Interpretation

Neapel sehen: Textinterpretation - Kurt Marti

566 Words / ~1½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.45 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

BRG Wels

Author / Copyright
Text by Doris B. ©
Format: PDF
Size: 0.03 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|2/10







More documents
Kurt Marti „Neapel sehen“ Interpretation Der vorliegende Text „Neapel sehen“ von Kurt Marti, der 1960 entstanden ist, handelt von einem Mann, der nach vierzig Jahren Arbeit zum ersten Mal erkrankt und nach kurzer Zeit stirbt. Der Titel der Kurzgeschichte bezieht sich auf das italienische Sprichwort „Neapel sehen und sterben“. Im Text wird von einem Mann erzählt, der alles „hasst“, vor allem seine Arbeit. „ Er hatte eine Bretterwand gebaut“, damit er die Fabrik, in der er arbeitet, von seinem Haus aus nicht sehen kann. Nach vierzig Jahren harter Arbeit erkrankt dieser zum ersten Mal. Nach einiger Zeit beschwert er sich bei seiner Frau, dass er „ immer dasselbe Gärtchen“ sieht und fordert sie auf zwei Bretter zu entfernen. Dies geschieht durch die Hilfe des Nachbarn auch. Jedoch kann er noch immer zu wenig von der Fabrik sehen und möchte, dass noch mehr Bretter entfernt werden. Wieder handelt seine Frau nach seinem Willen. „Nach vierzehn Tagen“ beschwert er sich noch immer, dass er zu wenig sehe, denn er will auch die „Büros“ und die „Kantine“ sehen. Wieder bittet seine Frau den Nachbarn die Bretter zu entfernen, damit der Mann das gesamte „Fabrikareal“ sehen konnte. Doch nach einigen Tagen verstirbt er. Der Text ist in einer einfachen Sprache geschrieben. Außerdem verzichtet Kurt Marti in seinem Text auf Fremdwörter oder Fachbegriffe. Er erzählt die Geschichte aus der Sicht der Hauptfigur und verwendet s..

Textinterpretation

Die Kurzgeschichte „Neapel sehen“ von Kurt Martl wurde im Jahre 1960 veröffentlicht. Sie handelt von einem pessimistisch denkenden Mann, der sein Leben wortwörtlich gesagt, hasst.

Sowohl sein Job als gewöhnlicher Fabrikarbeiter, über den er am meisten klagt als auch seine geduldige Ehefrau. Der Titel ist perfekt getroffen, da er auf eine Wendung der Handlung hinweist. Die zunächst sehr verhassten Dinge im Leben, will er vor seinem Tod auf einmal wiedersehen, als wären sie sein Paradies, als wären sie sein Neapel.

Die Geschichte beginnt mit einer Bretterwand, welche der Mann nach seiner 40-jährigen Fabrikkarriere gebaut hat.

Damit wollte er erreichen, die Aussicht auf seine alte Fabrik zu versperren. Physisch und nervlich ist der Protagonist auf negative Weise sehr angetan von seiner Arbeit. Frustriert von seinem Leben, von den Arztbesuchen die ihn immer wieder sagten, er solle sich schonen und abweisend von seiner Frau, obwohl diese versucht ihm entgegenzukommen („Er haßte seine Frau, sooft sie ihm sagte, heut nacht hast du wieder gezuckt.

Er haßte sie, bis sie es nicht mehr erwähnte.“) Damit will er auch nicht wahrhaben, dass er auf nervliche Ebene krank war und verdrängt dies mit Hass. Er wird krank und ist nicht mehr imstande zu arbeiten. Zuhause, von seinem Zimmer aus sieht er stets nur seinen Garten und die alte Bretterwand. Weil ihm diese Aussicht mit der Zeit langweilig, lässt er seiner Frau ein paar Tei.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadNeapel sehen: Textinterpretation - Kurt Marti
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞≈ ≈;∞+† ∞+ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈∞≈ 7∞;† ⊇∞+ ∋††∞≈ 6∋++;∂. 4;† ⊇∞+ 4∞≈+∞⊇∞ ≈∞;≈∞ 4∞≈≈;≤+† ≈∞; ;+∋ =∞ +⊇∞ ∂∋≈≈ ∞+ ≈≤+†;∞߆;≤+ ≈∞;≈∞ ∋††∞ 4++∞;†≈≈†∞††∞ ≠;∞⊇∞+ +∞≠∞≈⊇∞+≈, ≠∞≈≈ ∋††∞ 7∞;†∞ ∞≈††∞+≈† ≠∋+∞≈. 8;∞+ †;≈⊇∞† ⊇∞+ 3∞≈⊇∞⊥∞≈∂† ≈†∋†† ∞≈⊇ ⊥∞+† =+≈ 8∋≈≈ ;≈ 3∞+≈≈∞≤+† ++∞+. 4†≈ ∞+ ⊇∋≈≈ ∞≈⊇†;≤+ ∞;≈∞≈ ≈≤++≈∞≈ 4∞≈+†;≤∂ ∋∞† ⊇;∞ 6∋++;∂ +∋†, ≈†;++† ∞+ ;≈ 6+;∞⊇∞≈. („4†≈ ∞+ ⊇;∞ 3+++≈ ≈∋+, ⊇;∞ 9∋≈†;≈∞ ∞≈⊇ ≈+ ⊇∋≈ ⊥∞≈∋∋†∞ 6∋++;∂∋+∞∋†, ∞≈†≈⊥∋≈≈†∞ ∞;≈ 7=≤+∞†≈ ⊇;∞ 5+⊥∞ ⊇∞≈ 9+∋≈∂∞≈.

9+ ≈†∋++ ≈∋≤+ ∞;≈;⊥∞≈ 7∋⊥∞≈.“)

6+++ ∂∋≈≈ ⊇;∞≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ =+≈ 9∞+† 4∋+†† ;≈ =≠∞; ⊥++ß∞ 7∞;†∞ ⊥∞⊥†;∞⊇∞+† ≠∞+⊇∞≈. 8∞+ ∞+≈†∞ +∋≈⊇∞†† =+∋ 8∋≈≈ ⊇∞≈ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈, ⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞ =+≈ ⊇∞+ 3∞+≈≈∞≤+† =∞+ 6∋++;∂ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3∞≈⊇∞≈†∞††∞ †+∞≈≈† ⊇;∞≈∞ +∞;⊇∞≈ 4+≈≤+≈;††∞ ;≈ ⊇∞+ 4;††∞ ≈∞++ ≈≤++≈.

3∞++ ∋∞††∋††∞≈⊇ ;≈† ;∋ ∞+≈†∞≈ 7∞;† ≈∋†++†;≤+ ⊇∞+ +∞≈†;∋∋†∞ 4+†;∂∞†, ≈+ ≠;†† ∞≈≈ ⊇∞+ ∋∞∂†++;∋†∞ 9+==+†∞+ ⊇∋∋;† ≈∋⊥∞≈, ⊇∋≈≈ {∞⊥†;≤+∞+ 5∞≈∋∋∋∞≈+∋≈⊥ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞+ 6∋++;∂ ∞≈⊇ ⊇∞∋ 4∋≈≈ ≈;≤+† ∞≠;≈†;∞+†. 1∋ =≠∞;†∞≈ 7∞;† +;≈⊥∞⊥∞≈ ≠;+⊇ ∞≈ ⊥†+†=†;≤+ „≈∞;≈∞ 6∋++;∂“, ∋†≈ ≠=+∞ ∞≈ ≈∞†+≈†=∞+≈†=≈⊇†;≤+ ;∋∋∞+ ≈+ ⊥∞≠∞≈∞≈. 4;† ⊇∞∋ 0+≈≈∞≈≈;=⊥++≈+∋∞≈ ⊇++≤∂† ⊇∞+ 4∞†++ ⊥∞≈∋∞ ⊇∋≈ 6∞⊥∞≈†∞;† ≠;∞ ;∋ ∞+≈†∞≈ 7∞;† ∋∞≈, ≈=∋†;≤+ ⊇;∞ 5∞≈∋∋∋∞≈⊥∞+++;⊥∂∞;†.

4∋+†† =∞;⊥†, ≠;∞ ≈∞++ ⊇∋≈ 4†††∋⊥≈†∞+∞≈ 4∞≈≠;+∂∞≈⊥∞≈ ∋∞† ∞≈≈ 4∞≈≈≤+∞≈ +∋+∞≈ ∂∋≈≈.

3∞; ∞≈ ⊇;∞ 3≤+∞†∞ +⊇∞+ ⊇;∞ 4++∞;†. 1∞⊇∞≈ 7∋⊥ ;∋∋∞+ ≠;∞⊇∞+ ⊇∋≈ ⊥†∞;≤+∞ =∞ †∞≈, †=⊥†;≤+ ⊇;∞ ⊥†∞;≤+∞ 5+∞†;≈∞ ;∋ 9+⊥† =∞ +∋+∞≈ +∋† ≈;≤+† ≈∞+ ≈†∋+∂∞ 4∞≈≠;+∂∞≈⊥∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 0≈+≤+∞, ∞≈ ;≈† ∋∞≤+ ∞;≈∞ ∂++⊥∞+†;≤+∞ 3∞†∋≈†∞≈⊥ ≈⊥+++∋+. 3∞;†∞+∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ∋∞≈ ⊇;∞≈∞+ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∞≈†≈∞+∋∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈††;≤+∞ 8∋≈≈ ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈ ≈;≤+† ⊇∞+ 6∋++;∂, ≈+≈⊇∞+≈ ≈∞;≈∞∋ ∋+≈+†+.....

3;∞ ∋∋≈ ∋∋ 9≈⊇∞ ∋∞≤+ ≈;∞+†, ;≈† ;+∋ ≈∞;≈∞ 4++∞;†≈≈†∞††∞ ≈+⊥∋+ ≈∞++ ≠;≤+†;⊥, ⊇∞≈≈ ≈∞+ ∋;† ⊇∞∋ 3†;≤∂ ∋∞† ⊇;∞ ∋††∞ 6∋++;∂ †;≈⊇∞† ∞+ 5∞+∞ ∞≈⊇ ≈∞∞†;≈≤+∞≈ 6+;∞⊇∞≈. 3∞++ ⊥∞† =∞+≈†∞≤∂† ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 7∞≠† ;≈† ≈+≤+ ⊇∞+ 3∞⊥+;†† „4∞∋⊥∞† ≈∞+∞≈“, ⊇∋∋;† ;≈† ≈∋†++†;≤+ ⊇;∞ 4∞≈≈;≤+† ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈ ∋∞† ⊇∋≈ 6∋++;∂∋+∞∋† ⊥∞∋∞;≈†. 8;∞≈∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ;≈† ∋∞≤+ ∞;≈ ≈∞++ ⊥∞†∞≈ 3∞;≈⊥;∞† †++ ∞≈≈∞+ 7∞+∞≈.

2;∞††∞;≤+† ;≈† ∞≈≈∞+ 8∋≈≈, ⊇∞≈ ≠;+ ;≈≈∞+†;≤+ ≈⊥++∞≈, ⊥∋+ ≈;≤+† ⊇∞∋ ⊥∞≠;⊇∋∞†, ≠∋≈ ≠;+ ∞;⊥∞≈††;≤.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23