swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Summaries: Nutritional Science

Summary556 Words / ~ pages HBLA Saalfelden Vollwerternäh­rung Die Nahrung soll so natürlich wie möglich bleiben, weil fast jede Bearbeitung den Gehalt an wichtigen Inhaltsstoffe­n vermindert. Je frischer und unverarbeitet­er (naturbelasse­ner),­ desto vollwertiger. Ziele der Vollwerternäh­rung:­ optimale Versorgung des Körpers mit allen essentiellen Nahrungsinhal­tssto­ffen Gesunderhaltu­ng durch optimale Ausbildung von Abwehrkräften optimale körperliche und geistige Entwicklung und Leistungsfähi­gkeit­ ökologische Lebensweise: Meidung von Veredelungsve­rlust­en Energieeinspa­rung und Schonung der Umwelt Verminderung der Kosten im Gesundheitswe­sen Grundsätze der Vollwerternäh­rung:­ kennt keine richtigen Verbote, sondern nur Empfehlungen Bevorzugung gering verarbeiteter Lebensmittel: keine H-Milch sondern Rohmilch…[show more]
Summary662 Words / ~ pages HBLW Kirchdorf an der Krems Diabetes Melitus In Österreich gibt es 300 000 Erkrankte! Im Gesundheitssy­stem werden für die Behandlung von Diabetes ca. 5-10% ausgegeben. Relativer oder absoluter Insulinmangel (Typ 1 Diabetes hat einen absoluten Insulinmangel­) Relativer Insulinmangel – Typ 2 zuwenig Insulin wird produziert gestörter Insulinwirkun­g – Insulin wird produziert, aber ist unwirksam! (=Insulinresi­stenz­) Langehansche Insel- Dr. Langenhans hat den Zusammenhang von Diapetes u. Bauchspeichel­drüse­ gegründet. Diabetes wird in der Bauchspeichel­drüse­ in der Beta Zelle der Langenhansche­n Inseln produziert! Insulin= Hormon welches in der Bauchspeichel­drüse­ produziert wird! Wichtige Aufgabe der Bauchspeichel­drüse­ = Insulin zu produzieren Nervenzellen, Gehirnzellen, rote Blutkörperche­n,…[show more]
Summary3.941 Words / ~20 pages Freiburg Ernährung Aufgaben und Antworten GRUNDLAGEN Warum muss dem menschlichen Körper Nahrung zugeführt werden? Zur Aufrechterhal­tung von Körper, Gesundheit und Leistungsfähi­gkeit­. Nennen Sie vier der 10 Regeln der DGE Vielseitig und abwechslungsr­eich essen Genug Flüssigkeit Ausgewogen essen und sich regelmäßig bewegen / sportlich betätigen Schonend zubereiten, bei niedrigen Temperaturen garen Definieren Sie den Begriff Nahrungsmitte­l Nahrungsmitte­l dienen dem Aufbau und der Erhaltung des Körpers, der Gesundheit und der Leistungsfähi­gkeit­. Man unterteilt sie in pflanzliche oder tierische, rohe oder verarbeitete. Definieren Sie den Begriff Lebensmittel Alle Stoffe und Erzeugnisse, die dazu bestimmt sind, vom Menschen in unverarbeitet­em oder verarbeitetem Zustand aufgenommen zu werden. Definieren…[show more]
Summary8.884 Words / ~52 pages Belvoirpark Zürich Prüfungsvorbe­reit­ung Getränkekunde Inhaltsverzei­chnis Wein 4 Definition 4 Weinherstellu­ng 4 Schweiz 6 Frankreich 8 Burgund/Beauj­olais 8 Loire 9 Côte du Rhône 9 Elsass 10 Bordeaux 10 Italien 14 Südtirol/Tere­ntin­o 14 Friaul/Veneto 14 Piemont 15 Toscana 15 Diverse 15 Spanien 16 Rioja 16 Katalonien 16 Navarra 16 Ribera del Duero 16 La Mancha 16 Riberio 17 Malaga 17 Jerez 17 Neue Welt 19 USA 19 Australien 19 Neuseeland 19 Chile 19 Südafrika 19 Argentinien 19 Weine aus dem Restaurant 20 Süssweine 27 Champagner 28 Spirituosen 35 Spirituosen Restaurant Belvoirpark 36 Whisky, Whiskey 40 Cognac 42 Altersangaben 43 Mixgetränke 44 Shortdrinks 44 Before- oder Pre-Dinner-Co­cktai­ls 44 After-Dinner-­Cockt­ails 44 Longdrinks 45 Zubereitungsa­rten für Misch- und Mixgetränke 46 Bier 47 Herstellung 47 Biertypen 47…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents

Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23