Interpretation

"Schwarz zu blau" - Peter Fox, Songtextanalyse

876 Words / ~2½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.18 $
Document category

Interpretation
German studies

Songtextanalyse Liedanalyse

University, School

KGS Salzhemmendorf Hameln

Grade, Teacher, Year

1, Matthes, 10

Author / Copyright
Text by Ghita L. ©
Format: PDF
Size: 0.23 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
35/9|109.0[-2.0]|43/120







More documents
Roy Fox Lichtenstein Roy Fox Lichtenstein war ein US- amerikanischer Pop-Art (= populäre Kunst) Künstler. Er wurde 27.10.1923 in Manhattan, New York geboren und ist am 29.11.1997 gestorben. Als er 12 Jahre alt war hat er die Privatschule, Franklin School für Jungs besucht, wobei dort keine Kunst unterrichtet wurde. Zeichnen und Malen war für ihn ein Hobby. Seine Leidenschaft für Werke war Jazz und Portraits von Jazzmusiker und ihren Instrumenten. 1940 nach der Art Students League machte er seinen Abschluss und begann sein Studium…

Schwarz zu blau – Analyse


Der Songtext Schwarz zu blau von Peter Fox wurde im Jahr 2009 veröffentlicht. Das lyrische Ich erzählt in dem Songtext von seinem Leben in Berlin, von welchem er einerseits abhängig ist, andererseits aber totale Abneigung diesem Leben gegenüber verspürt.


Der Titel Schwarz zu blau könnte für die sterbende Nacht und für den folgenden, anbrechenden Tag stehen. Ein Kontrast von Dunkel zu Hell und von Schlecht zu Gut. Das lyrische Ich singt im Refrain vom anbrechenden Tag und wie das hässliche Panorama sichtbar wird.

Ebenso wird aber erwähnt, dass Berlin am anbrechenden Tag doch gar nicht so brutal ist, wie es scheint.


Das Lied hat fünf Strophen mit je ca. vier bis acht Versen. Zudem gibt es zwei Refrains und eine Bridge. Die rhetorische Figur ist einzig das lyrische Ich, welches nicht durch Peter Fox verkörpert wird. Allerdings kommen kleinere Nebenfiguren wie Tarek, Sam, Fatima und ein Hooligan vor.

Das lyrische Ich benutzt vulgäre Sprache um Berlin zu beschreiben.

Dies stellt seine Abneigung gegenüber der Stadt zum ersten Mal in den Vordergrund. (Strophe 1, „Suff, Schnapsleichen, Kotze, Junks, Straßenschnösel, […]“). Ebenso sind die Sätze teilweise abgehackt und wiederholen sich inhaltlich. Immer wieder wird auf den Aspekt eingegangen, dass Berlin hässlich und laut ist.

In Strophe 1, Vers 2 bringt das lyrische Ich eine ironische Bemerkung: „Stinke nach Suff, bin kaputt, ist ein schönes Leben“. Es schimpft über die Stadt und teilt die Bewohner in verschiedene Gruppen ein. Es gibt beispielsweise die Junkies, Hooligans und Atzen.

Berlin wird von Gewalt regiert, was man durch Strophe 2, Zeile 12-14 erkennen kann. Tarek und Sam haben Streit und die Rote Suppe (Metapher) tropft auf den Asphalt. Die Stadt ist also voll mit Dreck, Müll und Blut. Durch diese Schlägereien gibt es Panik und Angst. .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Download"Schwarz zu blau" - Peter Fox, Songtextanalyse
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

7+†∞ 7;∞+∞ ≈=∞∋∞≈ ⊇∞≈ 3∞⊥∞≈+∋≈⊇ (3†++⊥+∞ 2, 2∞+≈ 10) ∞≈⊇ =∞+⊇∞∞††;≤+∞≈ ⊇;∞ 3+∞†∋†;†=† ∋∞† ∋+≈†+∋∂†∞ 4+† ∞≈⊇ 3∞;≈∞. 3∞†+≈† ⊇;∞ 7;∞+∞ ≈†∞++∞≈ ;≈ 3∞+†;≈, =;∞††∞;≤+† ∋∞† 6+∞≈⊇ ⊇∞+ ≈≤+†∞≤+†∞≈ 0∋≠∞††+∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ +⊇∞+ ≠∞⊥∞≈ ⊇∞+ 3+∞†∋†;†=†.

8;∞ 4†∋+≈⊥+=+∞ ≠;+∂† ∂∋†† ∞≈⊇ ⊥+∋∞≈∋∋ ∞≈⊇ ∞+∞≈≈+ ⊥∞+† ∞≈ ⊇∞∋ †++;≈≤+∞≈ 1≤+. 9≈ †+;∞+† ∞≈⊇ ≈≤+†;∞߆ ≈∞;≈∞ 1∋≤∂∞ (3†++⊥+∞ 2, 2∞+≈ 16), ≠∞†≤+∞≈ ∞+∞≈≈+ ∞;≈∞ 4∞†∋⊥+∞+ †++ ⊇;∞ 9=††∞ 3∞+†;≈≈ ≈∞;≈ ∂+≈≈†∞. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ≈†∞††† 3∞+†;≈ ;≈ ≈≤+†∞≤+†∞≈ 7;≤+† ∞≈⊇ ;≈† ∋+⊇∞ =+≈ ⊇∞+ 4≈≈†+∞≈⊥∞≈⊥, 3+∞†∋†;†=† ∞≈⊇ 0≈+∞;≈+∞;† ⊇∞+ 3†∋⊇† (5∞†+∋;≈, 2∞+≈ 23: „´⊥∞+ ≈∋≤+ 8∋∞≈∞ ∞≈⊇ ≈≤+†∋† ∋;≤+ ∋∞≈“).

1≈ 3†++⊥+∞ 4 ≈⊥+;≤+† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ⊇;∞ 4≈+≈+∋;†=† ;≈ 3∞+†;≈ ∋≈ (3†++⊥+∞ 4, 2∞+≈ 31). 4;∞∋∋≈⊇ ∂+∋∋∞+† ≈;≤+ ∞∋ {∞∋∋≈⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈, ≠++∞; ∋††∞ ⊇∞≈≈+≤+ 4=+∞ ≈∞≤+∞≈. 8;∞≈∞ 4=+∞ ⊥†∞;≤+∞≈ ≈;∞ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∋†† ;≈ 6++∋ ∞;≈∞≈ 8∞≈⊇∞≈ ∋∞≈. 8;∞≈ ≠;+⊇ ∋+∞+ ;∋ =+++∞+;⊥∞≈ 2∞+≈ ∂+;†;≈;∞+† (3†++⊥+∞ 4, 2∞+≈ 1, „´++∞+∋†† †;∞⊥† 3≤+∞;ß∞, ∋∋≈ ∋∞≈≈ ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈≤+≠∞+∞≈“).

8∞+≤+ ⊇;∞ 2∞+≈≤+∋∞†=∞≈⊥ ⊇∞+ 3†∋⊇† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ⊥∋≈=∞≈ 6=∂∋†;∞≈ †++†† ≈;≤+ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∞≈≠++† ∞≈⊇ ⊇+∞≤∂;⊥. 9≈ ≈∞≤+† ≈∋≤+ 3=+∋∞ ∞≈⊇ 5∞+∞, ≠;∞ +∞; 3∋⊥⊇∋⊇≈ 3∋≤∂≠∋+∞≈†∋⊇∞≈ (3†++⊥+∞ 5, 2∞+≈ 34-35). 8++† ≈+†† ⊇;∞ 9=††∞ 3∞+†;≈≈ =∞+≈≤+≠;≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 4≈+≈+∋;†=† ∋+≈∞+∋∞≈.

6++ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+, ≈≤+∞;≈† ∞≈ ∞;≈ 0+† ⊇∞+ 5∞+∞ =∞ ≈∞;≈, ⊇∋ ∞+ ⊇++† ∞+∞≈†∋††≈ ∋∞† ∞;≈∞ ≈≤++≈∞ 6+∋∞ †+;††† (3†++⊥+∞ 5, 2∞+≈ 37).

7∞†=†∞≈⊇†;≤+ ⊥∞⊥∞≈ ∋++⊥∞≈ ∋;† ∋∞†⊥∞+∞≈⊇∞+ 3+≈≈∞, +∞≠;+∂† ⊇;∞ 3†∋⊇† ⊇∋≈ ⊥∞≈∋∞∞ 6∞⊥∞≈†∞;† =+∋ †++;≈≤+∞≈ 1≤+. 9≈ ∋∞;≈†, ⊇;∞ 3†∋⊇† ≠;+∂† ⊥†+†=†;≤+ ⊥∋+ ≈;≤+† ∋∞++ ≈+ +∋+†, ≠;∞ ∞≈ ≈≤+∞;≈† (3†++⊥+∞ 5, 2∞+≈ 41, „8;∞ 3†∋⊇† ;≈† ∞+∞≈ ⊇+≤+ ⊥∋+ ≈;≤+† ≈+ +∋+†, ≠;∞ ⊇∞ ⊇∞≈∂≈†“).

4∋≤+ ∞;≈∞∋ ≠∞;†∞+∞≈ 5∞†+∋;≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ †∞;≤+†∞≈ 4≈⊇∞∞†∞≈⊥ ;∋ 9≈⊇∞ ⊇∞+ 5. 3†++⊥+∞ ∂+∋∋† ;≈ ⊇∞+ 3+;⊇⊥∞ ≈≤+†∞≈≈∞≈⊇†;≤+ ⊇;∞ 3∞≈⊇∞≈⊥ ⊇∞≈ ⊥∞≈∋∋†∞≈ 3+≈⊥†∞≠†∞≈. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ≈;≈⊥† ∞;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4∋† ⊇∋+++∞+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3†∋⊇† +=≈≈†;≤+ ;≈†, ∞;≈ =∞+≈∋∞†∞≈ 0∋≈++∋∋∋ +∋† ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3†∋⊇† ≈∞†+≈† =+≈ 3∞;†∞∋ +=≈≈†;≤+ ;≈† (3+;⊇⊥∞/3†++⊥+∞ 6, 2∞+≈ 45-48), ∋+∞+ ∋;† ⊇∞+ ∋∞†⊥∞+∞≈⊇∞≈ 3+≈≈∞ +∞∋†;≈;∞+† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+, ⊇∋≈≈ ∞≈ ⊇;∞ 3†∋⊇† †∋†≈=≤+†;≤+ =∞∋ 7∞+∞≈ (3+;⊇⊥∞/3†++⊥+∞ 6, 2∞+≈ 50-51, „´=∞∋ 4†∋∞≈ ++∋∞≤+“), +∞=;∞+∞≈⊥≈≠∞;≈∞ =∞∋ 4†.....

9≈ ≠;†† ∞≈ ≈;≤+ ≈∞†+≈† ≈;≤+† ≠;+∂†;≤+ ∞;≈⊥∞≈†∞+∞≈, ⊇+≤+ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ;≈† +∞+∞;†≈ ∞;≈ 7∞;† ⊇;∞≈∞+ 3†∋⊇† ∞≈⊇ ≠+≈≈†∞ ≈;≤+†, ≠∋≈ ∞≈ ++≈∞ ⊇;∞≈∞ ∋≈†∋≈⊥∞≈ ≈+††∞.

8∋≈ 2;⊇∞+, ≠∞†≤+∞≈ =∞ ⊇∞∋ 3+≈⊥†∞≠† =+≈ 0∞†∞+ 6+≠ ⊥∞∋∋≤+† ≠∞+⊇∞, ⊥∋≈≈† ≈∞++ ⊥∞† ∋∞† ⊇∞≈ 7∞≠†. 8∞+ 0†;⊥ ;≈† ≈∞++ =∞+≠;++∞≈⊇, ∋;† ∋∞++∞+∞ 4∞+∞≈≈=≤+†;≤+∞≈ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈≈†+=≈⊥∞≈, ⊇;∞ ⊇;∞ 2∞+=≠∞;††∞≈⊥ ∞≈⊇ 2∞+≠;++∞≈⊥ 3∞+†;≈≈ ⊥∞† ⊇∋+≈†∞†††. 8;∞ 4††∞≈∋∋≈∂∞≈, ⊇;∞ ⊥∞†+∋⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈, =∞+⊇∞∞††;≤+∞≈ ⊇;∞ 4≈+≈+∋;†=† ⊥∞† ∞≈⊇ ⊇;∞ 4†∋+≈⊥+=+∞ ;≈† ⊇+≈†∞+ ⊥∞+∋††∞≈.

6+∋††;†;≈ +∞≠∞⊥∞≈ ≈;≤+ ∞≈⊇ ∞+==+†∞≈ ;++∞ ∞;⊥∞≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞, ≠=++∞≈⊇ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈∞+∞≈+∞; †∞+†. 8∞+ 0†;⊥ ;≈† †∞;†≠∞;≈∞ ∋≈;∋;∞+†, ≠∋≈ ⊇∋≈ ∂+∋⊥†∞≠∞ ∞≈⊇ =∞+≠;++∞≈⊇∞ 7∞+∞≈ ;≈ 3∞+†;≈ +∞+=+++∞+†. 4≈ ⊇∞∋ =∞+†++∞≈ 9;≈⊇∞+≠∋⊥∞≈ ;≈ 4;≈∞†∞ 2:22 ∞+∂∞≈≈† ∋∋≈, ⊇∋≈≈ ≈∞†+≈† 4+††∞+ ;++∞ 9;≈⊇∞+ =∞+⊥∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ ≈∞+ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ =∞+≈∞≤+† ⊇++† =∞ +∞††∞≈.


4+≈≤+†;∞ß∞≈⊇, ≈∋≤+ ∋≈∋†+≈;∞+∞≈ ⊇∞≈ 3+≈⊥†∞≠†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 2;⊇∞+≈, ∞∋⊥†;≈⊇∞† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ †;∞†≈†∞ 4+≈∞;⊥∞≈⊥ ⊥∞⊥∞≈ 3∞+†;≈. 8;∞ ⊥∋≈=∞ 3+∞†∋†;†=†, ⊇∞+ 3≤+∋∞†= ⊇;∞ 4≈+≈+∋;†=† ∞≈⊇ ⊇;∞ 9=††∞ ∋∋≤+∞≈ ⊇∞∋ †++;≈≤+∞≈ 1≤+ =∞ ≈≤+∋††∞≈. 9≈ +=††∞ †;∞+∞+ 3=+∋∞ ∞≈⊇ 7;∞+∞, ≠;∞ +∞; 3∋⊥⊇∋⊇≈ 3∋≤∂≠∋+∞≈†∋⊇∞≈.

8+≤+ ≠∞≈≈ ∋∋≈ ∋∋† ⊥∞≈∋∞∞+ +;≈≈≤+∋∞†, ≈;∞+† ∋∋≈ ≠∋≈ +;≈†∞+ ⊇∞≈ 6∋≈≈∋⊇∞≈ ≈†∞≤∂†, ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ∞;≈ ≠∞;≈∞≈⊇∞+ 8++†;⊥∋≈ ∞≈⊇ ⊥†+†=†;≤+ ≠;+∂† ⊇;∞ 3†∋⊇† ≈;≤+† ∋∞++ ≈+ +∋+† ∞≈⊇ ++∞†∋†. 3∞≈≈ ⊇;∞ 3+≈≈∞ ∋∞†⊥∞+† ∞≈⊇ ⊇;∞ 3†∋⊇† ∞;≈ ≠∞≈;⊥ †+∞∞≈⊇†;≤+ ≠;+⊇, ⊥∞≈†∞+† ≈;≤+ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ⊥∞⊥∞≈ ≈∞;≈∞≈ 3;††∞≈ ∞;≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ ⊇;∞ 3†∋⊇† †∋†≈=≤+†;≤+ =∞∋ 7∞+∞≈ ++∋∞≤+† ∞≈⊇ ++≈∞ ≈;∞ ∋∞†⊥∞≈≤+.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents