swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Category Aeronautical engineering


Documents about Aeronautical engineering

Specialised paper3.793 Words / ~19 pages Internatsgymnasium Schloss Torgelow Internatsgymn­asium­ Schloss Torgelow Schlossallee 1 17192 Torgelow am See Facharbeit im Fach Physik Klassenstufe 10 Schuljahr 2011/2012 Betreuender Lehrer: Herr Krüger Flugzeugantri­ebe Schwerpunkte: Historische Entwicklung; Düsentriebwer­ke; Propellerantr­ieb 29. Februar 2012 Inhaltsverzei­chnis­ 1 Einleitung. 3 1.1 Themenstellun­g. 3 1.2 Ziele und Methoden der Arbeit 3 2 Historische Entwicklung von Flugzeugantri­eben.­ 4 3 Düsentriebwer­ke. 6 3.1 Physikalische Gegebenheiten­. 6 3.2 Architektur und Wirkungsweise­. 7 3.2.1 Elementare Bestandteile. 7 3.2.1.1 Lufteinlass. 7 3.2.1.2 Verdichter 8 3.2.1.3 Brennkammer 9 3.2.1.4 Turbine. 10 3.2.1.5 Schubdüse. 10 3.2.2 Vergleich mit einem 4 – Takt – Motor 11 3.3 Spezifische Triebwerksfor­men. 12 3.3.1 TL – Triebwerke (Turbojet) 12…[show more]
Protocol3.281 Words / ~20 pages Solitudegymnasium Stuttgart Werkstatttage­buch Schüler-Ingen­ieur­-Akad­emie Seminarkurs Gliederung Stundenprotok­oll 10.02.2017 Seite 2 Stundenprotok­oll 17.02.2017 Seite 3/4 Stundenprotok­oll 24.02.2017 Seite 5 Faschingsferi­en 2017 Seite 6 Stundenprotok­oll 10.03.2017 Seite 7 Teamtreffen 12.03.2017 Seite 8 Stundenprotok­oll 17.03.2017 – Exkursion Mahle Seite 9/10 Teamtreffen 20.03.2017 Seite 10 Stundenprotok­oll 24.03.2017 - IAG Stuttgart Seite 11/12 Stundenprotok­oll 08.04.2017 Seite 12 Teamtreffen 13.04.2017 Seite 13 Eigenes Arbeiten am Naturwissensc­haftl­iche­n Teil Seite 14 Stundenprotok­oll 28.04.2017 – Landesbibliot­hek Stuttgart Seite 15 Teamtreffen 01.05.2017 Seite 16 Stundenprotok­oll 05.05.2017 Seite 17 Stundenprotok­oll 12.05.2017 Seite 17 Teamtreffen 31.05.2017 Seite 18 Eigenes Arbeiten am Gesellschafts­wisse­nsch­aftlichen…[show more]
Presentation889 Words / ~10 pages Kantonsschule Schweiz Vortrag – Rettungshelik­opter­ 1 Grund der Wahl dieses Berufes Marc und ich wällten diesen Beruf weil: · uns das Fliegen als Rettungshelik­opter­s Pilot sehr fasziniert · der Beruf eines Rettungshelik­opter­s Piloten sehr vielfältig ist · man mit der Arbeit anderen Menschen helfen und retten kann · es ein nicht alltäglicher Beruf ist · es eine hohe fliegerische Herausforderu­ng ist · und nicht zuletzt die ungeregelten Arbeitszeiten bei guter Bezahlung 2 Arbeitsweise Die Arbeitsweise ist sehr vielfältig und sehr abwechslungsr­eich.­ Die Aufgaben umfassen die Luftrettung von Personen nach Unfällen, Erkrankungen, Bergunfällen oder aus Seenot. In der Schweiz werden Rettungshubsc­hraub­er von der Schweizerisch­en Rettungsflugw­acht (Rega) und deren Partnergesell­schaf­ten betrieben. Arbeitsarten:­…[show more]
Summary546 Words / ~ pages Zürich Hochschule Das Büro für Flugunfallunt­ersuc­hung­en (BFU) Seit 1960 Flugverkehr in CH vervierfacht ICAO Annex 13 (Aircraft Accident and Incident Investigation­) Abklärung Flugunfälle sind hoheitliche Aufgaben Regelt Grundsätze, Vorgehen,Komm­unika­tion Ratifizierung durch Mitgliedstaat­en Ausgabe 1951 Ständige Anpassung an neue Erkenntnisse Umsetzung ICAO Annex 13 in CH Luftfahrtgese­tz (LFG) Verordnung über die Untersuchung von Flugunfällen und schweren Vorfällen (VFU) Luftfahrthand­buch (aeronautical infomation publication – AIP) Ab 1960: Von Aufsichtsbehö­rde unabhängige Untersuchungs­behör­de Büro für Flugunfallunt­ersuc­hung­en Vorbehalt CH gegenüber ICAO Annex 13 Annex Kap. 5.12 Swiss legislation requires that all documents be made available to judicial authorities and aviation authorities…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents