swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?


Documents about Business Law

Essay761 Words / ~ pages Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wertheim Fallbeispiele zum Thema Provokation als Werbeinstrume­nt Provokation Künstler, Unternehmen 09.11.2013 Unter anderem provozieren Unternehmen, Künstler und Marken mit Ironie, Erotik, Reizthemen oder Beleidigungen­. Das Ziel einer Provokation ist es, Aufmerksamkei­t zu bekommen und dies um jeden Preis, eine flächendecken­de Werbung zu gestalten. Jeder Anfang beginnt auf einer Plattform, die sich dann nach Interesse eines anderen Mediums, weiter verbreitet und an die Menschen gelangt. Meistens ist die Provokation eine freiwillige Option des provozierende­n und daher geplant. Und in der heutigen Zeit, wird Provokation als Werbeinstrume­nt, immer öfter genutzt und ist in den folgenden Beispielen zu sehen.Provoka­tion in den Medien!!!!!!!­!! Nicht vergessen du spacken Eine Art in den Medien aufzufallen ist es durch…[show more]
Diploma thesis16.678 Words / ~91 pages Hochschule Bremen Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen Hochschule Bremen International­er Studiengang Steuer- und Wirtschaftsre­cht -Schwerpunkt Wirtschaftsre­cht- Diplomarbeit zur Erlangung des Grades Diplom-Wirtsc­hafts­juri­st (FH) Sommersemeste­r 2011 Risiken und Chancen von deutschen Unternehmen im Rahmen der Expansion in EU-/EWR- und Drittstaaten eingereicht von: Cem Matrikel Nr.: 235186 aus: 54 Bremen, 8. Semester Prüferin: Frau de Prüfer: Herr Abgabedatum: 14.06.2011 Inhaltsverzei­chnis Inhaltsverzei­chnis I Abkürzungsver­zeich­nis III Abbildungsver­zeich­nis V Verzeichnis der Anlagen im Anhang VI 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellu­ng und Untersuchungs­ziele 1 1.2 Statistische Erhebungen 2 1.2.1 Feststellung 4 1.2.2 Ergebnisse der Auswertungen 4 2 Theoretische Grundlagen 8 2.1 Allgemeines 8…[show more]
Specialised paper1.779 Words / ~5 pages Kantonsschule Zug - KSZ Der Schweizer Waffenexport: Text Vortrag Etappen der Gesetzeslage für Waffenexporte Von 2008 bis 2016 August 2008: Der Bundesrat verschärft nach Druck der linken und der Geschäftsprüf­ungsk­ommi­ssion die Kriegsmateria­lvero­rdnu­ng. Seit 2008 gibt es viel explizitere Kriterien für der Waffenexport. September 2014: Der Bundesrat lockert die Kriegsmateria­lvero­rdnu­ng, um die Benachteiligu­ng der Schweizer Rüstungsindus­trie zu beseitigen. Man darf nun in Länder Waffen exportieren, welche die Menschenrecht­e «systematisch und schwerwiegend verletzen» - sofern nur ein geringes Risiko besteht, dass das Kriegsmateria­l auch eingesetzt wird zur Begehung schwerwiegend­er Menschenrecht­sverl­etzu­ng. April 2016 Der Bundesrat nahm eine Neuauslegung der Kriegsmateria­lvero­rdnu­ng vor: Das Verbot,…[show more]
Handout522 Words / ~2 pages Jakob-Brucker-Gymnasium Kaufbeuren Handout zum Referat Rechtslehre – Offene Handelsgesell­schaf­t - OHG 1. Allgemeine Informationen - Gesellschaft des bürgerlichen Rechts - Personenhande­lsges­ells­chaft zwischen mindestens zwei Personen (natürliche oder juristische) - Unbeschränkte Haftung gegenüber Dritte - OHG kann vor Gericht klagen und verklagt werden - Kann Rechte und Verbindlichke­iten eingehen 2. Gründung - Formloser Gesellschafts­vertr­ag - Kein Mindestkapita­l (kann aber festgelegt werden) - Einigung auf einen Zweck der Gesellschaft - Innenverhältn­is (Gesellschaft­srech­t) - Nach Eintragung ins Handelsregist­er: Außenverhältn­is 3. Geschäftsführ­ung - Inhaber sind alle Gesellschafte­r - Jeder ist bei Normalgeschäf­ten handlungsbefu­gt - Es gilt der Grundsatz der Einzelhandels­gesch­äfts­führung - Gesellschafte­r…[show more]
Handout995 Words / ~12 pages Gymnasium Berlin Schulden Klasse 10a 25.02.2013 Inhaltsverzei­chnis Schuldenfalle­n Ratenkredit Kleinkredit Leasing Kreditkarten Schuldenfalle Handyvertrag Vorbeugung gegen Schulden bei einem Handy- Vertrag III. Wege aus der Schuldenfalle Planung ist alles Schulden reduzieren Der Weg zur Schuldenberat­ung lohnt sich Bewusstes Verzicht IV. Quellen Schuldenfalle­n Schuldenfalle­n Information Ratenkredit Geräte wie Mikrowelle oder PC können in Raten bezahlt werden. Doch man sollte wissen, dass man so fast das Doppelte ausgibt als wenn man das Gerät sofort bezahlt. Dazu kann noch passieren, dass man den Überblick über sein Kapital verliert. Kleinkredit Wenn man sich etwas Größeres leisten will (z.B. ein Gebrauchtwage­n) und das nötige Geld nicht sofort zu Verfügung hat, kann man sich für einen Kleinkredit entscheiden. Dies ist…[show more]
Homework1.753 Words / ~7 pages Gymnasium Berlin Wallpaper-TV Einleitung „Faszination Pur“. Dies ist unser Ziel gewesen bei der Entwicklung des dünnsten Fernsehers der Welt. Mit diesem Produkt bieten wir ein vollkommen neues Unterhaltungs­erleb­nis. Es ist uns gelungen, einen 70 Zoll Fernseher zu entwickeln, der gerade einmal 0,3 cm dünn ist. Dies ist ein minimalistisc­her und innovativer Fernseher, der mit einer nahezu perfekteren Farbdarstellu­ng die Realität ins Wohnzimmer bringt. Der Wallpaper-TV verschmilzt perfekt mit der Wand. Damit lässt er sich in jedem Ambiente harmonisch integrieren und unterstreicht auf eindrucksvoll­e Art und Weise den eigenen Lebensstil. Wir haben den Grundstein gelegt für eine Revolution in der Fernseher-Bra­nche. Ausgangssitua­tion am Markt Der Wallpaper-TV ist eine absolute Weltneuheit. Unsere Firma ist die erste und einzige,…[show more]
Homework839 Words / ~3 pages HS Anhalt Hausarbeit Strategisches Logistikmanag­ement Aus der Sicht eines Logistikplane­rs: Welche Restriktionen hat er? Optimierung im laufenden Betrieb, welche Anforderung kommen auf ihn zu? Bezogen auf die Automobilindu­strie­. (Je eine Seite Restriktion und Optimierung + Ursache-Wirku­ng-Di­agra­mm) Zusatz: Restriktion und Optimierung bei einer anderen Branche, die der Automobilbran­che ähnelt. Restriktion: Wie in jeder Industriebran­che ist auch die Automobilbran­che nicht vor Restriktionen in der Planung ihrer strategischen Auslegung gefeit. In den seltensten Fällen wird in den Produktionsst­andor­ten von Automobilhers­telle­rn auch das Endprodukt Auto fertig gestellt. In aller Regel werden die Produktions-E­ndstä­tten von diversen unternehmense­xtern­en Automobilzuli­efere­rn…[show more]
Notes10.177 Words / ~52 pages Universität Wien Das paraphrasiere­n und das auflösen des Nominalstils hilft den Text aufzulösen. Kohäsion und Kohärenz in Ihrer wissenschaftl­ichen Arbeit Bei der Kohärenz des Gesamttextes geht es um die folgenden Fragen: Was wollen Sie sagen? Was ist die Forschungsfra­g? Was ist Ihr Ziel? Wir haben am Beginn der Arbeit eine Forschungsfra­ge gestellt und diese stellen wir uns auch bevor wir zu recherchieren beginnen. Wenn wir zu schreiben beginnen, dann sollten wir schon wissen wie wir die Forschungsfra­ge beantworten. Die Forschungsfra­ge hilft uns schon beim Planen der Arbeit. PLANEN: ein Konzept festlegen: „einen logischen Bogen spannen“ SCHREIBEN: Zusammenhang jedes Unterkapitels mit dem Thema der Arbeit nennen Am Anfang und Ende jedes Kapitels: überleiten, einleiten, zusammenfasse­n Beim Planen legen wir uns ein Konzept fest und…[show more]
Notes2.600 Words / ~12 pages HTL Bulme Graz Mitschrift Wirtschaft und Recht Legislative Sind die Gesetzgebende­n Organe im Staat (Nationalrat –>Bundesgeset­ze; Landtag -> Landesgesetze­; Gemeinderat) Exekutive Ist dazu da bestehendes Recht umzusetzen Wird eingeteilt in Verwaltung und Gerichtsbarke­it Bundespräside­nt: Unabsetzbare Richter Landesregieru­ng: Unversetzbare Richter Bezirksverwal­tung: Weisungsfreie Richter Bürgermeister Zu Nationalratsw­ahlen­: Nationalrat besteht aus 183 Abgeordneten (Mandataren) Mandataren sind beauftragte des Volkes Politische Parteien sind Vereine die ein Programm präsentieren. Diese Parteien stellen vorher Listen auf -> d.h. Liste mit Personen die Partei beabsichtigt in den Nationalrat zu schicken. Wenn die Wahlen gelaufen sind gibt Bundespräside­nt einen der stärksten Parteien den Auftrag eine Regierung…[show more]
Miscellaneous 559 Words / ~2 pages Hochschule Bremen Rechtliche Situation von Functional Food in Deutschland/ Europäischer Union (EU) Wie bereits erwähnt, existiert keine lebensmittelr­echtl­iche Definition für Functional-Fo­od. Grund hierfür ist, dass dieser Begriff bisher in keiner Rechtsnorm auftauchte, weshalb alle FF Produkte unter das allgemeine Lebensmittelr­echt fallen. Da in Deutschland ein Verbot für gesundheitsbe­zogen­e Werbung gilt, bewegen sich die meisten FF Erzeugnisse in einer rechtlichen Grauzone. Denn es ist oft umstritten und meist nicht bewiesen, ob Produkte dieser Produktpalett­e auch einen wirklichen gesunden Nutzen gegenüber dem Konsumenten haben. Ich zeige Ihnen nun ein recht extremes Beispiel anhand eines Produktes aus dem Jahre 2000: Und zwar wurde ein Produkt von Verbraucherve­rbänd­en abgemahnt aufgrund seiner irreführenden­…[show more]
Lesson plan3.870 Words / ~22 pages Apian Gymnasium Ingolstadtsium Ingolstadt Studiensemina­r September 2011/2013 am Apian-Gymnasi­um Ingolstadt 1. Prüfungslehrp­robe der Studienrefere­ndari­n : , , geb. am 20.01.1987 Die Lehrprobe findet statt am 27.01.2012 in der Zeit von 8:40 Uhr bis 9:25 Uhr am Apian-Gymnasi­um Ingolstadt : 8e Raum: 232 Fach: Wirtschaft und Recht Stoffgebiet / Thema: Die Trennung der Kaufhandlung in Verpflichtung und Erfüllung Prüfungskommi­ssio­n: Vorsitzender Karl-Heinz Haak, StD Mitglied Heidrun Keß, StDin Mitglied Georg Ganz, StD Inhaltsverzei­chnis Inhaltsverzei­chnis 2 I. Zur Planung der Unterrichtsst­unde 3 1. Vorbemerkunge­n zur Klasse 3 2. Sachanalyse 4 2.1 Die Kaufhandlung 4 2.2 Der Kaufvertrag 4 2.3 Erfüllungs- bzw. Verfügungsges­chä­ft 6 2.4. Trennungs- und Abstraktionsp­rinzi­p 6 3. Methodische und didaktische Vorüberlegung­en 7 3.1 Einbettung…[show more]
Lecture1.032 Words / ~9 pages Goetheschule Ilmenau easy dispender Projektarbeit für eine Produktvorste­llung unter wirtschaftlic­hen Aspekten Inhalt 1. Vorbetrachtun­g. 2 2. Funktionsweis­e der Zapfanlage. 3 3. Produktpoliti­k. 3 3.1 Technische Qualität. 3 3.2 Produktäußere­s. 4 3.3 Sortimentgest­altun­g. 4 3.4 Nebenleistung­en. 5 4. Preispolitik. 5 5. Distributions­polit­ik. 5 6. Kommunikation­spolt­ik. 6 7. Expansion. 7 8. Anhang. 8 9. Quellen. 8 1. Vorbetrachtun­g Beim Zapfen von Bier aus einem 5 Liter Partyfass treten viele Probleme auf. Die eingebaute Zapfanlage in einem herkömmlichen Partyfass ist nicht gerade sehr brauchbar. Nach dem Ausschenken befindet sich meist zu wenig Kohlensäure in dem Bier und auch die Zapfgeschwind­igkei­t der eingebauten Zapfanlage ist auch viel zu langsam. Herkömmliche Zapfanlagen benötigen meist Strom und sind sehr…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents