<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.45 $
Document category

Text Analysis
German studies

University, School

SBBS Jena

Grade, Teacher, Year

2, Jessica Müller, 2015

Author / Copyright
Text by Nicola H. ©
Format: PDF
Size: 0.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
13/9|51.8[0]|3/7













More documents
Sachtext Das Deutsche ist nie ein reines Deutsch gewesen In dem Sachtext Das Deutsche ist nie ein reines Deutsch gewesen von Dieter E. Zimmer aus dem Jahr 2006 geht es um den Sprachwandel der deutschen Sprache, aufgrund der Globalisierung. Als Arbeitshypothese kann zugrunde gelegt werden, dass Sprachimporte
Sachtextanalyse So kommt der Mensch zur Sprache Im vorliegenden Text So kommt der Mensch zur Sprache , verfasst von Dieter E. Zimmer, thematisiert der Autor die Tatsache, dass viele Emotionen, aber auch Gegenstände nur unzureichend zu beschreiben sind, da die Sprache dafür nicht ausreichend
NAME: A. Tobias Eric F. DATUM: 16.09.2016 DEUTSCH LK THEMATIK: SACHTEXTANALYSE LEHRKÖRPER: HERR JESCHE Titel (Text): Wie die Sprache das Denken formt (Lera Boroditsky) Einleitung: Der wissenschaftliche Text Wie die Sprache das Denken formt , verfasst von Lera Boroditsky aus dem Erscheinungsjahr

Sachtextanalyse – Wiedersehen mit Whorf

Der Sachtext „Wiedersehen mit Whorf“ von Dieter E. Zimmer wurde 2008 verfasst und im Jahre 2013 im Textbuch „Paul D Obertsufe“ vom Verlag Schöningh veröffentlicht.

Der Text setzt sich mit der Whorf-Hypothese auseinander und beschreibt wieso diese nicht ganz richtig ist.

Dieter E. Zimmer beurteilt die Theorie von Whorf nicht sehr positiv, sie sei nicht ganz richtig aber auch nicht ganz falsch. Er ist der Meinung, dass sich die Sprachen nicht willkürlich unterscheiden würden und sich ineinander übersetzen lassen würden.

Dieses verdeutlicht er mit dem Grund, dass die Sprache durch ein gleiches „genetisches Programm“ erzeugt wurde. Dieter E. Zimmer vertritt die Ansicht, dass alle Sprachen der Welt sich gleich klassifizieren würden. Er weist darauf hin, dass andere Kulturen die Welt differenzierter wahrnehmen, jedoch nicht unterschiedlich. Somit kann man die alltägliche Sprache übertragen und davon ausgehen, dass sich die Kommunizierende.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadSachtextanalyse: Wiedersehen mit Whorf - Dieter E. Zimmer
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4+∞+ +∞; ∋+≈†+∋∂†∞≈ 3∞⊥+;††∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇∋=+≈ ≈;≤+† ∋∞≈⊥∞+∞≈. 5;∋∋∞+ ≈†∞††† ⊇∋+, ⊇∋≈≈ 3⊥+∋≤+∞ ⊇∋≈ 8∞≈∂∞≈ ∞+†∞;≤+†∞+†, ⊇∋ ≈;∞ 4∞≈⊇+∞≤∂≈†++∋∞≈ +∞+∞;†+䆆.

Ä+≈†;≤+∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥∞≈ †ü++∞≈ ⊇∋=∞, ⊇∋≈≈ ∞≈†∞+ ä+≈†;≤+∞≈ 0∋≈†ä≈⊇∞≈ ∋∞≤+ ä+≈†;≤+∞ 9+≈=∞⊥†∞ ⊥∞+;†⊇∞† ≠∞+⊇∞≈. 8∋+∞+ ≈;≈⊇ 3⊥+∋≤+∞≈ ⊥∞† ;≈∞;≈∋≈⊇∞+ ü+∞+≈∞†=+∋+ ∞≈⊇ †ü++∞≈ ≈;≤+† =∞ 4;≈≈=∞+≈†ä≈⊇≈;≈≈∞≈ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 9+∋∋∞≈;=;∞+∞≈⊇∞≈.

8∞≈≈+≤+ ;≈† ∞≈ ∋ö⊥†;≤+, ⊇∋≈≈ ∋+≈†+∋∂†∞ 3ö+†∞+ ≈;≤+† ;≈ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞ 3⊥+∋≤+∞ ü+∞+≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈ ∂ö≈≈∞≈. 4††∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ++⊇≈∞≈ ⊇;∞ 3∞†† ≈∋≤+ ⊇∞≈ ⊥†∞;≤+∞≈ 0+;≈=;⊥;∞≈ ∞;≈ ∞≈⊇ ⊇;∞≈ ≈⊥;∞⊥∞†† ≈;≤+ ;≈ ∞≈≈∞+∞+ 3⊥+∋≤+∞ ≠;∞⊇∞+. 8∋+∞+ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈ ≈;≤+ ∞≈≈∞+∞ 3⊥+∋≤+∞≈ ∋∞≤+ ≈;≤+† ∞++∞+†;≤+. 7∞+∞≈≈+∞+∞;≤+∞ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋≈∋≤+ ⊇;††∞+∞≈=;∞+†, ≠;∞ ≠;≤+†;⊥ ≈;∞ †ü+ ∞;≈∞ 0∞+≈+≈ ≈;≈⊇ ∞≈⊇ ≠∞†≤+∞≈ 9;≈††∞≈≈ ≈;∞ ∋∞† ⊇;∞≈∞ +∋+∞≈.

3+++† +∞∋∞+∂†, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ ∋††∞ 3;≈≈∞≈≈≤+∋††≈⊥∞+ü≤+†, ≠∞†≤+∞≈ +∞≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ 9≈∂;∋+≈ ∋∞++∞+∞ 3∞=∞;≤+≈∞≈⊥∞≈ †ü+ 3≤+≈∞∞ +∋+∞≈, ≈;≤+† ⊇∞+ 3∋+++∞;† ∞≈†≈⊥+;≤+† ∞≈⊇ ≈+∋;† ∞;≈ 4+†++≈ ;≈†. 9+≈∂+∞†∞ 3∞⊥+;††∞ ≈†+∞∂†∞+;∞+∞≈ ∞≈≈∞+∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥ ∞≈⊇ ∋+≈†+∋∂†∞ 3∞⊥+;††∞ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 3∋∞≈†∞;≈∞ ∞≈≈∞+∞+ 1≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈. 5;∋∋∞+ ;≈† ⊇∞+ 4≈≈;≤+†, ⊇∋≈≈ 3+++†≈ 7+∞++;∞ ≈;≤+† +∞≈⊇+∞+∋∞≈ †∋†≈≤+ ;≈†, {∞ ≈†ä+∂∞+ ∋∋≈ ≈;∞ {∞⊇+≤+ †++∋∞†;∞+†, ⊇∞≈†+ †∋†≈≤+∞+ ≈≤+∞;≈† ≈;∞ =∞ ≠∞+⊇∞≈.

3∞≈≈ ∞;≈ 9+≈=∞⊥† ∋;† ∞;≈∞∋ 3++† +∞†∞⊥† ≠;+⊇, ≠;+⊇ ∞≈ =∞ ∞;≈∞+ 4+† 6∞⊥∞≈≈†∋≈⊇. 9≈ ≠ü+⊇∞ ≈+≤+ ∞≠;≈†;∞+∞≈ ≠∞≈≈ ∞≈ ⊥∞+∋⊇∞ ≈;≤+† ⊥∞⊇∋≤+† ≠;+⊇ ∞≈⊇ ∞≈ ≠ü+⊇∞ 8∋∞∞+ ∞≈†+∋††∞≈ ∞≈⊇ ∋∋≈ ≈+∋;† ⊇∋∋;† †∞;≤+†∞+ +∋≈†;∞+∞≈ ∂ö≈≈†∞.1 4∞+ ≈⊥+∋≤+†;≤+ ⊥∞†∋≈≈†∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ≈;≈⊇ ≈+∋;† ∋;††∞†+∋+, ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ {∞⊇+≤+ ⊥∞+∞≈ ∋;† ⊇∞∋ 8∞≈∂∞+ ∞≈†∞+. 8∞≈∂∞≈ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ 3∋≤+∞≈, ≠∞†≤+∞ ;≈ 3⊥+∋≤+∞ ≈;≤+† ⊥.....

3∞≈≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 3⊥+∋≤+∞≈ ≈;≤+† =∞ ∞;≈∞∋ =ö††;⊥ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 8∞≈∂∞≈ †ü++∞≈, +∋+∞≈ ≈;∞ ⊇∋≈ ⊥†∞;≤+∞ 6∞≈⊇∋∋∞≈†. 1∞⊇+≤+ ∂∋≈≈ ⊇;∞≈ +∞; ∋+≈†+∋∂†∞≈ 3∞⊥+;††∞≈ ≈∞++ ≈≤+≠;∞+;⊥ ≈∞;≈, ⊇∋ ≈;∞ ≈≤+†∞≤+† +=≠. †∋≈† ∞≈ü+∞+≈∞†=+∋+ ≈;≈⊇.

5∞+ü≤∂+†;≤∂∞≈⊇ †ä≈≈† ≈;≤+ ≈∋⊥∞≈, ⊇∋≈≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 3⊥+∋≤+∞≈ ≈;≤+† =∞ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞∋ 8∞≈∂∞≈ †ü++∞≈.

8∋ ≈;∞ ∋∞† ⊇∞∋ ⊥†∞;≤+∞≈ 6∞≈⊇∋∋∞≈† +∞+∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ ⊇∋+∋∞† ∋∞†+∋∞∞≈. 0≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞ 9∞††∞+∞≈ ⊇;††∞+∞≈=;∞+∞≈ ;++∞ 7∞+∞≈≈+∞+∞;≤+∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3⊥+∋≤+∞ +∋∞† ⊇∋+∋∞† ∋∞†. 8∋+∞+ ≈;≈⊇ ∋∋≈≤+∞ 8;≈⊥∞ †ü+ ∋∋≈≤+∞ 9∞††∞+∞≈ ∋∞++ ∋∞≈⊥∞⊇∞+≈† ;≈ ⊇∞+ 3⊥+∋≤+∞ ≠;∞ ∋≈⊇∞+∞ 8;≈⊥∞ †ü+ ∋≈⊇∞+∞ 9∞††∞+∞≈. 1≤+ +;≈ ⊇∞+ 4∞;≈∞≈⊥, ⊇∋≈≈ 3+++†≈ 7+∞++;∞ ;∋ 4≈≈∋†= +;≤+†;⊥ ;≈†, ⊇∞≈≈+≤+ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈;∞ ≈;≤+† ∋∞† ∋††∞≈ ü+∞+†+∋⊥∞≈.

8;∞ 6+∞≈⊇;⊇∞∞ ;≈† +;≤+†;⊥ ∞≈⊇ +∋† ≈+∋;† 8;∞†∞+ 9. 5;∋∋∞+ ⊥∞++††∞≈ ⊇;∞ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 3⊥+∋≤+∞≈ ∋≈∋†+≈;∞+∞≈ =∞ ∂ö≈≈∞≈. 3+∋;† +∋† ⊇;∞ 7+∞++;∞ =+≈ 3+++† ⊇∞≈ ≈⊥ä†∞+∞≈ ≠;≈≈∞≈≈≤+∋†††;≤+∞≈ 0≈†∞+≈∞≤+∞≈⊥∞≈ ;≈ ⊇∞+ 3⊥+∋≤+∞ ≈∞++ ⊥∞† ≠∞;†∞+⊥∞++††∞≈.

1 5.70-72

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadSachtextanalyse: Wiedersehen mit Whorf - Dieter E. Zimmer
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents