Portfolio

Portfolio Ödon von Horvath, Jugend Ohne Gott

2.080 Words / ~9 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.70 $
Document category

Portfolio
Others

University, School

IAG Guatemala City

Grade, Teacher, Year

98, BRR, 2015

Author / Copyright
Text by Gerard C. ©
Format: PDF
Size: 0.10 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
3/0|26.0[1.0]|0/4







More documents
Jugend ohne Gott Jugend ohne Gott schildert die Story eines Lehrers vor dem 2. Weltkrieg in Deutschland. Es beginnt mit einer Szene in der der Lehrer über seine Nachfolgende Generation und seine Altersversorgun­g nachdenkt. Währenddessen korrigiert er Essays von Schülern. In einem der Aufsätze findet er eine Äußerung die über das Transistor verbreitet wurde: Alle Neger sind hinterlistig, feig und faul. Er will dies ausstreichen, erwägt aber die sich ergebenden Nachwirkungen. Am nächsten Tag gibt er die Aufsätze wieder zurück…
Jugend ohne Gott In der Zeit des Nationalsoziali­smu­s. Autor Ödön (Edmund) von Horváth war österreichische­r Schriftsteller. Horváth wurde am 9. Dezember 1901 im italienischen Fiume als Sohn eines Diplomaten aus ungarischem Kleinadel geboren. 1923 begann er ein Studium der Germanistik und Theaterwissensc­haf­ten in München, lebte anschließend als freier Schriftsteller in Murnau am Staffelsee und in Berlin. In Berlin kam Horváth u.a. mit Max Reinhardt und Gustav Gründgens in Kontakt. 1931 erhielt er für Geschichten…

Ödön von Horváth


Jugend ohne Gott



Leseportfolio


Deutschland, 20. Juni 2015


Index


1. Einleitung


2. Jugend ohne Gott

2.1. Zusammenfassung

2.2. Analyse der Textstellen

2.2.1. Textstelle 1

2.2.2. Textstelle 2

2.3. Kritik

2.4. Themen/Symbole/Motive


  1. Appendix: Der Autor Ödön von Horváth


4. Bibliografie

4.1. Primärliteratur

4.2. Sekundärliteratur

4.3. Internetliteratur


1. Einleitung


In diesem Leseportfolio des Buches „Jugend ohne Gott“ von Ödön von Horváth werden Sie einige Ideenäußerungen zu lesen bekommen.

Als erstes werden Sie eine Zusammenfassung des Buches finden, in dem dessen Inhalt in kurzer Form dargestellt wird. Zunächst können Sie die Analyse zweier im Buch vorhandenen Textstellen lesen. Auch eine kurze Kritik über dem Buch können Sie betrachten. Demnächst wurden auch vier Themen, Symbole oder Motive beschrieben, die Sie analysieren können. Zum Schluss wird die verwendete Literatur angezeigt.

2. Jugend ohne Gott


2.1. Zusammenfassung

Es handelt von eine Geschichte eines Geographie Lehrers, der in einem Gymnasium unterrichtet.

Eines Nachmittags als er eine Arbeit seiner Schüler korrigiert entdeckt er, dass viele von seinen Schülern gegen die Neger geschrieben hatten. Besonders der Schüler N, mit dem es größere Probleme gab, hat sehr schlecht über den Negern geschrieben. Demzufolge erklärte ihm der Lehrer, dass die Neger auch Menschen sind. Daraufhin wir der Lehrer vom Vater des Schülers N aufgesucht.

Unterdessen hatte der Schüler W Lungenentzündung und ein paar Tage später stirbt er. Beim Begräbnis waren alle seine Lehrer und Mitschüler da. Der Lehrer bemerkte den Schüler T, der ihn mit großen, Augen ohne Glanz anstarrte. Das erinnerte den Lehrer an einem Fisch. Der Lehrer will nicht mehr an die Schule denken und deshalb geht er in die Bar, wo er seinen alten Kollegen trifft.

Der Lehrer erzählte seinem Kollege über das Geschehene in der Schule und vom Begräbnis. Sein Kollege meint, dass die Zeit kommt, wo die Jugendlichen wie Fische sein werden. Eine Woche später gehen die Jugendlichen mit dem Lehrer in einem Zeltlager, wo sie schießen, marschieren und wache halten lernen. Es ist eine Pflicht für jede Schule die Schüler für den Krieg vorzubereiten.
Der Lehrer sieht von weitem einen Bauernhof einer blinden Frau, die gerade von zwei Burschen und ein Mädchen bestohlen wird.

Dies erzählt der Lehrer dem Feldwedel und er lässt Wachen aufstellen. Jedoch am nächsten Morgen wurde ein Fotoapparat gestohlen. Der Feldwedel und der Lehrer überwachen die Wächter in der Nacht. Der Lehrer bemerkt, dass der Z mit jemandem spricht und bekommt auch einen Brief. Aufgrund dessen wird der Lehrer neugierig. Er geht ins Zelt des Z am nächsten Morgen, als alle marschieren gingen.

Er findet ein Kästchen, wo der Z sein Tagebuch und den Brief versteckte. Der Lehrer musste das Kästchen aufbrechen um an den Brief zu gelangen. Er liest den Brief und das Tagebuch, dort erfuhr der Lehrer, dass der Z mit der Räuberbande im Kontakt war und er und das Mädchen von der Räuberbande verliebt waren.
Als alle Jungen zurück kamen sah der Z seinen aufgebrochenen Kästchen u.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadPortfolio Ödon von Horvath, Jugend Ohne Gott
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∋ 7∋⊥ ⊇∋+∋∞† ∋†≈ ≈;∞ ≠;∞⊇∞+ =+∋ 4∋+≈≤+;∞+∞≈ =∞++≤∂ ∂∋∋∞≈ ≠∋+ ⊇∞+ 4 ≈;≤+† ⊇∋. 3;∞ ⊥;≈⊥∞≈ ;+≈ ≈∞≤+∞≈ ∞≈⊇ †∋≈⊇∞≈ ;+≈ †+†. 8;∞ 9+;∋;≈∋†⊥+†;=∞; ∂∋∋ ∞≈⊇ †+∋⊥†∞ ∋††∞ ∋∞≈ ∞≈⊇ †;≈⊥ ∋∞≤+ ⊇;∞≈∞ 5=∞+∞++∋≈⊇∞. 8∞+ 5 ∋∞†⊇∞†∞ ≈;≤+ ≈≤+∞†⊇;⊥. 4≈⊥∞≈;≤+†≈ ⊇∞≈≈∞≈ ≠∞+⊇∞ ∞;≈ 6∞+;≤+†≈⊥++=∞≈≈ ≠∞⊥∞≈ ⊇∞≈ 4++⊇∞≈ =+≈ 4 ⊥∞∋∋≤+†. 8∞+ 3≤+∞†⊇;⊥∞, ⊇∞+ 3≤++†∞+ 5, ∋∂=∞⊥†;∞+†∞ ∋††∞≈, ≠∋≈ ⊥∞⊥∞≈ ;+≈ ⊥∞≈∋⊥† ≠∞+⊇∞.

8∋≈ 4=⊇≤+∞≈ ⊇∞+ 5=∞+∞++∋≈⊇∞ ⊇∋⊥∞⊥∞≈ ∞+==+††∞ ∞;≈∞ ∋≈⊇∞+∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∋†≈ ⊇∞+ 5. 3;∞ ≈∋⊥†∞, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 4 ∞≈⊇ ⊇∞+ 5 ≈;≤+ ∋∋ 5∋∞†∞≈ ≠∋+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 4 ≈†=+∂∞+ ≠∋+. 3;∞ +=††∞ ∞;≈∞≈ 3†∞;≈ ∋∞†⊥∞+++∞≈, ∞∋ ;+≈ ⊇∞∋ 4 ∋≈=∞≠∞+†∞≈ {∞⊇+≤+ ∞;≈ †+∞∋⊇∞+ 1∞≈⊥∞ ⊇∞+ 6;≈≤+∋∞⊥∞≈ +∋††∞ ≈∋+∋ ;++ ⊇∞≈ 3†∞;≈ ≠∞⊥ ∞≈⊇ ≈≤+†∞⊥ ⊇∞≈ 4 †+⊇. 8∞+ †+∞∋⊇∞ 1∞≈⊥∞ ≈∋+∋ ⊇∞≈ 4 ∞≈⊇ ≈≤+†∞;††∞ ;+≈ =∞ ∞;≈∞+ 6+∞+∞, ≈+⊇∋≈≈ ⊇∞+ 4 ≈;≤+† ≈+ ≈≤+≈∞†† ⊥∞†∞≈⊇∞≈ ≠++⊇∞.

8∋≈ 4=⊇≤+∞≈ ≠∞+⊇∞ =+∋ 5;≤+†∞+ ≈≤+∞†⊇;⊥ ⊥∞≈⊥++≤+∞≈.
8∞+ 7∞++∞+ ≠∞+⊇∞ =+≈ ≈∞;≈∞∋ 3∞+∞† ⊥∞†∞∞∞+†, ≠∞;† ∞+ +∞∂∋≈≈† +∋††∞, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∋≈ 9=≈†≤+∞≈ ∋∞†⊥∞+++≤+∞≈ +∋††∞. 8∞+ 7∞++∞+ ∞≈⊇ ∞;≈;⊥∞ ≈∞;≈∞+ 3≤++†∞+ =∞+∋∞†∞†∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 7 ⊇∞≈ 4 ⊥∞†+†∞† +∋††∞. 3;∞ +;∞††∞≈ 4∞≈≈≤+∋∞ ≈∋≤+ ;+∋. 4†≈ ∞+ ∂∋∋, ≈⊥+∋≤+ ⊇∞+ 7∞++∞+ ∋;† ;+∋. 9;≈∞ 4∋≤+† ∂+∋∋† ⊇;∞ 9+;∋;≈∋†⊥+†;=∞; =∞∋ 8∋∞≈ ⊇∞≈ 7∞++∞+≈ ∞≈⊇ ≈;∋∋† ;+≈ ∋;†.

3;∞ †∋++∞≈ =∞∋ 8∋∞≈ ⊇∞≈ 7, ∞+ +∋††∞ ≈;≤+ ∞++=≈⊥†. 4∞† ∞;≈∞∋ 5∞††∞† ≈†∋≈⊇ „8∞+ 7∞++∞+ †+;∞+ ∋;≤+ ;≈ ⊇∞≈ 7+⊇“. 8∞≈≈+≤+ ≠∋+ ∞≈ ≈∞+ ∞;≈ =∞++;≈≈∞≈∞≈ 7∞;† ∞;≈∞≈ 0∋⊥;∞+≈. 8∞+ 7∞++∞+ †+∋⊥† ⊇∞+ 4∞††∞+ =+∋ 7, ++ ∞≈ ≈+≤+ ∞;≈ 3†+≤∂ ⊥;+†. 0≈⊇ ≈;∞ †=≈⊥† ∋≈ =∞ ≈≤++∞;∞≈ ∞≈⊇ ≠;†⊇ ∞∋ ≈;≤+ =∞ ≈≤+†∋⊥∞≈. 8;∞ 0+†;=;≈†∞≈ +∋††∞≈ ≈;∞ †∞≈† ∞≈⊇ ⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞ 7∞;† ⊇∞≈ 5∞.....

Darauf stand „Der Lehrer weiß es, dass ich den N erschlagen habe“. Aufgrund dessen Wurde der Z, das Mädchen und der Lehrer freigesprochen. Der Pfarrer, der ein guter Freund vom Lehrer war, gab ihn eine Gelegenheit in Afrika Lehrer zu sein.


2.2. Analyse der Textstellen

2.2.1. Textstelle 1

Die erste Textstelle, die ich analysieren möchte ist der Moment, in dem die Schüler schlecht über den Negern geschrieben hatten.

Wie es im Buch steht, da diese Jugendlichen von der Zeit nach dem Ersten Welt Krieg stammen und die Regierung sich schon für den Zweiten Welt Krieg am Vorbereiten war, kann es sein, dass ihre Mentalität für den Krieg vorbereitet wurde. So wie Julius Cäsar, der Kolleg vom Lehrer, gesagt hatte „Es kommt das Zeitalter der Fische. Da wird die Seele des Menschen unbeweglich wie das Antlitz eines Fisches“.

Er meinte, dass den Jugendlichen das Töten nichts mehr ausmachen würde. Sie hatten die menschliche Mentalität verloren und stattdessen hatten sie den Rassismus angenommen. Als Beispiel würde ich die Vorbereitung von der Nazi Regierung für den Zweiten Krieg erwähnen.


.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadPortfolio Ödon von Horvath, Jugend Ohne Gott
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ =≠∞;†∞ 7∞≠†, ⊇∞≈ ;≤+ ∋≈∋†+≈;∞+∞≈ ≠;†† ;≈† ⊇∞+, ≠+, =∞∋ 3†∋∞≈∞≈ ∋††∞+ 7∞∞†∞, ⊇∞+ 7∞++∞+ ⊇;∞ 3∋+++∞;† ∞+==+††, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∋≈ +†∋∞∞ 9=≈≤+∞≈ ∋∞†⊥∞+++≤+∞≈ +∋††∞.

1∞⊇∞+ ⊇∞+ ∋≈ ≈∞;≈∞+ 3†∞††∞ ≠=+∞, +=††∞ ∞≈ ≈;≤+† =∞++∋†∞≈. 4+∞+ ≠;∞ ∋∋≈ ;∋ 3∞≤+ †∞≈∞≈ ∂∋≈≈: {∞⊇∞ 7+⊥∞ ∋∞≈≈ ∋;† ∞;≈∞+ ∋≈⊇∞+∞≈ =∞+⊇∞≤∂† ≠∞+⊇∞≈. 0⊇∞+ ∞≈ +=≈⊥† ∋;† ∞;≈∞∋ +∞∂∋≈≈†∞≈ 3⊥+∞≤+ =∞≈∋∋∋∞≈: „8;∞ 7+⊥∞≈ +∋+∞≈ ∂∞+=∞ 3∞;≈∞“. 1∞⊇∞ 7+⊥∞ ≠;+⊇ ∞;≈∋∋† ∋∞†⊥∞⊇∞≤∂†. 3≤+†;∞߆;≤+ †;∞≈† ∋∋≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 7∞++∞+ ∞;≈∞ ∋≈⊇∞+∞ 3†∞††∞ ∋†≈ 7∞++∞+ +∞∂+∋∋†. 1∋∋∞++;≈ +∋† ∞+ ≈;≤+†≈ =∞+†++∞≈.

9+ +∋† ≈∞+ ⊇;∞ 3∋+++∞;† ⊥∞≈∋⊥†.


2.3. 9+;†;∂
8∋≈ 3∞≤+ „1∞⊥∞≈⊇ ++≈∞ 6+††“ ;≈† ∞;≈ †∞≈∞≈≈≠∞+†∞≈ 3∞≤+, ⊇∋ ∞≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 3∞+∞;≤+∞ ⊇∞≈ ⊇∋∋∋†;⊥∞≈ 7∞+∞≈≈ +∞+∋≈⊇∞††.

5∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 6∞+∞;∋≈;≈, 9+;∋;≈∋†;†=†, 2∞+≠;++∞≈⊥∞≈, ∞≈≠. 1∞⊇+≤+ †∞+†† ∞≈ ;∋ ∞+≈†∞≈ 7∞;† ⊇∞≈ 3∞≤+∞≈ ∋≈ 3⊥∋≈≈∞≈⊥.

2.4. 7+∞∋∞≈/3+∋++†∞/4+†;=∞

2.4.1. 9+≈†∞≈ 7+∞∋∋/3+∋++†/4+†;=

8∋≈ ∞+≈†∞ 7+∞∋∋, ⊇∋≈ ;≤+ =++≈†∞††∞≈ ∋+≤+†∞ ;≈† ⊇∞+ 3≤++†∞+ 4, ⊇∞+ 3++≈ ⊇∞≈ 3=≤∂∞+∋∞;≈†∞+≈ ;≈†.

2+≈ ⊇∞+ 9+=;∞+∞≈⊥ ⊇;∞ ≈∞;≈∞≈ 2∋†∞+ ;+≈ ⊥∋+ ∞≈⊇ ≠;∞ ∞+ =+≈ ⊇∞+ ≈∞∞∞≈ 5∞⊥;∞+∞≈⊥ ⊥∞⊥+=⊥† ≠++⊇∞≈ ≠∋+. 8∞+ 1∞≈⊥∞ ;≈† ∞;≈ ⊥∞†∞≈ 3∞;≈⊥;∞† †++ ⊇∞≈ 0†∋≈, ⊇∞≈ ⊇;∞ 5∞⊥;∞+∞≈⊥ +∋††∞. 3+⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 2+†∂ †+⊥≈∋∋ ;≈†. 5∞++≤∂ =∞∋ 3≤++†∞+ 4: ∞+ ∋∋≤+† ∞≈⊇ +;††;⊥† ∋††∞≈ ≠∋≈ .....

Deshalb bekommt der Lehrer von dem Bäckermeister eine Anzeige beim Direktor. Der Vater des Schülers N sagt seinem Sohn, dass niemand ihm Beleidigen darf. Darum hat er sich immer mit den Z gerauft weil dieser nicht seine Kerze ausblasen wollte. Das brachte ihm den Tod.

2.4.2. Zweites Thema/Symbol/Motiv

Ein Motiv das ich gerne präsentieren will ist die Entscheidung des Lehrers als er verhört wurde.

Er hat die Wahrheit gesagt, die Anschließend ihm etwas Schlechtes brachte, dennoch ging es zum Schluss besser als wenn er gelogen hätte. Als er sagte, dass er das Kästchen aufgebrochen hatte, waren alle empört und er würde auch verurteilt werden. Doch er fand heraus wer der Mörder war und wurde von seiner Verurteilung befreit. Wenn wir die Geschichte ändern würden und geschrieben hätten, dass er nicht bekannt hätte, dass er das Kästchen aufgebrochen hätte, dann würde er seinen Beruf auf dem Gymnasium weiter ausüben können, jedoch würde er ein schlechtes Gewissen haben.

Und würde sich nicht von diesem Gedanke los kommen. Wenn er mit eine andere Person aus Versehen darüber sprechen würde und diese ihn deswegen anzeigen würde, dann wäre die Strafe viel größer als wenn er es bekannt hätte.

2.4.3. D.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadPortfolio Ödon von Horvath, Jugend Ohne Gott
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9;≈ 3+∋++† ≠∋≈ ∋;≤+ ;≈†∞+∞≈≈;∞+† +∋† ;≈† ⊇∞+ 6;≈≤+.

1≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈⊥;∞†† ⊇;∞≈∞≈ 3+∋++† ∞;≈∞ ⊥++ß∞ 5+††∞. 4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ≈+∋++†;≈;∞+† ⊇∞+ 6;≈≤+ ⊇;∞ 1∞⊥∞≈⊇†;≤+∞ ⊇;∞ ;≈ ⊇∞+ 4∋≈≈∞ +†∞;+∞≈ ∋+≤+†∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+† ∋≈⊇∞+≈ ≈∞;≈ ≠+††∞≈. 3;∞ ≠+††∞≈ ∋††∞≈ ∋∋≤+∞≈ ≠∋≈ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ ∋∋≤+∞≈. 5∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ∂+≈≈†∞ ∋∋≈ ⊇;∞ 3∋+⊇;≈∞≈ +⊇∞+ ⊇;∞ 7∞≈†;≈≤+∞ ≈∞≈≈∞≈. 8∋≈ ;≈† ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 3∞†† 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈+ ⊥∞≈≤+∞+∞≈. 1∋ 5≠∞;†∞≈ 3∞†† 9+;∞⊥ ∋††∞ ⊇∞∞†≈≤+∞ 3++⊥∞+ ⊇;∞ ∂∞;≈∞ 1∞⊇∞≈ ≠∋+∞≈ +∋+∞≈ ≈;∞ ∞;≈†∋≤+ ∋;† ⊥∞∋∋≤+† ≠∋≈ ⊇;∞ ∋∞;≈†∞≈ †++ +;≤+†;⊥ +;∞††∞≈.

3;∞ ⊥∞+++≤+†∞≈ +†;≈⊇†;≈⊥≈ ≠∋≈ ⊇;∞ 4∋=;≈ +∞†;∞†∞≈.
7∞;†≠∞;≈∞ ++≈∞ ⊇∋+++∞+ ≈∋≤+=∞⊇∞≈∂∞≈ ∞≈⊇ †∞;†≠∞;≈∞ ∋∞≈ 6∞+≤+† =++ ⊇∞+ ∞≈+∋+∋+∞+=;⊥∞ 3†+∋†∞. 1≤+ ≈†;∋∋∞ ⊇∞∋ 9+††∞⊥ =+∋ 7∞++∞+ =∞. 4†≈ ∞+ ≈∋⊥†∞, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 5∞;†∋††∞+ ⊇∞+ 6;≈≤+∞≈ ∂+∋∋∞≈ ≠;+⊇.


2.4.4. 2;∞+†∞≈ 7+∞∋∋/3+∋++†/4+†;=

9;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 7+∞∋∋ ⊇∋≈ ∞+∂†=+† ≠∞+⊇∞≈ ≈+†† ;≈† ⊇∞+ 3≤++†∞+ 7.

9+ ;≈† ∞;≈ 1∞≈⊥∞ ⊇∞+ ∋††∞≈ +∋† ≠∋≈ ∞+ ≠;††. 4+∞+ ≠∞≈≈ ∋∋≈ ∋††∞≈ +∋† ⊇∋≈≈ ≠;+⊇ ∞≈ ∞;≈∞∋ †∋≈⊥≠∞;†;⊥. 9+ ≠∞≈≈†∞ ≈;≤+† ≠∋≈ ∞+ ∋∋≤+∞≈ ≈+†††∞ ∞≈⊇ +∋† ∋≈⊥∞†∋≈⊥∞≈ ≈;≤+ ≈∞†+∞+ 6+∋⊥∞≈ =∞ ≈†∞††∞≈, ⊇;∞ ≈+≈≈† ≈;∞∋∋≈⊇ ≈;≤+ †+∋⊥†. 9+ ≠;+⊇ ≈∞∞⊥;∞+;⊥ ∞≈⊇ ≠;†† +∞+∋∞≈†;≈⊇∞≈ ≠;∞ ∞;≈∞ 0∞+≈+≈ =∞+ 3∞†† ∂+∋∋† ∞≈⊇ ≠;∞ ≈;∞ ∋∞≤+ ≈†;++†. 9+ ≠∋+ ∋∞≤+ ∞;≈ †;≈†;⊥∞+ 1∞≈⊥∞ ∋+∞+ ≠+†††∞ ≈;≤+† =+≈ ⊇∞+ 6+∞⊥⊥.....

8;∞≈∞+ +∞++∋≤+†∞†∞ ∋††∞≈ ≈∞++ ∋∞†∋∞+∂≈∋∋ ∞≈⊇ =;∞††∞;≤+† ≠∞+⊇∞≈ ≈∞;≈∞ 4∞⊥∞≈ ;∋∋∞+ †++≤∂≈∞+, ⊇∞≈+∋†+ +∋††∞≈ ≈;∞ ∂∞;≈∞≈ 6†∋≈= ∋∞++. 7++†=⊇∞∋ ≠∞≈≈†∞ ∞+, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 7∞++∞+ ⊇∋≈ 9=≈†≤+∞≈ ∋∞†⊥∞+++≤+∞≈ +∋††∞. 4†≈ ⊇∞+ 3≤++†∞+ 4 ∞≈⊇ ⊇∞+ 3≤++†∞+ 5 ≈;≤+ ∋∋ 5∋∞†∞≈ ≠∋+∞≈ +∋††∞ ∞+ ∞;≈∞ 4+⊥†;≤+∂∞;† =∞ +∞++∋≤+†∞≈ ≠;∞ ∞;≈∞ 0∞+≈+≈ ≈†;++†. 3+ ≈∞†=†∞ ∞+ ⊇;∞≈∞ 3;†∞∋†;+≈ ∋∞≈ ∞≈⊇ ≈∋+∋ ⊇∞≈ 3†∞;≈ ∋∞≈ 9=∋≈ 8∋≈⊇.

4;† ⊇;∞≈∞∋ ∞+≈≤+†∞⊥ ∞+ ⊇∞≈ 4. 8∋≈≈ ≈≤+†∞;††∞ ∞+ ⊇∞≈ 4 =∞ ∞;≈∞+ 6+∞+∞ ≈+⊇∋≈≈ ∋∋≈ ;+≈ ≈;≤+† †∞;≤+† †;≈⊇∞≈ ∂+≈≈†∞.



  1. Appendix: Der Autor Ödön von Horváth*

Edmund (ungarisch
„Ödön“) Josef von Horváth wurde am 9. Dezember 1901 als erster Sohn des österreichisch-ungarischen Diplomaten Dr. Ödön Josef von Horváth (1874–1950) und der Maria Lulu Hermine, geb.

Prehnal, in
Fiume
(heute
Rijeka,
Kroatien) geboren.

Der Vater stammte aus
Slavonien
und gehörte dem Kleinadel an, die Mutter kam aus einer ungarisch-deutschen
k.u.k.**
Militärarztfamilie.


1902 zog die Familie nach
Belgrad, 1908 wiederum nach
Budapest, wo Ödön von einem
Hauslehrer
in ungarischer Sprache unterrichtet wurde.

Als sein Vater 1909 nach
München
versetzt wurde, blieb Ödön zunächst in Budapest und besuchte dort das
erzbischöfliche
Internat, das „Rákóczianum“. 1913 zog er zu seinen Eltern und lernte erstmals die deutsche Sprache.

Er siedelte dann mit der Familie nach
Pressburg, später nach Budapest und kam schließlich, als die Eltern wieder nach München zogen, nach
Wien
in die Obhut seines .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadPortfolio Ödon von Horvath, Jugend Ohne Gott
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8++† †∞⊥†∞ ∞+ 1919 ∋≈ ∞;≈∞∋ 0+;=∋†⊥+∋≈∋≈;∞∋ ≈∞;≈∞
4∋†∞+∋
∋+ ∞≈⊇ ≈≤++;∞+ ≈;≤+ ≈+≤+ ;∋ ≈∞†+∞≈ 1∋++ ∋≈ ⊇∞+
0≈;=∞+≈;†=† 4+≈≤+∞≈
∞;≈, ≠+ ∞+ +;≈ =∞∋ 3;≈†∞+≈∞∋∞≈†∞+ 1921/22
⊥≈+≤++†+⊥;≈≤+∞,
†;†∞+∋†∞+-,
†+∞∋†∞+-
∞≈⊇ ∂∞≈≈†≠;≈≈∞≈≈≤+∋†††;≤+∞
3∞∋;≈∋+∞ +∞≈∞≤+†∞.

8++=á†+ +∞⊥∋≈≈ 1920 =∞ ≈≤++∞;+∞≈.

8∞+ ∞+≈†∞ †;†∞+∋+;≈≤+∞ 7∞≠† 8++=∋†+≈,
8∋≈ 3∞≤+ ⊇∞+ 7=≈=∞, ≠∞+⊇∞ 1922 ∂+≈=∞+†∋≈† ;≈ 4+≈≤+∞≈ ∞≈⊇ 1926 ≈=∞≈;≈≤+ ;≈
0≈≈∋+++≤∂
∋∞†⊥∞†+++†.

4+ 1923 †∞+†∞ 8++=á†+ =++ ∋††∞∋ ;≈
3∞+†;≈,
3∋†=+∞+⊥
∞≈⊇ +∞; ≈∞;≈∞≈ 9††∞+≈ ;∋
++∞++∋+∞+;≈≤+∞≈ 4∞+≈∋∞ ∋∋ 3†∋††∞†≈∞∞.

9+ ≠;⊇∋∞†∞ ≈;≤+ ;∋∋∞+ ;≈†∞≈≈;=∞+ ⊇∞+ 3≤++;††≈†∞††∞+∞;, =∞+≈;≤+†∞†∞ {∞⊇+≤+ =;∞†∞ 7∞≠†∞ ∋∞≈ ⊇;∞≈∞+ 5∞;†. 9+ +∋≈⊇ ≈;≤+ ∋≈ ∂∞;≈∞ 0∋+†∞;, ≈+∋⊥∋†+;≈;∞+†∞ ∋+∞+ ∋;† ⊇∞+
7;≈∂∞≈; ∞+ ≈∋⊥†∞ ∋†≈ 5∞∞⊥∞ ;≈ ∞;≈∞∋
43-0++=∞≈≈ ∋∞≈ ∞≈⊇ ≠∋+≈†∞ ;≈ ≈∞;≈∞≈ 3†+≤∂∞≈, =.&≈+≈⊥;3. ;≈ 3†∋⊇∞∂, ⊇∞+
≈≤+≠∋+=∞ 5∞;≤+≈≠∞++∋∋≈≈
(1929), =∞≈∞+∋∞≈⊇ =++ ⊇∞≈ 6∞†∋++∞≈ ⊇∞≈
6∋≈≤+;≈∋∞≈. 1929 †+∋† ∞+ ∋∞≈ ⊇∞+
∂∋†++†;≈≤+∞≈ 9;+≤+∞ ∋∞≈.

3∞;† ≈∞;≈∞ 3†+≤∂∞ ;≈ 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ ≈;≤+† ∋∞++ ∋∞†⊥∞†+++† ≠∞+⊇∞≈, =∞+≈≤+†∞≤+†∞+†∞ ≈;≤+ 8++=á†+≈ †;≈∋≈=;∞††.....

9+≈† 1937, ∋†≈ ≈∞;≈ 5+∋∋≈
1∞⊥∞≈⊇ ++≈∞ 6+††
;≈
4∋≈†∞+⊇∋∋
∞+≈≤+;∞≈, ∂+≈≈†∞ ∞+ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈∞≈ ⊥++ß∞+∞≈ 9+†+†⊥ =∞+=∞;≤+≈∞≈; ⊇∞+ 5+∋∋≈ ≠∞+⊇∞ ;≈ ∋∞++∞+∞ 3⊥+∋≤+∞≈ ++∞+≈∞†=†, ∋+∞+ +∞+∞;†≈ 1938 ;≈ ⊇;∞ „7;≈†∞ ⊇∞≈ ≈≤+=⊇†;≤+∞≈ ∞≈⊇ ∞≈∞+≠+≈≈≤+†∞≈ 3≤++;†††∞∋≈“ ∋∞†⊥∞≈+∋∋∞≈ ∞≈⊇ ;∋ 5∞;≤+≈⊥∞+;∞† ∞;≈⊥∞=+⊥∞≈.

4∋≤+ ⊇∞∋
4≈≈≤+†∞≈≈ 0≈†∞++∞;≤+≈
;∋ 4=+= 1938 †∞++ 8++=á†+ ≈∋≤+ 3∞⊇∋⊥∞≈† ∞≈⊇ 6;∞∋∞, +∞+∞;≈†∞ ∞;≈;⊥∞ ∋≈⊇∞+∞ 3†=⊇†∞ ∞≈⊇ ∂∋∋ 9≈⊇∞ 4∋; ≈∋≤+ 0∋+;≈.

4∋ 1.&≈+≈⊥;1∞≈; †+∋† ∞+ ;∋ 0∋†é 4∋+;⊥≈∋≈ ⊇∞≈ 5∞⊥;≈≈∞∞+
5++∞+† 3;+⊇∋∋∂, ∞∋ ∋;† ;+∋ ++∞+ ⊇;∞ 2∞+†;†∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 5+∋∋≈≈
1∞⊥∞≈⊇ ++≈∞ 6+††
=∞ ≈⊥+∞≤+∞≈.

8+≤+ ≈+≤+ ∋∋ ≈∞†+∞≈ 4+∞≈⊇ ≠∞+⊇∞ 8++=á†+ ≠=++∞≈⊇ ∞;≈∞≈ 6∞≠;††∞+≈ ∋∞† ⊇∞≈
0+∋∋⊥≈-Ɇ+≈é∞≈
(⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞∋ 7+éâ†+∞ 4∋+;⊥≈+) =+≈ ∞;≈∞∋ +∞+∋+≈†++=∞≈⊇∞≈ 4≈† ∞+≈≤+†∋⊥∞≈.

3∞;≈∞ 3∞∞+⊇;⊥∞≈⊥ †∋≈⊇ ∋∋ 7.&≈+≈⊥;1∞≈; ∋∞† ⊇∞∋ 0∋+;≈∞+
6+;∞⊇++† 3∋;≈†-0∞∞≈ ;≈ 4≈≠∞≈∞≈+∞;† =;∞†∞+
9≠;†∋∞†++∞≈
≈†∋††.

8;∞ 5∞≈†∞ ≈∞;≈∞+ 6∞+∞;≈∞, ≈+≠∞;† ≈;∞ ≈+≤+ ∋∞††;≈⊇+∋+ ≠∋+∞≈, +∞+∞≈ ≈∞;† 1988 ;≈ ∞;≈∞∋
∞++∞≈+∋†+∞+ ⊥∞≠;⊇∋∞†∞≈ 6+∋+
∋∞† ⊇∞∋
8∞;†;⊥∞≈≈†=⊇†∞+ 6+;∞⊇++†
(7∞;† 4, 6+∞⊥⊥∞ 4, 4∞∋∋∞+ 4) ;≈ 3;∞≈.

1∋ 1∋++ 1959 ≠∞+⊇∞ ;≈ 3;∞≈
0††∋∂+;≈⊥
(16. 3∞=;+∂) ⊇;∞
8++=∋†+⊥∋≈≈∞
≈∋≤+ ;+∋ +∞≈∋≈≈†.

Horváths Nachlass verwahrt seit 1990/1994 das
Österreichische Literaturarchiv.


Anmerkungen:

*

**
k.u.k.: kaiserlich .....









4. 3;+†;+⊥+∋†;∞


4.1. 0+;∋=+†;†∞+∋†∞+:

=+≈ 8++=á†+, 9⊇∋∞≈⊇ 1+≈∞†: 1∞⊥∞≈⊇ ++≈∞ 6+††.

3∞++∂∋∋⊥ 2∞+†∋⊥ 6+∋≈∂†∞+† ∋∋ 4∋;≈ 1988.


4.2. 3∞∂∞≈⊇=+†;†∞+∋†∞+:

4.3. 1≈†∞+≈∞††;†∞+∋†∞+:

9



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents