Specialised paper

Rhythmusanalyse Musik

3.021 Words / ~8 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.26 $
Document category

Specialised paper
Musicology

University, School

Borg Linz

Author / Copyright
Text by Karina J. ©
Format: PDF
Size: 0.10 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (4)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-3.0]|1/10







More documents
Welche Bedeutung hat Musik in ihrer kulturellen und existenziellen Deutung? Philosophische Ansätze in der Musik Inhaltsverzeich­nis Einleitung. 1 Musik verbindet das Unverbundene. 2 Paradigmenwechs­el als Konstruktion soziokulturelle­r Realitäten 5 Auf dem Weg zu einer musikalischen Anthropologie. 9 Einleitung Die Bedeutung von etwas kann mitunter viel besser erfasst werden, wenn wir beispielsweise kontrafaktisch danach fragen, was wäre, wenn etwas nicht wäre. Was also wäre, wenn es in unserer Welt keine Musik gäbe? „Was wäre unsere Welt ohne Musik?“ Viele Dimensionen der Kultur werden an der Wende zum 21. Jahrhundert einer erneuten Bewertung unterzogen. Dies gilt nicht nur für Religion, Metaphysik, Wissenschaft und Technologie sowie für die ebenso zahlreichen wie unterschiedlich­en Dimensionen der Kunst, sondern insbesondere auch für die Musik in ihren mannigfaltigen Erscheinungsfor­men­. Und viele Phänomene der Gegenwart deuten – sich selbst verstärkend – darauf hin, dass Musik die kulturbestimmen­de Dimension des neuen Jahrhunderts werden könnte. Dies liegt zentral in jener Besonderheit der Musik begründet, wonach diese eine spezifische dynamische Ästhetisierung aller Schichten und Formen menschlicher Existenz erreicht und zu realisieren in der Lage ist. Denn Dichte, Beschleunigung und Vervielfältigun­g aller Bereiche der Kultur sind so außerordentlich
Mittelfristige Unterrichtsplan­ung im Fach Musik Musik als Mittel gezielter Beeinflussung  „Haribo macht Kinder froh.“ – Musik in der Werbung 1. Angaben zur Lerngruppe Ich unterrichte die Klasse 8d seit Beginn des Schuljahres 2008/09 eigenverantwort­lic­h. Die Klasse besteht aus insgesamt 26 Schülerinnen und Schülern, davon 15 Jungen und 11 Mädchen. Knapp die Hälfte der Klasse (11 Schüler) spielt ein Instrument und kann so auf Notenkenntnisse und grundlegendes Wissen aus dem musiktheoretisc­hen Bereich zurückgreifen. Innerhalb der Lerngruppe herrscht in weiten Teilen eine freundliche und offene Atmosphäre. Einige Schüler scheinen jedoch nicht vollkommen in das Klassengefüge integriert zu sein. Außerdem lassen sich einige Jungen schnell ablenken und sind dann unruhig. Die Schüler zeigen sich grundsätzlich interessiert an musikalischen Themen, besonders an solchen, die sie in irgendeiner Form persönlich betreffen. Die Klasse ist mit grundlegenden Analyseparamete­rn vertraut, braucht jedoch bei deren Anwendung noch Hilfen. Bei mehreren Schülern liegen in diesem Bereich größere Lücken vor, weshalb öfters Erläuterungen der Lehrkraft erforderlich sind. Die Lerngruppe kann die Wirkung von Musikstücken nicht immer angemessen beschreiben und eine Begründung dieser Höreindrücke mithilfe fachspezifische­r Termini ist kaum möglich. Die verschiedenen Sozial- und Arbeitsformen

Rhythmus und Musik


v Definition:

Der Rhythmus ist die Gliederung eines musikalischen Bewegungsablaufes; er umfasst die Zeitdauer (lang- kurz) der Einzeltöne im Verhältnis zueinander und den Wechsel der Betonung (schwer- leicht), ist also ein zeitliches Gestaltungselement.

Der Rhythmus ist von Raum und Zeit abhängig. Sogenannte Komponentenrhythmen können in der Kategorie „Raum“ nebeneinander und gleichzeitig ablaufen und bilden erst in der Kategorie „Zeit“ ein fließendes Gewebe. Ein solches Gewebe aus Komponentenrhythmen bezeichnet man „Rhythmik“.


v Rhythmusbildende Komponenten:

Eine Komponentenanalyse eröffnet prinzipiell die Möglichkeit, alle in einer Komposition vorkommenden Klangphänomene unter dem Begriff „Rhythmus“ in Betracht zu ziehen.

Eine Rhythmuspartitur besteht aus den Komponenten…

1.      Klang

Die Komponente „Klang“ ist die Basiskomponente für jegliche Musik. Durch eine Klangerscheinung und die Folge von Klängen entsteht ein Rhythmus.

Siehe Beispiel 1

Die Dauer einer solchen Komponente misst man nach den Zeitabständen zwischen den einsetzenden Tönen. Die Pausen dazwischen fallen also weg. Vom anglo- amerikanischen Raum erhalten wir die Bezeichnung dieser Abstände: die „Interonsetintervalle“ (IOI).

Generell ist die Handhabung der Komponente „Klang“ während einer Rhythmusanalyse eher einfach. Sie spielt z.B. in der seriellen Musik eine Rolle.

2.      Tonhöhe

Die Komponente „Tonhöhe“ setzt sich quasi aus der Komponente “Klang“ und der zusätzlichen Bedingung der unterschiedlichen Tonhöhen zusammen.

Siehe Beispiel 2: Beethoven, 1. Symphonie, 3. Satz, Anfang

In diesem Beispiel kann man erkennen, dass die Komponentenrhythmen „Klang“ und „Tonhöhe“ nahezu identisch sind. Sie unterscheiden sich nur im dritten und siebten Takt.

Während die Komponente „Klang“ einen sogenannten daktylischen Rhythmus aufweist, wechselt die Komponente „Tonhöhe“ in einen jambischen Rhythmus. (Definition siehe Beispiel 2)

Beide Rhythmen sind relevant, denn man hört sie gleichzeitig.

3.      Diastematik

Die Komponente „Diastematik“ bezieht sich auf den diastematischen Aspekt von Tonfolgen, oder einfach ausgedrückt, auf das Auf und Ab von Melodien durch Wechsel der Intervallrichtungen.

Siehe Beispiel 3: Monteverdi, Marien- Vesper, Psalm 109

Insbesondere bei älterer Musik kann man die Wirkung der diastematischen Rhythmen beobachten. Aber auch mechanische Fingerübungen, die es für alle Instrumente gibt, sind durch ihre diastematische Kontur rhythmisch strukturiert.

Im 20. Jahrhundert wird die Komponente „Diastematik“ häufig zur Bildung von Rhythmen genutzt. (Strawinsky, Hindemith, etc. – seltener dagegen bei den Dodekaphonisten.)

4.      Ar.....[read full text]

Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Siehe Beispiel 7: Beethoven, 7. Symphonie, 2. Satz, Anfang

8.      Textur

Mit der Komponente „Textur“ wird die Struktur von Tonsätzen bezeichnet. z.B. Themeneinsätze, Wechsel der Tonsatzstruktur (Solo-Tutti- Wechsel siehe z.B. Solokonzert)

Siehe Beispiel 8: Johann Joseph Fux, Benedictus aus der Missa di San Carlo

9.      Phrase

Die Komponenten „Phrase“ und „Textur“ sind häufig parallel geschaltet, identisch sind sie aber nicht. Unter einer Phrase versteht man in der Musik eine melodische Einheit


v Rhythmuspartitur:

Auffallend ist, dass die Komponente „Profil“, die die jeweilige Gewichtung eines Notenwertes angibt und sich aus der Summierung aller übereinanderliegenden Komponenten zusammensetzt, bei jeder zweiten Zählzeit in diesem Beispiel leichter gewichtet ist.


Afrikanische Musik und Rhythmus


v Funktion der Musik in Afrika

Anders als in der westlichen Welt ist die Musik in Afrika weder eine Kunst- noch eine Unterhaltungsform. In Afrika ist Musik eine Lebensform und bezieht sich auf die Gesellschaft und Kultur. Außerdem drückt sie die Lebensfreude aus.

Die traditionelle Musik ist ein lebendiges Beispiel des kulturellen Erbes von Afrika. Musik ruft die Geister der Ahnen, begleitet mündliche Geschichtsüberlieferungen, Erzählungen. Musik ist auch allgegenwärtig im afrikanischen Leben, wie z.B. bei Tätigkeiten wie Landarbeit, Jagd, Handwerk aber auch bei einer Geburt, Hochzeit, usw.

Afrikanische Musik steht immer im Zusammenhang mit Gesang, Rhythmus und Tanz. Besonders die Bedeutung der Trommelmusik reicht schon über Generationen zurück.

v Grio.....

Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Die Basstrommeln haben drei verschiedene Größen: Die größte Trommel= die Tiefste= die Dununba; die Mittlere= die Sangban; die Kleinste= Kenkeni

Man unterscheidet zwischen 3 Trommelarten: das Sprechtrommeln, welches die Sprache nachahmt; das Signaltrommeln, dessen Signale aus wenigen rhythmischen stilisierten Einheiten besteht, und schließlich das Tanztrommeln, dessen Rhythmen regelmäßig organisiert sind.

Talking Drum

Die Talking Drum ist eine sogenannte Sprechtrommel aus Afrika. Die Trommel mit ihrem sanduhrförmigen Körper wird unter den Arm geklemmt mit einem speziellen Krummstock bespielt. Durch das Anspannen des Oberarmes kann die Tonhöhe verändert werden. Kieselsteine im Bauchraum der Trommel bewirken einen leisen Rieseleffekt.

Das besondere an der Talking Drum ist, dass alle tonalen Sprachen Ghanas auf dieser Trommel gespielt werden können.

Conga

Die Conga ist eine Handtrommel aus Holz oder Fiberglas. Ihre Form verjüngt sich von ihrer bauchigen Mitte nach oben und nach unten. Die Conga ist mit einem Schlagfell (in Lateinamerika meist aus Büffelleder) bespannt und ist an der Unterseite geöffnet. Der Vorläufer der heute in Südamerika geläufigen Conga stammt aus Westafrika.

Auch die Conga hatte wie alle anderen Trommeln in den westafrikanischen Kulturen religiöse Bedeutung und wurden zu besonderen Anlässen und Festen gespielt.

v Pattern

Ein zentrales Konzept der afrikanischen Musikforschung ist das des Patterns (Muster), das sich auf ganzheitliche klangliche Gestalten bezieht. In afrikanischer Musik werden Klangpatterns aneinander gereiht, wiederholt, variiert und miteinander kombiniert. Ein Pattern besteht aus Klängen unterschiedlicher Länge, Klangfarbe und Lautstärke sowie unterschiedlicher Tonhöhen.

Es gibt 3 verschiedene Betonungsarten (beim Trommeln): Lautstärkeakzente, Klangfarbenunterschiede und Dauernunterschiede (Wenn sowohl Lautstärke als auch .....

Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

In späteren Zeiten wurde das Trommeln (in Afrika und fast überall auf der Welt) fast ausschließlich Männersachen.

Professionelle Musikerinnen gibt es heute vor allem als Sängerinnen. Die erste weibliche Band in Westafrika war die „Les Amazones de Guinee“

Moribayassa

So bezeichnet man einen sehr alten Rhythmus und Tanz, der im Leben einer Frau auch heute noch eine ganz außergewöhnliche Rolle spielt.

Wenn eine Frau ein wirklich großes Problem hat, wie z.B. Krankheit in der Familie oder Kinderlosigkeit wird sie zunächst alle Möglichkeiten der Hilfe erforschen und erst als allerletztes Mittel, legt sie ein Gelübde ab: Wenn dieses schwere Schicksal vorüber ist, tanze ich Moribayassa. Dieses Gelübde ist so bedeutungsvoll, dass es nur einmal im Leben einer Frau vorkommen kann.

Für diesen Tanz kleidet sich die Frau so, wie sie sich normalerweise niemals zeigen würde, denn sie zieht sich alte, zerrissene Kleider an, zeigt ihre nackten Beine und benimmt sich wie eine Verrückte, die alle Tabus brechen darf. Dabei umrundet sie begleitet von Musikern drei- bis sieben- Mal das Dorf. Die Frauen vom Dorf folgen ihr und singen mit.

Kakilambe

Der Kakilambe ist eine bedeutsame Maske, die nur einmal im Jahr in Erscheinung tritt. Der Geist des Kakilambe wird verehrt als Beschützer gegen böse Geister. Er tritt auf, um über die Gegenwart und die Zukunft wichtige Offenbarungen zu machen.

Es ist ein großer Tag, wenn die Maske erscheint und mit diesem Tag verbindet man auch den gleichbenannten Rhythmus. Wenn der Rhythmus schnell ist, tanzen alle um die Maske herum. Dann gibt ein Priester den Musikern ein Zeichen und der Rhythmus wird langsamer und leiser gespielt und gibt die Informationen der Maske weiter, z.B. ob es eine Trockenheit geben wird, oder eine Überschwemmung, ob die Reisernte reich sein wird, etc. Abschließend verkündet er den Menschen, was sie opfern sollen.

Kassa

Kassa ist ein Rhythmus für die Bauern. Das Wort Kassa bedeutet Kornspeicher. Der Rhythmus wird direkt zur Arbeit bei den Feldern gespielt und soll die Ernte begleiten. In Guinea wird die schwere Feldarbeit von den Männern gemacht. Durch das Singen und Trommeln wurde die Hitze erträglicher und die Müdigkeit verflog.

Konkoba, Senefoli und Namani

Alle drei Rhythmen begleiten die Arbeit auf den Feldern. Zusätzlich wird auch noch ein Horn verwendet, das Namabudu genannt wird.

v Besondere Tänze

Der schwarzafrikanischen Tanzmusik liegt ein regelmäßiger Grundschlag oder Beat zugrunde. Zudem zeigt er sich in den regelmäßigen konstanten Schlagbewegungen der linken Hand eines Trommlers.

Der Tanz spielt in Zeremonien eine große Rolle und bildet gemeinsam mit den Kostümen, Masken und der Musik eine wichtige Tradition. Es gibt beispielsweise Tänze zur Ernte, individuelle- oder Gruppentänze, etc. Anders als vermutet, besitzen die traditionellen Tänze einen geregelten und genau geplanten Ablauf.

Zaouli

Zaouli ist als Tanz und Rhythmus traditionell eine „Hommage an die Frauen“. Die Maske des Zaouli stellt immer das Abbild einer Frau dar, wird aber immer von einem Mann getragen. Diese Maske ist nicht heilig, sondern weltlich, d.h. man bringt ihr keine Opfergaben dar. Der Rhythmus Zaouli besteht aus einem Dialog zwischen dem Tänzer und den Trommlern.

Der Tänzer hält in jeder Hand einen „Fliegenwedel“ (=Tierschwanz) und die rhythmische Sequenz wird zunächst nur mit den Armen und Händen dargestellt. Danach wiederholt er genau dieselbe rhythmische Sequenz mit den Füßen. Beide Sequenzen müssen genau gleich sein. Der Basisrhythmus bleibt gleich, doch die einzelnen Sequenzen werden immer länger und komplexer.

Die Gruppe de Zaouli ist der ganze Stolz eines Dorfes, denn Rhythmus und tanz des Zaoul.....

Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

v Über den Djembèunterricht in Afrika und im Westen

Wenn ein Kind im Dorf eine Begabung oder ein besonderes Interesse für die Djembè zeigt, gehen die Eltern mit ihm zu einem Meister.

Man würde nie vorher jemandem zeigen, wie man spielt. Die Unterscheidung der Technik, der Sounds und der Handstellung wird nicht erklärt. Die Schüler lernen nur vom Hören und sind darauf angewiesen, bei Festen gut zuzuhören und zu beobachten. Erst wenn der Meister zufrieden mit seinem Schüler ist, Jahre nachdem er immer nur Begleitstimmen gespielt hat, darf er das erste Solo spielen.

Der Schüler lernt genau, wann und wofür ein Rhythmus gespielt werden darf und wann nicht. Es gibt keine Noten, sondern nur mündliche Rhythmusüberlieferung sozusagen.

Bis vor einigen Jahren galt das Djembèspielen nicht als Beruf. Selbst als Meister musste man einen anderen Beruf zusätzlich ausüben. Früher bekamen Percussionisten nur wenig Ansehen und somit durfte oft ein Mädchen einen solchen auch nicht heiraten.

Heute genießen sie viel mehr Respekt, es ist als Beruf anerkannt und auch die Percussionisten im Ballett stehen heute in hohem Ansehen.

Ein afrikanischer Lehrer gesteht sogar, dass er seine Methoden zu unterrichten in Amerika, Europa und Japan komplett ändern muss, weil unsere Art an Musik heranzugehen viel ernsthafter und analytischer ist.

v Kofi Quarshie

Kofi Quarshie wurde 1970 als jüngstes von sechs Kindern in Ghana geboren. Bereits in seiner Kindheit liebte er es auf selbstgebastelten Trommeln aus Blechdosen zu spielen. Das Leben in der ghanesischen Hauptstadt ist nicht einfach – viele Familien müssen um das tägliche Überleben kämpfen. Daher sind Kofis Eltern nicht gerade begeistert, dass er statt wie andere Kinder auch auf dem Markt Kokosnüsse zu verkaufen, lieber den ganzen Tag damit verbringt verschiedene Tanz- und Trommelgruppen beim Proben zu beobachten.

Im Alter von 9 Jahren wird Kofi entdeckt und er beginnt in seiner ersten Erwachsenengruppe (Twiana Cultural Group) mitzuspielen. Diese tritt auf Hochzeiten, Festen und Begräbnissen in ganz Accra auf. Danach spielt Kofi bei den Gruppen Rainbow Cultural Group, Tschatscheloh mit. Mit Akim Manso einer 25-mannstarken Truppe aus Musikern, Sängern und Tänzern gelangt Kofi das .....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Rhythmusanalyse Musik
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents