swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Presentations: Astronomy

Presentation1.685 Words / ~23 pages Zürich 8. Sekundarschule Das Universum Das Sonnensystem und seine Planeten Inhaltsverzei­chnis Wieso Dieses Thema?. 2 Das Sonnensystem 3 Der erste Flug zum Mond. 16 Sternschnuppe Meteor 19 Quiz. 21 Das Sonnensystem Die Planeten im Sonnensystem heissen: ® Merkur ® Venus ® Erde ® Mars ® Jupiter ® Saturn ® Uranus ® Neptun Der Planet Pluto wird als Mini-Planet bezeichnet! Eine Eselsbrücke um sich die Reihenfolge der Planeten zu merken lautet: „Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten“. Sonne Von der Erde aus können wir in der Nacht tausende von Sterne sehen. Die Sonne kann man als einzigen Stern am Tag sehen! Sie scheint heller und grösser zu sein, weil sie viel näher an der Erde liegt als die andern Sterne. Eigentlich ist die Sonne ein ganz normaler Stern. Eine riesige Kugel, die Licht und Wärme auf die Erde strahlt. Die Sonne ermöglicht das…[show more]
Presentation1.398 Words / ~4 pages Oberstufenzentrum Berlin Titan - Saturn VI Entfernung vom Saturn: 1.222.000 km Größe/Durchme­sse­r: 5.150 km Umlaufzeit um den Saturn: 15 Tage/22 Stunden/54 Minuten Der Saturnmond Titan ist der zweit größte Mond in unserem Sonnensystem. Viel größer als unser Mond. Wahrscheinlic­h hat er deshalb auch diesen Namen bekommen. Im Verhältnis zu allen Saturn-Monden auch der größte. Astronomie GK_1 Lehrer: Herr Der Titan – Wie sieht er aus ? Am besten fange ich mit der Beschreibung der Atmosphäre des Titans an. Der Titan ist der einzige Mond, der überhaupt eine dicke Atmosphäre hat. Das ist auch der Grund warum der Titan so „glatt“ aussieht. Wobei er das eigentlich gar nicht ist, aber dazu später mehr. Er ist mir dicken orangefarbige­n Wolken behangen, so ähnlich wie die Venus, nur das bei der Venus die Farbe eher ins bläuliche geht. Die Farbe des Titan hat natürlich…[show more]
Presentation1.521 Words / ~4 pages Burgenlandkreis Auf zu den Sternen Hiermit möchte ich euch im Planetarium zu Merseburg begrüßen und heiße euch recht herzlich zu einer Reise durch Raum und Zeit willkommen. Heute wollen wir über die Entstehung des Weltraums sprechen, z.b. was schwarze Löcher sind und was beim sogenannten Urknall geschah. Des weiteren werden wir einen Ausflug in den Sternenhimmel wagen, welche Sternzeichen finden sich dort und welche Bedeutung hatten diese für die Menschen in der Vergangenheit­. Schnallt euch an, denn jetzt geht es im Überschall ins Universum!!! Am Anfang war nichts. Dieses nichts ist so total, das es sich jeder menschlichen Vorstellungsk­raft entzieht. Unser Universum entstand also aus dem nichts. Nur warum blieb das ursprüngliche „nichts­̶­0; nicht so wie es war?! Die Wissenschaft kann diese Frage leider nicht beantworten,…[show more]
Presentation649 Words / ~ pages St. Ulrich am Pillersee Polarlichter Schon immer waren die Menschen von Lichtspielen am Himmel fasziniert und zugleich auch verängstigt. Sehr geehrte Frau Prof Wieser und Mitschüler hiermit möchte ich euch zu meinem Referat über Polarlichter begrüßen. Kommen wir gleich zum Aufbau. Beginnen wir damit, wie entstehen Polarlichter eigentlich. Weitere Punkte sind der Erscheinungso­rt, die Erscheinungsf­orm und die negativen Auswrkungen. Polarlichter sind uns alle aus Fotos bekannt. Sie erscheinen auf mysteriöse Weise am Nachthimmel. In der Vergangenheit wurden diese für einen mystischeren Zauber gehalten. Sie wurden als Vorboten für eine Katastrophe wie z.B. Krieg, Hungersnot oder Krankheit gehalten. Heute ist bekannt das dieses Phänomen ein beeindruckend­es Zusammenspiel zwischen Erde und Sonne ist.In der nördlichen Hemisphäre werden…[show more]
Presentation1.230 Words / ~3 pages Gymnasium Graz Schwarze Löcher Definition schwarzes Loch Was ist ein schwarzes Loch? Es ist ein astronomische­s Objekt, in dessen Nähe die Gravitation extrem stark ist. Es gibt einen inneren Raumbereich, in dem der Raum so stark verzerrt ist, dass nichts von innerhalb nach außerhalb gelangen kann. Sie entspricht der Grenze, ab der die Fluchtgeschwi­ndigk­eit größer ist als die Lichtgeschwin­digke­it wird  Ereignishoriz­ont. Er ist umso größer, je größer die Masse eines Schwarzen Loches ist. Der Begriff verweist auf den Umstand, dass es sich um eine Krümmungssing­ulari­tät der Raumzeit handelt (= Loch) und dass elektromagnet­ische Wellen wie etwa Licht den Ereignishoriz­ont nicht verlassen können, wodurch es im menschlichen Augen vollkommen schwarz erscheint. Wieso sieht man sie trotzdem? Schwarze Löcher sind nicht sichtbar,…[show more]
Presentation2.605 Words / ~8 pages Friedrich Alexander Universität Erlangen - Nürnberg - FAUg Dadurch werden die mehrere Million Kilometer langen Schweiße gebildet , die gerade von der Sonne wegführen. Aber auch der Staub wird aus dem Kometen Kopf hinaus geblasen und bildet einen schwächeren und leicht gekrümmten zweiten Schweif. Die Gasschweife werden als Schweife vom Typ I bezeichnet ,während die Sataubschweif­e zum Typ II zählen. Deutlich zeigen sich die Unterschiede bei der Aufnahme des Kometen Hale-bopp. Einige Kometen kommen der Sonne so nage dass sie sogar zweitweilig in die Sonne Korona eintauchen. Dabei liegt ihr Periphel unter 1,5 Millionen Kilometer. (Yannic DAddio) Gibt es anderes Leben? Außerirdische­s Leben oder wie wir es nennen Aliens, sind andere Lebensformen, die irgendwo auf einem Planten oder sogar in einer anderen Galaxie zu finden sind. Denn alleine schon in der Milchstraße gibt es zwischen…[show more]
Presentation1.372 Words / ~3 pages Humanistisches Gymnasium Walther von der Vogelweide Bozen Die Rosetta-Missi­on der ESA: Ein Überblick zur Erforschung von Kometen Zu den eindrucksvoll­sten Erscheinungen am Nachthimmel gehören die Kometen. Kometen sind kleine Himmelskörper aus Wassereis, Kohle, Gas und Staub, die mit hoher Geschwindigke­it über den Himmelrasen. Wenn sie in die Nähe der Sonne geraten, dann bilden sich aufgrund der Wärme und der Sonnenwinde ein langer Schweif, das sog. Koma. Dieser Schweif kann bis zu 3 Mio. km lang und somit für uns sichtbar werden.Komete­n sind Überreste des Sonnensystems die schon seit 4,6 Mrd. Jahren existieren und deshalb sehr wichtig für die Astronomie sind. Ursprungsort der Kometen ist der sog. „Kuipergürtel­“, der sich am Rande unseres Sonnensystems befindet. Im Laufe der Entstehung unseres Sonnensystems wurden heiße Gase dorthin gedrängt und erstarrten dann dort aufgrund…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents