<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.30 $
Document category

Essay
History

University, School

Realgymnasium Wien

Author / Copyright
Text by Angelika W. ©
Format: PDF
Size: 0.27 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-1.0]|2/4







More documents
Napoleon Bonaparte Napoleon beendet die Revolution Nachdem eine neue Verfassung vom Konvent ausgehandelt wurde, die vor allem die Interessen der Reichen bevorzugte, gab es Aufstände von Royalisten. Diese wurden von einem jungen General namens Napoleon Bonaparte brutal niedergeschlage­n. Zum Dank gab ihm die französische Regierung den Oberbefehl für die Armee in Oberitalien, wo er auch militärisch erfolgreich war. Am 9.11. 1799 übernahm Napoleon unblutig durch einen Staatsstreich die Regierung und erließ sofort darauf eine…
Essay im Geschichte-GK bei Herr Diehl War Napoleon Bonaparte (1796-1826), selbsternannter Kaiser Frankreichs, der Vollender der französischen Revolution, oder vernichtete er ihre Ziele und brachte seine eigenen Interressen in den Vordergrund um sich mit Macht zu bereichern? Diese Frage werde ich im Folgenden klären und beziehe mich auf gessellschaftli­che­, innenpolitische und außenpolitische Errungenschafte­n wie auch Einschränkungen der Bevölkerung und ihrer Interressen. Dazu werde die Maßnahmen der Politik Napoleons…

Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte


Napoléon Bonaparte – War er ein Held oder nur ein Tunichtgut?

Seinen Namen hat jeder Mensch schon gehört. Meiner Meinung nach hat er wie kein anderer Ausländer die deutsche Geschichte geprägt und zählt zu den wichtigsten Menschen der europäischen Geschichte. Die Französische Revolution und Napoléon Bonaparte sind zwei Thematiken, die eng verknüpft sind. Das Thema Napoléon Bonaparte hat nichts an seiner Aktualität verloren, nicht nur weil jeder Gymnasiast in seiner schulischen Laufbahn sich mit dem Leben und den politischen Handlungen von Napoléon zu beschäftigen hat, sondern weil die Auswirkungen seiner Politik bis heute reichen.

In dem folgenden Text werde ich auf die Person Napoléon Bonaparte eingehen und mich mit der Frage auseinandersetzen, ob dieser Mann ein Held oder ein Taugenichts war. Zum besseren Verständnis werde ich nochmal kurz die 3 Phasen der Französischen Revolution wiederholen.

Fangen wir mit dem geschichtlichen Kontext an, nachdem Ludwig der 16 und seine Frau als einfache Bürger wegen Hochverrats an der französischen Bevölkerung zum Tod durch die Guillotine  verurteilt wurden. Die Hinrichtung des Königs ist das Ende der ersten Phase der französischen Revolution. Dies erscheint mir für die verurteilten Menschen tragisch, aber für die politisch Handelnden und Herrschenden die einzige Möglichkeit aufzuzeigen, dass mit dem Absolutismus und der Adelsherrschaft endgültig Schluss sein soll.

Die Forderung nach Abschaffung der Todesstrafe tauchte erst später in der auf der Französischen Revolution fußenden Entwicklung der Menschenrechte auf.

Robespierre unterstützte die Verurteilung Ludwigs des 16 und er ist Führer des Jakobinerklubs. Die zweite Phase der französischen Revolution beschäftigt sich mit der Schreckensherrschaft der Jakobiner und insbesondere mit der Herrschaft von Robespierre,  zum Verständnis wurde die zweite Phase der französischen Revolution noch einmal erwähnt.

Die Zeit der dritten Phase der französischen Revolution thematisiert das Leben und die Person Napoléon Bonapartes.

Die Bevölkerung in Frankreich ist unzufrieden. Die Arbeitslosigkeit steigt an. Die Preise für Lebensmittel steigen immer weiter, Not und Hunger breiten sich aus. 1789 kommt es zum Sturm auf die Bastille. Eine im geschichtlichen Rückblick fast zwangsläufige Handlung der Menschen, so kommt es mir vor, die keinen anderen Ausweg mehr sahen, als die Herrschenden und ihre Macht grundsätzlich in Frage zu stellen, weil ihnen offensichtlich die große Not der von ihnen beherrschten Menschen gleichgültig war.

Den Geschehnissen am 14 Juli 1789 wird bis heute als Nationalfeiertag in Frankreich gedacht.

Napoléon Bonaparte wird 1769 in Korsika geboren, als zweiter Sohn seines Vaters Carlo Bonaparte. Napoleon besuchte die Militärschul.....[read full text]

Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Aussöhnung mit Adel u. Kirche - Ein geschickter Schachzug zur Herstellung des inneren Friedens in Frankreich.

Neuorganisation des Schulwesens - Der Nachwuchs für Verwaltung und  Armee konnte besser ausgebildet werden. Eine vorausschauende Maßnahme Napoleons.

Währungsreform (Gründung einer „zentralen Bank von  Frankreich“) Auch in Wirtschaftsfragen agierte Napoleon geschickt, es stellte sich ein Wirtschaftsaufschwung durch Stabilisierung der Währung ein.

Gesetzesreform (Code Civil) - Vereinheitlichung und Rechtssicherheit (Gleichheit vor dem Gesetz) 1804 veröffentlicht er den "Code civil", das erste Bürgerliche Gesetzbuch Frankreichs.


Der „Code Civil“ gehörte zu Napoleons größten Erfolgen. Dieses französische Gesetzbuch von 1804, nach dem Auftraggeber auch „Code Napoleon“ genannt, garantierte wichtige Errungenschaften der Französischen Revolution wie persönliche Freiheit oder Gleichheit vor dem Gesetz und beeinflusste viele bis heute gültige Gesetzbücher, darunter auch das Bürgerliche Gesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland.

Dieses Beispiel zeigt für mich sehr deutlich, den Einfluss, den Napoleon bis heute ausübt und der in diesem Bereich als ein sehr positiver von mir empfunden wird.

Napoleon Bonaparte krönte sich nach einer Volksabstimmung 1804 selbst zum "Kaiser der Franzosen von Gottes Gnaden und auf Grund der Konstitution der Republik". Nach vielen Revolutionsjahren wurde Frankreich somit wieder zur Monarchie.

Durch verschiedene Maßnahmen standen sowohl Gegner als auch Befürworter der Revolution auf Napoleons Seite: Durch das Verbot von Arbeitervereinigungen, die Einführung von Schutzzöllen, günstige Kredite für Betriebe und der Wiedereinführung der Sklaverei in den Kolonien erfüllte er die Forderungen d.....

Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


Die Außenpolitik von Napoleon

Durch die kriegerische Expansion verbreitete die französische Revolution ihre Prinzipien über die Grenzen Frankreichs hinaus in ganz Europa. Die Ausdehnung der französischen Herrschaft über Europa hat die innere Umgestaltung der verbündeten oder besiegten Staaten nach französischem Vorbild mit sich gebracht.

In den eroberten Gebieten, besonders auf deutschem Boden, ordnet Napoleon drastische Gebiets- und Rechtsreformen an. Seinen größten militärischen Erfolg feiert er 1805, bei der sogenannten "Dreikaiserschlacht" von Austerlitz. Dort schlägt er Österreich und Russland. Der Friedensvertrag von Pressburg versetzt dem schon lange angezählten Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation den Todesstoß.

Die neu entstandenen Flächenstaaten mittlerer Größe (u. a. Bayern, Baden, Württemberg, Westfalen, Hessen, Thüringen, Sachsen) schlossen sich 1806 zum Rheinbund zusammen.

Diese führten Reformen nach französischem Vorbild durch, von denen wir meiner Meinung nach noch heute profitieren:

-          Abschaffung .....

Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1812 bricht Napoleon mit dem russischen Zaren und marschiert auf Moskau. Der Russland-Feldzug, zu dem er Armeen aus nahezu allen Teilen seines Einflussbereichs mobilisiert, wird Napoleons Desaster. Zehntausende Soldaten sterben, Napoleon ist nun in der Defensive. Russland verbündet sich erfolgreich mit Preußen und Österreich. Napoleon verliert schließlich die sogenannte "Völkerschlacht" von Leipzig 1813.

Nach seiner Niederlage gegen die Allianz von Österreich, Preußen und Russland geht Napoleon freiwillig auf die Insel “Elba“. Mit diesem Verhalten macht Napoleon einen weiteren geschickten Schachzug, denn 1815 verlässt er seinen Verbannungsort und kehrt nach Frankreich zurück. In Frankreich genießt er, trotz seiner Niederlage gegen Österreich, Russland und Preußen, weiterhin einen guten Ruf und seine Ankunft wird von einer großen Anhängerschar begleitetet.

Aus meiner Sicht zeigt die französische Bevölkerung Verehrung und Bewunderung für den Mann, der Europa unter französischer Herrschaft haben wollte. Gewiss ist auf der einen Seite nicht zu leugnen, dass Napoleon den Menschen in Frankreich nichts Schreckliches angetan hat. Dennoch ist zu sagen, dass die Franzosen einen  Mann verehren, der ein Machtmensch war und diese Macht mit allen Mitteln zu erhalten versuchte.

Hundert Tage herrscht er wieder. Seine Rückkehr nach Frankreich hat zur Auswirkung, dass ein Konflikt zwischen Frankreich, England und Preußen entsteht. Der entstandene Konflikt ist verständlich, denn die Sieger aus der Völkerschlacht bei Leipzig versuchen zu verhindern, dass Napoleon wieder erstarkt und seine verlorene Macht wiedererlangt.

Die  wohl bedeutendste Schlacht, die mit Napoleon in Verbindung gebracht wird, ist die Schlacht bei Waterloo 1815, denn mit dieser weiteren Niederlage ist er endgültig gescheitert. Nach seiner Niederlage flieht er nach England. Die Frage, die sich aus dieser Flucht ergibt ist: wieso flieht Napoleon zu den Engländern? Eine Überlegung ist, dass er Furcht vor den siegreichen Gruppen hat, doch wieso begibt er sich dann nach England? Für die Engländer ist Napoleon ein wichtiger politischer Faktor.

Um in Auszuschalten verbannen sie ihn auf die Insel H.....

Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Niemand bestreitet, dass Napoleon einen brutalen Willen zur Macht hatte und dass er mit seinen Kriegszügen Leichenberge hinterließ. Damit bildet er aber keine Ausnahme zu Herrschern vor ihm und nach ihm und eben auch bis heute. Dennoch führte er in Frankreich und in Europa Reformen durch, von denen die heutige Demokratie in Europa und seinen einzelnen Staaten profitiert und weiter prof.....


Download Politische Stellungsname zur der Person Napoléon Bonaparte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents