<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.06 $
Document category

Essay
German studies

University, School

Kopernikus Gymnasium Blankenfelde

Grade, Teacher, Year

13, 2017

Author / Copyright
Text by Carina E. ©
Format: PDF
Size: 0.07 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0]|3/6













More documents
Die Romantik – Literarische Epoche Inhaltsangabe 1. Was ist die Romantik? 1.1 Die Entstehung der Romantik 1.2 Die Merkmale der Romantik 2. Epochen der Romantik 2.1 Frühromantik 2.2 Hochromantik 2.3 Spätromantik 3. Weltanschauung der Romantik 4. Autoren und Werke in der Romantik 5. Gattungen
Summary
Die Romantik
Die Romantik 1795 bis etwa 1835 „Romantisch&­#8220; bedeutete zuerst romanhaft, dann erst poetisch, stimmungsvoll, phantastisch. Die Romantik war eine Bewegung die das Geistesleben prägte. Es brachte eine neue Kunst- und Weltanschauung hervor. Es ging darum, die Menschen zum Poesiehaften
FACHARBEIT im Grundkurs Deutsch Die Epoche Romantik Verfasser: Kursleiterin: Themenausgabe: Abgabetermin: Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung........­.2 2. Allgemeines.......­..2 2.1 Begriffserklärung.­.......2 3. Geschichtsbezug...­....3 4. Die Epochen der Romantik......3

Wie romantisch ist die Romantik?


Was hat eigentlich ein romantisches Abendessen mit einem romantischem Gedicht aus dem 19. Jahrhundert zu tun? Das Thema „Romantik“ begegnet uns im täglichen leben.

Dennoch wissen die wenigsten, worauf es zurückzuführen ist. Doch was ist eigentlich „Die Romantik“? Was verstand man früher und was heute darunter?


Insgesamt dauerte die Epoche der Romantik von 1795 bis 1848 an.

In der Literaturwissenschaft werden drei Hauptphasen unterschieden: „die Früh- (1795 bis 1804), Hoch- (1805 bis 1815) und Spätromantik (1816bis 1830) sowie die Biedermeierzeit (bis 1848).“ (M3 Z. 40-43)

Die Romantik hob sich von anderen Epochen wie der Weimarer Klassik ab, indem sie viele Zentren hatte.

Darunter zählen z.B Jena und München. Außerdem verteilte sie sich auf viele Schriftsteller, was dazu führte das sich eine wahre Bewegung, auch beim einfachen Volk, entwickelte.

Ihren Ursprung fand die romantische Dichtung in den Jahren 1795/6, durch Ludwig Tieck, Novalis aber auch E.T.A Hoffmann.

In den lyrischen Werken der Romantik wird viel Wert auf „große Gefühle, auf phantastische Szenerien und auf naturverbundene Schilderungen“ (M3 Z. 60ff.) gelegt.

Inhalte der früheren Romantik waren auch die Wiedergabe des Glaubens, des Seelenlebens und der Sehnsucht nach Ferne. Aber auch Heimat, das Magische und Mystische sowie das Wunderbare waren feste Bestandteile der Epoche. Während man sich früher nach dem fernen Land sehnte und dies als romantisch ansah, gelten heute meist die eigenen Vier Wände als besonders romantisch.

Die Romantiker folgten .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadRomantik als Literaturepoche - Wie romantisch ist die Romantik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;∞ ≠+†††∞≈ ∞;≈ ≈∞∞∞≈ 7∞+∞≈≈⊥∞†ü+† =∞+∋;††∞†≈.“ (43 5. 112††.). 4∋≈ ≠+†††∞ ∞;≈∞ ≈∞∞∞ 4+† ⊇∞≈ 8∞≈∂∞≈≈ ∞++;≤+†∞≈. 4†≈ 5;∞† ≈∋+∋ ∋∋≈ ≈;≤+ ⊇∞≈ ∞+≈⊥+ü≈⊥†;≤+∞≈ 3;≈≈ ⊇∞≈ 7∞+∞≈≈ ≠;∞⊇∞+=∞†;≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈ +∞≈≈∞+∞≈ 7∞+∞≈≈⊥∞†ü+† ∋∞†=∞+∋∞∞≈. 8∋≈ ∞;≈†∋≤+∞ 2+†∂, ≈+≠;∞ ⊇;∞ 7;†∞+∋†∞+ ⊥∋†† ∞≈ =∞ ⊥+∞†;≈;∞+∞≈. 8∋≈ 4∋⊥;≈≤+∞, 0≈≠;+∂†;≤+∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ Ü+∞++∞†+≈∞≈⊥ ⊇∞≈ ∂∋†++†;≈≤+∞≈ 6†∋∞+∞≈≈, ⊇∞≈ 6∞;≈†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 3∞∞†∞ ≈+†††∞≈ †ü+ ⊇;∞ 3ü+⊥∞+ ∞;≈∞ 4+† 6†∞≤+† ∋∞≈ ⊇∞∋ 7∞+∞≈ ⊇∋+≈†∞††∞≈.

9≈ +∞++≈≤+†∞ ⊥++ß∞ 4∂=∞⊥†∋≈= ≈∞;†∞≈≈ ⊇∞≈ 3ü+⊥∞+†∞∋≈ ∋≈ ⊇;∞ ≈∞∞∞, ∋+⊇∞+≈∞ 6++∋ ⊇∞+ 7;†∞+∋†∞+.

3∞⊥+;††∞ ≠;∞ ⊇∋≈ 0+∋≈†∋≈†;≈≤+∞ +⊇∞+ ⊇∋≈ 1++∞∋†∞ †∋≈≈†∞≈ 6∞ß ;∋ 7∋∞†∞ ⊇∞+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 0+∋≈∞≈.

1++∞≈ 8ö+∞⊥∞≈∂† ∞++∞;≤+†∞≈ ≈;∞ =∞+ 5∞;† ⊇∞+ 3⊥ä†++∋∋≈†;∂, ≠∞†≤+∞ ⊥∞⊥+ä⊥† =+∋ 6++†∞≈∂∞≈, 3∂∞++;†∞≈ ∞≈⊇ 8ä∋+≈;≈≤+∞∋ ≠∋+.

8+≤+ ≠++∞+ ≈†∋∋∋† ⊇∋≈ 3++† „++∋∋≈†;≈≤+“ ∞;⊥∞≈††;≤+? 8∞+ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥≈≈⊥;∞†+∋∞∋ ≠;+⊇ ∋†≈ „≈≤+;∞+ ∞≈ü+∞+≈≤+∋∞+∋+“ (44 5.9) ⊇∞†;≈;∞+†.

8∋+∞≈†∞+ =ä+†∞≈ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ 8∞†;≈;†;+≈∞≈ ≠;∞ „6∞∋ü††;≤+“, „3;+∂†;≤+∂∞;†≈†∞+≈“ ∋+∞+ ∋∞≤+ „2∞+†;∞+†∞≈“, ≠;∞ ∋∋≈ ∞≈ +∞∞†∞ ≈+≤+ ≈∞†=†. 3+∋;† ;≈† †∞≈†=∞≈†∞††∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 3⊥∞∂†+∞∋ ⊇∞+ 8∞†;≈;†;+≈ †ü+ ⊇;∞ „5+∋∋≈†;∂“ ++∞;† ∞≈⊇ ∞≈+∞≈†ä≈⊇;⊥ ;≈†.

1++∞≈ 0+≈⊥+∞≈⊥ †∋≈≈† ⊇;∞ 5+∋∋≈†;∂ ;≈ „7;†∞+∋†∞+-, 4∞≈;∂ ∞≈⊇ 9∞≈≈†≠;≈≈∞.....

4†† ⊇∋≈ ≠∋≈ ∋∋≈ ⊥†∋∞+†∞ ∋†≈ ++∋∋≈†;≈≤+ +∞†;†∞†≈ =∞ ∂ö≈≈∞≈ †∋≈≈†∞ ≈;≤+ =∞≈∋∋∋∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≈ ⊇∞+ 5+∋∋≈†;∂ ≠∞+⊇∞ „8;∞ 5+∋∋≈†;∂“ ∋†≈ 9⊥+≤+∞. 8;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞≈ 3++†∞≈ „++∋∋≈†;≈≤+“ ⊥∞+† ∋∞† ⊇∋≈ ∋†††+∋≈=ö≈;≈≤+∞ 3++† „++∋∋≈=“ =∞+ü≤∂, ≠∞†≤+∞≈ ⊇;∞ ++∋∋≈†;≈≤+∞ 3⊥+∋≤+∞ ⊇∞+ 6∞†∞++†∞≈ +∞=∞;≤+≈∞†∞.

5;††∞+ ≈∞†=†∞≈ ≈⊥ä†∞+ ⊇;∞≈∞ 4+† ⊇∞+ 3⊥+∋≤+∞ ∞∋ ;≈ 0++≈∋∞+=ä+†∞≈⊥∞≈ =+≈ ;++∞≈ 4+∞≈†∞∞∞+≈ =∞ +∞+;≤+†∞≈.

1∋ 7∋∞†∞ ⊇∞+ 5∞;† ∞≈†≠;≤∂∞††∞ ≈;≤+ ⊇∞+ 4∋∋∞ =∞ „++∋∋≈≤∞“, ≠∋≈ ≈+ =;∞† +∞⊇∞∞†∞† ≠;∞ „5+∋∋≈=∞≈“. 8∞+ 9≈⊥†ä≈⊇∞+ 7++∋∋≈ 3∋;†+ †∋≈⊇ 1650 ∞+≈†∋∋†≈ 3∞≈∞†=∞≈⊥ †ü+ ⊇∞≈ 3∞⊥+;†† „++∋∋≈†;≤∂“, ≠++∞≈†∞+ ∞+ ⊥+∋≈†∋≈;∞=+††∞≈, ∋+∞≈†∞∞∞+†;≤+∞≈ ∞≈⊇ ∞+⊇;≤+†∞†∞≈ =∞+≈†∋≈⊇, ≠;∞ ;≈ ∞;≈∞∋ 5+∋∋≈. 0≈⊇ ≈+ ≠∋+ ⊇∞+ 4∋∋∞ ∞;≈∞+ ⊇∞+ ⊥+ö߆∞≈ 9⊥+≤+∞ ⊇∞+ 7;†∞+∋†∞+⊥∞≈≤+;≤+†∞ ⊥∞+++∞≈.

8;∞ 5+∋∋≈†;∂ ≈†∞††† ∞;≈∞ 6∞⊥∞≈+∞≠∞⊥∞≈⊥ =∞+ 4∞†∂†ä+∞≈⊥ ⊇∋+.

1≈ ⊇∞+ 4∞†∂†ä+∞≈⊥ ≈⊥+∋≤+ ∋∋≈ =+≈ 2∞+≈∞≈†† ∞≈⊇ 3;≈≈∞≈≈≤+∋††, ≠ä++∞≈⊇ ⊇;∞ 5+∋∋≈†;∂ ∋†≈ 9⊥+≤+∞ †ü+ ⊇∋≈ ∋∋⊥;≈≤+∞, ü+∞+≈∋†ü+†;≤+∞ ∞≈⊇ ⊥∞†ü+†≈=+††∞ ≈†∋≈⊇. 1∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ ⊇∞+ †+ü+∞+∞≈ 9⊥+≤+∞, ≠∞+⊇∞ ;≈ ⊇∞+ 5+∋∋≈†;∂ =;∞† 3∞+† ∋∞† 6∞†ü+†∞ ⊥∞⊥∞+∞≈, ⊇∞+ 3;≈≈ ⊇∞≈ 7∞+∞≈≈ =ä+††∞.

4∋≈ ≈⊥+;≤+† =+≈ ⊇∞+ 5+∋∋≈†;∂ ∋†≈ 0≈;=∞+≈∋†⊥+∞≈;∞.

Sie sollte alles bisher getrennten Gattungen vereinen und zu einer Form der Poesie machen. Die Poesie sollte lebendig werden, mit Gefühlen gefüllt sein. Das alltägliche Lieben und Leiden der Menschen sollte widergespiegelt werden. „Das Leben und die Gesellschaft poetisch machen, den Witz poetisieren [ .]“ (M7 Z.9f.).


Naturbezug und großes Gefühl finden sich auch in dem Gedicht „Mondnacht“ von Joseph von Eichendorff (M5) wieder.


Und meine Seel.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadRomantik als Literaturepoche - Wie romantisch ist die Romantik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3∞;† ;++∞ 6†ü⊥∞† ∋∞≈,

6†+⊥ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ≈†;††∞≈ 7∋≈⊇∞,

4†≈ ††ö⊥∞ ≈;∞ ≈∋≤+ 8∋∞≈“ (45 5.11-14)


8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ≈⊥+;≤+† ;≈ ⊇;∞≈∞+ 3†++⊥+∞ ü+∞+ ≈∞;≈∞ 6∞†ü+†∞ ∞≈⊇ ≠+⊇∞+≤+ ≈;∞ ⊥∞⊥+ä⊥† ≠∞+⊇∞≈.

3∞=∞⊥ =∞+ 3∞∞†∞, =∞∋ 6∞;≈† ∞≈⊇ =∞ ⊇∞≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ≈;≈⊇ +;∞+ ∋†≈ 4∞+∂∋∋†∞ ⊇∞+ 5+∋∋≈†;∂ ⊇∞∞††;≤+ ≠∋++=∞≈∞+∋∞≈. 8∋≈ 6∞⊇;≤+† ≠;+∂† =∞+†+ä∞∋†, ⊥+∋≈†∋≈;∞=+†† ∞≈⊇ ⊥∞+∋⊇∞=∞ ∋∋⊥;≈≤+ ∋∞† ⊇∞≈ 7∞≈∞+. 3+∋;† =∞;≤+≈∞† ≈;≤+ „4+≈⊇≈∋≤+†“ ∋†≈ ∞;≈ †+⊥;≈≤+∞≈ 6∞⊇;≤+† ⊇∞+ 7;†∞+∋†∞+∞⊥+≤+∞ ∋∞≈.


5∞≈∋∋∋∞≈⊥∞†∋≈≈† ;≈† =∞ ≈∋⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 5+∋∋≈†;∂ =+≈ 6∞†ü+†∞≈, 4∋†∞+, 4∋⊥;≈≤+∞∋ ≈+≠;∞ 2∞++ü≤∂†∞∋ ⊥∞⊥+ä⊥† ≠∋+.

8+≤+ ≠∋≈ =∞+≈†∞+∞≈ ≠;+ +∞∞†∞ ⊇∋+∞≈†∞+ ∞≈⊇ ≠+ †;≈⊇∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ „∋††∞+†ü∋†;≤+∞≈“ 9†∞∋∞≈†∞ ⊇∞+ 5+∋∋≈†;∂ +∞∞†=∞†∋⊥∞ ü+∞++∋∞⊥† ≈+≤+ ≠;∞⊇∞+?


1≈ ∞;≈∞∋ 1≈†∞+=;∞≠ ∋;† 7;∋ 7∞+∞+∞≤+† ≈⊥+∋≤+ 4≈≈∞ 8∋∞∋;≈⊥ (42) ü+∞+ ⊇;∞ 7+∞∋∋†;∂ ⊇∞+ 5+∋.....

7∞+∞+∞≤+† ;≈† †∞≈†∞+ Ü+∞+=∞∞⊥∞≈⊥, ⊇∋≈≈ 5+∋∋≈†;∂ ∋∋ 4++∞;†≈⊥†∋†= †∞≈†∞+ 3∞≈†∋≈⊇†∞;† ≈∞;≈ ≈+†††∞. 8∞≈≈ ⊇;∞ 5+∋∋≈†;∂ ;≈† ∋∞≈≈≤+†;≤+, ≈≤+∋††† 8∋+∋+≈;∞ ∞≈⊇ ⊥∞†∞ 7∋∞≈∞.

4;† ⊇∞∋ 3∋†= „8;≈⊥∞ ∋∞≤+ ∞;≈∋∋† ≈;≤+† =∞ ∞+∂†ä+∞≈, ≈∞+ ⊇∞+ 3≤+ö≈+∞;† ≠∞⊥∞≈ =∞ †∞≈ [ .]“ (42 5.34††.) ∞+;≈≈∞+† 7∞+∞+∞≤+† ∋≈ ⊇;∞ †+ü+∞+∞ 3;†∞∋†;+≈.

8;∞ 5+∋∋≈†;∂ ⊥∋†† ∋†≈ 6∞⊥∞≈+∞≠∞⊥∞≈⊥ =∞+ 4∞†∂†ä+∞≈⊥, ≠∞†≤+∞ †ü+ 2∞+≈∞≈†† ∞≈⊇ 3;≈≈∞≈ ≈†∋≈⊇. 1∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= ⊇∋=∞ +∞†∋≈≈†∞ ≈;≤+ ⊇;∞ 5+∋∋≈†;∂ ∋;† 6∞†ü+†∞≈ ++≈∞ ∋∞† 3;≈≈∞≈≈≤+∋††∞≈ =∞ +∋≈;∞+∞≈. 4∋≈ +∞⊥∋≈≈ ⊇;∞ 3≤+ö≈+∞;† ⊇∞+ 8;≈⊥∞ ∋≈=∞∞+∂∞≈≈∞≈ ++≈∞ ≈;∞ =∞ +;≈†∞+†+∋⊥∞≈.

8∞∞†=∞†∋⊥∞ ≠;+⊇ ;≈ =;∞†∞≈ 3∞+∞†∞≈ ∞≈⊇ 0≈†∞+≈∞+∋∞≈ ;∋∋∞+ ≈+≤+ ∞;≈ ∋∞†∂†ä+∞+;≈≤+∞≈ 2∞++∋††∞≈ ∋∞†⊥∞=∞;⊥†: „3;+ ⊥†∋∞+∞≈, ≠;+ ∂ö≈≈†∞≈ ∋††∞≈ ∋≈∋†+≈;∞+∞≈, ⊥∞∋≈†;†;=;∞+∞≈ ∞≈⊇ ∋∋≠;∋;∞+∞≈.“ (42 5. 60†.).

7;∋ 7∞+∞+∞≤+† ∋ö≤+†∞ ∞;≈ ≈∞∞∞≈ 7∞+∞≈≈⊥∞†ü+† ∋∋ 4++∞;†≈⊥†∋†= ≈≤+∋††∞≈, ≈+ ≠;∞ ⊇;∞ 5+∋∋≈†;∂∞+ ∞≈ =∞ ;++∞+ 5∞;† ⊇∞∋ 3ü+⊥∞+†∞∋ ∞+∋ö⊥†;≤+∞≈ ≠+†††∞≈.

9+ ∋ö≤+†∞ ≈†+;∂†∞≈ 4++∞;†∞≈ ≈∋≤+ 4++∋∞≈, 5∋+†∞≈ ∞≈⊇ 6∋∂†∞≈ =∞++;≈⊇∞+≈ ∞≈⊇ 8∋+∋+≈;∞ ≈≤+∋††∞≈. 8;∞ 4++∞;† ≈+†† †∋∞† 7∞+∞+∞≤+† „∞≈≈∞+∞ 1⊇∞≈†;†ä† ≈;≤+† ∋∞† ∞;≈ ≈∞⊥∞+⊥∞+†++∋∋≈†∞≈, ∋∞≈⊥∞⊥†;≤+∞≈∞≈ 1≤+ +∞≈≤++ä≈∂∞≈.“ (42 5. 141††.).

9≈ ≈∞; ≠;≤+†;⊥ ≈;≤+ ∋∞≤+ ∋∋ 4++∞;†≈⊥†∋†= ≠++† †ü+†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 4++∞;†≈∋†††∋⊥ ≈⊥∋≈≈∞≈⊇∞+ ∋∋≤+∞≈.

4∋≈ ∂ö≈≈†∞ +∞+∋∞⊥†∞≈, 7∞+∞+∞≤+† ≈∞; ∞;≈ ≈∞∞∋+⊇∞+≈∞+ 5+∋∋≈†;∂∞+.


6ü+ ∋;≤+ †ä≈⊥† 5+∋∋≈†;∂ +∞; ⊇∞≈ ∂†∞;≈∞≈ 8;≈⊥∞≈ ⊇∞≈ 4†††∋⊥≈ ∋≈ [ .]“ (41), ≈+ 55% ⊇∞+ 517 6+∋∞∞≈ ⊇;∞ ⊇∞+≤+ 0∋+≈+;⊥ ∞≈⊇ 14406.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadRomantik als Literaturepoche - Wie romantisch ist die Romantik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 2 : [1] [2]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents