<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 8.24 $
Document category

Specialised paper
Literature

University, School

Amandus-Abendroth Gymnasium, Cuxhaven

Grade, Teacher, Year

09 Punkte,2013

Author / Copyright
Text by Chris K. ©
Format: PDF
Size: 0.12 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.0 of 5.0 (1)
Networking:
1/0|28.0[0.0]|0/0













More documents
Die Soldaten - Jakob Michael Reinhold Lenz Buchreferat Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Personen 3 Charakterisierung 4 Inhalt 5 Konflikt 6 Interpretation 7 Textausschnitte 8 Fazit 1 Einleitung Ich begrüße Sie zu meinem Vortrag über Die Soldaten von Jakob Michael Reinhold Lenz. Lenz wurde
Gedichtanalyse An das Herz von Jakob Michael Reinhold Lenz Das Gedicht An das Herz von Jakob Michael Reinhold Lenz aus dem Jahr 1776 thematisiert die Qualen und Schmerzen, die das Herz mit sich bringt. Zeitlich, sprachlich und inhaltlich ist das Gedicht der Epoche Sturm und Drang zuzuordnen. Das schmerzhafte
Referat Jakob Michael Reinhold Lenz Jakob Michael Reinhold Lenz wurde am 23. Januar (gregorianischer Kalender) 1751 in Sesswegen geboren. Dies liegt 150 km östlich von Riga. Es ist das vierte Kind des Pastors und späteren Generalsuperintend­enten Christian David Lenz und seiner Frau Dorothea.

16


Amandus-Abendroth-Gymnasium Cuxhaven

Abendrothstraße 10

27478 Cuxhaven


Facharbeit im Rahmen des Seminarfaches

sprachliches Profil“

Im 2. Halbjahr des Schuljahres 2012/2013


Semesterthema:

Rollenbilder im bürgerlichen Trauerspiel bzw. im naturalistischen sowie sozialen Drama


Am Beispiel von „Die Soldaten“

Von Jakob Michael Reinhold Lenz


Verfasser: M.

K.

Fachlehrerin: Frau Siemers

Abgabetermin: 12.03.2013

Inhaltsverzeichnis


1. Einleitung 3

2. Biografie von Jakob Michael Reinhold Lenz: 4

3. Historischer Hintergrund: 5

4. Inhaltsangabe: 6

5. Thematische Schwerpunkte: 9

6. Bürgerliches Trauerspiel: 9

7. Rollenbilder im bürgerlichen Trauerspiel: 11

Marie Wesener: 11

Vater Wesener: 12

Karl Stolzius: 13

Desportes: 15


  1. Einleitung


In dieser Facharbeit beschäftige ich mich mit dem Thema „Rollenbilder“ im bürgerlichen Trauerspiel bzw. naturalistischem sowie sozialem Drama am Beispiel von Jakob Michael Reinhold Lenz „Die Soldaten“.


Ich werde mich zuerst mit Jakob Michael Lenz beschäftigen und mich mit den gegebenen sozialen Umständen zu seiner Zeit auseinandersetzen und sein Leben biografisch darstellen.

Nachdem gehe ich genauer auf „Die Soldaten“ ein, indem ich die genaueren historischen Hintergründe erläutere, die Lenz dazu bewegt haben das Stück zu verfassen.

Es folgt der dritte Teil, die Inhaltsangabe, um einen Überblick über die Handlung sowie über die Figuren zu verschaffen.

Im vierten Teil wird der thematische Schwerpunkt sowie die Kritik am Adel verdeutlicht.

Der darauf folgende fasst die wichtigsten Aspekte eines bürgerlichen Trauerspiels zusammen anhand der wichtigsten Personen des Stückes.

Zum Schluss widme ich mich dem Hauptteil meiner Facharbeit den Rollenbildern, indem ich das Verhalten der Protagonisten beschreibe und an diesem aufzeige, welche Rolle sie in dem gesellschaftskritischen Stück einnehmen.

Am Ende werde ich noch auf Parallelen zu Schiller „Kabale und Liebe.....[read full text]




This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadRollenbilder im bürgerlichen Trauerspiel „Die Soldaten“ von Jakob Michael Reinhold Lenz
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


  1. 3;+⊥+∋†;∞ =+≈ 1∋∂++ 4;≤+∋∞† 5∞;≈++†⊇ 7∞≈=:


1∋∂++ 4;≤+∋∞† 5∞;≈++†⊇ 7∞≈= ;≈† ∞;≈ ⊇∞∞†≈≤+∞+ 3≤++;††≈†∞††∞+, ⊇∞+ ;≈ ⊇∞+ 9⊥+≤+∞ ⊇∞≈ „3†∞+∋ ∞≈⊇ 8+∋≈⊥“ ∋∂†;= ≠∋+ ∞≈⊇ ∞;≈;⊥∞ +∞∂∋≈≈†∞ 3∞+∂∞ ≠;∞ ⊇;∞ 7+∋⊥;∂∂+∋ö⊇;∞ „8∞+ 8+†∋∞;≈†∞+“ (1774) +⊇∞+ ⊇∋≈ =≠∞; 1∋++∞ ≈⊥ä†∞+ ∞+≈≤+;∞≈∞≈⊇∞ +ü+⊥∞+†;≤+∞ 7+∋∞∞+≈⊥;∞† „8;∞ 3+†⊇∋†∞≈“ (1776) =∞+†∋≈≈†∞.

9+ ≠∞≤+≈ ;≈ 7;=†∋≈⊇ (+∞∞†∞ 7;†∋∞∞≈) ∋∞† ∞≈⊇ ≈†∋∋∋†∞ ≠;∞ ⊇;∞ ∋∞;≈†∞≈ 4∞†++∞≈ ⊇∞≈ 3†∞+∋ ∞≈⊇ 8+∋≈⊥ ∋∞≈ ∂†∞;≈+ü+⊥∞+†;≤+∞≈ 2∞++䆆≈;≈≈∞≈.

3∞;≈ 2∋†∞+ ≠∋+ 0†∋++∞+ ⊇∞+ 6∞∋∞;≈⊇∞ ∞≈⊇ ∞;≈ ≈†+∞≈⊥∞+ 0;∞†;≈†.

8∞≈+∋†+ ≈†∋≈⊇ 7∞≈= ≈≤++≈ ≈∞++ †+ü+ ∞≈†∞+ ⊇∞∋ 9;≈††∞≈≈ ≈∞;≈∞≈ 2∋†∞+≈ ∞≈⊇ †+∋† ;∋ 1∋++∞ 1768 ∞;≈ 7+∞+†+⊥;∞≈†∞⊇;∞∋ ∋≈.

4∋≤+⊇∞∋ 7∞≈= ∞;≈;⊥∞ 2++†∞≈∞≈⊥∞≈ =+≈ 1∋∋∋≈∞∞† 9∋≈† +ö+†∞, +∞⊥∋≈≈ ∞+, 1≈†∞+∞≈≈∞ †ü+ ≈∞;≈ 3†∞⊇;∞∋ =∞ =∞;⊥∞≈, ⊇∞≈≈ ⊇;∞ ∋∞†∂†ä+∞+;≈≤+∞ 4+† 9∋≈†≈1 „†ü++†∞ ;+≈ ;≈ ⊇∞≈ 1⊇∞∞≈∂+∞;≈ 5+∞≈≈∞∋∞≈2 ∞;≈; ∞+ †+∞⊥ ≠∞≈∞≈††;≤+ =∞+ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞+ +∞∋†;≈†;≈≤+∞≈ 3∞;†∞ ≈∞;≈∞≈ 7∋†∞≈†≈ +∞; ∞≈⊇ ≠∞≤∂†∞ ;≈ ;+∋ ⊇∞≈ 6∞;≈† ⊇∞+ 9+;†;∂ ∞≈⊇ ⊇∞+ 4≈∋†+≈∞“.

7++†=⊇∞∋ ++∋≤+ 7∞≈= ≈∞;≈ 3†∞⊇;∞∋ ∋+, ⊇∋ ∞+ ≈;≤+ ≈;≤+† ∋∞++ =+≈ ≈∞;≈∞∋ 2∋†∞+ ∞;≈≈≤++ä≈∂∞≈ ∞≈⊇ ;≈ ∞;≈∞≈ „≈≤+∋+†+≈∞≈+∋††∞≈ 5∋+∋∞≈“ ∞;≈=≠ä≈⊥∞≈ †;∞ß.

9;≈ 4+++∞≤+∞≈ ⊇;∞≈∞≈ 3†∞⊇;∞∋≈ ≠∋+ †ü+ ⊇∞≈ ≈†+∞≈⊥∞≈ 2∋†∞+ 6+∞≈⊇ ⊥∞≈∞⊥, ⊇∞≈ 9+≈†∋∂† =∞ ≈∞;≈∞∋ 3++≈ =∞ ∋∞;⊇∞≈.

7∞≈= †;∞ß ≈;≤+ ⊇∋⊇∞+≤+ ≈;≤+† ∞;≈≈≤+ü≤+†∞+≈ ∞≈⊇ +∞;≈†∞ ≈∋≤+ 3†+∋ß+∞+⊥3 ∋;† =≠∞; ∋⊇†;⊥∞≈ 0††;=;∞+≈∋≈≠ä+†∞+≈, +∞; ⊇∞≈∞≈ ∞+ ∋†≈ 3∞⊇;∞≈≈†∞†∞+ †∞≈⊥;∞+†∞.

9+ +∞∞≈⊇∞†∞ ≈∞;≈∞ 4++∞;† †ü+ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈, ⊇∋ 7∞≈= =∞ ⊇∞+ 5∞;† ≈≤++≈ ∞;≈∞ ≈†∋+∂∞ 4+++⊥∋≈= ∋∞†⊥+∞≈⊇ ;++∞+ ⊥∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+∞≈ 3†∞††∞≈⊥ +∞∋∞+∂†∞ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 3∞;†∞+∞≈ ∂∞;≈∞≈ †∞≈†∞≈ 7++≈ =+≈ ;+≈∞≈ ∞++;∞††.

1≈ 3†+∋ß+∞+⊥ †∞+≈†∞ ∞+ ≠;≤+†;⊥∞ 8;≤+†∞+ &∋∋⊥; 8∞≈∂∞+ ≠;∞ 6+∞†+∞ ∂∞≈≈∞≈, ∋;† ⊇∞∋ ∋∞≤+ ∞;≈∞ 6+∞∞≈⊇≈≤+∋†† ∞≈†≈†∋≈⊇.

8;∞ 3†∋⊇† ⊇;∞≈†∞ 7∞≈= ∋∞≤+ ∋†≈ 1≈≈⊥;+∋†;+≈, ⊇∋ ∞+ ∞≈†∞+ ;++ ;∋ 1∋++ 1774 ≈∞;≈ ∞+≈†∞≈ +∞+ü+∋†∞≈ 3∞+∂ „8∞+ 8+†∋∞;≈†∞+“ =∞+ö††∞≈††;≤+†.

7++†= ≈∞;≈∞+ 4∞;⊥∞≈⊥ =∞ ⊇∞+ 3†∋⊇† =∞+†;∞ß ∞+ ≈;∞ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ∞;≈∞+ ⊥∞≈≤+∞;†∞+†∞≈ 7;∞+∞ =∞ 6+∞⊇∞+;∂∞ 3+;+≈ ∞≈⊇ =+⊥ ∋;† 6.....

9∞+= =++ ⊇∞∋ 2∞+†∋≈≈∞≈ =∞+ö††∞≈††;≤+†∞ ∞+ 1776 =∞≈ä≤+≈† ∋≈+≈+∋ ≈∞;≈ 3∞+∂ „8;∞ 3+†⊇∋†∞≈“.

4†≈ 7∞≈= 1776 ;≈ 3∞;∋∋+ ∋≈∂∋∋, +∞≈;⊇;∞+†∞ ∞+ ⊇++† ≈;≤+† †∋≈⊥∞, ⊇∋ ∞+ ;∋ 8∞=∞∋+∞+ ⊇∞≈≈∞†+∞≈ 1∋++∞≈ ∋∞† 6+∞†+∞≈ 2∞+∋≈†∋≈≈∞≈⊥ +;≈ ∋∞≈⊥∞≠;∞≈∞≈ ≠∞+⊇∞.

4+ ⊇;∞≈∞∋ 5∞;†⊥∞≈∂† ⊥;≈⊥ ∞≈ ⊇+∋≈†;≈≤+ †ü+ 7∞≈= ≈∋≤+ ∞≈†∞≈, ⊇∋ ∞+ ≈∋≤+ ≈∞;≈∞+ 4∞≈≠∞;≈∞≈⊥ +∞; =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 6+∞∞≈⊇∞≈ ≠∞;†∞≈ ∋∞≈≈†∞.

8;≈=∞∂+∋∋∞≈⊇ ≠∞+⊇∞ ∞;≈∞ ⊥≈+≤+;≈≤+∞ 9+∂+∋≈∂∞≈⊥ †∞≈†⊥∞≈†∞†††, ∞≈†∞+ ≠∞†≤+∞+ ∞+ ≈∞;≈ +∞≈††;≤+∞≈ 7∞+∞≈ †;††.

4†≈ ≈;≤+ ≈∞;≈ ⊥∞;≈†;⊥∞+ 5∞≈†∋≈⊇ ;∋∋∞+ ∋∞++ =∞+≈≤+†;∋∋∞+†, ≠;+⊇ 7∞≈= =+≈ ≈∞;≈∞∋ 3+∞⊇∞+ ∋∞≈ 8∞+††;≈⊥∞≈ ≠;∞⊇∞+ =∞+ü≤∂ =∞ ≈∞;≈∞∋ 2∋†∞+ ⊥∞++∋≤+†.

8;∞≈∞+ +∞∋ü+† ≈;≤+ =∞+⊥∞+∞≈≈, ∞;≈∞ 7ä†;⊥∂∞;† †ü+ ≈∞;≈∞≈ 3++≈ =∞ †;≈⊇∞≈.

7∞≈= +∞⊥;+† ≈;≤+ ≈∋≤+ 3∋≈∂† 0∞†∞+≈+∞+⊥ ∞≈⊇ †∞≈⊥;∞+† =∞∞+≈† ∋†≈ 8+†∋∞;≈†∞+, +;≈ ∞+ ≈;≤+ 1781 ≈∋≤+ 4+≈∂∋∞ +∞⊥;+†.

8++† ∋++∞;†∞† ∞+ +∞; ∞;≈∞∋ 8;≈†++;∂∞+ ∞≈⊇ ü+∞+≈∞†=† ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ +∞≈≈;≈≤+∞ 7∞≠†∞ ;≈≈ 8∞∞†≈≤+∞.

Am 3. oder 4. Juni 1792 wird Lenz tot in einer Moskauer Straße aufgefunden.


  1. Historischer Hintergrund:


Lenz verfasste das Buch in Straßburg, wie zuvor erwähnt war ihm die Stadt eine Art Muse.

Anfangs gab es Probleme bei der Veröffentlichung, da Lenz Angst hatte, dass die realen Personen auf die sich das Stück bezieht, sich wieder erkennen.

Das Stück basiert nämlich auf Erfahrungen die Lenz in seinem Leben gemacht hat und beruht auf der wahren Beziehung von der Juwelierstochter Susanne Cleophe Fibich und dem Baron Friedrich Georg von Kleist.4

Diese hatten vor zu heiraten, doch der Baron von Kleist sah sich trotz schriftlicher Einwilligung nicht dazu verpflichtet.

Lenz konnte all diese Geschehnisse beobachten und verarbeitet diese in seinem Stück.

Es sind deutliche Parallelen zwischen dem Baron Kleist und Desportes und zwischen Fibich und Marie zu erkennen, da die jeweiligen Handlungsweisen sowie der gesellschaftlic.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadRollenbilder im bürgerlichen Trauerspiel „Die Soldaten“ von Jakob Michael Reinhold Lenz
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


  1. 1≈+∋††≈∋≈⊥∋+∞:


8∋≈ 3∞≤+ „8;∞ 3+†⊇∋†∞≈“ ≠∞+⊇∞ ;∋ 3;≈†∞+ 1774/75 =+≈ 1∋∂++ 4;≤+∋∞† 5∞;≈++†⊇ 7∞≈= ;≈ 3†+∋ß+∞+⊥ =∞+†∋≈≈† ∞≈⊇ ;∋ 1∋++∞ 1776 =∞+ö††∞≈††;≤+†.

8∋≈ 3†ü≤∂ ;≈† ∞;≈ ;≈ †ü≈† 4∞†=ü⊥∞ ∞≈†∞+†∞;††∞≈ +ü+⊥∞+†;≤+∞≈ 7+∋∞∞+≈⊥;∞† ∋∞≈ ⊇∞+ 9⊥+≤+∞ ⊇∞≈ „3†∞+∋ ∞≈⊇ 8+∋≈⊥“.


8∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈++† ⊇∞≈ 3∞≤+∞≈ +∞≈≤++ä≈∂† ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ †+∋≈=ö≈;≈≤+∞ 6+∋†≈≤+∋†† 6†∋≈⊇∞+≈.

8;∞ ∞;⊥∞≈††;≤+∞ 8∋∞⊥†⊥∞+≈+≈ ⊇∞≈ 3∞≤+∞≈ ;≈† 4∋+;∞ 3∞≈∞≈∞+, ⊇;∞ 7+≤+†∞+ ∞;≈∞≈ 6∋†∋≈†∞+;∞≠∋+∞≈+ä≈⊇†∞+≈ ;≈ 7;††∞.

4∋+;∞ ;≈† ∋;† 9∋+† 3†+†=;∞≈, ∞;≈∞∋ 7∞≤++ä≈⊇†∞+ ∋∞≈ 4+∋∞≈†;∞+∞≈, =∞+†++† ∞≈⊇ †∋∞≈≤+† ⊇∞≈ Ö††∞+∞≈ 3+;∞†∞ ∋;† ⊇;∞≈∞∋ ∋∞≈5.

7++†= ;++∞+ 3;≈⊇∞≈⊥ †ä≈≈† 4∋+;∞ ≈;≤+ ∋∞† ∞;≈∞ 4††ä+∞ ∋;† ⊇∞∋ 0††;=;∞+ ∞≈⊇ 9⊇∞†∋∋≈≈ 8∞≈⊥++†∞≈ ∞;≈.

9+ ⊥∞+ö+† =∞ ∞;≈∞+ 6+∞⊥⊥∞ 3+†⊇∋†∞≈, ⊇;∞ ⊥∞+∋⊇∞ ;≈ 7;††∞ ≈†∋†;+≈;∞+† ≈;≈⊇.

1++ 2∋†∞+, ⊇∞+ ≈;≤+† ∋ö≤+†∞, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ü+∞+ ≈∞;≈∞ 7+≤+†∞+ +∞⊇∞†, ∞+†∞;†† 4∋+;∞ ≈+⊥∋+ ∞;≈ 2∞+++† ∋;† 8∞≈⊥++†∞≈ ∋∞≈=∞⊥∞+∞≈, ⊇∋ 3∞=;∞+∞≈⊥∞≈ =≠;≈≤+∞≈ ∞;≈†∋≤+∞≈ 3ü+⊥∞+≈ (4∋+;∞) ∞≈⊇ ⊇∞∋ 4⊇∞† (8∞≈⊥++†∞≈) ≈;≤+† ⊥∞+≈∞ ⊥∞≈∞+∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ∞≈ ≈∞+ +∞†≈≤+ä⊇;⊥∞≈⊇ ;≈†, ≈;≤+ ∋∞† ≈+†≤+ ∞;.....

0∋ 4∋+;∞ =∞ ;∋⊥+≈;∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈;∞ †ü+ ≈;≤+ =∞ ⊥∞≠;≈≈∞≈, ∋∋≤+† 8∞≈⊥++†∞≈ ;++ 0+ä≈∞≈†∞ ∞≈⊇ ≈≤+∋∞;≤+∞†† ;++.

8∞+≠∞;†∞≈ ;≈† 4∋+;∞≈ 2∋†∞+ ∋∞≤+ ;∋∋∞+ ∋∞++ ⊇∋=+≈ ü+∞+=∞∞⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞+ 4⊇∞†;⊥∞ ⊇∋≈ ⊥∞+†∞∂†∞ 4;††∞† ≈∞;≈ ∂ö≈≈†∞, ⊇∋∋;† ≈∞;≈∞ 7+≤+†∞+ ∞;≈∞≈ ⊥∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+∞+≈ 4∞†≈†;∞⊥ ⊥∞≈;∞ß∞≈ ∂∋≈≈.

0∋+∋††∞† ⊇∋=∞ ∞≈†∞++∋††∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ 3+†⊇∋†∞≈, ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ 4∋++, ⊇∞+ ≈⊥ä†∞+ ≈+≤+ ∞;≈∞ ≠;≤+†;⊥∞ 5+††∞ ≈⊥;∞†∞≈ ≠;+⊇, ü+∞+ ⊇∞≈ 5∞† ⊇∞+ 4ä⊇≤+∞≈, ⊇;∞ ≈;≤+ ∋∞† 3+†⊇∋†∞≈ ∞;≈⊥∞†∋≈≈∞≈ +∋+∞≈ ∞≈⊇ ≠∞†≤+∞ =∞++∞∞+∞≈⊇∞≈ 6+†⊥∞≈ ⊇;∞≈ ∋;† ≈;≤+ =;∞+†.6


5∞ 3∞⊥;≈≈ ⊇∞≈ 2. 4∂†∞≈ ∞+†ä++† 3†+†=;∞≈, ⊇∋≈≈ 4∋+;∞ ∋;† 8∞≈⊥++†∞≈ =∞+∂∞++†.

8∋+ü+∞+ ;≈† ∞+ ≈∞++ +∞∞≈+∞+;⊥†.

8;∞≈∞ 7∋⊥∞ =∞+≈≤+†;∋∋∞+† ≈;≤+ ∋†≈ ∞+ =+≈ ∞;≈∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ 3+†⊇∋†∞≈, ⊇∞+ ≈;≤+ ∋†≈ 3≤+∞††+∞∞≈⊇ 8∞≈⊥++†∞≈’ ∋∞≈⊥;+†, ∞+†ä++†, ⊇∋≈≈ 4∋+;∞ ∋;† 8∞≈⊥++†∞≈ ††;∞+∞≈ ∋ö≤+†∞.

8;+∞∂† ∋†≈ 3†+†=;∞≈ ⊇;∞≈∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ∞++䆆 +∞≈≤+†;∞߆ ∞+ ∞;≈∞≈ +∋≈≈∞+†ü†††∞≈ 3+;∞† ∋≈ 4∋+;∞ =∞ ≈≤++∞;+∞≈.


1∋ †+†⊥∞≈⊇∞≈ 4∂†, ⊇∞∋ 3. 4∂†, =∞+†ä≈≈† 8∞≈⊥++†∞≈ ⊇;∞ 3†∋⊇†, ++≈∞ ≈;≤+ =+≈ 4∋+;∞ =∞ =∞+∋+≈≤+;∞⊇∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 3∞;†∞+∞≈ ∋;† +;≈†∞+†∋≈≈∞≈∞≈ 3≤+∞†⊇∞≈.

3∞≈∞≈∞+, 4∋+;∞≈ 2∋†∞+, ü+∞+≈;∋∋† ⊇;∞ 5∋+†∞≈⊥ ⊇∋∋;† ≈∞;≈∞ 7+≤+†∞+ ≈;≤+† ;≈ 2∞++∞† ⊥∞+ä†.

3ä++∞≈⊇⊇∞≈≈∞≈ ∞++䆆 3†+†=;∞≈ ∞;≈∞≈ 3+;∞†, ⊇∞+ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ü+∞+ 4∋+;∞≈ 0≈†+∞∞∞ ∞≈†+䆆.

3∞;≈∞ 4∞††∞+ +;††∞† ;+≈, =+≈ ⊇∞+ „3+†⊇∋†∞≈+∞+∞“ ∋+=∞†∋≈≈∞≈.

3†+†=;∞≈ ;≈† ∋+∞+ ü+∞+=∞∞⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈ ≈;≤+† ⊇∋≈ ∞≤+†∞ 3∞≈∞≈ 4∋+;∞≈ ;≈† ∞≈⊇ ≈;∞ ⊇∞+≤+ 8∞≈⊥++†∞≈ ∋∋≈;⊥∞†;∞+† ≠∞+⊇∞.

8∋+∋∞†+;≈ +∞∞∞+† 3†+†=;∞≈, ⊇∞≈≈∞≈ 4∞≈≈∞+∞≈ ≈;≤+ ⊇+∋≈†;≈≤+ =∞+ä≈⊇∞+† +∋†, ∋†≈ 3∞+≈≤+∞ +∞; 4∋++ ∋≈.

9+∞≈ =∞ ⊇;∞≈∞∋ 4∋++ ⊥††∞⊥† 4∋+;∞ ⊇∞≈ 9+≈†∋∂†, ⊇∋ ∞+ ⊇∞+ 9;≈=;⊥∞ ;≈†, ⊇∞+ ;≈ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ ∋;† 8∞≈⊥++†∞≈ ≈†∞+† ∞≈⊇ ≈;∞ ⊇;∞.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadRollenbilder im bürgerlichen Trauerspiel „Die Soldaten“ von Jakob Michael Reinhold Lenz
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 4 : [1] [2] [3] [4]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents