<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 8.29 $
Document category

Portfolio
German studies

University, School

HLW St. Veit

Grade, Teacher, Year

1, 2015

Author / Copyright
Text by Thora T. ©
Format: PDF
Size: 0.16 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
8/1|17.3[2.0]|2/11







More documents
Die Nibelungen von Michael Köhlmeier (Inhaltsangabe & Personencharakt­eri­sierung) Das Buch „Die Nibelungen“ von Michael Köhlmeier handelt von der Sage um Siegfried und Hagen. Hagen lebt auf dem Hof von König Gunther und seinen Brüdern. Da sowohl der König, als auch seine beiden Brüder Schwächlinge sind, ist Hagen der eigentliche Führer des Landes und der wichtigste Berater des Königs. Außerdem liebt er deren Schwester Kriemhild, doch er weiß, dass er nicht standesgemäß ist und sie somit nie heiraten darf. Deshalb versucht…
„Die Nibelungen“ neu erzählt von Michael Köhlmeier Inhaltsangabe Michael Köhlmeier hat die Geschichten aus dem Nibelungenlied nach eigenem Geschmack neu erzählt. Es hat 127 Seiten und ist in sechs große Kapitel aufgeteilt. Es ist die 18. Auflage vom Verlag Piper Verlag GmbH. Das Buch ist sehr einfach und schnell zu lesen. Die Geschichte handelt von dem Königssohn Siegfried, der auszieht um die Welt zu finden. Auf seinem Weg erlebt er mancherlei Dinge die wahrlich nicht alltäglich sind. Des weiteren geht es um sehr viel Eifersucht,…

Portfolio über eine Pflichtlektüre

Inhaltsverzeichnis

1. Literaturepoche

1.1. Zeitgeschichtlicher Hintergrund

1.2. Entstehung der Quellen

1.3. Orte

1.4. Politik/Kultur/Bildungszentren

1.5. Wichtige Persönlichkeiten dieser Zeit

2. Michael Köhlmeier

2.1. Biografie

2.2. Zeitgeschichtlicher Hintergrund

2.3. Angaben und Erläuterung zu seinen wesentlichen Werken

2.4. Weitere Werke

2.5. Filme, Medien

3. Textanalyse und Textinterpretation

3.1. Inhaltsangabe

4. Textsorte und Aufbau

4.1. Definition: Epos und Sage

4.2. Heute

5. Hauptpersonen

5.1. Siegfried von Xanten

5.2. Kriemhild

5.3. Die drei Königssöhne von Burgunden

5.4. Königin Ute

5.5. Brünhild

5.6. Hagen von Tronje

5.7. Weitere Personen

6. Das Rittertum und seine Leitbegriffe

6.1. Die drei wichtigsten literarischen Gattungen des Hochmittelalters

6.2. Höfischer Roman

6.3. Heldenepos

6.4. Minnelyrik

7. Unser Jahrhundert

7.1. Nibelungenschatz

7.2. Forscher des Nibelungenliedes

8. Feedback

Literaturepoche

1.1. Zeitgeschichtlicher Hintergrund

Am verbreitetesten ist die Vermutung, dass es sich bei Siegfried um den Frankenkönig Sigibert I. (Merowinger) handelt. Dieser heiratete 566 oder Brunhild, Tochter des westgotischen Königs Athanagild. Sigiberts Bruder Chilprerich I. von Neustrien heiratete Brunhilds Schwester Galswintha. Fredegund, einstige Geliebte Chilprerichs, überredete ihn zum Mord an seiner Gemahlin.

Danach heirateten Fredegund und Chilperich. Brunhild und Fredegund sind sich spinnefeind. Auf Brunhilds Drängen führt Sigibert Krieg gegen Chilperich. 575 stirbt Sigibert I., wahrscheinlich auf Wunsch Fredegunds. Die historische Brunhild würde jedoch eher zur Figur Kriemhilds passen und Fredegund eher zur Brunhild des Nibelungenliedes. Das die Namen allerdings so vertauscht wurden ist für Heldenepen untypisch.

1.2. Entstehung der Quellen

Über die Vorgeschichte der Nibelungensage vor der jetzigen Fassung wissen wir wenig. Deshalb sind alle Spekulationen über die Entstehungs- und Überlieferungsgeschichte fragwürdig.Der Autor bezieht sich hauptsächlich auf ältere schriftliche Quellen und verbindet diese mit eigenem und überliefertem Wissen zu einem neuen Werk. Diese Quellen lassen sich in nordischen (heutiges Skandinavien, Island, Dänemark) und mitteleuropäischen (heutiges Deutschland, Österreich) Ursprung unterteilen.

Die einzige alte parallele Überlieferung finden wir in der Sage „Edda. Dort ist der Stoff auf verschiedene Lieder verteilt, die aber inhaltlich zusammengehören. Sie setzten wohl voraus, dass der Zuhörer den groben Ablauf der Geschichte kennt und gespannt ist, wie diese oder jene Episode vom Sänger dargestellt wird.

1.3. Orte

Der frühen Überlieferung im südostdeutsch-österreichischen Raum und die augenfällige Hervorhebung des Bischofs von Passau als handelnde Figur machen das Gebiet zwischen Passau und Wien als Entstehungsort wahrscheinlich, insbesondere in den Hof des bekannten Bischofs von Passau, Wolfger von Erla (Bischof in Passau 1191–1204).

1.4. Politik, Kultur und Bildungszentren

Die Gesellschaft im Mittelalter war politisch, wirtschaftlich und sozial gekennzeichnet durch den Feudalismus (Lehnswesen). Die darauf beruhende Einteilung der Gesellschaft in Freie, Minderfreie und Unfreie führte einige Wenige zu einem wohlhabenden Lebensstil. Die Mehrheit der Bevölkerung des Mittelalters setzte sich aus Bauern und einfachen Bürgern zusammen.

Die wirtschaftliche Situation ließ es nicht zu, dass sie immer über die nötigen Mittel verfügten, um ihre Existenz zu sichern. Die Nibelungen .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadNibelungen von Michael Köhlmeier - Textanalyse und Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


1.5. 3;≤+†;⊥∞ 0∞+≈+≈†;≤+∂∞;†∞≈ ⊇;∞≈∞+ 5∞;†

4†+∞+† 4∋⊥≈∞≈

9+ ≠∋+ ∞;≈ +∞;†;⊥⊥∞≈⊥++≤+∞≈∞+ ∞≈⊇ ∋†≈ 9;+≤+∞≈†∞++∞+ ⊥∞∞++†∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞+ 6∞;≈††;≤+∞+ ≈+≠;∞ ∞;≈∞+ ⊇∞+ ⊥++ß∞≈ 6∞†∞++†∞≈ ⊇∞≈ 4;††∞†∋††∞+≈.

9†;≈∋+∞†+ =+≈ 7+++;≈⊥∞≈

3;∞ ≠∋+ ∞;≈∞ †+++;≈⊥;≈≤+∞ 7∋≈⊇⊥+=†;≈ ∞≈⊇ ∞≈⊥∋+;≈≤+∞ 0+;≈=∞≈≈;≈, ⊇;∞ ∋†≈ 8∞;†;⊥∞ ⊇∞+ ++∋;≈≤+-∂∋†++†;≈≤+∞≈ 9;+≤+∞ ∞≈⊇ 3+∋++† †++ ≤++;≈††;≤+∞ 4=≤+≈†∞≈†;∞+∞ =∞+∞++† ≠∞+⊇∞.

7∞⊇≠;⊥ 15

9+ ≠∋+ ∞;≈ ∞;≈††∞≈≈+∞;≤+∞+, †+∋≈=+≈;≈≤+∞+ 9+≈;⊥ (1226 – 1270).

9∞+;†∋+ 9+∋≈

9+ ≠∋+ ∞;≈ +∞⊇∞∞†∞≈⊇∞+ ∋+≈⊥+†;≈≤+∞+ 8∞++≈≤+∞+ ∞≈⊇ 9∋;≈∞+ =+≈ 0+;≈∋ (1271–1294).

7++∋∋≈ =+≈ 4⊥∞;≈

9+ ≠∋+ ∞;≈ +∞;†;⊥⊥∞≈⊥++≤+∞≈∞+ ;†∋†;∞≈;≈≤+∞+ 7+∞+†+⊥∞ ∞≈⊇ 0+;†+≈+⊥+ ⊇∞≈ 4;††∞†∋††∞+≈.

4∋+≤+ 0+†+

9+ ≠∋+ ∞;≈ 8=≈⊇†∞+ ∞≈⊇ 9≈†⊇∞≤∂∞+, ⊇∞+ =;∞†∞ 6∞≈∞+∋†;+≈∞≈ ;≈≈⊥;+;∞+†∞.

8∋≈†∞ 4†;⊥+;∞+;

9+ ≠∋+ ∞;≈ +∞⊇∞∞†∞≈⊇∞+ ;†∋†;∞≈;≈≤+∞+ 8;≤+†∞+ ⊇∞≈ 4;††∞†∋††∞+≈, ⊇∞≈≈∞≈ „6+†††;≤+∞ 9+∋+⊇;∞“ (1307–1321) =∞ ⊇∞≈ ⊥++ß∞≈ ;†∋†;∞≈;≈≤+∞≈ 4∞;≈†∞+≠∞+∂∞≈ ∞≈⊇ =∞+ 3∞†††;†∞+∋†∞+ ==+††.

4;≤+∋∞† 9++†∋∞;∞+

(7∞+∞≈ ∞≈⊇ 3∞+∂)

2.1. 3;+⊥+∋†;∞

4;≤+∋∞† 1++∋≈≈∞≈ 4∋+;∋ 9++†∋∞;∞+ ≠∞+⊇∞ ∋∋ 15. 0∂†++∞+ 1949 ;≈ 8∋+⊇ ;≈ 2++∋+†+∞+⊥ ⊥∞+++∞≈. 9+ †∞+†∞ ;≈ 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ +∞; ≈∞;≈∞+ 7∋≈†∞. 4∋≤+ 3∞⊥;≈≈ ⊇∞+ 3≤+∞†=∞;† ∂∞++†∞ ∞+ ≈∋≤+ 2++∋+†+∞+⊥ =∞++≤∂.

4∋≤+ ⊇∞+ 4∋†∞+∋ ≈†∞⊇;∞+†∞ ∞+ 6∞+∋∋≈;≈†;∂ ∞≈⊇ 0+†;†+†+⊥;∞ ;≈ 4∋++∞+⊥/7∋+≈ (8∞∞†≈≤+†∋≈⊇) ≈+≠;∞ 4∋†+∞∋∋†;∂ ∞≈⊇ 0+;†+≈+⊥+;∞ ;≈ 6;∞ß∞≈ ∞≈⊇ 6+∋≈∂†∞+†/4∋;≈. 9+ ≠∋+ ∞;≈ ≈∞++ +∞⊥∋+†∞+ ∞≈⊇ +∞†;∞+†∞+ 3†∞⊇∞≈†∞≈, ∋+∞+ =∞+†++ ≈;∞ ⊇;∞ 7∞;⊇∞≈≈≤+∋†† ∋∋ ≈≤++∞;+∞≈.

9≈⊇∞ 1960 ≠∞+⊇∞ 4;≤+∋∞† 9++†∋∞;∞+ †+∞;∞+ 4;†∋++∞;†∞+ ⊇∞≈ 0≈†∞++∞;≤+;≈≤+∞≈ 5∞≈⊇†∞≈∂≈ ∞≈⊇ ≈≤++;∞+ +;≈ 1985 †++ ⊇∋≈ 01-3†∞⊇;+ 2++∋+†+∞+⊥ 8++≈⊥;∞†∞, 6∞∋†∞+∞≈ ∞≈⊇ 8+∂∞∋∞≈†∋†;+≈∞≈.

2+≈ 1973 +;≈ 1975 ⊥∞≈†∋††∞†∞ ∞+ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ ∋;† 5∞;≈++†⊇ 3;†⊥∞+; ⊇;∞ 9∋+∋+∞††≈∞≈⊇∞≈⊥ &⊥∞+†;1∋ 3∞≈†∞≈ ≈;≤+†≈ 4∞∞∞≈&⊥∞+†; †++≈ 5∋⊇;+ 2++∋+†+∞+⊥

3∞;≈∞ =;∞†≈∞;†;⊥∞≈ ∞≈⊇ =;∞††∋≤+ ∋∞≈⊥∞=∞;≤+≈∞†∞≈ 3∞+∂∞ ∞∋†∋≈≈∞≈ 5+∋∋≈∞, 9+==+†∞≈⊥∞≈, 7+∞∋†∞+≈†+≤∂∞ ∞≈⊇ 8+∞+++≤+∞+ ≈+≠;∞ ∞;≈ 7;++∞††+ (7∞≠† ∞;≈∞+ 0⊥∞+).

1981 +∞;+∋†∞†∞ ∞+ ⊇;∞ 3≤++;††≈†∞††∞+;≈ 4+≈;∂∋ 8∞††∞+. 6∞∋∞;≈≈∋∋ +∋††∞≈ ≈;∞ 2 9;≈⊇∞+. 2003 =∞+≈†∋++ ≈∞;≈∞ ⊥∞†;∞+†∞ 7+≤+†∞+ 0∋∞†∋.

4;≤+∋∞† 9++†∋∞;∞+ †∞+† +∞∞†∞ ∋†≈ †+∞;∞+ 3≤++;††≈∞††∞+ ;≈ 8++∞≈∞∋≈ ∞≈⊇ 3;∞≈.

2.2. 5∞;†⊥∞≈≤+;≤+††;≤+∞ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇

8∞∞†≈≤+†∋≈⊇:

1≈ ⊇∞+ 5∞;† =+≈ 1945 - 1949 ≠∋+ ;≈ 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ ⊇;∞ 4∋≤+∂+;∞⊥≈=∞;†. 1≈ ⊇;∞≈∞+ 5∞;† ≠∞+⊇∞ ⊇;∞ ≈†∋∋††;≤+∞ 0+⊇≈∞≈⊥, 3;+†≈≤+∋†† ∞≈⊇ 1≈†+∋≈†+∞∂†∞+ ≈∞∞ ∋∞†⊥∞+∋∞† +∞=;∞+∞≈⊥≈≠∞;≈∞ ≠;∞⊇∞++∞+⊥∞≈†∞†††. 8∞+≤+ ⊇∞≈ 9+;∞⊥ ≠∞+⊇∞ =;∞†∞≈ =∞+≈†++†, ⊇;∞≈∞ 3≤+=⊇∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ;≈ ⊇∞+ 4∋≤+∂+;∞⊥≈=∞;† ≠;∞⊇∞+ +∞+++∞≈. 9≈ +∞++≈≤+†∞ ∞;≈∞ ⊥++ß∞ 8∞≈⊥∞+≈≈+† ≈+≠;∞ ∞;≈∞ 9≈∋⊥⊥+∞;† ∋≈ 6+†∞+≈. 1949 ∂∋∋ ∞≈ =∞+ 6++≈⊇∞≈⊥ =+≈ =≠∞; ≈∞∞∞≈ 3†∋∋†∞≈ (3∞≈⊇∞≈+∞⊥∞+†;∂ ∞≈⊇ ⊇∞∞†≈≤+∞ ⊇∞∋.....

8∞+ 2∞+†+∋⊥ ≠∞+⊇∞ {∞⊇+≤+ ∞+≈† 1972 ∋+⊥∞≈≤+†+≈≈∞≈. 4;≤+∋∞† 9++†∋∞;∞+ †∞+†∞ ≈∞+ ∞;≈ ⊥∋∋+ 1∋++∞ ;≈ 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇, ⊇∋≈≈ =+⊥ ∞+ ≈∋≤+ 2++∋+†+∞+⊥.

9∞++⊥∋:

8;∞ 3;†⊇∞≈⊥ ;≈†∞+≈∋†;+≈∋†∞+ 5∞≈∋∋∋∞≈≈≤+†+≈≈∞ ≈∞†=† ⊇;∞ 2∞+†;∞†∞≈⊥ ⊇∞+ 3⊥∋††∞≈⊥ 9∞++⊥∋≈ †++†. 4†≈ ∋;†;†=+;≈≤+∞≈ 3+≈⊇≈;≈ ≠∞+⊇∞ ⊇;∞ 4470 ⊥∞+⊥++≈⊇∞†. 8∋≈∞+∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞+ 9∞++⊥∋+∋† ∋†≈ ⊥+†;†;≈≤+∞ 8∋≤+++⊥∋≈;≈∋†;+≈ ⊇∞+ ≠∞≈†∞∞++⊥=;≈≤+∞≈ 3†∋∋†∞≈ ∋;† 3;†= ;≈ 3†+∋ß+∞+⊥ ⊥∞⊥++≈⊇∞†. 1≈ 0≈†∞∞++⊥∋ ∞≈†≈†∞+† ∋†≈ 3;+†≈≤+∋††≈++≈⊇≈;≈ ⊇∞+ 5∋† †++ ⊥∞⊥∞≈≈∞;†;⊥∞ 3;+†≈≤+∋††≈+;††∞, ∋∞≤+ 0+∋∞≤+≈ ⊥∞≈∋≈≈†.

0≈†∞++∞;≤+:

1≈ 0≈†∞++∞;≤+ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 6+∞≈⊇=+⊥∞ ⊇∞≈ ≈⊥=†∞+∞≈ 6+;∞⊇∞≈≈=∞+†+∋⊥≈ +∞+∞;†≈ 1949 ;≈ ⊇∞≈ 4∞ß∞≈∋;≈;≈†∞+∂+≈†∞+∞≈=∞≈ ⊇∞+ =;∞+ 3;∞⊥∞+∋=≤+†∞ ∋∞≈=∞++∋≈⊇∞††.

2.3. 4≈⊥∋+∞≈ 9+†=∞†∞+∞≈⊥ =∞ ≈∞;≈∞≈ ≠∞≈∞≈††;≤+∞≈ 3∞+∂∞≈

8;∞ +∞∂∋≈≈†∞≈†∞≈ 3∞+∂∞ ≈;≈⊇ „8;∞ 4∞≈†∞+≈≤++†∞+“, „3∋⊥∞≈ ⊇∞≈ ∂†∋≈≈;≈≤+∞≈ 4††∞+†∞∋≈“, „9∋†+⊥≈+“, „8;∞ 4;+∞†∞≈⊥∞≈“, „3∞≈+;≈∞“.

8;∞ 4∞≈†∞+≈≤++†∞+

9+≈≤+∞;≈∞≈⊥≈⊇∋†∞∋: 01. 01. 1992

1≈+∋††: 8;∞≈∞≈ 3∞≤+ +∞†∋≈≈† ≈;≤+ ∋;† 3≤+∞†∞, 6∞≠∋††, 3≤+∞†⊇ ∞≈⊇ 3++≈∞. 1≈ ∞;≈∞+ 1≈†∞+≈∋†≈∂†∋≈≈∞ ≠∞+⊇∞ ∞;≈ 3≤++†∞+ =∞≈∋∋∋∞≈⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈. 4∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 3∞†∞;†;⊥†∞≈ +∞†+∋⊥†. 3;∞ ≈;≈⊇ {∞†=† ≈≤++≈ 9+≠∋≤+≈∞≈∞. 1∞⊇∞+ ≠;†† ≈∞;≈∞ 3≤+∞†⊇ ≈+ ∂†∞;≈ ≠;∞ ∋+⊥†;≤+ ⊇∋+≈†∞††∞≈.

3∋⊥∞≈ ⊇∞≈ ∂†∋≈≈;≈≤+∞≈ 4††∞+†∞∋≈

9+≈≤+∞;≈∞≈⊥≈⊇∋†∞∋: 01. 04. 2010

1≈+∋††: 1≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞≤+ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ +∞≈†∞≈ 6∞≈≤+;≤+†∞≈ ∞≈⊇ 4+∞≈†∞∞∞+ ++∞+ 4≈†;∂∞ 6+††∞+ ∞≈⊇ 8∞†⊇∞≈ ≈∞∞ ∞+==+††.

9∋†+⊥≈+

9+≈≤+∞;≈∞≈⊥≈⊇∋†∞∋: 01. 01. 1997

1≈+∋††: 9≈ +∋≈⊇∞†† ≈;≤+ ∞∋ ∞;≈∞ {∞≈⊥∞ 6+∋∞, ≈∋∋∞≈≈ 9∋†+⊥≈+, ⊇;∞ 0⊇+≈≈∞∞≈ ⊇;∞ 7;∞+∞ =∞+≈⊥+;≤+†. 4+∞+ 0⊇+≈≈∞∞≈ ;≈† ;≈≈∞+†;≤+ =∞++;≈≈∞≈, ≠∞;† ∞+ ≈∞;≈∞ 8∞;∋∋† ≈∞++ =∞+∋;≈≈†, ++≠++† ∞+ ∋∞≤+ 9∋†+⊥≈+ ++∞+ ∋††∞≈ †;∞+†.

3∞≈+;≈∞

9+≈≤+∞;≈∞≈⊥≈⊇∋†∞∋: 01. 03. 2010

1≈+∋††: 1≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞≤+ ++;≈⊥† ⊇∞+ 7+⊇ 5;†∋ 7∞≈∋ ∋≈≈†∋†† 7∞+ 3+∋∞+∋†= ∞∋, ≠∞;† ≈∞;≈∞ 3;≤+∞† 7∞+ =∞+†∞+††. 5;†∋ +;††∞† ⊇∞≈ 7+⊇ ∞∋ ∞;≈∞ =≠∞;†∞ 0+∋≈≤∞ ∞∋ =∞ 7∞+∞≈. 9≈ ∂+∋∋† =∞ ∞;≈∞≈ ∞≈⊥∞≠++≈†;≤+∞≈ 3∞††+∞≠∞++.

2.4. 3∞;†∞+∞ 3∞+∂∞:

Zwei Herren am Strand (25. 08. 2014)

Abendland (25. O8. 2007)

Abenteuer des Joel Spazierer (01. 07. 2014)

Madalyn (16. 08. 2012)

Idylle mit ertrinkendem Hund (20. 08. 2008)

Geschichte von der Bibel (01. 08. 2011)

Maramba (31. 01. 2005)

Trilogie der sexuellen Abhängigkeit (01. 01. 1997)

Der Menschensohn (01. 11. 2007)

Das Zimmer für m.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadNibelungen von Michael Köhlmeier - Textanalyse und Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3†∞;+ ++∞+ 4∋≤+†/6∞+ ∋;† ∋;+ (16. 02. 2010)

3∞=++ 4∋≠ ∂∋∋ (9+≈≤+∞;≈∞≈⊥≈⊇∋†∞∋ ;≈† ≈;≤+† +∞∂∋≈≈†)

8∞+ 0≈†;≈≤+ (18.08. 1997)

2.5. 6;†∋ ∞≈⊇ 4∞⊇;∞≈

3†+≤∂∞:

  • 7;∂∞ 3++ 8+†∋≈ (1974)

  • 8∞+ 4∋++∞≈∂≈∋++∞≈ (1994)

  • 8;∞ 3∞†† ⊇∞+ 4+≈⊥+†∞≈ (1997)

    8++≈⊥;∞†∞:

    • 8∞+ 4∞†;∞+⊇;∋†+⊥ ⊇∞≈ 7+∞∂+⊇;⊇∞≈ (1973)

    • 9†∋∞≈ ≠;†† 4;††;+≈=+ ≠∞+⊇∞≈, ∋;† 5∞;≈++†⊇ 3;†⊥∞+; (1973)

    • 6;∋≤+∋+, 8++≈⊥;∞† ++∞+ 1∋∋∞≈ 1++≤∞ (1979)

    • 4∋+≤+ 4+=;∞, ∋;† 0∞†∞+ 9†∞;≈ (1983)

    • 3≤+∞††∂≈∞≤+† ∞≈⊇ 3+∞∞ß, 8++≈⊥;∞†+∞;+∞ ∋;† 9†∋∞≈ 3≤++≤+

    • 7+∞++;∞ ⊇∞+ =+††;⊥∞≈ 8;†††+≈;⊥∂∞;† (1993) ∋∞≈⊥∞=∞;≤+≈∞† ∋;† 056 – 8++≈⊥;∞†⊥+∞;≈

    8+++∞≤+∞+:

    • 9∋†+⊥≈+ (1998)

    • 4∋≤+†≈ ∞∋ ∞;≈ ∋∋ 7∞†∞†+≈ (2007)

    • 4+∞≈⊇†∋≈⊇ (2008)

    • 3;∞ ⊇∋≈ 3≤+≠∞;≈ =∞∋ 7∋≈=∞ ⊥;≈⊥ (2009)

    • 4∋⊇∋†+≈ (2010)

      8+∞+++≤+∞+:

      • 8;∞ ≠;†⊇∞≈ 9;≈⊇∞+ (1988)

      • 5∞⊥∞;∞∋ †++ 8+∋;≈;≤ (1990)

      • 8∞+ 0≈†;≈≤+ (1996)

        7∞≠†∋≈∋†+≈∞ ∞≈⊇ 7∞≠†;≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈

        3.1. 1≈+∋††≈∋≈⊥∋+∞:

        8∋≈ 3∞≤+ ⊇;∞ 4;+∞†∞≈⊥∞≈ +∋≈⊇∞†† =+≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ =+≈ 5∋≈†∞≈ ∞≈⊇ 8∋⊥∞≈ =+≈ 7++≈{∞. 8∋⊥∞≈ †∞+† ∋∞† ⊇∞∋ 8+† =+≈ 9+≈;⊥ 6∞≈†+∞+. 6∞≈†+∞+ +∋† =≠∞; 3++⊇∞+ (6;≈∞†+∞+ ∞≈⊇ 6∞+≈+†) ∞≈⊇ ∞;≈∞ 3≤+≠∞≈†∞+ (9+;∞∋+;†⊇). 8∞+ 9+≈;⊥ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 3++⊇∞+ ≈;≈⊇ 3≤+≠=≤+†;≈⊥∞, ⊇∋+∞+ +∞⊥;∞+† 8∋⊥∞≈ =+≈ 7++≈{∞. 9+ ;≈† ∋+∞+ †++†=⊇∞∋ ∞;≈ 0≈†∞+†∋≈ =+≈ 6∞≈†+∞+. 8∋⊥∞≈ †;∞+† 9+;∞∋+;†⊇. 8;∞≈∞ 7;∞+∞ ;≈† ≈;≤+† ∞+†∋∞+†, ≠∞;† ∞+ ∞;≈ 0≈†∞+†∋≈ .....

8;∞≈∞ 7;∞+∞ ;≈† ∋+∞+ ≈∞+ ∞;≈≈∞;†;⊥. 9+;∞∋+;†⊇ ;≈† +∞; ;++∞≈ 4=≈≈∞+≈ ≈∞++ ≠=+†∞+;≈≤+, ⊇;∞ ∋∞;≈†∞≈ ≈;≈⊇ ≈;≤+† ≈≤+†∋∞ ⊥∞≈∞⊥ ∞≈⊇ ∋≈⊇∞+∞ ≠;∞⊇∞+ =∞ ≈≤+≠∋≤+. 3;∞ ≈≤+≠++† ≈;≤+ ≈;∞ ∞;≈∞≈ 4∋≈≈ =∞ +∞;+∋†∞≈.

5∞+ ≈∞†+∞≈ 5∞;† ≠=≤+≈† 3;∞⊥†+;∞⊇ ;≈ 5∋≈†∞≈ ∋∞†. 9+ +∋† ∞;≈∞ ∋∞ß∞+⊥∞≠++≈†;≤+∞ 9+∋††. 9+ ;≈† ≈∞++ ≈†∋+∂, ∂∋≈≈ ≈∞;≈∞ 9+=††∞ ∋+∞+ ≈;≤+† ∂+≈†++††;∞+∞≈. 4†≈ ∞+ ∞;≈∞≈ 7∋⊥∞ ∋∋ 6∞†⊇ ≠∋+, †++††∞ ∞+ ≈;≤+ =+≈ ∞;≈∞∋ 3†;∞+ +∞⊇+++†. 9+ ≠∞+⊇∞ ≠+†∞≈⊇ ∞≈⊇ †+†∞† ⊇∞≈ 3†;∞+. 3∞;≈∞ 9††∞+≈ ≈≤+;≤∂∞≈ ;+≈, ⊇;∞ 3∞†† =∞ ∞+∂∞≈⊇∞≈. 9+ ≠∋≈⊇∞+† †∋⊥∞†∋≈⊥, +;≈ ∞+ ∋∞† ∞;≈∞≈ 3≤+∋;⊇ †+;†††. 8++† ∂+∋∋† ∞+ ∞≈†∞+ ∞≈⊇ †∞+≈† ⊇∋≈ 8∋≈⊇≠∞+∂ ⊇∞≈ 3≤+∋;∞⊇∞≈.

Er war sehr begabt. Eines Tages wurde er um Kohle geschickt. Seine Mitarbeiter beschreiben ihn den falschen Weg. Er kommt zu einer Schlucht. Er kämpft gegen einen Drachen. Da er übermächtige Kräfte besitzt, gewinnt er den Kampf. Nach dem Kampf ist er, bis ein Brennen auf der Haut spürt, bewusstlos. Es ist das Fett des Drachen. Es macht ihn, bis auf eine Stelle am Rücken, unverwundbar unverwundbar.

Außerdem erobert er den Nibelungenschatz durch seinen Sieg gegen einen Zwerg.

Eines Tages kommt Siegfried auf den Hof von Worms. Er will um die Hand von Kriemhild anhalten. Sie ist sehr begeistert von ihm. Er hilft den Königen und gibt ihnen gute Ratschläge. Gunther verkündet die Hochzeit von Siegfried und Kriemhild. Es wird Verlobung gefeiert. Im Rausch erzählt Gunther seinen Untertanen, dass er mit Brünhild, der stärksten Frau, verlob ist.

Am nächsten Tag weiß Gunther nicht, was er machen soll. Er bittet Siegfried um Rat. Sie fahren nach Island. Dort wird ein Wettkampf ausgetragen. Gewinnt Gunther, wird er Brünhild heiraten. Mit Hilfe von Siegfried, der mit seiner Tarnkappe dort ist, gewinnt Gunther den Kampf. Hagen von Tronje wird immer aggressiver, da er nicht mehr so viel Mitspracherecht hat. Schließlich gibt es eine Doppelhochzeit.

Siegfried und Kriemhild leben in Xanten. Kriemhild hatte sehr oft Heimweh. Nach einigen Jahren kommen sie zu Besuch nach Worms. Es kommt zu einem Streit zwischen Brünhild und Kriemhild.

Mit Hilfe eines Tricks tötet Hagen von Tronje Siegfried. Kriemhild lebt in Trauer, um ihren geliebten Mann. Hagen stielt Kriemhild den Nibelungenschatz. Er erzählt jedem, dass e.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadNibelungen von Michael Köhlmeier - Textanalyse und Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9;≈;⊥∞ 1∋++∞ ≈⊥=†∞+ +∞;+∋†∞† 9+;∞∋+;†⊇ ∞;≈∞≈ 6+∋†∞≈ ∋∞≈ 0≈⊥∋+≈.

4∋≤+ ∞;≈;⊥∞+ 5∞;† †=⊇† 9+;∞∋+;†⊇ ;++∞≈ 3+∞⊇∞+ 6∞≈†+∞+ =∞ ≈;≤+ ∞;≈. 3;∞ ;≈† ≈+≤+ ;∋∋∞+ =+††∞+ 3∞†. 4∞≤+ 8∋⊥∞≈ =+≈ 7++≈{∞ ;≈† ⊇∋+∞;. 3;∞ †=≈≈† +∞;⊇∞ ⊥∞†∋≈⊥∞≈ ≈∞+∋∞≈. 8∋⊥∞≈ ≠;†† ;++ ≈;≤+† =∞++∋†∞≈, ≠+ ⊇∞+ 3≤+∋†= ⊇∞+ 4;+∞†∞≈⊥∞≈ ;≈†. 3;∞ †=≈≈† +∞;⊇∞ ∂+⊥†∞≈. 8∞+ 3∋††∞≈∋∞;≈†∞+ =+≈ 9+;∞∋+;†⊇ ;≈† ≈+ ∞∋⊥++†, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋∞≤+ ≈;∞ †+†∞†.

7∞≠†≈++†∞ ∞≈⊇ 4∞†+∋∞

4.1. 8∞†;≈;†;+≈ 9⊥+≈ ∞≈⊇ 3∋⊥∞

9⊥+≈:

8∋≈ 3++† ∂+∋∋† ∋∞≈ ⊇∞∋ 6+;∞≤+;≈≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞⊇∞∞†∞† ⊇∋≈ 6∞≈∋⊥†∞, 3∋⊥∞. 8∋≈ 9⊥+≈ ;≈† ∞;≈∞ 6++߆++∋ ⊇∞+ 9⊥;∂. 9≈ ;≈† ∞;≈∞ 2∞+≈∞+==+†∞≈⊥ ;≈ ⊥∞+++∞≈∞+ 3⊥+∋≤+∞ ∞≈⊇ +∞+;≤+†∞† =+≈ ∋+∞≈†∞∞∞+†;≤+∞≈ ∞≈⊇ ≈≤+;≤∂≈∋†+∋††∞≈ 3∞⊥∞+∞≈+∞;†∞≈.

6;†⊥∋∋∞≈≤+ 9⊥+≈

9≈ ∞≈†≈†∋≈⊇ 1200 1∋++∞ =++ 0++;≈†∞≈ ∞≈⊇ ;≈† ∞;≈∞ 3∋⊥∞ ++∞+ ⊇∞≈ 9+≈;⊥ =+≈ 0+∂∞∂.

8;∞ =≠∞; +∞∂∋≈≈†∞≈†∞≈ 9⊥∞≈ ≈;≈⊇ 1†;∋≈ ∞≈⊇ 0⊇+≈≈∞∞ =+≈ 8+∋∞+.

3∋⊥∞

9;≈∞ 3∋⊥∞ ;≈† ∞;≈∞∋ 4=+≤+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7∞⊥∞≈⊇∞ ≈∞++ =+≈†;≤+. 9≈ ;≈† ∞;≈∞ ∂∞+=∞ 9+==+†∞≈⊥ =+≈ †∋≈†∋≈†;≈≤+∞≈ 9+∞;⊥≈;≈≈∞≈. 1≈ 3∋⊥∞≈ ⊥;+† ∞≈ ∞;≈∞ 0+†≈- ∞≈⊇ 0∞+≈+≈∞≈∋≈⊥∋+∞, ≈+ ∂†;≈⊥† ∞≈ ≈∞++ ≠∋+++∞;†≈⊥∞∋=ß. 8;∞ 4∞≈⊥∞≈†∋††∞≈⊥ ∂+∋∋† ∋∞† ⊇;∞ 0+∋≈†∋≈;∞ ⊇∞≈ 3≤++∞;+∞+≈ ∋≈.

9≈ ⊥;+† ⊇+∞; 4+†∞≈ =+≈ 3∋⊥∞≈:

  • 8∞†⊇∞≈≈∋⊥∞≈ (8;∞ 9⊇⊇∋)

  • 6+††∞+≈∋⊥∞≈ (8∋≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈†;∞⊇)

  • 2+†∂≈-, 8∞;∋∋†- ∞≈⊇ 0+†≈≈∋⊥∞≈ (3++†+∞+≈∞∞ 4∋≈⊇∞†)

    4.2. 8∞∞†∞

    6†∋∞+∞≈ 3;∞ ∋≈ 5∋∞+∞+∞; ∞≈⊇ 8+∂∞≈⊥+∂∞≈?

    2;∞†∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊥†∋∞+∞≈ ∋≈ 8+∂∞≈⊥+∂∞≈ ∞≈⊇ 5∋∞+∞+∞; ∞≈⊇ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ =+≈ 4∋⊥;∞ 3++≠≈ +∞∞;≈⊇+∞≤∂∞≈. 9≈ ≈;∞+† ∋††∞≈ ≈∞++ ≈∋≤+ 5∋∞+∞+∞; ∋∞≈, {∞⊇+≤+ ;≈† ∞≈ ≈∞+ ∞;≈ 7+;≤∂. 6++ ∋∋≈≤+∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ;≈† ∞≈ {∞⊇+≤+ 4∋⊥;∞. 1≤+ ⊥∞+≈+≈†;≤+ ⊥.....


9+≈†∞††∞≈ 3;∞ 0+∋+∋∂†∞+;≈†;∂∞≈ =∞ ⊇∞≈ ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ 8∋∞⊥†⊥∞+≈+≈


5.1. 3;∞⊥†+;∞⊇ =+≈ 5∋≈†∞≈

9+ ≈†∞††† ⊇∋≈ 6∞†∞ ⊇∋+ ∞≈⊇ ;≈† ⊇∞+ 8∞†⊇ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞≤+. 3∞;≈∞ 6=+;⊥∂∞;†∞≈ ;∋ 9∋∋⊥† ≈;≈⊇ +∞+∋∞≈+∋⊥∞≈⊇ ∞≈⊇ ∞+ +∋† ∞;≈∞≈ ≈∞++ ∞⊇†∞≈ 0+∋+∋∂†∞+. 9+ ;≈† 4≈⊥+;††≈- ∞≈⊇ ∋+∞≈†∞∞∞+†∞≈†;⊥, ≈⊥+∞≈⊥+∋††, ≈⊥+≈†∋≈ ∞≈⊇ ≠++†∞+=+⊥∞≈. 2++ ∋††∞∋ 6∞≈†+∞+ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ;≈† ∞+ ≈∞++ ≈∞†† ∞≈⊇ +;††≈+∞+∞;†, ≠∋≈ ;+≈ ≈⊥=†∞+ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ ∂+≈†∞†.

5.2. 9+;∞∋+;†⊇

3;∞ ;≈† ≈∞++ ∋≈≈⊥+∞≤+≈=+††, ∞+∞+ ≈≤++≤+†∞+≈ ∞≈⊇ ∂∋≈≈ ≈;≤+ ⊥∞† ;≈ ∞;≈∞ 6+∞⊥⊥∞ ∞;≈†+⊥∞≈. 9+;∞∋+;†⊇ +∋††∞ ∞;≈∞≈ 7+∋∞∋.

8∞≈ 7+∋∞∋ ∞+==+††∞ ≈;∞ ;++∞+ 4∞††∞+, ⊇∞+ 9+≈;⊥;≈ 0†∞, ⊇;∞ ;+≈ ⊇∞∞†∞†:

8∞+ 6∋†∂∞, ⊇∞≈ ⊇∞ ⊇;+ =;∞+≈†, ⊇∋≈ ;≈† ∞;≈ ∞⊇†∞+ 4∋≈≈:

3∞≈≈ 6+†† ;+≈ ≈;≤+† +∞++†∞≈ ≠;+⊇, ≠;+≈† ⊇∞ ;+≈ ≈≤+≈∞†† ≠;∞⊇∞+ =∞+†;∞+∞≈.”

Nach der Ermordung Siegfrieds wechselt ihr Charakter. Sie wird zu einer Teufelin. Sie will nur noch Rache an ihren Brüdern und Hagen von Tronje nehmen. Dabei geht Sie ohne nachzudenken vor und würde auch ihren Sohn opfern.

5.3. Die drei Königssöhne

Gunther

Er ist der König nach dem Tod seines Vaters. Gunther kann selbst keine Entscheidungen treffen, lässt sich von Hagen helfen und später von Siegfried. Er verlobt sich mit Brünhild.




.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadNibelungen von Michael Köhlmeier - Textanalyse und Interpretation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6;≈∞†+∞+ ∞≈⊇ 6∞+≈+† ≈;≈⊇ ≈∞++ =∞++≤∂+∋††∞≈⊇ ∞≈⊇ +∞††∞≈ 6∞≈†+∞+ +∞;∋ 5∞⊥;∞+∞≈ ⊇∞≈ 5∞;≤+∞≈. 1≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞≤+ ≈;≈⊇ ≈;∞ ∞+∞+ ;∋ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇. 3;∞ ∂+≈≈∞≈ ⊥∞≈∋∞≈+ ≠;∞ ;++ 3+∞⊇∞+ ∂∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥∞≈ †+∞††∞≈.


5.4. 9+≈;⊥;≈ 0†∞

3;∞ ;≈† ⊇;∞ 4∞††∞+ =+≈ ⊇∞≈ ⊇+∞; 3++≈∞≈ 6∞+≈+†, 6∞≈†+∞+ ∞≈⊇ 6;≈∞†+∞+ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7+≤+†∞+ 9+;∞∋+;†⊇. 1++ 6∋††∞ ≠∋+ ⊇∞+ 9+≈;⊥ 8∞≈∂≠∋+†. 8;∞ 7+≤+†∞+ ∞≈⊇ ⊇;∞ 4∞††∞+ +∋††∞≈ ∞;≈ ≈∞++ ⊥∞†∞≈ 2∞++=††≈;≈.

5.5. 3++≈+;†⊇

3++≈+;†⊇ ;≈† ∞;≈∞ 6+∋∞ ∋;† ++∞+∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈ 9+=††∞≈. 3;∞ ≠;+⊇ =≠∞;∋∋† =+≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ +=≠. 6∞≈†+∞+ ⊥∞⊇∞∋+†;⊥†. 3;∞ ≈;∋∋† ⊇;∞ 4;∞⊇∞+†∋⊥∞≈ ∋;† 3++⊇∞. 4∋≤+ ⊇∞+ 9≈†++††∞≈⊥ ⊇∞≈ 3∞†+∞⊥∞≈ =≈⊇∞+† ≈;≤+ ;++ 0+∋+∋∂†∞+ ;≈ 8∋≈≈ ∞≈⊇ 5∋≤+≈∞≤+†. 1≈ ⊇∞∋ 3†+∞;† ∋;† 9+;∞∋+;†⊇ ∂+∋∋† ≈;∞ ∋†≈ ≈∞++ ∋+++⊥∋≈† +++∞+.

5.6. 8∋⊥∞≈ =+≈ 7++≈{∞

8∋⊥∞≈ ;≈† ⊇∞+ 0≈†∞+†∋≈ =+≈ 6∞≈†+∞+ ∞≈⊇ ⊇∞≈≈∞≈ 6+∋∞ 3++≈+;†⊇. 4∋≈≤+∞ 4∞††+=⊥∞ ≈;≈⊇ ⊇∞+≤+ ≈∞;≈∞ 1⊇∞∞ ∞≈†≈†∋≈⊇∞≈, =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇;∞ 9+∋++⊇∞≈⊥ 3;∞⊥†+;∞⊇≈. 3+†≤+∞ 4∞††+=⊥∞ ∞+†+††† ∞+ ∋;† 4∞† ∞≈⊇ ⊥∞≠∋††;⊥∞+ 9∋∋⊥†≈†=+∂∞. 4∞+ ∞;≈∋∋† =∞+≠∞++† 8∋⊥∞≈ ∞;≈∞≈ 4∞††+∋⊥ =+≈ 6∞≈†+∞+ ∞≈⊇ =≠∋+ ⊥∞⊥∞≈ 5+⊇;⊥∞+ =∞ ∂=∋⊥†∞≈. 8∋⊥∞≈ +†∞;+† ∋+∞+ ≈+≈≈† ⊇∞∋ 9+≈;⊥ †+∞∞ ∞≈⊇ ∋++∞;†∞† †++ ⊇∋≈ 3++† ⊇∞≈ 2+†∂∞≈. 9+ ;≈† ;∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ 3;∞⊥†+;∞⊇ ⊇∞+ 3+≈∞.

5.7. 3∞;†∞+∞ 0∞+≈+≈∞≈:

  • .....

  • 8;†⊇∞++∋≈⊇ (3∋††∞≈∋∞;≈†∞+)

  • 5+⊇;⊥∞+ =+≈ 3∞≤+∞†∋+∞≈ (6∞†+†⊥≈∋∋≈≈ 9†=∞†≈)


    8∋≈ 5;††∞+†∞∋ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 7∞;†+∞⊥+;††∞

    6.1. 8;∞ ⊇+∞; ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ †;†∞+∋+;≈≤+∞≈ 6∋††∞≈⊥∞≈ ⊇∞≈ 8+≤+∋;††∞†∋††∞+≈

    8+∋∋∋†;∂:

    8∋≈ 8+∋∋∋ ;≈† ∞;≈ 3†+≤∂, ⊇∋≈ †++≈ 7+∞∋†∞+ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈ ≠;+⊇. 9;≈ 9∞≈≈=∞;≤+∞≈ ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈ ;≈† ⊇;∞ 0≈†∞+†∞;†∞≈⊥ ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ;≈ 3=∞≈∞≈, ⊇;∞ ;≈ 8;∋†+⊥∞≈ ⊇∋+⊥∞≈†∞††† ≠;+⊇. 0≈†∞+ ⊇∞∋ 3∞⊥+;†† „8+∋∋∋“ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ 7+∋⊥+⊇;∞, 9+∋+⊇;∞ ∞≈⊇ 7+∋⊥;∂+∋+⊇;∞.

  • Beispiele:

    • Der Name der Rose

    • Julia und Romeo aus dem Dorfe

      Epik:

      Die Epik umfasst die erzählende und beschreibende Literatur. Bekannte Formen epischer Werke findet man in Romanen, Sagen, Kurzgeschichten, Erzählungen, Romanzen, Novellen, Märchen und Legenden. Zu den ersten Formen zählen auch erklärende Aufschriften von Gegenständen.

      Lyrik:

      Lyrische Werke werden oftmals auch als Poesie bezeichnet. Die Lyrik ist die klangliche Beziehung zwischen Worten, Strophen und Versen. Lyrische Texte wurden bis ins Mittelalter grundsätzlich gesungen. Durch ihre kurze Ausdrucksform unterscheiden sie sich von den Literaturgattungen Dramatik und Epik.

      Formen der .....

    • 3∋††∋⊇∞≈

    • 8+∋≈∞≈

    • 7;∞⊇∞+

    • 5∋⊥≈

      6.2. 8+†;≈≤+∞+ 5+∋∋≈

      8∞+ ++†;≈≤+∞ 5+∋∋≈ ;≈† ⊇;∞ ∞⊥;≈≤+∞ 6++߆++∋ ⊇∞+ ++†;≈≤+∞≈ 8;≤+†∞≈⊥. 9+ =∞+≠∞≈⊇∞† ∋††∞ 3∋⊥∞≈≈†+††∞, ⊇;∞ ∋∞≈ ∂∞††;≈≤+∞≈, ∋≈†;∂∞≈ ∞≈⊇ ++;∞≈†∋†;≈≤+∞≈ 0∞∞††∞≈ ⊥∞≈+∋∋∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 8∋≈ 7+∞∋∋ ⊇;∞≈∞+ 8;≤+†∞≈⊥ ⊇∞≈ 8+≤+∋;††∞†∋††∞+≈ ≈;≈⊇ ⊇;∞ ∋≈ ⊇∞≈ 6++≈†∞≈++†∞≈ †∞+∞≈⊇∞≈ 5;††∞+.

      3∞;≈⊥;∞†∞:

      • 8∞;≈+;≤+ =+≈ 2∞†⊇∞∂∞

      • 6+†††+;∞⊇ =+≈ 3†+∋ß+∞+⊥

        6.3. 8∞†⊇∞≈∞⊥+≈

        8∋≈ 8∞†⊇∞≈∞⊥+≈ +∋† ∞;≈∞ ⊥++ß∞ 7∞+∞≈≈≈=+∞ =∞+ 5∞∋†;†=†. 8∋≈ 8∞†⊇∞≈∞⊥+≈ ≈⊥;∞⊥∞†† ≈∋≤+ ∋∞ß∞≈ =≠∋+ ⊇;∞ 7∞+∞≈≈†++∋∞≈ ⊇∞+ ++≤+∋;††∞†∋††∞+†;≤+∞≈ 3∞†† ≠;⊇∞+, =∞;⊥† ∋+∞+ ≈+≤+ 5∞≈†∞ ⊇∞+ †+∋⊥;≈≤+∞≈ 7∞+∞≈≈∋∞††∋≈≈∞≈⊥. 8;∞ 6∞≈∞†=∞ ⊇∞+ ∞≈+∞⊇;≈⊥†∞≈ 5∋≤+∞, ⊇∋≈ 3∞≠∞≈≈†≈∞;≈ ⊇∞≈ ∞≈∋∞≈≠∞;≤+†;≤+∞≈ 3≤+;≤∂≈∋†≈ ≈;≈⊇ ≈⊥+++∋+.

        3∞;≈⊥;∞†∞:

        • 8∋≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈†;∞⊇

        • 9∞⊇+∞≈

          6.4. 4;≈≈∞†++;∂

          4;≈≈∞ ∂+∋∋† =+∋ 3++† 4;≈≈∋, ⊇∋≈ 7;∞+∞ +∞⊇∞∞†∞†. 8;∞+ ;≈† ∋+∞+ ⊇;∞ +††;=;∞††∞, ++†;≈≤+∞ 7;∞+∞ ⊥∞∋∞;≈†. 8;∞ 4;≈≈∞⊇;≤+†∞≈⊥ ;≈† ⊇;∞ =††∞≈†∞ 8;≤+†∞≈⊥. 0+≠++† ⊇;∞ 4;≈≈∞⊇;≤+†∞+ ∋∞≈ ∋††∞≈ 3†=≈⊇∞≈ ∂∋∋∞≈, ≠∞+⊇∞≈ ≈;∞ ∋†≈ ⊥†∞;≤++∋≈⊥;⊥ ∋≈∞+∂∋≈≈†.

          3∞;≈⊥;∞†∞:

          • 3∋⊥∞† ∋;+ ;∞∋∋≈, ≠∋= ;≈† ∋;≈≈∞?

          • 6++≠∞, ∞≈†.....

  • 0≈⊇∞+ ⊇∞+ †;≈⊇∞≈, ∋≈ ⊇∞+ +∞;⊇∞


    0≈≈∞+ 1∋+++∞≈⊇∞+†

    7.1. 3+ ;≈† ⊇∞+ 4;+∞†∞≈⊥∞≈≈≤+∋†= =∞+≈†∞≤∂†?

    8∞+ 4;+∞†∞≈⊥∞≈≈≤+∋†= ;≈† ∞;≈∞+ ⊇∞+ +∞∂∋≈≈†∞≈†∞≈ 3≤+=†=∞, ⊇∞≈ ⊇;∞ 4∞≈≈≤++∞;† ∂∞≈≈†. 3∞+ ;+≈ †;≈⊇∞† +∋† †++ ≈∞;≈ 7∞+∞≈ †∋≈⊥ ∋∞≈⊥∞≈++⊥†. 2;∞†∞ 6++≈≤+∞+ +∋+∞≈ ≈≤++≈ ≈∋≤+ ⊇∞≈ 3≤+∋†= ⊥∞≈∞≤+†. 9≈ +∞;߆, ⊇∋≈≈ 8∋⊥∞≈ =+≈ 7++≈{∞ ⊇∞≈ 3≤+∋†= ;∋ 5+∞;≈ =∞+≈∞≈∂† +∋+∞≈ ≈+††, 4+∞+ ;≈† ⊇;∞≈∞ 2∞+∋∞†∞≈⊥ ≠∋++? 8∞+ 3≤+∋†= ≠∞+⊇∞ +;≈ +∞∞†∞ ≈+≤+ ≈;∞ ∞≈†⊇∞≤∂†. 5;≤+∋+⊇ 3∋⊥≈∞+ ≠∋+ ∞;≈∞+ ⊇∞+ 6++≈≤+∞+, ⊇∞+ ≈∋≤+ ⊇∞≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈≈≤+∋†= ≈∞≤+†∞.

    8∞+ 4;+∞†∞≈⊥∞≈≈≤+∋†= ;≈† ∞;≈∞≈ ⊇∞+ ⊥∞+∞;∋≈;≈=+††≈†∞≈ 5=†≈∞†≈ ⊇∞+ 3∞†† ∞≈⊇ ≠;+⊇ ∞≈ ∋∞≤+ ;∋∋∞+ +†∞;+∞≈, ≠∋≈ ⊇∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊇∋=∞ ++;≈⊥† ⊇;∞≈∞≈ 3∞≤+ =∞ †∞≈∞≈.

    7.2. 6++≈≤+∞+ ⊇∞≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈†;∞⊇∞≈

    8∞+ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇ ⊇∞≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈†;∞⊇∞≈ ;≈† ≈∞++ +;≈†++;≈≤+. 9≈ ≠∋+ ⊇;∞ 4∞†⊥∋+∞ =+≈ 6∞≈∞+∋†;+≈∞≈ =+≈ 8;≈†++;∂∞+≈ ∞≈⊇ 4+≤+=+†+⊥∞≈. 8∋≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈†;∞⊇ ≠;+⊇ ∋∞≤+ „3;∞⊥†+;∞⊇†;∞⊇“ ⊥∞≈∋≈≈†. 8∋≈ 2+++;†⊇ 3;∞⊥†+;∞⊇≈ ;≈† +;≈ +∞∞†∞ ≈+≤+ ≈;≤+† ⊥∞≈∋∞ ⊥∞∂†=+†. 9≈ ≠;+⊇ ∋∞≤+ +∞∞†∞ ≈+≤+ ⊥∞†++≈≤+†. 8;∞ 6++≈≤+∞+ +∋††∞≈ 3⊥∞+∞≈ =∞∋ 3≤+∋†=, ⊇;∞ ≈;≤+ ;∋∋∞+ ≠;∞⊇∞+ ∋∋ 9≈⊇∞ ;≈ 7∞++∞ =∞+†;∞†∞≈, ≈+ +†∞;+† ⊇∞+ 3≤+∋†= ∞;≈ 6∞+∞;∋≈;≈ †++ ⊇;∞ ≠∞;†∞+∞ 3∞††.

    0+ {∞∋∋≈⊇ ⊇;∞≈∞≈ 3≤+∋†= {∞ †;≈⊇∞≈ ≠;+⊇ ;≈† ∞≈⊇ ≠;+⊇ ∋∞† ≠∞;†∞+.....


  • 4∞;≈ 6∞∞⊇+∋≤∂

    8;∞≈ 3∞≤+ +∋† †++ ∋;≤+ ⊥∞+≈+≈†;≤+ ∞;≈∞≈ ≈∞++ +++∞≈ 3∞+†, ⊇∋≈ ∞≈ ∞;≈∞ 0††;≤+††∞∂†++∞ ;≈† ∞≈⊇ ⊇∋+∞+ †++ ∞≈≈ 3≤++†∞+ ∋∞≤+ ≈∞++ ++∋∞≤++∋+. 8;∞ 0+∋+∋∂†∞+;≈†;∂ ;≈† ∋;+ ∋∋ +∞≈†∞≈ ⊥∞†∞≈⊥∞≈. 8;∞ ⊥++߆∞≈ 3≤+≠;∞+;⊥∂∞;†∞≈ +∋††∞ ;≤+ ∋;† ⊇∞≈ =∞;†⊥∞≈≤+;≤+††;≤+∞≈ 8;≈†∞+⊥++≈⊇∞≈.

    4†≈ ;≤+ +∞; ⊇∞+ 8=†††∞ ≠∋+ ∞≈⊇ ;≤+ †∋≈⊥≈∋∋ ∞;≈ 9≈⊇∞ ≈∋+, +∞∂∋∋ ;≤+ ⊇∞≈ 9++⊥∞;= ⊇;∞≈∞ 4++∞;† †∞+†;⊥ ≈†∞††∞≈ =∞ ≠+††∞≈.

    1≤+ +∋+∞ ∋∞;≈∞ 4++∞;† ++≈∞ ;+⊥∞≈⊇≠∞†≤+∞ 8;††∞ ∞+†∞⊇;⊥†.

    1≤+ +;≈ ∋∋≈≤+∋∋† ≈∞++ ∞≈∂+≈=∞≈†+;∞+† ∞≈⊇ ∋∋≤+∞ ≈∞++ =;∞†∞ 6∞+†∞+, ≠∞†≤+∞ ;≤+ ∋+∞+ =∞+≈∞≤+∞ =∞ =∞++;≈⊇∞+≈ ;≈⊇∞∋ ;≤+ ∋;+ ∋∞++ 5∞;† †∋≈≈∞.

    1≤+ +;≈ ≈∞++ =∞†+;∞⊇∞≈ ∋;† ∋∞;≈∞+ 4++∞;†.

    9≈ ;≈† ⊥∋≈= ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+. 3∞; ∋∋≈≤+∞≈ 4++∞;†∞≈ ∋++∞;†∞ ;≤+ ∋∋ †;∞+≈†∞≈ ⊥∋≈= ∋††∞;≈∞ †++ ∋;≤+, ⊇∋ ;≤+ ∋;≤+ +∞≈≈∞+ ∂+≈=∞≈†+;∞+∞≈ ∂∋≈≈, ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ †;≈⊇∞ ;≤+ ∞≈ ⊥∞†, ≠∞≈≈ ∋∋≈ 1⊇∞∞≈ ;≈ ∞;≈∞∋ 7∞∋∋ ∋∞≈†∋∞≈≤+∞≈ ∂∋≈≈.

    9;≈∞+≈∞;†≈ †;≈⊇∞ ;≤+ ⊇;∞≈∞ 4++∞;†≈†++∋ ≠;+∂†;≤+ †+††, ≠∞;† ∋∋≈ =;∞†∞≈ ≈∞∞∞≈ †∞+≈† ∞≈⊇ ∋∞≤+ ⊇∋≈ 4††⊥∞∋∞;≈≠;≈≈∞≈ ∞+≠∞;†∞+†. 4≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ †;≈⊇∞ ;≤+ ∞≈ ≈;≤+† ≈+ †+††, ≠∞;† ∋∋≈ ≠;+∂†;≤+ =;∞† 5∞;† ++∋∞≤+† +;≈ ∋∋≈ ∋††∞ 4++∞;.....

    1≤+ ++††∞, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 3∞≤+ „5+∋∞+ ∞≈⊇ 1∞†;∋ ∋∞≈ ⊇∞∋ 8++†∞“ ∋∞≤+ ≈+ ;≈†∞+∞≈≈∋≈† ≠;∞ ⊇∋≈ 3∞≤+ ⊇;∞ 4;+∞†∞≈⊥∞≈ ;≈†.

    1≤+ ≠+≈≈≤+∞ ∋;+, ⊇∋≈≈ ≠;+ =;∞††∞;≤+† ++∞+ ⊇;∞≈∞≈ 7+∞∋∋ ;∋ 2++†∞†⊇ ∋∞++ ≈⊥+∞≤+∞≈ ≠++⊇∞≈ ∞≈⊇ ∂+∋⊥†;=;∞+†∞ 0∞≈∂†.....


    Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
    Swap+your+documents