Internship Report

Mein Praktikum beim Frisör

1.731 Words / ~10 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.38 $
Document category

Internship Report
Craft / Design / Technology

University, School

Gymnasium Stuttgart

Grade, Teacher, Year

2,6, 2018

Author / Copyright
Text by Terence X. ©
Format: PDF
Size: 0.26 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|2/11







More documents
, Klasse 10 mn1 Nienhagen, den 30.10.2014 Arbeitsauftrag für das Betriebspraktik­um Ich habe mein Betriebspraktik­um vom 13.10. bis 24.10.2014 in einem Architekturbüro in Celle absolviert. Ich wollte beim Architekten mein Betriebspraktik­um machen, da mich interessiert hatte, wie das Konzept hinter einem Gebäude ist und wie genau ein Haus entsteht und die Kosten ermittelt werden. Zudem gefallen mir auch sehr die Bereiche Kunst und Mathematik. Das Betriebspraktik­um hat mir einen sehr guten und aufschlussreich­en Einblick in…
Mein Praktikum in Seniorenzentrum Praktikumsberic­ht Mein Erstes Halbjähriges Praktikum absolviere ich in der Maternus Seniorenresiden­z . in den Bereich Soziale Betreuung . Das Seniorencentrum Maternus „Unter der Homburg in Stadtoldendorf wurde am 01.09.1995 gegründet. Sie liegt nahe der Hauptstraße und liegt auf einem Berg. Der Träger der Residenz ist Maternus Cura, welches ein Aktien AG ist und ihren Hauptbesitz in Berlin hat.Das pädagogische Team des Seniorenresiden­z umfasst ca. 80 Mitarbeiter und Mitarbeiterinne­n.…

BORS PRAKTIKUM


Inhaltsverzeichnis

Inhalt



Vorwort

Vorüberlegungen zum Praktikum


Am Anfang habe ich mir Gedanken gemacht zum Beispiel was mich beim Praktikum erwarten könnte und ob es irgendwelche Probleme auf sich bringen kann. Außerdem habe ich auch gehofft, dass es nicht allzu schwierig sein wird und ich dann einen Fehler mache.

Ich war mir auch nicht sicher, ob ich auch etwas an Menschen ausprobieren darf und wenn ja, dass ich sehr aufpassen muss und sie nicht verletzte oder einfach eine falsche Farbe drauf mache.

Ich hatte immer wieder Zweifel, ob ich alles richtig machen werde und ob es mir auch spaß macht.

Natürlich habe ich auch über meine BORS – Präsentation schonmal nachgedacht und habe gehofft das ich genügend Informationen bekomme um dann auch alles erklären zu können.

Auch habe ich gehofft, dass ich nicht zu schüchtern bin und auch mal eine Frage stelle, damit ich nicht so desinteressiert wirke, das möchte man natürlich nicht.

Jedenfalls habe ich mir ein paar Gedanken vorher gemacht, aber irgendwie bestanden sie nur aus Angst oder das ich etwas falsch machen werde.

Ich habe mich auch gefragt wie das so in der Mittagspause abläuft, ob ich dann einfach heim gehen werde oder irgendwo in Laudenbach bleibe oder sogar im Saloon bleibe.


Warum gerade diesen Beruf bzw. diese Firma


Da ich ja eigentlich erst damit gerechnet habe das ich mein Praktikum beim Hem expert absolviere, habe ich nicht viel darüber nachgedacht beim Praktikum beim Frisör Saloon Heer zu machen, da ich schnell einen Praktikumsplatz finden musste.

Jedenfalls war es so, dass ich nach der Absage beim Hem erstmal verzweifelt war und ich mir schnell überlegen musste, wo ich denn jetzt mein Praktikum machen konnte. Da sind mir nochmal 3 Firmen eingefallen, doch leider war bei allen 3 entweder alle Praktikumsplätze belegt oder es hat aus einem anderen Grund nicht funktioniert, da es ein wenig kurzfristig war.

Zu guter Letzt bin ich auf die Idee gekommen einfach mal bei meinem Frisör nachzufragen, da ich den Chef ein wenig kenne und ich mir dachte das nicht so viele Schüler Lust haben ein Praktikum als Frisör zu absolvieren.

Da das mein Frisör ist, zu dem ich schon seit Jahren gehe und auch die Mitarbeiter ein wenig kenne und ich weiß, dass alle super nett waren kam dann natürlich der Frisör in Frage.

Selbst meine Uhr Oma geht schon jahrelang zu diesem Frisör, sie war einer der ersten Kunden. Da sie immer sehr zufrieden ist, bin ich auch damals auf diesen Frisör gestoßen, da der in Weikersheim mir nicht so gut gefallen hat.

Außerdem fand ich den Beruf Frisör schon interessant, vor allem hat mich sehr interessiert was man alles als Praktikant machen darf und welche Aufgaben man bekommt.

Und so bin ich auf diesen Beruf und auf die ‘.....[read full text]

Download Mein Praktikum beim Frisör
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Mein Praktikum beim Frisör
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Waren/Produkte


In dem Frisörsaloon gibt es natürlich auch Produkte, die zur Haarpflege dienen, oder auch zum Stylen oder Bürsten kann man dort auch erwerben.

Die Hauptmarke, die der Saloon vertritt nennt sich Goldwell und die meisten Produkte, die man dort kaufen kann sind von dieser Marke.

Es gibt verschiedene Haarsprays mit verschiedenen Härtegraden, dann natürlich noch Haargel und Haarwachs. Unter anderem gibt es auch Pflegemittel für die Haare, aber diese sind eher für Frauen gedacht.

Man kann dort auch Farbe/Tönung kaufen und diese dann zu Hause drauf machen oder was auch geht ist, dass ein Mitarbeiter zu einem nach Hause kommt um das dann zu machen.

Auch die Handtücher zum abtrocknen der Haare sind von Goldwell, es gibt ziemlich viele verschieden Weiche Handtücher für jedes Haar ist etwas dabei.

Die Bürsten, die man dort erwerben kann, werden dort im Saloon auch selbst von den Mitarbeitern benutzt für die Kunden und man kann dort auch nachfragen welche Bürste für welches Haar/Frisur am besten geeignet sind.

Selbst stellt der Frisör keine Waren oder Produkte her, sie werden vom Chef in mehreren Mengen gekauft und dann dort einfach angeboten.

Außerdem kann man auch vorschlagen welches Produkt noch verkauft werden soll und wenn mehrere das Produkt dann kaufen wollen wird es vielle.....

Download Mein Praktikum beim Frisör
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Mein Praktikum beim Frisör
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Da Ingeborg erst wieder zurückgekommen ist und wegen dem Rücken schlecht arbeiten konnte hat sie einen Tag in der Woche frei um sich etwas zu erholen.

Sandra übernimmt den Laden, wenn der Chef (Christian) zum Beispiel im Urlaub ist, da es für die Seniorchefin (Theresia) zu viel Arbeit wäre und Sandra die langjährigste Mitarbeiterin ist und weiß wie alles abläuft.

Christian berichtete mir das es sein absoluter Traumjob ist, deswegen hat er sich auch vor kurzem ein neues Tattoo stechen lassen (ein Bild von einer Schere und einem Kamm).


Mein erkundeter Ausbildungsberuf


Der Frisör ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und es ist eine duale Ausbildung im Handwerk. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Im ersten Jahr der Ausbildung befindet man sich komplett in der Berufsschule und somit verdient man noch nichts.

Frisöre und Frisörinnen schneiden nicht nur den ganzen Tag Haare, ihr Beruf ist viel umfangsreicher als man denkt. Sie beraten ihre Kunden bei der Wahl einer passenden Frisur. Sie waschen, schneiden, pflegen und frisieren die Haare. Natürlich können nach Wunsch die haare gefärbt werden.

Eine weitere Aufgabe ist es auch Extensions in die Haare rein zu machen und zu sagen welche Pflege für das Haar wichtig ist.

Auch den Bart zu rasieren ist eine Tätigkeit die Frisöre un.....

Download Mein Praktikum beim Frisör
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Ansonsten waren die Mitarbeiter sehr nett zu mir und natürlich auch zu den Kunden. Egal wie man gerade drauf ist, man muss immer freundlich bleiben. Ich führe außerdem nicht gerne Gespräche mit Fremden Leuten und das muss man als Frisör machen.

Das stehen den ganzen Tag über ist auch sehr anstrengend, wenn man das über Jahre hinweg macht und kann auch irgendwann zu Rückenproblemen führen.

Was positiv an diesem Beruf meiner Meinung nach positiv ist, ist das der Beruf so vielfältig sein kann und man nicht jeden Tag das selbe machen muss, man hat jeden Tag andere Kunden die komplett etwas anderes mit ihren Haaren machen wollen.

Außerdem hätte ich vor allem am Anfang große Angst das ich einen Kunden verletze oder einfach etwas falsch mache und es dem Kunden dann nicht gefällt.

Mir wurde gesagt, wenn ich den Beruf ausüben möchte, dann muss ich mich später einmal selbstständig machen damit es sich lohnt, da man sonst kaum Geld verdient ist das die einzige Möglichkeit.

Die Mitarbeiterinnen haben mir auch alle empfohlen einen anderen Beruf zu machen, da man auch 8,5 Stunden arbeiten muss und das man sich irgendwann den Rücken D.....

Download Mein Praktikum beim Frisör
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents