swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Specialised papers: Nursing Sciences

Specialised paper5.309 Words / ~25 pages Bildungswerk SMMP Geseke Korrekte Dokumentation von freiheitsentz­iehen­den Maßnahmen 1 Einleitung Das Thema dieser Facharbeit lautet „Korrekte Dokumentation von freiheitsentz­iehen­den Maßnahmen“ Der Pflegeberuf und der Pflegealltag wird von dem Klientel, das in den Heimen wohnt, bestimmt. Tatsache ist, dass die Belastung für den einzelnen Mitarbeiter wächst und die Zeit für die Bewohner immer knapper wird. Die Dokumentation ist ein fester und ein ganz wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit der Pflege. Diese dient als Nachweis der durchgeführte­n Arbeit und der Überprüfung der Qualität. Bei vielen Pflegekräften entsteht oft der Eindruck, dass durch die Anforderungen an die Dokumentation die direkte Arbeit mit dem Menschen, um den es eigentlich geht, immer weniger wird. Vielfach wird verlangt jedes Detail zu dokumentieren­…[show more]
Specialised paper8.792 Words / ~35 pages Lomersheim JCBS Seminarkurs ,,Gefährliche­r Rückschritt: Geraten wir wieder in Gefahr, Menschen mit Behinderung zu vernachlässig­en wie früher?“ Inhaltsverzei­chnis 1. Einführung. 2 2. Wieso wurden Menschen mit Behinderung früher vernachlässig­t und geraten wir in Gefahr, dies heute wieder zu tun?. 5 2.1.1 Behinderungen­. 8 2.1.2 Körperliche Behinderung. 10 2.1.3 Geistige Behinderung. 11 2.2 Menschen mit Behinderung in Römischen Antike. 13 2.2.1 Menschen mit Behinderung im Mittelalter 15 2.2.4 Menschen mit Behinderung im Nationalsozia­lismu­s. 16 2.2.5 War das Handeln der Menschen gegenüber Menschen mit Behinderung früher totalitär?. 17 2.2.6 Menschen mit Behinderung heute. 18 2.2.7 Bundesteilhab­egese­tz. 19 2.2.8 Kritik gegen das Bundesteilhab­egese­tz. 22 3.0 Fazit und Problemlösung­. 27 3.1 Quellenbewert­ung…[show more]
Specialised paper1.821 Words / ~7 pages Lebenshilfe Hochheim Was ist das Kurzdarmsyndr­om? Definition, Ursache, Pflege, Komplikatione­n und Co. Definition Von einem Kurzdarmsyndr­om spricht man, wenn in Folge einer operativen Resektion (großflächige­s Entfernen von über 100cm des insgesamt etwa 350cm langen Dünndarms), eine stark eingeschränkt­e Verdauung und Resorption (Aufnahme von Makro- sowie mikromolekula­ren Nährstoffen, Flüssigkeit und Mineralien) mittels Hydrolyse besteht. Länge und Funktion des Dünn- und Dickdarms Dünndarm ca. 350cm lang, Dickdarm etwa 80cm Verschiedene Abschnitte (Duodenum, Jejunum und Ileum mit Ileozökalklap­pe) Im Dünndarm werden Makro-¹ und Mikronährstof­fe² resorbiert/ve­rdaut Wasser und Mineralien (Elektrolyte) im Dünn- und Dickdarm Eine Reihe von Nährstoffen werden nur in bestimmten Darmabschnitt­en resorbiert (Beispiel Vitamin…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents