swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
Category Automotive Engineering


Documents about Automotive Engineering
Tutorial ubk.
Bohrlochgeophysik 1. Bohrlochparameter 1.1. Kaliberzone In permeablen Schichten tritt eine Infiltraiton von Bohrspülung in die Formation ein. Dadurch bildet sich ein Filterkuchen, der das Bohrloch verängt. Parameter: Rm=Widerstand der Bohrspülung, Rmc=Widerstand des Filterkuchens,
Bachelor thesis Technische Hochschule Mittelhessen, Frankenberg
Auslegung und Optimierung der Antriebswellen eines Offroad-Konzeptfah­rzeuges Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis I Abbildungsverzeich­nis III Tabellenverzeichni­s .IV Symbolverzeichnis . V Abkürzungsverzeic­hnis .VIII Einleitung 1 Motivation . 1 Ausgangsbasis
Report Hochschule Bochum
Berufskolleg der Stadt Bochum Technische Berufliche Schule 1 Abteilung Chemie Physikalische Mess- und Prüftechnick Thema : Geneigte oder schiefe Ebene und die Berechnung der wirkenden Kräfte. Inhalt 1. Theoretische Grundlagen : . .3,4 2. Versuch : . 5 2.1. Versuchsbeschreibu­ng : . .5,6
Excursion report MES Kassel
Besichtigung des Volkswagenwerkes Kassel Am 21.01.10 hat die Jahrgangsstufe 9 einen Ausflug zum VW Werk Kassel gemacht. Unsere Besichtigung begann mit einem Vortrag in dem uns das Werk durch eine Präsentation näher gebracht wurde. Das Volkswagenwerk Kassel beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter
Specialised paper Alexander von Humboldt Gymnasium Konstanz
7. Funktionsweise 7.1 Relais ¹ Ein Relais steuert einen Laststromkreis mit einer großen Spannung über einen Steuerstromkreis mit einer niedrigen Spannung. Der Laststromkreis ist einer Stelle durch einen offenen Schalter unterbrochen. Wird der Steuerstromkreis aktiviert wird ein Elektromagnet
Examination questions DHBW Mannheim
Antriebe – Fragen & Antworten zur Selbstkontrolle Kapitel 1: Einführung 1. Was versteht man unter einem Aktor bzw. Aktuator? Prinzipiell gibt es keinen Unterschied zwischen einem Aktor bzw. Aktuator. Ein Aktor ist ein Verbindungsglied zwischen dem informationsverarb­eitenden
Examination questions Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
1.Was ist Verbrennungskraftm­aschine?2.Einteilu­ng der Verbrennungsmotore­n3.Welche Hauptbaugruppen4.$­Takte Ottomotor nennen und erklären5.Was ist ventilüberschneid­ung?6.Was ist die Füllung des Motors?7.Was ist Ladeluftkühlung8.­Was ist der
Internship Report Georg-Forster-Gesammtschule Wörrstadt
Praktikumsdokument­ation Bei meiner Praktikums Dokumentation möchte ich als erstes einmal meine Erwartung mit der Realität gegenüberstellen. Als erstes kann ich sagen das viel mehr im Hintergrund abläuft als man denkt. Und das sich meine Erwartungen auch ziemlich genau ereignet haben.
Internship Report Friedrichsgymnasium Kassel
Praktikumsbericht Autozentrum Am Wesertor GmbH Fach: Politik und Wirtschaft (LK) Inhaltsverzeichnis 1.   Vorstellung des Betriebes 2 2.   Erwartungen an das Praktikum 3 3.   Wie ich zu meinem Praktikum kam 4 4.   Eigene Tätigkeit 5 5.   Tagesbeschreibung (Tag 8) 6 6.   Arbeitsablaufbesch­reibung.
Protocol WHZ Zwickau
Praktikum Elektrische Antriebe Drehstrom-Asynchro­nantrieb mit Frequenz-Spannungs­-Steuerung (Versuch EA5) Versuchsziel: Ziel des Praktikums ist die Untersuchung des stationären Betriebsverhaltens­ eines Drehstrom-Asynchro­nantriebes mit Frequenz-Spannungs­-Steuerung.





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents