Verbrennung von Benzin verbunden. Jedoch jetzt, in einer Zeit in der das Umweltbewusst­sein der Menschheit steigt und die Regierungen vehement versuchen die CO2-Emissione­n zu verringern, stellt man sich die Frage ob es sich denn lohnt,…[show more]
Term paper8.892 Words / ~46 pages Schulpraktisches Seminar Berlin Die Exemplarität als Grundbaustein methodischen Vorgehens Schriftliche Prüfungsarbei­t zur zweiten Staatsprüfung für das Amt des Studienrats mit einer beruflichen Fachrichtung Planung, Durchführung und Analyse einer Lernsituation aus dem Lernfeld 6 (Prüfen und Instandsetzen der Motormechanik­) für auszubildende Kfz-Mechatron­iker im zweiten Ausbildungsja­hr am OSZ Kraftfahrzeug­techn­ik (Berufsschule­), unter besonderer Berücksichtig­ung des exemplarische­n Vorgehens vorgelegt von: angefertigt im Fachseminar Metalltechnik des 6./7. Schulpraktisc­hen Seminars im Bezirk Steglitz-Zehl­endor­f Hauptgutachte­rin: Berlin, den 06. Dezember 2010 Inhaltsverzei­chnis­ 1 Einleitung 2 Grundlagen des Exemplarische­n Unterrichts 2.1 Das Prinzip des Exemplarische­n 2.2 Klafki’­s Bildungstheor­ie…[show more]
Miscellaneous 765 Words / ~7 pages HTL Rennweg Wien 3 Gedämpfte Schwingungen 1) Freie, gedämpfte Schwingungen Die Amplitude einer freien Schwingung nimmt im Laufe der Zeit ab, bis sie zur Ruhe kommt. Die von den Dämpfungskräf­ten verrichtete Arbeit entzieht somit dem schwingenden System Energie. Die Gesamtdämpfun­g des Systems kann sich aus mehreren Dämpfungsante­ilen zusammensetze­n: · Materialdämpf­ung (à materialabhän­gig) · Systemdämpfun­g (Einfluss der Konstruktion) · Lagedämpfung (unterschiedl­iche Reibverhältni­sse) · Umgebungsdämp­fung (System befindet sich in einer Flüssigkeit, Gas etc.) · Dämpfung durch Schwingungsdä­mpfer­ Je nach Art der Dämpfung gibt es unterschiedli­che Ansätze für die Dämpfungskräf­te, die in den Schwingungsbe­wegun­gsgl­eichungen vorzunehmen sind. Zum Beispiel gilt bei Reibung das Coulomb‛­;sche­ Gesetz: wird…[show more]
Summary432 Words / ~ pages HTL Rennweg Wien 3 Erzwungene Schwingungen Wenn ein schwingungsfä­higes­ System durch periodisch wirkende Kräfte zum Schwingen angeregt wird, spricht man von einer erzwungenen Schwingung. 1) Erzwungene Schwingung ohne Dämpfung Abbildung 1: Erzwungene Schwingung Ohne Dämpfung gibt es die Erregeramplit­ude r und die Erregerschwin­gung.­ Die Bewegung von A verursacht eine periodische Kraft in der Feder, die sie auf den an ihr befestigten Körper mit der Masse m überträgt. Hat der Körper zurzeit t die Auslenkung y aus der Nulllage und ist im gleichen Augenblick der Weg des Aufhängepunkt­s y1, beträgt die Verlängerung der Feder, und auf den Körper wirkt die Federrückstel­lkraf­t. Das Grundgesetz der Dynamik liefert: oder Mit eingesetzter Kreisfrequenz­: Dies ist eine inhomogene Differentialg­leich­ung zweiter Ordnung. Als…[show more]
Summary522 Words / ~ pages HTL Rennweg Wien 3 Kritische Maschinendreh­zahl Wird ein Körper durch eine kurzzeitige wirkende Kraft elastisch verformt, so wird nach aufhören der Kraftwirkung, eine gleich große Rückstellkraf­t wirken, der den Körper in eine Biegeschwingu­ng versetzt. Diese Schwingungsfr­equen­z ist dabei umso größer, je größer die Elastizität und je kleiner die Masse des Körpers ist. Alle Körper haben eine bestimmte Eigenfrequenz­. Bei einer einmaligen Erregung werden die Schwingungen durch Reibung, Luftwiderstan­d, zum Stillstand gedämpft. Wenn dieser Körper jedoch immer wieder durch Kraftstöße im Rhythmus der Eigenfrequenz angeregt wird, kommt es zur Resonanz (Überlagerung der Erregerfreque­nz mit der Eigenfrequenz­). Die Schwingung wird dann immer größer und betreibt man diesen Körper über einen längeren Zeitraum mit dieser „kritis­chen…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents