<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.17 $
Document category

Notes
Communication / Media

University, School

Fachhochschule Joanneum Graz - FH

Grade, Teacher, Year

2009, Wassermann

Author / Copyright
Text by Viola K. ©
Format: PDF
Size: 0.11 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.2 of 5.0 (5)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-3.0]|0/7







More documents
Grundprobleme der Geschlechterges­chi­chte Einheit: 7 Datum: 07.12.2011 Herta Firnberg 1968 (Wiedereinstieg­) Wiederholung: Entwicklung seit 1918 –rechtlic­he in der Verfassung festgelegte Gleichstellung – Was wird nicht gleichgestellt (Familienrecht) – durch Faschismus wurde die Entwicklung unterbrochen – altes frauenbild steht wieder im Mittelpunkt, Frauen arbeiteten hier mit in der katholischen Frauenbewegung – noch stärker ist das frauenbild geprägt worden durch die NS-Zeit…

Mediengeschichte Mitschrift

Skript 1 – Medien in der 1. Republik Ergänzung

Unterhaltungs-, Bildungs-, und Kulturinstrumente: Film und Radio


Kino: erste Art von Fernsehen → etwas dass sich in der Ferne abspielt selbst authentisch zu sehen → spielt in Imperialismus, Kolonialismus, erste Globalisierungsphase 1911


Erste Nationalratswahlen: Auch Frauen dürfen wählen → Sozialdemokraten und Christlichsoziale bilden Koalition → trotzdem Demonstrationen von Wählern → Parteien hatten in Bezug auf Kirche und Staat unterschiedliche Auffassungen

Trennung von Kirche und Staat war Thema der Sozialdemokraten → für Christlichsoziale ein Untergang der Kultur


1920er: (D)

in der Nachkriegszeit wird Zensur abgeschafft → neues Medium Film → Kino boomt → Soldaten kehren aus dem Krieg zurück → viele Invaliden → bewegliche Gelenke werden erfunden → berühmter Arzt Sauerbruch fertigt Prothesen an → diese können sich jedoch nur reiche Bürger leisten → viele betteln → neuer Lebensstil wird verlangt, vor allem von Jugendlichen → in Natur, keinen Alkohol konsumieren, wandern, . → Wandervogel (idealistische Jugendliche treffen sich zum wandern) → viele andere Bünde gründeten sich → Abgrenzung von bürgerlichen Normen → erste Hippies


Modernisierungsschub: Jazz, Kino, Bubikopf, Schallplatten, tragbares Grammophon, neue Frau mit neuer Mode → man wollte schwierige Zeit vergessen → geregelter Feierabend → Freizeit entsteht → Fitness und Diäten werden beliebt, Fußball wird Volkssport, Boxen öffentlich → trotzdem in Klassen getrennt → Unterordnung in bürgerliche Gesellschaft → Jazz und Charlsten werden beliebt → männliche Einzeltänzer boten ihre Dienste an → Kirche findet neuen Lebensstil unmoralisch → verbot Teilnahme an solchen Tanzvereinen → auch Mode ändert sich – kürzere Röcke, Strumpfhosen, Frauenhüte → Bubikopf → Zeichen für Veränderung auch bei Stellung der Frau → dürfen wählen, gewählt werden, weniger Kinder → Zwei-Kind-Familie → Traditionen gebrochen

Free of charge
Download
Mediengeschichte Mitschrift
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


Unterhaltungsindustrie: bringt Glanz in Alltag – 70 % der Bevölkerung in Berlin gehören zur Unterschicht → moderne Theaterbühnenbilder entstehen → Klassenunterschiede werden auf die Bühne gebracht → Journalisten schreiben gegen Nationalismus → Lesben-clubs entstehen in den Großstädten

große Kinopaläste werden gebaut → großer Unterhaltungsfaktor aruch wegen ihrer Darsteller → Starkult beginnt → Tonfilm → Angestelltenfilme (Frauen heiraten höhergestellte) immer mehr Sekretärinnen → wenn sie heiraten, hören sie auf zu arbeiten → Uniformen und Schützenvereine bei den Männern im Kommen, auch der Western entsteht → Karl May wird zum Bestsellerautor → Medienwelt wird liberal → jeder hat Zugang zu Medien


Energie: Türklingel, Elektrizität für Reiche, meiste aber noch Petroleumlampen → Ausdruck für Wandel → Land noch skeptisch gegen Modernisierung → Stadtflucht → Frau: Haushalt wird modernisiert, neue Sachlichkeit bleibt Modeerscheinung


Arbeitslosigkeit: wird schlimmer → große Kluft zwischen Arm und reich → schwarzer Freitag → Wirtschaftskrise → Gewalt nimmt zu → Politik verlagert sich auf Straße → Bürgerkriegsstimmung → Nationalsozialisten nehmen sich die Macht → Juden als Sündenböcke → Expressionismus wird als Entartung gesehen → erhöhen sozialen Druck auf Gesellschaft

Wichtigstes von Referaten:


einschneidende Ereignisse des Neoabsolutismus:

Abschaffung von Zeitungsstempel

1866: Schlacht bei Königgrätz– Preußen übernimmt die Macht im Habsburger Reich. 1867: Staatsgrundgesetz – erstmals so etwas wie eine Verfassung – verbriefte und persönliche Rechte für alle – nicht mehr auf Stände bezogen

Recht auf Meinungsfreiheit


3 Bündnissysteme:

kleine Entant (Tschechoslowakei, Rumänien und Jugoslawien) – dieses Bündnis ist vor allem gegen Ungarn – gleich großer Verlierer (60 % des Territoriums verloren)

Vertrag von San Germain

Italien – Ungarn

Jugoslawien – Deutsches Reich

Annäherung Jugoslawien an das Deutsch Reich – bis 1934 hat Österreich keinem Bündnissystem angehört


Rote Garde = Kommunisten

warum eine Besetzung bei der neuen freien Presse? die Repräsentantin des Großbürgertums

Juni 1927: Brand Justizpalast

die einzelnen Lager bleiben in ihrem Milieu behaftet – keine Zusammenarbeit miteinander → Lagerparadigma



Überblick:


1918/19: ökonomischer Kulturbruch


massiver Gebietsverlust an Ungarn und Tschechoslowakei → reduziert auf Kleinstaat → Zollmauern, Österreich wird isoliert → mit Mut wäre Land wieder reicher geworden

Eisen und Stahl: 190000 Arbeiter in Metallindustrie → zu viele Fabriken → Rationalisierung und Modernisierung wäre notwendig, aber Geld ist zu knapp → Absatzmarkt wird Ausland → Einfuhrzoll wird verlangt

Elektrifizierung kommt in Schwung → wagt Sprung in Massenproduktion → setzt sich auf europäischen Markt durch (vor allem Glühlampen) → mit modernen Maschinen wird billig produziert, trotzdem Qualität, aber niedriger Preis

Kunstfaser wird produziert, Frauen werden beschäftigt, Textilien sind billiger als sie im Ausland sind. Modeindustrie versucht neue Marktlücken zu finden → mäßiger Erfolg


Genfer Sanierung:

Ignaz Seipel neuer Bundeskanzler, Völkerbund trifft in Genf zusammen, 1922: appelliert Seipel an die Welt: ohne Hilfe ist Österreich verloren, ohne Österreich, ist Europa in Gefahr → sucht um Finanzhilfe in Mitgliedsstaaten an → Länder garantieren → Bedingungen → Finanzen werden unter Völkerbundkommissär gestellt, Unterschrift gegen Anschluss an Deutschland → muss noch von Parlament bestätigt werden → Sparmaßnahmen, Steuerreform, Personalabbau, vor allem im öffentlichen Bereich, mehr Geld für Bildungsinstitute, Reform öffentlichen Krankenanstaltwesens, Auflassung entbehrlicher Postämter, usw . → Sozialdemokraten rufen zum Protest → Kommissär trifft ein → Inflation wird gestoppt → Währung wird saniert → Schilling wird neue Währung → große Arbeitslosigkeit


Schattendorf: Schutzbund und Frontkämpfer trafen aufeinander, ein Kind und ein Invalider werden getötet → 3 Frontkämpfer werden verhaftet → Richter verkündet Freispruch → seien provoziert worden → Sozialdemokraten sehen Tat nicht gesühnt → Arbeitsniederlegungen, Streik, Wachzimmer im Parlament wird gestürmt → Polizei flieht, Sozialdemokraten Versucht Bürger zu beruhigen → Polizei reitet ein → Demonstranten werfen mit Steinen, dringen zum Justizpalast vor → Akten werden verbrannt, Palast wird angezündet → Feuerwehr wird blockiert → Befehl zur Bewaffnung der Polizei wird gegeben → schießen in Menge → Panik bricht aus → Feuerwehr versucht Feuer zu löschen → 84 tote Demonstranten, 4 Polizisten → Generalstreik


RAVAG: Radio

1924: erste Übertragung von Stimme und Musik durch Otto Nußbaumer, er beschäftigte sich mit drahtloser Nachrichtenübertragung, vorerst für Schiffe gedacht, Techniker und Forscher (Jäger, Kasper) studierten Versuche; Nußbaumer wurde erst ein Jahr vor seinem Tod für seine Erfindung geehrt → Frank Konrad stellte ein Mikrofon vor ein Grammophon → und sendete dies → erste amerikanische Sender entstanden → 1925 erster Sender in Wien, 1925 sendete RAWAG auch aus der Steiermark → Sender befand sich auf Schloßberg → 1. Radiochef war Huber → junges Medium nahm an Beliebtheit zu → Sender wurde ausgebaut, Politik nutzte ihn auch als Informationsübermittler

1953: erste UKW Sendungen aus Kärnten und Salzburg


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents