<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 0.89 $
Document category

Report
Communication / Media

University, School

Ernst-Reuter-Gund und Werkrealschule Karlsruhe

Author / Copyright
Text by Clemens . ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.2 of 5.0 (10)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-3.0]|0/2







More documents
Thema: Grenzen der Vernetzung Internetkontakt­e zwischen Lehrenden und Schülern Situation: An Ihrer Schule wird die Vernetzung von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern auf sozialen Netzwerken diskutiert. Als Mitglied des Schulgemeinscha­fts­ausschus­ses (SGA) wollen Sie zu dieser Debatte Stellung nehmen, indem Sie eine Erörterung dazu verfassen. Lesen Sie den „Standard“-Arti­kel „Facebook-Verbo­t für Lehrer umstritten“ von Lisa Aigner durch und markieren Sie die Schlüsselaussag­en. Der Artikel…

Medienausbildung

Pilotschule für den Einsatz interaktiver Whiteboards


Die gute alte Tafel hat mehr und mehr ausgedient. Interaktive Whiteboards verdrängen in allen Schulformen Schritt für Schritt die traditionelle Kreidezeit. Die multimedialen Tafeln vereinen Text- und Grafikfunktionen mit Arbeitsblättern, Unterrichtsfolien und Internetzugang.

Sie speichern jedes Tafelbild ab und ermöglichen Schülern digitale Präsentationen ohne lästiges Ausdrucken von Papier und Folien.


Als Pilotschule für den Einsatz interaktiver Whiteboards bildet die Ernst-Reuter-Schule in Karlsruhe – Grund- und Werkrealschule im Ganztagsbetrieb – ihre Lehrer aus und macht sie fit im Umgang mit den multimedialen Tafeln.


Die Idee wurde vor drei Jahren geboren, als Herr Micha Pallesche gemeinsam mit seinem Konrektor Herrn Hans Psotka auf der didacta einige Angebote von Herstellern interaktiver Whiteboards eingeholt hat. Der studierte Mathe- und Physiklehrer – selbst seit seiner eigenen Schulzeit in besonderem Maße technik- und computeraffin – trieb seine Vorstellung von einer digitalisierten Unterrichtsgestaltung so engagiert voran, dass der Förderverein noch im selben Jahr die Anschaffung von zwei stationären Whiteboards ermöglichte.

Herr Pallesche, der parallel zu seiner Schul- und Ausbildungstätigkeit zum Thema „Einsatz interaktiver Whiteboards im Unterricht“ an der Pädagogischen Hochschule promoviert, sah sehr schnell die Notwendigkeit einer intensiven Lehrerschulung, um die Whiteboards optimal in die Unterrichtsgestaltung integrieren zu können.

Da auch die Nachfrage nach Fortbildungen von Seiten der Lehrer sehr groß war, wurde Herr Pallesche vor 2 Jahren an das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in Karlsruhe teilabgeordnet. Er führt dort unter Anderem extern Lehrerfortbildungen durch, welche von Schulen zum Teil ganz individuell angefordert werden.


Free of charge
Download
Medienausbildung für Lehrer
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Heute können in der Ernst-Reuter-Schule an 4 mobilen Whiteboards bis zu 15 Lehrer gleichzeitig geschult werden – in Baden-Württemberg eine Novität.


Das Regierungspräsidium gewährte Herrn Pallesche für das Schuljahr 2010/11 eine Deputatsermäßigung um zunächst ein Jahr lang schulinterne Lehrerfortbildungen durchzuführen. Derzeit werden 20 von 40 Lehrern der Ernst-Reuter-Schule regelmäßig geschult.

Während die 4 mobilen Whiteboards überwiegend für Schulungszwecke eingesetzt werden, wird mit den zwei stationären Whiteboards unterrichtet. Die Resonanz bei Lehrern und Schülern ist gleichermaßen positiv. Während die Schüler durch den Einsatz multimedialer Technik einen sehr großen Motivationsschub erfahren und eine positivere Grundeinstellung in puncto Mitarbeit an den Tag legen, schätzen die Lehrer die Vielfalt an Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung.

Jedes Tafelbild kann abgespeichert werden, ist zu jeder Zeit reproduzierbar, kann erweitert und von Kollegen mitgenutzt werden.


Pessimistische Stimmen, die beklagen, dass interaktive Whiteboards die Individualität und Persönlichkeit des Lehrers durch roboterhaften Charme ersetzen, kann Projektleiter Pallesche einfach relativieren. Genauso wenig, wie die herkömmliche Kreidetafel nicht permanent beschrieben wurde, wird auch das Whiteboard nur punktuell eingesetzt.


Allerdings ist die Einstiegsphase für die Lehrer mit einem erheblichen zeitlichen Mehraufwand verbunden. Neben der Schulung ist es unerlässlich, zu Hause sein erlerntes Wissen zu vertiefen, zu üben, zu experimentieren und sich eine erforderliche Routine anzueignen.

Ist diese Hürde genommen, stellt das interaktive Whiteboard eine unschätzbare Hilfe und Unterstützung für die tägliche Unterrichtsvorbereitung und –gestaltung dar.


Das größte Hindernis für einen erfolgreichen und flächendeckenden Einsatz der Whiteboards in Deutschland sieht Ausbilder Pallesche in den fehlenden Fortbildungsstrukturen. Da die verschiedenen Anbieter mit unterschiedlichen Systemen arbeiten, sind zentrale Schulungen für einen Stadt- oder Landkreis nahezu unmöglich.


Geplant für das Schuljahr 2011/2012 ist die Ausdehnung der Kapazitäten des Schulungszentrums, um auch Lehrer der umliegenden Schulen intensiv ausbilden zu können. Ziel dabei ist es, Multiplikatoren auszubilden, die wiederum an ihrer eigenen Schule fortbilden oder die an Kreis-, Stadt- oder Landesmedienzentren tätig werden.


Eines muss jeder Schule klar sein: Allein mit der Anschaffung eines Whiteboards lässt sich weder für Schüler noch für Lehrer ein Mehrwert erzielen. Ein Bücherregal in ein Klassenzimmer zu stellen reicht nicht dazu aus, dass die Schüler mehr Bücher lesen.

Genauso verhält es sich mit der Einführung interaktiver Whiteboards. Die Lehrerausbildung und –fortbildung ist der entscheidende Baustein, um einen didaktischen und pädagogischen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen.


Ernst-Reuter-Grund- und Werkrealschule Karlsruhe
Tilsiter Straße 15                                 
76139 Karlsruhe
Telefon: 0721-133 46 56


Telefon Herr Pallesche: 0721-1334656


Links zum Thema:


Literaturempfehlung:


Ulrich Gutenberg I Thomas Iser I Christian Machate

Interaktive Whiteboards im Unterricht

Das Praxishandbuch

Schroedel Verlag

ISBN: 978-3-507-10414-3


Die Lehrerhandreichung zeigt, wie interaktive Whiteboards didaktisch-methodisch sinnvoll im Unterricht genutzt werden können.

Dabei gehen die Autoren über die Frage hinaus, wie interaktive Tafelbilder aufgebaut und verschiedene Medien eingesetzt werden: Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist die Gestaltung von kompetenzorientiertem Unterricht mit digitalen Werkzeugen, welche mit den interaktiven Whiteboards nun in den Unterrichtsalltag einziehen.

Das Buch enthält zahlreiche unterrichtspraktische Beispiele verschiedener Fächer und liefert Tipps für den täglichen Einsatz interaktiver Whiteboards






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents