<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 10.63 $
Document category

Specialised paper
History

University, School

Goethe Gymnasium Hamburg

Grade, Teacher, Year

2.5, Herr Weitz, 2013

Author / Copyright
Text by Malcolm I. ©
Format: PDF
Size: 0.15 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0.0]|0/5







More documents
Da die Betroffenen jedoch meist nicht über eine klare Tagesstruktur oder anderweitige soziale Kontakte oder feste Termine verfügen, besteht auch die Gefahr der Isolation. Ein erneuter Krankheitsschub­, ein Rückfall oder eine Verstärkung des Substanzkonsums können zu spät erkannt werden und damit eventuell eine erneute Hospitalisation notwendig machen. Das Betreute Einzelwohnen wird somit auch von Behandelnden und Kostenträgern nur für Klienten mit leichten Fällen einer Doppeldiagnose als sinnvoll eingeschätzt. Alle…
Probleme und Chancen der Migration Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist Migration die räumliche Verlagerung des Lebensmittelpun­kte­s einer Person. Daher ergibt sich, dass es sowohl Binnen- als auch internationale Migration geben muss. In diesem Aufsatz möchte ich die Binnenmigration eher in den Hintergrund stellen, und den Fokus auf internationale Migration legen. Schaut man sich die Deutsche Binnenmigration an, bekommt man sofort ein Problem vor Augen geführt. Auch noch 20 Jahre nach dem Mauerfall ist…

Heilig – Geist – Gymnasium

Broicherstraße 103

52146 Würselen


Facharbeit im Leistungskurs Geschichte:

Rechtliche und soziale Aspekte der

Integration von Migranten.

Probleme und Perspektiven.


Vorgelegt von:

Datum der Abgabe: 7.03.2013

Jahrgangsstufe: Q1

Kurs: Geschichte LK 1

Kursleiter: OStR i.E.

Inhalt


  1. Einleitung

Am 1. Juli 2004 verabschiedete der Bundestag das lang umstrittene Zuwanderungsgesetz. Mit diesem Gesetz wurde ein neuer Weg in Bezug auf Zuwanderung manifestiert, der aber nicht nur die Sicherheitsfragen und eine geregelte Zuwanderung neu definiert, sondern auch die Integration von ethnischen Minderheiten regelt.

Für die vorliegende Facharbeit stelle ich mir nun die Frage, warum Integration für unsere Gesellschaft ein elementarer Bestandteil sein sollte und in welchen Bereichen Integration noch stärker durchgesetzt werden muss, damit sie gelingen kann.

Aufgrund der Tatsache, dass der Prozess der Integration jeweils von der jeweiligen Gruppierung- wie Asylbewerbern oder Aussiedlern- abhängt, wird in dieser Facharbeit nur auf die Integration von Arbeitsmigranten und ihren Familien eingegangen.

Zu Beginn wird in der Einführung verdeutlicht, was heutzutage unter dem Begriff „Integration“ zu verstehen ist. Dazu bietet es sich zum besseren Verständnis an, diesen Begriff, mit dem der „Assimilation“ in Kontrast zu setzen.

Anschließend gehe ich kurz auf die Situation der Zuwanderer und den politischen Diskurs der letzten Jahre ein, um dem Leser zu verdeutlichen, unter welchen Voraussetzungen Integration für Migranten Integration stattfindet.

Im Hauptteil wird zunächst die Förderung der deutschen Sprachkenntnisse als Grundvoraussetzung für eine mögliche Integration betrachtet. Der Aspekt der „Parallelgesellschaften“ als mögliche Integrationshemmung wird genauso beschrieben wie Integration durch Bildung und rechtliche Integration, bevor die Akzeptanz der Ausländer in der deutschen Gesellschaft beleuchtet wird.

Abschließend versuche ich einen Ausblick darüber zu geben, inwieweit das Zuwanderungsgesetz die Integration fördert. Zudem werden wichtige Faktoren, die die Integration beeinflussen noch mal kurz zusammengefasst.

Auf Grund der Breite dieser Thematik kann diese Facharbeit die Problematik und Bereiche der Integration nicht vollständig abdecken. Sie wird jedoch einen Einblick darüber geben, dass ein breites Zusammenspiel vieler Faktoren nötig ist, damit Integration gelingen kann.


  1. Grundlegendes zur Integration

    1. Die Politische Diskussion der letzten Jahre und die Situation der ausländischen Bevölkerung heute

Die massive Gastarbeiteranwerbung in den 60er Jahren war nicht auf eine dauerhafte Zuwanderung ausgelegt. Nach dem Anwerbestopp 1973, der aus der Ölkrise resultierte, glaubte die Regierung, die Gastarbeiter würden das Land ebenso schnell wieder verlassen, wie sie gekommen waren.

Tatsächlich aber entschlossen sich viele in Deutschland dauerhaft wohne zu wollen und ließen ihre Familien nachkommen. Auf Grund dessen und weiterer Ursachen, wie Flüchtlingsbewegungen aus dem ehemaligen Jugoslawien und den Migrationen von Ost- nach West nach dem Mauerfall, lebten im Jahr 2001 ungefähr 7,3 Millionen Ausländer in Deutschland. Dies entspricht fast 9% der deutschen Gesamtbevölkerung.

Mit den in der BRD lebenden Aussiedlern und Spätaussiedlern, sowie den bereits eingebürgerten Migranten, ergibt sich ein prozentualer Anteil von 12%, der nicht ursprünglich aus Deutschland stammt.1

Diese Zahlen verdeutlichen, warum es eine heftige politische Auseinandersetzung über die Frage der Zuwanderung und Integration dieser Menschen gab und gibt. Nach einer sehr aufgeheizten und emotionalen Debatte in den 90er Jahren über die Änderung des Asylrechts, die eine Reihe fremdenfeindlicher Gewalttaten mit sich zog, scheint sich nun ein Wandel in der .....[read full text]

Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Diese Verlagerung kann zum Beispiel durch die Aufnahme von Zuwanderern weitestgehend aufgehoben werden. Weiterhin müssen aber auch in der Familien- und Arbeitspolitik Veränderungen durchgeführt werden.

Somit wird der Anteil der ausländischen Bevölkerung in den nächsten Jahren weiter ansteigen, so dass ein langfristiges Konzept für Integration unausweichlich ist. Der somit an Bedeutung zunehmende Teil der Gesellschaft darf nicht von jeder Mitsprache und dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden. Zudem besteht mittlerweile ein breiter Konsens, dass fehlgeschlagene oder fehlende Integration wesentlich teurer ist, als eine sinnvolle, dauerhafte Einbindung in die Gesellschaft.

Denn „Faktum (…) ist, dass unterbliebene oder fehlgeschlagene Integration sich in sozialer Bedürftigkeit und in der Konsequenz mitunter auch in Kriminalität, ja vielleicht sogar Ghettoisierung niederschlagen kann.“7

Gelungene Integration hingegen, beugt Konflikten zwischen Migranten und der Aufnahmegesellschaft vor und hilft Vorurteile abzubauen.

Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und die Anerkennung kultureller Vielfalt, sowie „Die Kenntnis bezüglich der Sitten und Gebräuche der Fremden“8 wird auch weiterhin für die deutsche Gesellschaft auf Grund wachsender Globalisierung und dem erweiterten internationalen Arbeitsmarkt eine große, unumgängliche Bereicherung darstellen.

    1. Sprache als Grundvoraussetzung für Integration

Die „Kenntnisse der deutschen Sprache (sind) zentrale Bedingung(en) für die Integration der Migranten in Deutschland. Deshalb muss sich an Migranten die Erwartung richten, die deutsche Sprache zu erlernen.“9

Durch das am 1.1.2005 in Kraft getretene Zuwanderungsgesetz wurden erstmals Integrationskurse für Ausländer in ein Gesetz aufgenommen. Zwar gab es auch schon vor diesem Beschluss Sprachkurse für Ausländer; erst jetzt erhielten Migranten aber den Anspruch auf diese Förderung. Dieser 600 Stunden Kurs „umfasst Angebote, die Ausländer an die Sprache, die Rechtsschreibung, die Kultur und die Geschichte in Deutschland heranführen“10 sollen.

Im Rahmen des Möglichen sollen die Migranten einen Teil der Kosten für diesen Kurs übernehmen, die sonstigen Gelder werden vom Bund aufgebracht. Des Weiteren können jedes Jahr 50.000 bereits hier lebende Ausländer zu einem Integrationskurs verpflichtet werden. Bei Nichtteilnahme drohen Migranten der Verlust des Aufenthaltstitels oder die Kürzung von Sozialleistungen, sofern sie welche erhalten.11

Damit die Kurse für Migranten erfolgreich verlaufen, werden sie dem Bildungsstand und den sozialen Verhältnissen der jeweiligen Kursteilnehmer angepasst. Nur ein solches, variables Kurskonzept bringt echte Vorteile für Ausländer. Deshalb werden Kurszeiten so gelegt, dass die Betroffenen die Möglichkeit haben den Kurs zu besuchen. In Berlin gibt es beispielsweise Projekte, in denen Mütter während der Schulzeit ihrer Kinder im gleichen Schulgebäude Unterricht angeboten bekommen.

So sind die Kinder beaufsichtigt und die Eltern können durch das Kennenlernen des Umfeldes Verfremdungsängste gegenüber dem deutsche.....

Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Die schwache wirtschaftliche Lage vieler Ausländer verdeutlicht, warum sie verhältnismäßig oft in sozial schwächeren Gebieten wohnen. Zudem muss eine Diskriminierung von Ausländern bei der Wohnungssuche festgestellt werden, da Migranten für kleinere Wohnungen oft mehr bezahlen müssen als Deutsche.13

Das Phänomen, dass Menschen ähnlicher Herkunft, sozialen Status und Einkommens sich vermehrt in einem Stadtteil aufhalten, ist nicht nur für Ausländer und Migranten ein Spezifikum, sondern trifft genauso auf sozial schwache, deutsche Gruppen, wie auch auf gut Verdienende zu. In deutschen Großstädten gelten sogenannte „Ausländer-Ghettos“ jedoch als Kriminalitätspool und Abschattungspunkt vor der Gesellschaft des Aufnahmelandes.

Zweifellos ist die Kriminalität in sozial schwachen Migrantenvierteln relativ hoch; mit der Rate von deutschen „Sozialvierteln“ aber durchaus zu vergleichen.14

Sind „Parallelgesellschaften“ nun wirklich integrationshemmend und wenn ja, was muss getan werden, um hier Verbesserungen durchzusetzen. Die Orientierung, die „Ausländerviertel“ Neuankommenden bieten können, kann sich für die zweite und dritte Generation als integrationshemmend erweisen. Kinder, die in solchen Vierteln aufwachsen, können aufgrund der Infrastruktur in diesen Gebieten leben ohne mit Deutschen und ihrer Kultur in Kontakt zu kommen.

Die Kinder sprechen fast nur ihre Heimatsprache, so dass ihnen das Erlernen der neuen Sprache besonders schwer fällt. Zudem behindert das Leben in diesen Vierteln die Aufstiegschancen.

Des Weiteren wird oftmals bemängelt, dass Migranten durch das abgeschottete Wohnen keine „gemeinsamen Werte“15 vermittelt bekommen, die „das Fundament des politischen und sozialen Zusammenhalts“16 sind. Zweifellos hemmt das Leben in separaten Vierteln den Umgang mit der Gesellschaft und macht es so nur schwer möglich, gemeinsame Erfahrungen zu machen und die Grundwerte der Aufnahmekultur zu vermitteln.

Auf der anderen Seite muss aber auch gezeigt werden, dass das Zusammenleben von Ausländern, besonders für die hier geborene Generation, die Identitätsfindung in einer fremden Umgebung fördert und somit Sicherheit und Geborgenheit gibt, die hilft sich mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen ohne dabei befürchten zu müssen, die eigene Kultur könn.....

Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Denn es ist unser gemeinsames Interesse, das alle Ausländer oder neu Eingebürgerte möglichst gute Bildungschancen haben. Bildung fördert Integration, Bildung eröffnet Chancen auf Arbeitsplätze, Bildung macht gesprächsfähig“,19

so der ehemalige Bundespräsident Johannes Rau in seiner „Berliner Rede“ im Mai 2000. Bereits zu dem Zeitpunkt bewies Johannes Rau Weitsicht: der hohe Fachkräftemangel wird heute fast täglich in den Medien thematisiert, genauso wie darüber berichtet wird, dass es immer weniger Jobs für un- oder angelernte Arbeiter gibt. Die hohe Arbeitslosigkeit, insbesondere Jugendarbeitslosigkeit bei Migranten wird sich nicht verringern, wenn die Bildungsabschlüsse nicht verbessert werden.20

Zu den individuellen Faktoren gehört beispielsweise der Aspekt, in welcher Generation die Schüler in Deutschland leben. Kinder, die hier geboren sind, wachsen oftmals zweisprachig auf und haben deshalb weniger Verständigungsschwierigkeiten in der Schule. Aber auch der Bildungsstand der Eltern spielt eine entscheidende Rolle in Bezug auf die Schulbildung der Kinder.

Im deutschen Bildungssystem nimmt der soziale Status der Eltern generell einen entscheidenden Faktor ein.

Da aber verhältnismäßig viele ausländische Familien wirtschaftlich schwächer gestellt sind, erlangen ihre Kinder im Gesamtvergleich schlechtere Abschlüsse. Betrachtet man jedoch den Bildungsstand von Migrantenkindern im Verhältnis zu deutschen mit ähnlichen Lebensbedingungen, so fällt das Bild zwar nicht ausgewogen, aber doch besser aus.21

Außerdem spielt es eine große Rolle, ob Eltern sich der Relevanz einer guten Schulbildung bewusst sind und ob sie in der Lage sind ihre Kinder dahingehend zu unterstützen22. Mütter und Väter, die nur schlecht deutsch sprechen, können ihren Kindern bei schulischen Defiziten nicht helfen und oft fehlen die finanziellen Mittel um sich anderweitig helfen zu lassen, wie beispielsweise durch Nachhilfestunden.

Weiterhin beeinträchtigen individuelle Faktoren von Seiten der Eltern deutscher Kinder, das gemeinsames Lernen. So haben viele einheimische Eltern Angst die Bildung ihrer Kinder leide unter dem niedrigen Sprachniveau und dem Bildungsstand ausländischer Kinder, so dass sie ihre Kinder von den Schulen nehmen und oft reine Ausländerklassen entstehen.

Das Zusammenspiel von individuellen und institutionellen Faktoren ist erkennbar. So ist es unabhängig von der Situation der ausländischen Jugendlichen auf jeden Fall stets die Aufgabe der Bildungspolitik das Schulsystem in seiner bestehenden Form weiter zu entwickeln. Wie bereits gezeigt, erweist sich das Ganztagsschulsystem als durchlässiger für verschiedene Bildungswege, so dass auch Kinder die am Anfang ihrer Schullaufbahn mit Problemen zu kämpfen haben- wie dem Erlernen der Unterrichtssprache- sich später noch entwickeln können und die Aussicht auf einen höheren Abschluss nic.....

Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Das folgende Beispiel zeigt, wie aus einem engeren Miteinander von deutschen und ausländischen Kindern im schulischen Alltag, Vorteile für die Bildung dieser jungen Menschen entstehen können.

Als Vorreiteridee gilt hier das „bilinguale Konzept“. Es geht darum, Kinder deutscher Herkunft mit Migrantenkindern gemeinsam zu unterrichten, so dass jeweils die eine Kultur etwas von der anderen lernt.24 Das Erlernen einer Sprache ist einfacher, je jünger man ist. So könnte italienisch Lernen in der Grundschule einerseits einen Vorteil für italienische Kinder darstellen, die so ihren Muttersprachenunterricht erhalten und besonders die Schriftsprache besser erlernen.

Sie wachsen somit nicht nur zweisprachig auf, sondern können ihre Sprachfähigkeit im Unterricht in beiden Sprachen ausbauen und besonders die Verkehrssprache und die Orthographie ihrer Herkunftssprache erlernen. Viele Kinder ausländischer Herkunft beherrschen zwar ihre Muttersprache, jedoch nur als Umgangssprache. Wenn sie dieses Sprachpotenzial im Beruf später nutzen wollen, müssen sie auch den Schriftgebrauch erlernen.

Zum anderen hätten deutsche Kinder früh die Möglichkeit eine andere Sprache und auch eine andere Kultur kennenzulernen. Interkulturelle Kompetenzen gewinnen in einer globalisierten Welt an Bedeutung.

Denn „wer als Schüler jahrelang in der Sprache des anderen mit Mitschülern gelernt hat, hat einen intensiven Prozess interkulturellen Lernens erfahren, der ihn vor Vorurteilen auch anderen Gruppen gegenüber dauerhaft schützen wird.“25

Allerdings ist dieses Modellprojekt nur möglich in Gebieten in denen eine Nation neben der deutschen stark vertreten ist. Zudem verlangt die Umsetzung viel Engagement von Eltern und Lehrern. Weiterhin müssen neue Unterrichtsfächer an Universitäten angeboten und Materialien für diesen Unterricht erstellt werden.26

Es lässt sich sagen, dass sowohl Eltern als auch Lehrer, sowie die bildungspolitische Führung anerkennen müssen, dass Migrationsprobleme, aber damit auch neue Möglichkeiten, zunehmend Einzug in deutsche Schulen halten. Deshalb muss eine interkulturelle Lehrerausbildung weiterhin gefördert werden, das Schulsystem noch offener werden für Migranten und Kinder aus sozial schlechter gestellten Familien und sowohl bei deutschen als auch bei ausländischen Eltern muss Informationsarbeit über die Möglichkeit interkulturellen Lernens angeboten werden.

Festgehalten werden muss aber auch, dass es Faktoren gibt, die ausschließlich von der Migrantenbevölkerung ausgehen und nur schwer zu durchbrechen sind. So spielt die Familienplanung, die grade bei islamisch stämmigen Familien früher einsetzt als bei deutschen, für die weitere Ausbildung von Mädchen eine Rolle. Zudem ist es für viele sozial schlechter gestellte Familien oft von zentraler Bedeutung, dass ihre Kinder schnell Geld verdienen, so dass eine langfristig ertragreichere Ausbildung oft nicht in Betracht gezogen wird und sich die Gefahr, später in soziale Bedürftigkeit z.....

Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Auch wenn die Staatsangehörigkeit an Relevanz verloren hat, spielt sie im Integrationsprozess auf Grund des Erhalts der Bürgerrechte eine wichtige Rolle.

Besonders für Migranten aus nicht EU- Staaten ergeben sich durch den Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft viele Vorteile. Sie können nicht mehr ausgewiesen werden und genießen innerhalb der EU das Recht auf Freizügigkeit. Zudem haben sie volle Berufsfreiheit, können beispielsweise auch im öffentlichen Dienst tätig werden und bei der Vergabe von Arbeitsplätzen nicht mehr benachteiligt werden.

Sie erhalten das Recht auf Versammlungs- und Parteienfreiheit. Auch der Anspruch auf staatliche Unterstützung und natürlich das allgemeine Wahlrecht sind mit der Staatsbürgerschaft untrennbar verbunden.

Durch die Einbürgerung erhält der einstige Migrant die vollen Rechte eines deutschen Bürgers und damit die volle Gleichberechtigung gegenüber den Einheimischen; das übergeordnete Ziel von Integration.

Werden mehr Migranten wahlberechtigt, wird es für die Politik zunehmend wichtiger, sich mit ihrer Situation und den damit verbunden Problemen auseinanderzusetzen.

Politiker bemühen sich oft besonders um die Anliegen der Menschen, die auch in der Lage sind zu wählen. Gibt es mehr wahlberechtigte Immigranten, so rückt ihre Problemlage weiter in den Mittelpunkt.

Doch auch für die Aufnahmegesellschaft und für die Demokratie ist eine erleichterte Einbürgerungspolitik von Vorteil, wenn nicht sogar von Nöten.

Denn „nur das Staatsvolk kann die Ausübung der Staatsgewalt in einer Demokratie legiieren. Ein demokratischer Staat wird sich daher bemühen, dass die Wohnbevölkerung mit den Staatsangehörigen kongruent ist, damit er die Macht nur über jene ausübt, die ihn auch legiiert haben.“28

Wenn man nun bedenkt, dass in Deutschland 7,3 Millionen Ausländer leben (Stand 1.1.2012)29, von denen mehr als 40% länger als 15 Jahre hier wohnen, so stellt sich die Frage, ob nicht bereits ein Legiationsdefizit entstanden ist. Die genannten Aspekte verdeutlichen, warum eine Veränderung des Staatsangehörigkeits.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Rechtliche und soziale Aspekte der Integration von Migranten. Probleme und Perspektiven.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents