<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 8.21 $
Document category

Specialised paper
Sociology

University, School

Hulda-Pankok-Gesamtschule Düsseldorf

Grade, Teacher, Year

befriedigend, Frau Richter 2018

Author / Copyright
Text by Geoffrey B. ©
Format: PDF
Size: 0.16 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0.0]|0/4







More documents
Berufsakademie Emsland Customer Relationship Management Inhaltsverzeich­nis Einführung Begriff und Relevanz von Customer Relationship Management Zielsetzung und Gang der Arbeit Nutzen von CRM Imageverbesseru­ng Effizienzverbes­ser­ung Neukundengewinn­ung Kundenbindung Gesteigerter Ertrag / Verstärktes Wachstum CRM als ganzheitliches Konzept Die drei Säulen eines ganzheitlichen CRM Wirkungskette der CRM-Bausteine Kundenorientier­ung Begriff und Relevanz der Kundenorientier­ung Personal und Kundenorientier­ung Technik und Kundenorientier­ung Organisationsst­ruk­tur und Kundenorientier­ung Produktqualität Kundenwert Ansätze zur Erfassung des Kundenwerts Kundendeckungsb­eit­ragsrech­nung Kundenbezogene Prozesskostenre­chn­ung Customer Lifetime Value (CLV) Customer Value Development (CVD) CRM-Instrumente Pre-Sale-Instru­men­te Sale-Instrument­e After-Sale-Inst­rum­ente Schlussbetracht­ung Quellenverzeich­nis   1 Einführung Begriff und Relevanz von Customer Relationship Management Die Einsicht vieler Unternehmen, dass der Kundenstamm einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Geschäftsentwic­klu­ng darstellt und mangelnde Kundenbeziehung­en einen enormen Kostenfaktor bedeuten, trägt dazu bei, dass Customer Relationship Management (CRM) weltweit in den Vorstandsetagen ganz oben auf der Agenda steht (Raab, 2000, S. 11).
Gedichtvergleic­h: Johann Wolfgang von Goethe Prometheus und Grenzen der Menschheit Johann Wolfgang von Goethe ist, zusammen mit Schiller der wahrscheinlich größte deutsche Dichter aller Zeiten.  Während seines Lebens schuf er unzählige erzählende Werke, Dramen und Gedichte, welche sich teilweise eklatant in ihrer Aussage und ihrem Aufbau unterscheiden. An ihnen kann man Goethes Verwandlung vom Sturm und Drang hin zur Klassik gut mitverfolgen. Das Gedicht „Prometheus“ wurde von Goethe 1773 verfasst, ist also eindeutig in die Zeit des Sturm und Drang einzuordnen. Wer ein wenig Ahnung von griechischer Mythologie hat, weiß auch sofort worum es in diesem Gedicht geht. Prometheus ist ein Unsterblicher der den Menschen, das für sie zuerst verbotene Feuer vom Olymp auf die Erde bringt. Dafür wird er von den Göttern hart bestraft. Er wird im Kaukasus an einen Felsen gefesselt und jeden Tag kommt ein Adler um ihm seine Leber aus dem Leib zu reißen, welche jeden Tag nachwächst, da er ja ein Unsterblicher ist. Dafür hasst er Zeus und die anderen Götter. Und diesen Hass auf die Götter, ja man kann es aufgrund mancher Zeilen schon Hass nennen, beschreibt Goethe in diesem Gedicht. Auffällig ist, dass sich Goethe mit diesem Gedicht an Zeus selbst wendet, der Leser kann es sich bildlich vorstellen, wie Prome..
Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA


Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung 3

  2. Was gehört zu CETA ? 4

    2.1 Die Abschaffung von Zöllen 5

    2.2 Liberalisierung des Handels von Dienstleistungen 5

    2.3 Abbau von Hemmnissen für ausländische Direktinvestitionen 6

    2.4 Das Investitionsschutzabkommen 6-7

  3. Was versteht man unter Freihandel und Protektionismus? 7

  4. Warum kam es zu CETA? 8

    4.1 Wirtschaftliche Beziehungen zwischen Kanada und der EU 8

  5. Die Vorteile von CETA 9

    5.1 Vorteile ausländischer Investitionen 9

    5.2 Positive Ergebnisse für die wirtschaftliche Entwicklung 10

    5.3 Wettbewerbseffekte 10

  6. .Nachteile von CETA 11

    6.1 Auswirkungen auf Milch erzeugende Betriebe 11

    6.2 Auswirkungen auf Schweine haltende Betriebe 12

  7. Die Gegner von CETA 13

  8. Ausblick auf die Zukunft von CETA + mein Fazit 13

  9. Selbständigkeitserklärung 14

  10. Quellenverzeichnis 15

11.) Literaturverzeichnis 15


1.Einleitung


Im Schatten der hitzigen Debatte um TTIP verließ bereits ein anderes umstrittenes Abkommen die verschlossenen Verhandlungszimmer: Die Rede ist von CETA, dem Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union.

Während die Zukunft von TTIP noch auf der Kippe steht, sind die Unterschriften auf dem CETA-Vertrag bereits getrocknet. Dieser soll die wirtschaftlichen Verbindungen zwischen der EU und Kanada vorantreiben und 2017 teilweise in Kraft treten, nachdem das Europäische Parlament ihn abgesegnet hat. Bevor die Teile des Vertrages gültig werden, welche in die nationale Gesetzgebung eingreifen, müssen jedoch erst noch alle nationalen Parlamente der EU dem CETA-Vertrag zustimmen.

Vor der Unterzeichnung von CETA regte sich jedoch einiges an Widerstand. Vor allem durch die anhaltende Kritik an den Verhandlungen um ein transatlantisches Freihandelsabkommen mit den USA (Transatlantic Trade and Investment Partnership - TTIP) erhält auch das CETA-Abkommen aktuell verstärkte öffentliche Aufmerksamkeit. Das CETA gilt als Nagelprobe für das TTIP-Abkommen.

Es wäre das erste umfassende Handelsabkommen zwischen der EU und einem anderen Industrieland. Es beinhaltet das umstrittene Instrument der privaten Schiedsgerichte zum Schutz von Investoren. Es geht weit über Handelsfragen hinaus und umfasst eine breite Palette an Themen, wie etwa Finanzdienstleistungen, öffentliche Dienste, geistige Eigentumsrechte, Biotechnologie oder Umwelt- und Verbraucherschutzstandards im Lebensmittelbereich.

Grünes Licht für das CETA-Abkommen würde bedeuten, dass die USA noch stärker auf ein ähnliches, und den durchgesickerten Dokumenten zu Folge noch umfassenderes, Abkommen dringen würden. Mit CETA sollen neue Instrumente geschaffen werden, mit denen Industrie und Konzerne mehr Macht erhalten und stärkeren Einfluss auf politische Prozesse nehmen können. Mit der Einrichtung von privaten Schiedsgerichten und dem zwischenstaatlichen Abgleich von Gesetzesvorschlägen schon vor ihrer Verabschiedung könnten sie unliebsame Regulierungen abwenden oder abschwächen.

Die Debatte um diesen sogenannten Investorenschutz-Mechanismus (Investor State Dispute Settlement - ISDS) steht im Mittelpunkt der öffentlichen Kritik an CETA und TTIP. Doch was ist wirklich dran an den Befürchtungen und was beinhaltet das Abkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union überhaupt? Die Antworten dazu lesen Sie in meiner Facharbeit.


2. Was gehört zu CETA?


CETA ist eine Abkürzung, die für Comprehensive Economic and Trade Agreement steht und auf Deutsch übersetzt “Umfassendes Wirtschafts- und Handelsabkommen” bedeutet.

Doch was steckt wirklich hinter diesem sehr allgemein gehaltenen Begriff? Das CETA-Abkommen umfasst folgende Punkte:

  • Senkung von Zöllen

  • Abschaffung nicht-tarifärer Handelshemmnisse

  • Liberalisierung des Handels von Dienstleistungen

  • Abbau von Hemmnissen für ausländ.....[read full text]

Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Ein Handelshemmnis stellt einen Vorgang dar, der sich hemmend auf den Waren und Dienstleistungshandel zwischen zwei Ländern auswirken soll in unserem Falle Kanada und der Europäischen Union (EU). Hauptsächlich unterscheidet man zwischen tarifären und nicht-tarifären Handelshemmnissen. Tarifäre Handelshemmnisse entstehen durch die Auferlegung von Zöllen. Wird der Import durch einen Zoll besteuert, so sinkt der Import ausländischer Güter, da das Produkt dadurch verteuert wird.

Diese Methode wird meist angewendet, wenn inländische Unternehmen Produkte zu einem deutlich höheren Preis als das Ausland produzieren ,,Als Instrumente werden neben Zöllen auch mengenmäßige Einfuhrbeschränkungen und -verbote sowie Regulierungen, Subventionen und Steuern eingesetzt, die ausländische gegenüber inländischen Produzenten benachteiligen''.1 Nichttarifäre Handelshemmnisse sind handelspolitische Instrumente, die nicht Zölle sind und durch dessen Einsatz der Marktzugang erschwert.2Eine Direktinvestition im Ausland dient häufig dazu, neue Märkte zu erschließen, wenn es aufgrund von Handelshemmnissen nur schwer möglich ist, Waren auf diese Märkte zu exportieren.

Mit CETA sollen solche Handelshemmnisse abgeschafft werden. Dadurch profitieren die Unternehmen im Ausland, da sie durch CETA nun einfacher in andere Länder exportieren können. Unter dem Strich setzt CETA einen neuen Maßstab und räumt wesentliche Hindernisse für die Exportwirtschaft wie beispielsweise die Zölle zur Seite.


2.4 Das Investitionsschutzabkommen


Neben dem Handelsabkommen gehört zu CETA auch ein Investitionsschutz.

Dieser ist jedoch besonders umstritten. Kritiker sind der Meinung, dass so ganze Gesetze kippen könnten.3 Investitionsschutzabkommen sind ebenfalls Teil des internationalen Wirtschaftsrechts und dienen dazu, die Interessen von Investoren auf ausländischen Märkten gegen Diskriminierung oder gar Enteignung zu schützen.Es ist möglich, dass ein Staat einen Investor aus einem Land, mit dem der Staat ein Investitionsschutzabkommen unterzeichnet hat, diskriminiert.

Dann kann der Investor diesen Staat bei einem internationalen Schiedsgericht anklagen, dessen Urteil dieser Staat anschließend akzeptieren und umsetzen muss.

Ausländische Investoren können auch bei CETA eine Klage gegen eine Regierung einreichen, wenn sie gegenüber einheimischen Firmen benachteiligt werden oder wenn die Regierungen bestimmte Gesetze erlassen, die für sie von Nachteil sind.

Solche Verfahren werden auch als Investor-State Dispute Settlement (ISDS) bezeichnet, was auf Deutsch heißt: “Investor-Staat-Streitbeilegung”. 1Allerdings reagierten die Verhandlungsparteien auf die starke öffentliche Kritik an Schiedsverfahren und entwickelten für CETA ein neues System.

Das Investitionsgerichtssystem (Investment Court System ICS). Das neu eingefügte System arbeitet wie ein internationales Gericht. Es soll sicherstellen, dass die Bürger Vertrauen haben können, dass faire Urteile gefallen werden.2





Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Auf diesen Termin hatten sich EU-Kommissionspräsident Juncker und der kanadische Premierminister Trudeau am Rande des G20- Gipfels in Hamburg 2017 im Juli zuvor verständigt.




4.1 Wirtschaftliche Beziehungen zwischen Kanada und der EU


Bei der Rangfolge der wichtigsten Handelspartner zeigen sich jedoch gravierende Unterschiede.

Bei den Importen nach Kanada steht die EU an dritter und bei den Exporten aus Kanada sogar an zweiter Stelle, direkt nach dem geographischen Nachbar USA.

Umgekehrt liegt Kanada als Handelspartner der EU jedoch nur auf Platz 11, so dass die EU für Kanada deutlich wichtiger ist als umgekehrt.2012 erhielt die Europäische Union insgesamt 19,7 Milliarden Euro an Direktinvestitionen aus Kanada,womit das Investitionsverhältnis zwischen Kanada und der EU deutlich ausgeglichener ist als zwischen der Europäischen Union und den USA.Ein vergleichbares Bild zeichnet sich bei den Investitionsverflechtungen ab.

Das Gesamtvolumen aller Direktinvestitionen aus EU-Ländern nach Kanada betrug 2012 17,6 Milliarden Euro. Laut Angaben ist Deutschland Kanadas viertwichtigstes Zulieferland.


5. Die Vorteile von CETA


CETA ist ein modernes Freihandelsabkommen zwischen Industriestaaten und sieht eine weitreichende Marktöffnung unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeit, Arbeitnehmerrechten und der Gewährleistung der Daseinsvorsorge vor.

Unternehmen und Beschäftigte in der Exportwirtschaft werden durch CETA direkte Vorteile haben, die mittelbar auch in andere Bereiche hineinwirken. Auf der anderen Seite enthält CETA Vorkehrungen gegen ungewollte Marktöffnungen. Das gilt insbesondere für die Daseinsvorsorge und audiovisuelle Dienstleistungen. Es wird sichergestellt, dass es durch CETA im Bereich von Verbraucherschutz, Umweltschutz, Lebensmittelsicherheit und Arbeitsbedingungen nicht zu Stan.....

Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Indem die Nachfrager weniger Geld für Produkte von der anderen Seite des Atlantiks bezahlen müssen, können die Unternehmen mehr Waren verkaufen. CETA soll Dienstleistern der Telekommunikation den Weg nach Kanada ebnen. Dadurch steigen ihre Gewinne und im Idealfall die Bereitschaft, neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Wenn so das Einkommen der Menschen steigt, können sie auch mehr Produkte aus dem Land des Vertragspartners kaufen, wodurch es zu beidseitigem Wirtschaftswachstum kommen soll.

Nicht nur der günstigere Handel von Waren, sondern auch die Liberalisierung des Dienstleistungsverkehr sowie von öffentlichen Aufträgen soll für die Wirtschaft förderlich sein.

Von diesen beiden Punkten wird eher die Europäische Union als Kanada profitieren, da diese bereits offener gegenüber kanadischen Firmen ist als umgekehrt. Von allen EU-Staaten soll CETA besonders Deutschland nützen, da seine Wirtschaftsstruktur stark auf den Export ausgerichtet ist.


5.3 Wettbewerbseffekte


Durch die Abschaffung von Handelshemmnissen werden Unternehmen sowohl in Kanada als auch der EU einem stärkeren Wettbewerb durch Konkurrenten von der anderen Seite des Atlantiks ausgeliefert.

Um in diesem Wettbewerb zu bestehen, sind sie gezwungen, ihre Waren sowohl günstiger und effizienter als auch in höherer Qualität herzustellen.Dies kommt den Nachfragern zugute, welche so bessere Produkte für weniger Geld erhalten können.

Der Wettbewerbseffekt sorgt dafür, dass die Preise noch niedriger werden als bei einem reinen Wegfall der Handelshemmnisse. Außerdem haben Konsumenten eine größere Auswahl an unterschiedlichen Produkten als ohne das CETA- Handelsabkommen.

Allerdings besteht auch die Gefahr, dass bestimmte Firmen diesem Wettbewerb nicht standhalten können und gezwungen werden, Arbeitsplätze abzubauen.1



.....

Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Laut CETA-Vertrag hat Kanada der EU im Milchsektor eine neue zollfreie Importquote für Käse von 16.800 Tonnen (plus 1.700 Tonnen Industriekäse ) zugestanden.

Die bisherige Quote beläuft sich auf 13.472 Tonnen. Somit hat sich die Quote für Käse auf 31.072 Tonnen verdoppelt. Während im Fleischsektor die EU-Zollquoten für kanadische Importe aufgrund der unterschiedlichen Standards in der Vergangenheit kaum ausgefüllt wurden, sind die kanadischen Zollquoten für EU-Käse ausgefüllt und in einigen Jahren auch leicht überschritten worden.

Das lässt vermuten, dass es der europäischen Molkereiindustrie leicht

fallen wird, diese Verdopplung der Zollquote auszufüllen. Dadurch werden die kanadischen MilcherzeugerInnen unter Druck gesetzt. Die kanadischen Milcherzeuger würden durch CETA vier Prozent ihres nationalen Käsemarktes verlieren .

Vergleicht man die gesamten zollfreien Exportquoten für EU-Käse in Höhe von 32 772 Tonnen mit der Käseproduktion in Kanada nach FAO-Daten von 425 400 Tonnen im Jahr 2012, dann verlieren die kanadischen Milcherzeuger insgesamt sogar 7,7 Prozent ihres nationalen Käsemarktes an die EU-Exportindustrie.2


6.2 Auswirkungen auf Schweine haltende Betriebe:


Im Fleischsektor zeigt sich ein ähnliches Bild.

Die erhöhten Zollquoten für kanadische Schweinefleischimporte würden europäische Schweinefleischbetriebe mit dem deutlich stärker industrialisierten kanadischen Produktionsmodell in Konkurrenz setzen. Unterschiedliche Standards in der Schweinefleischerzeugung betreffen unter anderem den Einsatz von Wachstumshormonen und Raktopamin1 , beides in Kanada gängige Praxis, aber in der EU verboten.

Um diese Verbote aufrechtzuerhalten, räumte die EU höhere Importquoten für Fleisch ein, dass ohne Hormone und Raktopamin erzeugt wird. Konkret hat die EU dem Land Kanada für Schweinefleisch, das ohne Hormone erzeugt wird, im CETA-Vertragstext eine zollfreie Importquote von 80.549 Tonnen zugestanden.1

Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



7. Die Gegner von CETA


Für seine Kritiker galt er auch als Testfall für das US-amerikanisch-euröpäische Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) und in vielen Bereichen sehr umstritten.

Insbesondere beim Investitionsschutz, der wie bereits in einer vorigen Seite erläutert,

Unternehmen ermöglichen soll, bei veränderter Rechtslage von Staaten unter Umständen Schadenersatz zu fordern.

Wie beim Freihandelsabkommen TTIP fanden zahlreiche Demonstrationen statt. Mit Sprechchören und auf Schildern forderten sie ,,Stopt CETA'' oder ,,Hormonfleisch, nein danke''. Zu der Kundgebung hatte ein Bündnis aus mehrere Hundert Organisationen wie ,, Attac'' und ,,Greenpeace'' aufgerufen, die seit Jahren gegen Ceta kämpfen.1 Ein Großteil des Widerstandes kommt von Gewerkschaftern, Konsumenten und Umweltschützern.2


8. Ausblick auf die Zukunft von CETA + mein eigenes Fazit


Am 13. Oktober hat das Verfassungsgericht entschieden, dass die Bundesrepublik einer vorläufigen Anwendung von CETA zustimmen darf.

Damit sind allerdings nur die Teile des Vertrages gemeint, welche ausschließlich die EU-Ebene betreffen, beispielsweise der Abbau von Zöllen. Über andere Teile von CETA müssen der Bundestag und die Parlamente aller EU-Staaten abstimmen, weil diese in die Aufgabenbereiche der staatlichen Gesetzgebung eingreifen.

Darunter fällt auch der umstrittene Investorenschutz.3 Das Europäische Parlament, aber auch die deutsche Bundesregierung darf dem vorliegenden CETA-Text nicht zustimmen und muss sich für den Stopp der TTIP-Ve.....

Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Blickpunkt

Schroedel, 2014, S. 364


Prof.

Dr. Detjen, Joachim/ Krämer, Katrin/ Meyer, Karl-Heinz/ Raps, Christian/ Reid, Jens/ Schmidt, Jens/ Voß, Meike/ Westphal, Jürgen:

Blickpunkt

Schroedel, 2014, S. 362


1Blickpunkt S.364 ,,Das Freihandelsabkommen CETA'' M10

1

2 Welche Möglichkeiten wird das CETA Landwirten, Nahrungsmittelherstellern und Herstellern traditioneller Lebensmittel und Getränke bieten?

3Förderung von EU-Unternehmen beim Anbieten ihrer Dienstleistungen in Kanada

1Zitat aus:

2Blickpunkt S.362 M7, ,,Tarifäre Handelshemmnisse''

3

1

2 siehe :Wie wird das CETA Investitionen schützen?

3Blickpunkt S.362 M6, ,,Zwei konkurrierende Konzepte''

1 kurz erklärt: CETA- was steckt dahinter?

1 CETA erklärt, European Commission

2 Kerres, Christoph: Die Presse

1 Wie wird das CETA die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Unternehmen in Kanada stärken?


1


2

1

1 warum ist CETA so umstritten? Augsburger allgemeine

2Was ist CETA?

3


Download Nutzen und Grenzen von Freihandelsabkommen am Beispiel von CETA
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23