Internship Report

Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter

2.708 Words / ~11 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.13 $
Document category

Internship Report
Medical Science

University, School

Gymnasium Bielefeld

Author / Copyright
Text by Trudy T. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|60.0[-0.5]|1/6







More documents
Praktikumsberic­ht Schülerpraktiku­m in einer Apotheke - Tätigkeitsberic­hte­. Inhaltsverzeich­nis­ 1 Dokumentation der Praktikumsplatz­suc­he 1.1 Beschreibung des Bewerbungsverfa­hre­ns 1 1.2. Begründung für die Wahl des Praktikumsplatz­es­ 2. Erwartungen an das Betriebspraktik­um ­ 3. Vorstellung des Betriebes ­ 3.1 Art und Aufbau des Betriebes­ 3.2 Tätigkeitsberei­che ­ 4. Tätigkeitsberic­hte 4.1 Exemplarische Tagesberichte&s­hy 5. Schwerpunktthem­a aus dem Bereich PGW: Frauen und Männer…
Fallaufgabe „Buchführung“ P-BUFÜS01 Inhaltsverzeich­nis 1 Problemstellung 3 2 Änderung der Versorgungsform 3 3 Vor- und Nachteile gegenüber Mitkonkurrenten 5 4 Kostenrechnung 6 5 Schwierigkeiten der Buchung von unterschiedlich­en Kosten 8 Literaturverzei­chn­is 9 Tabellenverzeic­hni­s 10 1 Problemstellung Die Klinik Regenbogen plant die Gründung eines Medizinisches Versorgungszent­rum­s (MVZ) direkt an der Klinik, in der zwei niedergelassene Ärzte mit den Fachrichtungen ambulante Orthopädie und ambulante…

Schülerpraktikum der EF

vom 20.01 – 05.02.2016


als Medizinischer Fachangestellter


Name: Jan

Schule: Hans Ehrenberg Schule


Praxis Dr. med.

Facharzt für Chirugie und Unfallchirurgie

Ambulante Operationen

Durchgangsarzt


Betreuende Lehrkraft : Frau Brosent


Bielefeld, der 05.02.2016

1) Vorwort

Beim Praktikum als Medizinischer Fachangestellter bei der Praxis Dr. hatte ich viele Erwartungen, die meisten davon wurden auch erfüllt,einige andere aber auch nicht. Ich habe erwartet, die Praxis näher kennenzulernen , sowie das Berufsfeld des Medizinischen Fachangestellten näher zu erkunden und verschiedene Tätigkeiten aus den Berufsfeld auszuüben. Zudem habe ich erwartet, feste Aufgaben zu bekommen und diese auch erfüllen zu müssen.

Ich habe erwartet, bei Operationen dabei sein zu dürfen und Herrn Dr. bei seinen Arbeitsalltag zugucken zu dürfen. Ich erwartete, nie gelangweilt zu sein, sondern immer etwas zu tun haben müssen. Ich habe erwartet, fair behandelt zu werden und einen guten Draht zum Praxisteam aufzubauen. Ich habe damit gerechnet, nach und nach mehr Verantwortung bekommen zu dürfen, auch wenn ich wusste, dass ich natürlich nicht alles machen dürfe. Zudem erwartete Ich, jeden Tag etwas neues zu lernen bzw. zu erkunden. Allgemein habe ich erwartet, ein tolles Praktikum zu haben, welches meine Erwartungen erfüllen würde.

Ich habe die Praxis von Herrn Dr. als Praktikumsstelle ausgesucht, da sie in meiner Nähe ist und ich dort schon zweimal als Patient war, einmal 2010 und einmal 2014, und sie mir sehr gefallen hat. Ich wurde dort sehr nett behandelt, sowohl vom Praxisteam als auch von Herrn Dr. selbst. Zudem ist die Praxis sehr modern eingerichtet, mit allen möglichen technischen Hilfsmitteln, was ich sehr interessant finde.

In der Praxis ist alles miteinander vernetzt und es herrscht ein ständiger Kommunikationsaustausch- sowohl digital als auch analog. Außerdem macht es mir nichts aus, mit vielen Menschen zu arbeiten bzw. mit den Patienten und/oder den Mitarbeitern zu interagieren, was in dieser Praxis tagtäglich vorkommt und was auch vollkommen normal ist. Was in einer solchen Praxis auch ganz normal ist, ist, dass man Verletzungen, Pflaster, Verbände, Bandagen, Entzündungen, Wunden und Blut zu sehen bekommt, was natürlich nicht für jeden Menschen gut zu verkraften ist.

Ich habe allerdings keine Probleme mit solchen oder ähnlichen Beschwerden, weswegen mir bei diesen Praktikum nichts im Wege stand. Ich möchte gerne einen Beruf im Berufsfeld Medizin anstreben, da dieses Berufsfeld zukunftssicher ist und es unterbesetzt ist, ein sicherer Job ist also so gut wie sicher. Zudem finde ich das Berufsfeld sehr interessant, aufgrund der Vielfältigkeit an Berufen, die man dort erlernen kann. Für fast jeden Schulabschluss findet man einen passenden Beruf in diesen Berufsfeld.

Zudem bleibt es immer abwechslungsreich, da es immer neue Patienten geben wird mit verschiedenen Beschwerden. Beim Beruf des Medizinischen Fachangestellten gibt es sehr viele veschiedene Tätigkeiten die man ausführen kann, deswegen habe ich mir eine Praktikumsstelle gesucht, von der ich erwartet habe, viele Tätigkeiten aus diesen Beruf .....[read full text]

Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Die ganzen Computer sind miteinander vernetzt, was auch gut ist, denn das macht alles viel leichter. Die beiden Computer am Empfang sind dazu da, die Patiendaten aufzunehmen, das passiert vollautomatisch, da es ein Gert gibt, welches die Daten von der Krankenkasse übernimmt. Bei einem Unfall müssen weitere Daten manuell per Tastatur eingegeben werden. Auf den Computern am Empfang kann man außerdem einsehen, wo sich welcher Patient befindet und wie lange er bereits auf seine Behandlung warten muss.

Außerdem gibt es bei den beiden Computern vorne ein Programm, wo alle Termine der Patienten aufgelistet sind, also eine Art Tagesplan. Diese beiden Computer werden normalerweise nur von den Mitarbeitern genutzt, und nicht von Herrn Dr. selbst, dazu ist unter anderem der Computer vor den Behandlungszimmern da. Immer, wenn er eine Behandlung erfolgreich beendet hat, trägt er in diesen Computer die Diagnose ein, und da alle Computer miteinander vernetzt sind, kann jeder Computer diese Diagnose einsehen. Besonders vom Vorteil ist dies für das Röntgen, da auch immer in der Diagnose steht, welcher Körperteil davon betroffen ist.

So weiß man sofort, was man röntgen muss. Wenn man dann röntgt , wird das Röntgenbild vom Computer automatisch gespeichert und an alle anderen weitergeleiteit. Vorne am Empfang überprüfen dann die Mitarbeiter, ob das Röntgenbild gut bzw. schlecht geworden ist. Alles in allem ist die Praxis sehr modern und mit vielen modernen Hilfsmitteln versehen.

3) Vorstellung des Berufsbildes


a) Zugangsvorraussetzungen:

Für die Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten kann ein Realschulabschluss gefordert werden, die Ausbildung wird aber ebenfalls für Schüler mit Hauptschulabschluss angeboten. Allerdings wäre ein Realschulabschluss besser als ein Hauptschulabschluss, da nicht jede Ausbildungsstelle einen Hauptschulabschluss akzeptiert. Der Beruf erfordert gute kommunikative Fähigkeiten (sowohl digital als auch analog) , Empathie, die Fähigkeit zur Abgrenzung und Durchsetzung, Belastbarkeit, Verschwiegenheit und Loyalität und exaktes, gewissenhaftes Arbeiten.

Außerdem muss man mit den Betrachten von Verletzungen, Pflastern, Verbänden, Bandagen, Entzündungen, Wunden und Blut gut zurechtkommen, denn sowas kommt alltäglich vor.

b) Bes.....

Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Bei Medizinischen Fachangestellten beträgt die Ausbildungsvergütung im ersten Ausbildungsjahr 700€, im zweiten Ausbildungsjahr 740€ und im dritten Ausbildungsjahr 790€. Die Grundvergütung liegt je nach Ausbildungsniveau und absolvierter Berufszeit zwischen ca. 1.700 und 3.300 Euro (Brutto).

Die Weiterbildung zum Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung ist nach zweijähriger Berufstätigkeit, durch Teilnahme an einem Grundmodul (300 Stunden) und Wahlpflichtmodulen verschiedener Fachrichungen (120 Stunden) sowie Bestehen der anschließenden Prüfungen möglich. Entsprechende Kurse werden von mehreren Ärztekammern angeboten.

4) Tätigkeitsbericht

In der Arztpraxis von Herrn Dr. gab es verschiedene Tätigkeiten zu erledigen, die wohl am meisten ausgeübte Tätigkeit war das Aufrufen sowie das hineinbringen der Patienten aus den Wartezimmer in die jeweiligen Behandlunszimmer. Am Empfang sind kleine Karten wo die Namen der Patienten aufgedruckt sind, diese werden nach Wartezeit sortiert, sodass der Patient mit der längsten Wartezeit aufgerufen wird.

Nachdem der Patient dann ins Wartezimmer gebracht wurde, fragt man diesen, ob er einen Verband und/oder ein Pflaster trägt. Wenn das so ist, dann wechselt man den Verband / das Pflaster, sodass die betroffene Stelle frei zugänglich ist. Vor den Behandlungszimmern sind durchsichtige Behälter, in denen man das Kärtchen hineingibt, damit der Arzt weiß, wo welcher Patient sich befindet.

Desweiteren sind auf den Kärtchen neben den Namen der Patienten noch weitere Informationen zu sehen, wie zum Beispiel das Geburtsdatum oder welcher Krankenkasse der Patient angehört. Eine weitere Tätigkeit war es, den Patienten am Empfang zu begrüßen und, falls vorhanden, seine Krankenkassenkarte anzufordern. Die Krankenkassenkarte hat man dann in ein Lesegerät getan, woraufhin dieses die Krankenkassenkarte gescannt hat und man die Informationen des Pati.....

Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Dieser Termin wird ebenfalls in den Computer eingetragen.Da in der Praxis ständig Verbände/Pflaster sowie Medikamente verbraucht werden, muss man ständig darauf achten, dass man genug von diesen Verbrauchsmaterialine zur Verfügung hat. Wenn dies nicht der Fall ist, so muss man diese bei der Apotheke bestellen und auch von dort abholen.Außerdem kommt jeden Tag neue Post, weswegen der Briefkasten jeden Tag geleert werden sollte. Nachdem die Praxis geschlossen hat, werden alle Räume mit speziell angeferigten Tüchern gereinigt, in der Praxis wird sehr auf Hygiene geachtet.

5) Weiterbildungsmöglichkeiten / Aufstiegschancen

Die klassische Aufstiegsweiterbildung für Medizinische Fachangestellte führt zu einem Abschluss als Fachwirt und anschließend, bei weiterer Fortbildung, zu der Berufsbezeichnung Betriebswirt. Anbieter der Aufstiegsweiterbildungen sind Fachschulen oder die Fortbildungszentren der Ärztekammer. Einige können mit Bildungsgutschein absolviert werden, andere sind gebührenpflichtig.

In der Ausbildung zum Fachwirt für ambulante Versorgung (Arztfachhelfer) erwerben die Medizinischen Fachangestellten Kompetenzen, die sie befähigen, höhere Aufgaben in Arztpraxen oder anderen ambulanten Versorgungseinrichtungen zu übernehmen. Der Fachangestellte übernimmt damit eine deutlich höhere Verantwortung für den gesamten Ablauf in der jeweiligen Praxis und ist dem Arzt direkt unterstellt.

Dies betrifft sowohl Aufgaben der Organisation und Verwaltung als auch die medizinische Versorgung der Patienten. Mit dem erfolgreichen Abschluss einer Aufstiegsweiterbildung zum Fachwirt für das Sozial- und Gesundheitswesen weisen Absolventen nach, dass sie fachliche Aufgaben in leitender oder selbstständiger Tätigkeit übernehmen und ausführen können. Dazu gehören auch planende oder kontrollierende Aufgaben.

Interessenten, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, können zudem durch ein Studium höhere Positionen erlangen. Infrage kommen beispielsweise die Bachelorstudiengänge Gesundheitsmanagement, Pharmazie oder Public Health. Zuweilen kann die nachgewiesene erfolgreiche Berufspraxis ebenfalls als Hochschulzugangsberechtigung dienen. Wer sich regelmäßig weiterbildet, sich neue Beschäftigungsfelder erschließt und lernt, Aufgaben selbstständig auszuführen, hat die größten Chancen, auch das Einkommen .....

Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Im Nachhinein kann ich das aber gut nachvollziehen, denn manchmal wollen die Patienten in Ruhe mit den Arzt reden, ohne einen Praktikanten im Raum.Oder eine OP/Behandlung ist so kompliziert, dass Herr Dr. seine Ruhe braucht.Alles in allem kann ich also gut nachvollziehen, wrum diese Erwartung nicht erfüllt worden ist. Bei meiner anderen Erwartung, die nicht erfüllt wurde, kann ich das aber nicht so gut nachvollziehen. In den ersten paar Tagen vom Prakikum wurde mir die Praxis gezeigt und alles vorgestellt, doch in den Tagen darauf wurde es immer ein wenig uninteressanter, da mir schon alles bekannt gewesen ist.

Ich habe die Praxisverläufe verinnerlicht und weiß, wie es da zurechtgeht. Ich hatte zwar oft was zu tun, aber leider nicht immer, sodass ich zu einigen Zeitpunkten nichts zu zun hatte, was ziemlich langweilig gewesen ist. Was mir gefallen hat ist, dass ich gut in das Praktikum eingeführt worden bin, mir wurde die Praxis gezeigt und ich wurde herumgeführt, mir wurde zudem oft was erklärt und ich habe einige neue Dinge gelernt.

Der Doktor und das Praxisteam waren sehr nett zu mir und ich habe mich da wirklich woh gefühlt. Außerdem habe ich viele verschiedenen Tätigkeiten erledigt, und nicht immer stumm die selbe. Die meisten Aufgaben dieses Berufsfeldes wurden abgedeckt und ich habe einen klaren Überblick bekommen. Was mir auch sehr gefallen hat, waren die Arbeitszeiten. Am Mittwoch sowie am Freitag hatte ich Praktikumszeit von 8-13 Uhr, der Nachmittag war frei.

An den restlichen Wochentagen,außer am Samstag und Sonntag, hatte ich Praktikumszeit von 8-12 Uhr und von 15-18 Uhr. Die Mittagspause war lang genug, und in der Zeit konnte ich mich ohne jegliche Probleme ausruhen, sodass ich wieder von 15-18 Uhr arbeitsbereit war. Die Praxis öffnete um 8 Uhr, es war kein Problem dort um 8 Uhr zu erscheinen, daran bin ich schon von der Schule gewohnt.

b) Bedeutung des Praktikums für den individuellen Prozess der individuellen Berufswahl / Konkrete Planung weiterer Schritte:

Das Praktikum hat mir einen guten Einblick in das Berufsfeld des Medizinischen Fachangestellten gegeben und hat für mich daher eine große Bedeutung. Ich strebe ohnehin schon an, einen Beruf im Bereich der Medizin zu erlernen und das Praktikum hat mir bestätigt, dass dies eine sehr gute Wahl ist. Da ich das Abitur anstrebe,doch da man für den Beruf des Medizinischen Fachangestellten lediglich einen Realschul- bzw Hauptschulabschluss benötigt, werden ich mir einen anderen Beruf im Bereich der Medizin aussuchen, wie zum Beispiel den d.....


Download Schülerpraktikum: Medizinischer Fachangestellter
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents