Specialised paper

Migration des Islam in Deutschland

2.093 Words / ~10 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 6.24 $
Document category

Specialised paper
Sociology

University, School

NBS Rottweil TG

Grade, Teacher, Year

sehr gut

Author / Copyright
Text by Wagner S. ©
Format: PDF
Size: 0.56 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (3)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|39.0[0.0]|0/8







More documents
Gymnasium Westerstede Europaschule Seminarfacharbe­it Im Kurs Sf106 Der zweite Golfkrieg - Ein Krieg des Westens gegen den Islam? Verfasser: Fachlehrer: Michael Riechelmann Abgabetermin: 14.3.2012 Schuljahr 2011/12 Westerstede den 11.3.2012 Inhaltsverzeich­nis Vorwort 1.0 Geschichtliche Hintergründe 1.1 Der erste Golfkrieg 1.2 Der zweite Golfkrieg 1.3 Der dritte Golfkrieg 2.0 Die Änderung des amerikanisch-ir­aki­schen Verhältnisses 2.1 Die Brutkastenlüge 2.2 Das Golfkriegssyndr­om 2.2.1 DU-Munition 2.2.2 Verknüpfung zu den USA 3.0 Exkurs: Ergänzung, der dritte Golfkrieg 4.0 Ergebnisse der Recherche Quellenverzeich­nis Vorwort: In der folgenden Ausarbeitung soll erläutert werden, ob der zweite Golfkrieg ein Krieg des Westens gegen den Islam war und welche Rolle und Motivation die USA dabei hatte. In dieser Abhandlung wird zusätzlich noch der erste Golfkrieg einbezogen, da dieser einen entscheidenden Einfluss auf den zweiten hatte und keinesfalls ausgelassen werden kann, ohne das Verständnis des zweiten Golfkrieges zu gefährden. Der dritte Golfkrieg wird in diesem Werk jedoch nur knapp behandelt, da dieser nur eine zu erwartende Folge des Handelns von Saddam Husain war. Des Weiteren werden im Folgenden Handlungen der USA offenbart und wie diese die heutige Denkweise prägen und lenken. 1.0 Geschichtliche Hintergründe Im Folgenden werden zum allgemeinen Verständnis
Weltreligion Islam GFS Klasse 10 Inhaltsverzeich­nis Was ist der Islam Ein Moslem ist ein Mensch.. Die fünf Säulen des Islam Die Geschichte des Islams Die Moschee Gegenüberstellu­ng Koran-Bibel Gruppierungen im Islam Verhältnis zu anderen Religionen Nahost-Konflikt Quellen 1. Was ist der Islam Der Islam ist die zweitgrößte monotheistische Weltreligion, also eine Religion in der es nur einen einzigen Gott gibt, nämlich Allah. Er ist der Einzige Gott und hat niemanden neben sich. Nichts geschieht ohne seinen Willen. Allah besitzt 99 verschiedenen Namen die jeder Moslem kennt. Der 100. Name ist aber unaussprechlich­, genauso wie Allah nicht bildlich dargestellt werden kann. Die Anhänger des Islam, wovon es ca. 1,6 Mrd. gibt, werden Muslime oder auch Moslems genannt. Der Islam ist hauptsächlich in Nordafrika, dem Nahen Osten und Indonesien verbreitet, wobei es innerhalb des Islam unterschiedlich­e Gruppen gibt, die sich durch politische und religiöse Werte unterscheiden. Im Islam glaubt man an das Leben im Jenseits, auf das sich die Moslems in ihrem jetzigen Leben schon vorbereiten. Zu den Zielen zählen zum Beispiel sozialer Fortschritt und wirtschaftliche Gerechtigkeit. Mit der monotheistische­n Ausrichtung des Islam wird deutlich, dass der Polytheismus, also die Vielgötterei, sowie das Anbeten anderer Mächte außer dem einzigen Gott eine der schlimmsten Sünden ist. Die fünf

GSL Reeligion

Integration des Islam in Deutschland

Erarbeitet von:

TGI-E

Technisches Gymnasium Rottweil

GSL
Fach: Religion
Thema: Integration des Islam in Deutschland?


Gliederung:


1.    Einführung

1.1 Türkische Gymnasien in Deutschland

2.    Der Islam

3.    Migration – Integration (Begriffserklärung)

4.    Probleme einer Integration

4.1.                  Kommunikation

4.2.                  Bildung

5.    Quellenangaben


Einführung

Dieses Thema möchte ich mit einem kleinen Problem welches sich zwischen Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan ausgetragen hat beginnen. Es handelt sich darum ob man türkische Gymnasien in Deutschland zulassen sollte.

Denn der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Einrichtung türkischer Gymnasien in Deutschland vor seinem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Ankara gefordert. Diesen Vorschlag unterstützte er mit seiner Meinung: „In der Türkei haben wir deutsche Gymnasien, warum sollten es dann keine türkischen Gymnasien in Deutschland geben?“

Weiterhin begründete er seinen Vorstoß in Ankara mit den anhaltenden Sprachproblemen vieler der drei Millionen Türken in Deutschland: "Hier hat Deutschland noch nicht die Zeichen der Zeit erkannt. Man muss zunächst die eigene Sprache beherrschen, also Türkisch – und das ist leider selten der Fall" sagte Erdogan. Erdogan schlägt außerdem noch für die Zeit nach dem Abitur auch eine türkisch geprägte Ausbildung in Deutschland vor: "Wir gründen gerade die Türkisch-Deutsche Universität in Istanbul.

Warum gründen wir nicht auch eine bei Ihnen? Es gibt da ein Bedürfnis. Das ist in meinen Augen kein Luxus, sondern ein Beitrag zur Integration."

Doch der von Erdogan positiv angesehene Beitrag zur Integration in Deutschland wurde bei Angela Merkel und Anderen sowie auch bei Türken in Deutschland schlecht angesehen. "Wenn Erdogan damit sagen will, dass der Unterricht in solchen Gymnasien komplett auf Türkisch stattfinden soll, halten wir das für einen großen Fehler und zudem seien Erdogans Äußerungen, wonach Türken zunächst ihre Muttersprache beherrschen müssten, bevor sie Deutsch lernen könnten, schlicht falsch.", sagte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat.

Außerdem bezweifelt der FDP-Bundestagsabgeordnete Serkan Tören, dass Erdogan den Auslandstürken in Deutschland einen Dienst erweist: "Vielmehr müssen wir Kinder aus Familien, in denen Türkisch gesprochen wird, viel früher an die deutsche Sprache .....[read full text]


Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Die Lehre des Korans heißt Islam. Dieses Wort ist arabisch und bedeutet so viel wie Ergebung, Friede oder Rettung. Jeder Angehörige des Islams (Muslime=die Frommen) muss mit Taten Zeugnis dafür ablegen, dass es nur einen Gott gibt. Das ist der Monotheismus. Für den gläubigen Moslem ist der Koran das Buch, an dem es keinen Zweifel gibt.

Zusätzlich zum Koran existiert noch die Sunna (=Brauch des Propheten). Die Sunna besteht aus Überlieferungen, eine Sammlung von Texten, um die heiligen Gesetze des Korans besser zu verstehen. In diesem stehen auch Ratschläge für alle Lebenslagen.


Für viele Christen ist die Welt des Islams befremdlich und beängstigend. Gegenüber keiner anderen Religion gibt es so viele Vorurteile.

Juden und Christen und Muslime wohnen seit jeher eng zusammen. Ihre verschiedenen Glaubensausprägungen sind miteinander verwandt. Alle Religionen behaupten von sich aus, die ausschließliche und einzige Wahrheit zu besitzen (=ABSOLUTHEITSANSPRUCH)


Die “FÜNF SÄULEN DES ISLAMS” sind die Grundlage für das Leben der Muslims. Die folgenden fünf Pflichten werden vom Koran vorgeschrieben:


1) Das Glaubensbekenntnis: (SHAHADA)


“Es gibt keinen Gott, außer dem einen Gott und Mohammed ist sein Prophet”. Dieses Glaubensbekenntnis wird bei allen möglichen Gelegenheiten gebetet.


.....

Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4) Fasten im Monat RAMADAN:


Das Fasten wird während des Monats Ramadan, des neunten Monats des islamischen Mondkalenders gehalten. Es bedeutet Enthaltsamkeit von Essen und Trinken täglich von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang. Erst nach Sonnenuntergang wird dann wieder - oft sehr festlich- gegessen und getrunken. Jugendliche (bis 12) sind vom Fasten befreit.


5) Die Wallfahrt nach MEKKA:


Wenigstens einmal im Leben soll ein Muslim, wenn es im möglich ist, die Pilgerfahrt zum größten Heiligtum des Islam in Mekka, machen. Dies schreibt der Koran vor.


Migration


Der Begriff „Migration“ kommt aus dem lat. Und heißt „Wanderung“. Dieser Begriff bezieht sich in der Soziologie auf einen längerfristigen Wohnortwechsel. Dies wird in zwei Kategorien unterschieden einmal die Emigration (Auswanderung) oder auf die Einwanderung (Integration).

Normalerweise verlässt niemand ohne Not seine Heimat, aber mittlerweile ist es schon fast gewöhnlich dass man aus seiner Heimat in ein anderes Land zieht. Und seit dem vorherigen Jahrhundert wandern die meisten Migranten zu den wohlhabenden Industriestaaten, weil sie dort hoffen ein besseres Leben für sich und ihre Familie möglich machen zu können oder weil sie aus ihrem Heimatsland vertrieben worden sind durch mögliche Kriege und Besetzungen.

Doch die Integration in die Gesellschaft ist für den Immigranten meist sehr schwer. Dafür gibt es mehrere Gründe wie zum Beispiel die kulturellen Unterschiede wie die Religion, die Traditionen, den verschiedenen Sprachen oder durch Probleme im Zusammenhang mit der Arbeitsuche. Der Ablauf der Integration von Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen besteht aus Kommunikation durch die Feststellung von Unterschiede.....

Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

2.      Der zweite Prozess hängt mit den Migranten ab den die müssen lernwillig sein um einen Mitgliedsstatus zu erwerben. Integration bedeutet in diesem Sinne Änderung, kultureller, Verhalten und Einstellungen der Migranten: kulturelle Integration. Kulturelle Integration bezieht sich grundsätzlich auf die Migrationsbevölkerung, beinhaltet aber auch notwendige kulturelle Anpassungen von der aufnehmenden Seite.

3.      Weiterhin sollten die Migranten Beziehungen zu der anderen Gesellschaft aufbauen können um eine erfolgreiche Integration zu erreichen: soziale Integration.

4.      Auf der subjektiven Ebene erweist sich die neue gesellschaftliche Mitgliedschaft in

Zugehörigkeitsgefühlen zur Aufnahmegesellschaft.: identifikative Integration.


Zwischenfrage an die Klasse:

Nun was meint ihr ist eine erfolgreiche Integration in Deutschland gelungen, wenn man auf das Problem mit der Zulassung der türkischen Gymnasien zurückschaut?


Probleme bei einer Integration

Es ist immer schwierig eine gelungene Integration zu erreichen, und auf dem Weg dorthin entstehen auch ab und zu mal Probleme, bei den heutigen Weltweit 150 Mio. Menschen die außerhalb ihrer Herkunftsländer leben. Sogar in Deutschland sind seit 1960 mehr als 30 Mio.

Menschen zugewandert. Die Zuwanderer haben für die deutsche Gesellschaft seit 1960 ganz neue Herausforderungen geschaffen. Es war notwendig, zunächst einmal die Probleme der Unterkunft und des Lebensunterhalts zu lösen.

Außerdem mussten grundlegende Fragen des Miteinanders der eingesessenen Mehrheitsbevölkerung und der eingewanderten Bevölkerungsgruppen geklärt werden, doch dies erfolgte erst später weil zwischen den nach dem 2. Weltkrieg, zum Aufbau des zerstörten Nachkriegsdeutschland geholten „Gastarbeiter“ auch aus der Türkei, noch keine Kommunikation stattfand. Unter dem Begriff Gastarbeiter hat man damals noch gedacht dass der „Gast“ sich hier als eine Kraft fühlte, die gut funktionieren sollte und gut verdienen konnte, um später in seiner Heimat ein be.....

Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Andere treten ihnen mit einer gewissen Unsicherheit gegenüber: sie wissen von Diskriminierung und Vorurteilen und möchten sich selbst besser, offener verhalten. Aber das Wissen von den Gewaltakten gegen Ausländer und die weiter bestehende Fremdheit führen zu einer großen Zurückhaltung Muslimen gegenüber. Die Integration von Migranten setzt in Deutschland wie anderswo Anstrengungen von beiden Seiten voraus.

Migranten müssen Deutschland als ihre neue Heimat annehmen und sich zuhause fühlen können, aber die neue Heimat - in unserem Fall Deutschland - muss auch bereit sein, die neuen Bürger anzunehmen. Deshalb ist es wichtig mit den Mitmenschen respektvoll, faire und gleiche Augenhöhe umzugehen, ob nun In- und Ausländer.



Ein anderes Problem bei der Integration ist das Bildungswesen. Denn während rund 25 Prozent aller Schülerinnen und Schüler ihre Schullaufbahn mit dem Abitur abschließen, liegt der Anteil ausländischen Kindern deutlich niedriger.

Die Anzahl der ausländischen Kinder die die allgemeine Hochschulreife schaffen liegt bei ca. 14 Prozent. Noch beunruhigender ist die Anzahl der ausländischen Schüler, die die Schule ohne Abschluss verlassen. Hier liegen sie mit rund 19 Prozent. Die Schwierigkeiten von Ausländerkindern in den deutschen Schulen finden ihre Fortsetzung in der Berufsausbildung: Ein großer Anteil der jungen Ausländer verzichtet auf jegliche Berufsausbildung.

So starten z.B. 40 % aller jungen Ausländer ohne Ausbildung ins Berufsleben, der Anteil der Deutschen ohne Ausbildun.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Migration des Islam in Deutschland
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23