<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.27 $
Document category

Specialised paper
Health and Human Development

University, School

Hochschule Bremen

Author / Copyright
Text by Susanne F. ©
Format: PDF
Size: 0.21 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|51.0[-3.0]|2/4







More documents
Gesamtschule Klasse: 10eFachbereich: BiologieLeitung­: Realschulhausar­bei­t Drogen- Chancen und Risiken Namestraße OrtTel.: Email: Inhaltsverzeich­nis Einleitung ...............­...­.....3 Verschiedene Drogen – Risiken und Chancen........­3 Marihuana......­...­........­...... 3 Ritalin .5 3. Fazit..........­...­........­.....6 4. Quellenverzeich­nis­........­............ Einleitung In dieser Arbeit geht es um Vor –und Nachteile der Nutzung von Drogen. Eine Substanz gilt dann als Droge, wenn…
Thema: Inklusion Chancen und Risiken der Inklusion Hausarbeit Institut für Erziehungswisse­nsc­haften und pädagogische Psychologie Fakultät I – Geisteswissensc­haf­ten Fachgebiet: Erziehungswisse­nsc­haften MA-EWI 3: Geschichte und Grundfragen moderner Bildungssysteme Dozentin: XXX XXX vorgelegt von: XXX XXX XXX XXX XXX E-Mail: XXX Abgabetermin: 31. März 2014 Eidesstaatliche Erklärung Ich versichere hiermit, dass ich die vorliegende Bachelorarbeit selbständig, ohne unzu­lässig­e Hilfe Dritter und…

, Facharbeit im Seminarfach Gesundheit

Präimplantationsdiagnostik

Chancen und Risiken“

Fachlehrer/-in: Frau Schmahl,

Herr Ormandy

Schuljahr: 2013/2014


Präimplantationsdiagnostik -

Chancen und Risiken


Inhaltsverzeichnis


1 Einleitung 3

2 Was ist PID? Medizinische Grundlagen 4

2.1 In vitro-Fertilisation 4

2.2 Das Verfahren 5

2.3 Bisherige Erfolgsquoten 6

3 Chancen mit Hilfe der PID 7

4 Risiken der PID 7

5 Ethische Sicht 9

6 Rechtliche Lage in Deutschland 10

7 Eigene Stellungnahme 13


  1. Einleitung


Haben Sie schon Mal über einen Kinderwunsch nachgedacht? Stellen Sie sich vor, sie wären unfruchtbar oder besäßen eine Erbkrankheit innerhalb einer Familie. Sowas wünscht man keinem, aber inzwischen gibt es moderne Methoden, die solchen Vorfällen vorbeugen. Die effektivste (?) Art der genetischen Untersuchung nach Erbkrankheiten nennt sich PID.

Diese wird nicht nur zur Untersuchung, sondern auch um meistens Leben zu retten, verwendet.

  1. Was ist PID? Medizinische Grundlagen


    1. In vitro-Fertilisation


Um die Frage, was die Präimplantationsdiagnostik (PID) überhaupt ist, zu beantworten, muss man zunächst einmal den Begriff „In vitro-Fertilisation“ (IVF) erklären. Dieser lässt sich aus dem Lateinischen ableiten und bedeutet so viel wie „Befruchtung im Glas“. 1 Dadurch lässt sich der Vorgang schon erahnen: Er findet außerhalb des Körpers bzw. künstlich statt.

Außerdem ist die In vitro-Fertilisation die Voraussetzung für die Präimplantationsdiagnostik, dessen Verfahren im Weiteren erklärt wird.2

Mit Hilfe einer Hormonstimulation, welcher sich die Frau 12 bis 14 Tage unterzieht, reifen mehrere Eizellen pro Monatszyklus heran.3 Diese werden mittels einer dünnen Nadel bei Ultraschall kurz vor dem eigentlichen Eisprung aus dem Eierstock entnommen. Hier nach werden diese Eizellen mit einer Spermienspende, die entweder vom Partner oder einem Samenspender stammt, zusammen für etwa 20 Stunden bei 37° C in einem Reagenzglas im speziellen Brutschrank behalten.

Nach dieser Zeitspanne wird geprüft, ob eine Besamung bzw. Vereinigung von den Eizellen und Spermien stattgefunden hat. Dieser Vorgang nennt sich nun In vitro-Fertilisation.

Sobald diese Bedingung erfüllt ist, sollten sich ebenfalls zwei Vorkerne in der Eizelle befinden.4

In diesem Stadium werden höchstens drei Eizellen ausgesucht, mit denen „weitergearbeitet“ wird. Die restlichen werden entweder eingefroren und für mögliche weitere Befruchtungsversuche genutzt oder beseitigt.

Sobald die zwei Vorkerne verschmolzen sind und das 8-Zell-Stadium erreicht wurde, spricht man von einem Embryo.5

Mit Hilfe eines Katheters werden die Embryonen nun in die Gebärmutter eingeführt und zur Einnistung überlassen.6


    1. .....[read full text]


Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Falls die Familie schon einmal durch ein Familienmitglied das Leid der Krankheit widerfahren war und sich möglicherweise ein Trauma entwickelt hatte, bleibt es ihnen und ihrem Kind somit erspart.10

Außerdem kann durch die PID ein weiteres Geschwisterkind gezeugt werden, das als Spender für ein anderes, totkrankes und auf eine Spende angewiesenes Kind in Frage kommt.11 Auf diesen Weisen werden Leben gerettet beziehungsweise kein Kind mit einer tödlichen Krankheit auf die Welt gebracht.


  1. Risiken der PID


Da die Präimplantationsdiagnostik nur durchgeführt werden kann, wenn die In vitro-Fertilisation stattgefunden hat, muss man auch die Risiken dieser beachten.12

Zunächst einmal muss man die Erfolgschancen einer In vitro-Fertilisation und einer Embryo-Übertragung berücksichtigen, denn diese liegen gerademal zwischen 25 und 37 %13 und das auch nur, wenn eine optimale Vorbereitung (normaler Hormonhaushalt) gegeben ist.

Jedoch beruhen diese Statistiken nur auf den Behandlungen im Ausland, weil die PID erst seit 2011 in Deutschland zulässig ist und daher die Studien zu unsicher sind.14

Außerdem muss die Hormonbehandlung miteinbezogen werden. Auch bei dieser können Nebenwirkungen wie Zystenbildung in den Eierstöcken auftreten.15 Diese sind für die Patienten eine große körperliche Belastung.

Zusätzlich wird durch die Hormonbehandlung das Krebsrisiko der Eierstöcke (Ovarialkarzinom) zwei- bis sogar siebenfach erhöht.16

Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Hierzu besagt das Embryonenschutzgesetz (ESchG), dass eine Eizelle 24 Stunden nach Befruchtung als „entwicklungsfähig“27 gilt.28

Als Beispiel für die Kritik an der embryonalen Stammzellenforschung habe ich eine Rede eines CDU/CSU-Vorsitzenden herausgesucht. Da diese Partei die christlichen Ansätze vertritt, belegt der Vorsitzende Dr. Stephan Eisel seine Argumente oft damit, dass der Mensch ein „Geschöpf Gottes“29. Daher dürfe man nicht die Würde dessen verletzen, sondern schützen und spricht sich damit gegen die Präimplantationsdiagnostik aus.30

Jedoch ist diese Untersuchung wie schon genannt auch eine Chance für die (werdenden) Eltern.31 Wie soll man nun zu der Präimplantationsdiagnostik stehen? Und was ist aus juristischer Sicht überhaupt akzeptabel? Diese Fragen behandelt mein nächstes Kapitel:

  1. Rechtliche Lage in Deutschland


Um einen kurzen Einblick in die rechtliche Lage zu vermitteln:

Seit dem 8. Dezember 2011 ist die Präimplantationsdiagnostik auch in Deutschland zulässig.32 Jedoch nur unter bestimmten Auflagen, zum Beispiel darf die Eizelle nicht willkürlich nach dem jeweiligen Geschlechtschromosom ausgewählt werden. Außer es besteht das Risiko einer Erbkrankheit, die vom Geschlecht abhängig ist.33 Es besteht nur das Bestreben, das Kind zu schützen.

Ergänzend ist es strafbar, mehr als drei Embryonen „à Diagnostik“ in den Uterus der Frau zu übertragen.34

Auf Grund der relativ neuen Erlaubnis der PID in Deutschland, führten viele Paare diese im Ausland durch, da größtenteils dergleichen erlaubt oder nicht reguliert ist:


Präimplantationsdiagnostik

Belgien

Bulgarien

Dänemark

Finnland

Frankreich

Griechenland

Großbritannien

Irland

NR

Israel

Italien

x

Kroatien

NR

Lettland

Litauen

Niederlande

Norwegen

Österreich

x

Polen

NR

Portugal

Rumänien

Russland

Schweden

Schweiz

x

Serbien

NR

Slowakei

NR

Slowenien

Spanien

Tschechien

Türkei

Ukraine

Ungarn

35





.....

Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Außerdem sehe ich die Idee, dass man mittels der PID Leben retten kann, wenn man ein „Spenderkind“ zeugt, auch als wesentlichen Fortschritt an.

Jedoch sollte das Verfahren nicht angewandt werden, wenn es sich „nur“ um die Bestimmung des Geschlechts handelt. Man sollte dem Zufall überlassen, ob man einen Jungen oder ein Mädchen bekommt, außer es liegt wie erläutert, eine geschlechtsspezifische Erbkrankheit vor.


Trotz dessen finde ich, dass die positiven Folgen, die die PID mit sich zieht, überwiegen und spreche mich damit für diese aus.


Anhang


Zellentnahme im 8-Zell-Stadium


Umfrage über die Meinung zur PID


1  Vgl. Unbekannter Autor, In-vitro-Fertilisation. WWW: .

2  Vgl. Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft: Präimplantationsdiagnostik – ein fragwürdiges Verfahren. WWW: , (Januar, 2003).

3  Vgl. Diekämper, J. (2011) Reproduziertes Leben (S.50). Bielefeld: transcript Verlag.

4  Vgl. Dr. Braun, J. (2011). Biologie Heute S II, (S.110/111). Braunschweig: Schroedel.

5  Vgl. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Der Ablauf einer In-vitro-Fertilisation. WWW: (06.09.2013).

6  Vgl. Dr. Braun, J. (2011). Biologie Heute S II. .....

Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

17  Vgl. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Der Ablauf einer In-vitro-Fertilisation. WWW: (Stand: 06.09.2013).

18  Ebd.

19  Vgl. Diekämper, J. (2011) Reproduziertes Leben (S.51). Bielefeld: transcript Verlag.

20  Vgl. Neubauer, K. Risiko für Depressionen: Stress in der Schwangerschaft hinterlässt Spuren im Baby-Hirn. WWW: , (Stand: 18.10.2013).

21  Vgl. Gounalakis, G. (2006) Embryonenforschung und Menschenwürde (S.5). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.

22  Vgl. Unbekannter Autor, Ethik. WWW: (17.02.2014)

23  Bundeszentrale für politische Bildung (2011) Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Artikel 1 §1). Bonn: BPB.

24  Vgl. Gounalakis, G. (2006) Embryonenforschung und Menschenwürde (S.6). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft

25  Vgl. Deutscher Ethikrat (2011) Präimplantationsdiagnostik Stellungnahme (S.40). Berlin. WWW:

26  Rolf, S. (2009). Zwischen Forschungsfreiheit und Menschenwürde (S.67). Hansisches Druck- und Verlagshaus .....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Free of charge
Download
Präimplantationsdiagnostik, Chancen und Risiken
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents