<
>
Literaturanalysen zur Epoche Romantik: Die Abitur & Hausaufgabenhilfe: Interpretationen zu Joseph v. Eichendorff, Clemens Brentano, Heinrich Heine. Heinrich von Kleist (Textanalysen, Band 5)
Download
a) trade for free
b) buy for 1.18 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Internatschule Schloss Hansenberg - Johannisberg

Grade, Teacher, Year

10, Do, 2014

Author / Copyright
Text by Serge S. ©
Format: PDF
Size: 0.11 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
11/5|113.2[-2.0]|1/4







More documents
Prinz Friedrich von Homburg Inhaltsangabe Das Drama „Prinz Friedrich von Homburg“ wurde 1811 von Heinrich von Kleist verfasst und thematisiert den Konflikt zwischen der Freiheit des Individuums und der Rechtsordnung der Gesellschaft und des Staates. Seinen historischen Hintergrund stellt die Schlacht von Fehrbellin, aus dem Jahr 1675, in welcher der Prinz Friedrich von Homburg eine entscheidende Rolle spielt, dar. Dieser ist ein schlafwandelnde­r preußischer Reitgeneral, welcher den Befehl seines Kurfürsten nicht befolgt…

Prinz Friedrich von Homburg - Heinrich von Kleist

Szenenanalyse Akt 1, Szene 1

Das 1811 erschienene Drama „Prinz Friedrich von Homburg“ von Heinrich von Kleist behandelt die aus der Insubordination des Prinzen resultierenden Folgen und die konkurrierenden Aspekte des Traumes und der Wirklichkeit, welche durch den Prinzen und den Kürfürsten verkörpert werden.

Das Drama ist ein klassisch-romantisch geprägtes Lösungsdrama. In der zu analysierenden Szene l, 1 werden die wichtigsten Charaktere vorgestellt und die Situation wird durch eine Teichoskopie erläutert. Hierbei ist die Reaktion den Kurfürsten und seinem Gefolge von Kurfürstin, Graf Hohenzollern und Prinzessin Natalie bei Auffindung des sich des Nachts im Garten vor dem Schloss einen Lorbeerkranz windenden schlafwandelnden Prinzen zu interpretieren und zu analysieren.

Die oben genannte Szene spielt in der Nacht vor der Schlacht bei Ferbellin. Der Prinz von Homburg sitzt allein im Schlaf versunken im Garten vor dem Schloss.  Seine Beobachter stellen fest, dass der Prinz schon lange wieder bei den Schwadronen sein sollte und seine Pflicht nicht wahrnimmt.

Der Graf von Hohenzollern erklärt dem Kurfürst, dass der Prinz schläft und macht sich zunächst über diesen lustig. Bei näherem herantreten, bemerken die Beobachter, dass sich der Prinz im Mondschein der Nacht einen Lorbeerkranz flechtet. Sie verspotten ihn und der Kurfürst, welcher nicht glauben kann, dass der Prinz wirklich träumt, fängt an mit ihm zu spielen.

Er entreißt ihm den Lorbeerkranz, windet seine Kette um den Kranz und gibt den Kranz inklusive Kette seiner Nichte Natalie. Verwirrt springt der Prinz auf und erkennt im Traum den Kurfürsten, die Kurfürstin sowie Natalie, spricht diese an und versucht den Lorbeerkranz zu ergreifen, erhascht dabei allerdings den H.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadSzenenanalyse: Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist. Szene I, 1
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ 9∞+†++≈†, ⊇∞+ ++∞++∋≈≤+† =+≈ ⊇;∞≈∞+ 5∞∋∂†;+≈ ≠∋+, ≠∞;≤+† =∞++≤∂ ∞≈⊇ =∞+≈∞≤+† ∋∞≤+ ≈∞;≈∞ 4;≤+† =∞ ≈≤++†=∞≈. 3;∞ ⊥∞+∞≈ =∞++≤∂ ;≈≈ 3≤+†+≈≈ ∞≈⊇ †∋≈≈∞≈ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ∋††∞;≈ ;∋ 6∋+†∞≈ =∞++≤∂.

1≈ ⊇;∞≈∞+ 3=∞≈∞ †∞≈⊥;∞+† ⊇∞+ 6+∋† 8++∞≈=+††∞+≈ =∞≈=≤+≈† ∋†≈ 9+==+†∞+, ⊇∞+ ⊇;∞ 3;†∞∋†;+≈ ∞+∂†=+†, ≈;∋∋† ∋+∞+ ;∋ 7∋∞†∞ ⊇∞+ 3=∞≈∞ ⊇;∞ 5+††∞ ∞;≈∞≈ 2∞+∋;†††∞+≈ =≠;≈≤+∞≈ 7+∋∞∋ ∞≈⊇ 5∞∋†;†=† ∞;≈. 9+ ;≈† ⊇∞+ ∞+≈†∞, ⊇∞+ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ;∋ 6∋+†∞≈ +∞∋∞+∂† ∞≈⊇ ∋;† ⊇∞+ 4∞≈≈∋⊥∞ (… ) ⊇;∞ 6∞≈∂†;+≈ ⊇∞≈ 7+++∞∞+∂+∋≈=∞≈ ∞+∂†=+†. 8∞+ 0+;≈= +∋† ≈≤++≈ ∋∞++∞+∞ 3≤+†∋≤+†∞≈ ⊥∞∂=∋⊥†† ∞≈⊇ †+=∞∋† =+≈ ⊇∞+ ∂+∋∋∞≈⊇∞≈ ∋∋ ≈=≤+≈†∞≈ 7∋⊥∞.

9+ ††∞≤+†∞† ∞;≈∞≈ 7+++∞∞+∂+∋≈=, ≠∞†≤+∞+ ;∋ ∋≈†;∂∞≈ 6+;∞≤+∞≈†∋≈⊇ ≈+≠;∞ +∞; ⊇∞≈ 5+∋∞+≈ ∋†≈ 5∞;≤+∞≈ ⊇∞≈ 5∞+∋∞≈ ⊥∋††. 8∞+ 9∞+†++≈† +∋† ∂∞;≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈ †++ ⊇∋≈ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈, ⊇∋ ∞+ ∞;≈ +∋†;+≈∋† ⊇∞≈∂∞≈⊇∞+ 4∞≈≈≤+ ;≈†, ≠=++∞≈⊇ ⊇∞+ 6+∋† =+≈ 8++∞≈=+††∞+≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈ †++ +∞;⊇∞ 0∋+†∞;∞≈, ⊇;∞ †+=∞∋∞+;≈≤+∞ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ +∋†;+≈∋†∞ ⊇∞≈ 9∞+†++≈†∞≈ +∋† ∞≈⊇ =∞+≈∞≤+† ⊇∞∋ 9∞+†++≈†∞≈ ⊇;∞ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ≈=+∞+ =∞ ++;≈⊥∞≈.

8;∞ 6+∋∞∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ;≈ ⊇;∞≈∞+ 3=∞≈∞ ∋†≈ ≈∋;= ⊇∋+⊥∞≈†∞†††, ⊇∋ ≈;∞ ≈+†++† ⊇∞≈∂∞≈ ⊇∞+ 0+;≈= ≈∞; ∂+∋≈∂ ∞≈⊇ ∞;≈∞≈ 4+=† ++†∞≈ †∋≈≈∞≈ ≠+††∞≈. 4†≈ ⊇∞+ 9∞+†++≈† ⊇∞∋ 0+;≈=∞≈ ⊇∞≈ 9+∋≈= ∞≈†≠;≈⊇∞†, ≈†++† ∞+ ⊇∋∋;† ⊇;∞ 7+∋∞∋≠∞†† ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈. 8∞+ 0+;≈=, ≠∞†≤+∞+ ≈∋≤+ 5∞+∋, ≈+∋++†;≈;∞+† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 9+∋≈=, ≈†+∞+†, ≈⊥+;≈⊥† ∋∞† ∞≈⊇ ∞+ ∞+∂∞≈≈† ;≈ ⊇∞∋ 4+∋∞≈† ≈∞;≈∞ 3∞++∋≤+†∞+.

8∋+∞; †=≈≈† ≈;≤+ ⊇;∞ „6∞†∞;††+∞;†“ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ⊥∞† ⊇∞∞††;≤+ ∋∋≤+∞≈. 9+ ≈∞≈≈† ⊇∞≈ 9∞+†++≈†∞≈ „6+;∞⊇+;≤+! 4∞;≈ 6++≈†! 4∞;≈ 2∋†∞+!“ (2.67)  5∞≈=≤+≈† ≈⊥+;≤+† ∞+ ;+≈ ∋;† 4∋∋∞≈ ∋≈, ≠∋≈ ∞;≈∞ 3∞∂∋≈≈†≈≤+∋†† ∋≈⊇∞∞†∞†, ∋;† ⊇∞∋ 4∞≈+∞† „4∞;≈ 6++≈†“ ++⊇≈∞† ≈;≤+ ⊇∞+ 0+;≈= ⊇∞∋ 9∞+†++≈†∞≈ ∞≈†∞+ ∞≈⊇ „∋∞;≈ 2∋†∞+!“ †=≈≈† ∋∞† ∞;≈∞ ≈∞++ ∞≈⊥∞ ∞≈⊇ †∋≈⊥{=++;⊥∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ ≈≤+†;∞ß∞≈, =∞∋∋† ⊇∞+ 9∞+†++≈† ⊇∞+ 5;∞+=∋†∞+ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ;≈†.

4∞≤+ ⊇;∞ 9∞+†++≈†;≈ ≈∞≈≈† ∞+ „∋∞;≈∞ 4∞††∞+“, ≠+=+≈ ≈;≤+ ⊇;∞≈∞ {∞⊇+≤+ ≈;≤+† ∋≈⊥∞≈⊥++≤+∞≈ †++†† ∞≈⊇ †+∋⊥† „≠∞≈ ≈∞≈≈† ∞+ ≈+“, ⊇;∞ 4∞††∞+++††∞ ∋†≈+ ≈;≤+† ++∞+≈∞+∋∞≈ ≠;††. 8;∞ 0+;≈=∞≈≈;≈ ≈∞≈≈† ∞+ „∋∞;≈ 4=⊇≤+∞≈! 4∞;≈∞ 3+∋∞†!“ ≠∋≈ ∞;≈∞ ≠;≤+†;⊥∞ 5+††∞ †++ ⊇∋≈ 5∞≈† ⊇∞≈ 3†+≤∂∞≈ ≈⊥;∞†† ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 7;∞+∞, ∋∞≤+ ≠∞≈≈ ≈;∞ ;+∋ ≈+≤+ ≈;≤+† .....

8;∞++∞; ≈⊥;∞†† ⊇∞+ 8∋≈⊇≈≤+∞+, ≠∞†≤+∞≈ ∞+ ;++ =+≈ ⊇∞+ 8∋≈⊇ ≈†+∞;††, ∋†≈ ∞+ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 7+++∞∞+∂+∋≈= ⊥+∞;††, ∞;≈∞ ≠;≤+†;⊥∞ 5+††∞ †++ ⊇∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞† ⊇∞≈ 3†+≤∂∞≈, ⊇∋ ∞≈ ∞;≈ 3;≈⊇∞⊥†;∞⊇ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 7+∋∞∋ ⊇∞≈ 0+;≈=∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 5∞∋†;†=† ;≈†. 1≈⊇∞∋ ⊇∞+ 9∞+†++≈† ⊇∞≈ 9+∋≈= ∋;† ⊇∞+ 9∞††∞ ≈∞;≈∞+ 4;≤+†∞ 0+;≈=∞≈≈;≈ 4∋†∋†;∞ ⊥;+† +∞∞;≈††∞≈≈† ∞+ ∋∋ß⊥∞+†;≤+ ⊇∞≈ 2∞+†∋∞† ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥.

3+ ;≈† ⊇;∞ 9∞††∞ ∞;≈ 3+∋++† ⊇∞+ 4∋≤+† ∞≈⊇ ⊥†∞;≤+=∞;†;⊥ ∞;≈ 6∋∋;†;∞≈≈†+≤∂ ⊇∞≈ 9∞+†++≈†∞≈, ⊇∋ ∞+ ⊇∞≈ 9+∋≈= 4∋†∋†;∞ ⊥;+† +∞⊇∞∞†∞† ⊇∋≈, ⊇∋≈≈ ≠∞≈≈ ⊇∞+ 0+;≈= ⊇;∞ 3≤+†∋≤+† ⊥∞≠;≈≈† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 5∞+∋ ⊇∋†++ ∞+†∋≈⊥† ⊇∋†++ ∋∞≤+ 4∋≤+† ∞≈⊇ ⊇;∞ 0+;≈=∞≈≈;≈ 4∋†∋†;∞, ≠∞†≤+∞ ∞+ †;∞+† +∞∂+∋∋†.

8;∞ 3=∞≈∞ ∞≈∂∋†;∞+†, ∋†≈ ⊇∞+ 0+;≈= ⊇∞≈ 8∋≈⊇≈≤+∞+ ∞+⊥+∞;†† ∞≈⊇ ⊇∞+ 6++≈† ∋;† ≈∞;≈∞∋ 6∞†+†⊥∞ =∞++≤∂≠∞;≤+†. 3+ +∞†† ⊇∞+ ≈≤++≤∂;∞+†∞ 9∞+†++≈† ⊇∞∋ 0+;≈=∞≈ =+≈ 8+∋+∞+⊥ ≈+≤+ =∞, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞+ =∞++≤∂ ;≈≈ ≈;≤+†≈ ⊥∞+∞≈ ≈+††∞, ∋†≈+ ;≈ ≈∞;≈∞≈ 7+∋∞∋, ⊇∋≈≈ ∞+ {∞⊇+≤+ 8;≈⊥∞ ≠;∞ ⊇∞≈ 3;∞⊥ ;∋ 7+∋∞∋ ≈;≤+† ∞++;≈⊥†. 8∋∋;† =∞;⊥† ∞+ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ ∞+ ∂∞;≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈ †++ ⊇;∞ 7+=∞∋∞+∞;∞≈ .....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents