<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.09 $
Document category

Excerpt
History

University, School

Friedrich-Schiller-Universität Jena - FSU

Grade, Teacher, Year

1,0 Franka Maubach, 2017

Author / Copyright
Text by Theresia T. ©
Format: PDF
Size: 0.07 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
  0/0|0[0]|0/1













More documents
Ich habe gehört, ihr wollt nichts lernen Gedichtinterpretat­ion - Bertolt Brecht (1898-1956) In dem Gedicht von Bertolt Brecht Ich habe gehört , ihr wollt nichts lernen , befasst Brecht sich auf eine ironische Weise mit dem Aufgeben des Lernen und dem Abtreten der Selbstverantwortun­g
Universität Bielefeld Aphorismusanalyse Aphorismusanalyse "Kleider machen wohl Leute- aber nicht Menschen." (Erich Brock) Lacoste, Gucci und Prada, sind Ihnen das geläufige Begriffe?! Sind Sie modisch auf dem letzten Stand? Wenn nicht, könnte Ihnen eventuell der Ausschluss aus
Q4 - Wollt ihr den totalen Krieg? Die Primärquelle Q4 Wollt ihr den totalen Krieg? , die von Heinz Hürten herausgegeben worden ist, zu finden in: Deutsche Geschichte in Quellen und Darstellung, Bd. 9: Weimarer Republik und Drittes Reich 1918-1945, Stuttgart 1995, S. 414 f., stellt einen Auszug aus

A. S.

Friedrich-Schiller-Universität Jena – WS 16/17

Lese-und Schreibwerkstatt Nationalsozialismus

Frau Dr. F. M.


Rezension - Markus Roth „Ihr wisst, wollt es aber nicht wissen“



Wir alle, die wir nicht auf dem sogenannten ‹nationalen› Boden stehen, d.h. nicht Nazis sind, sind von jetzt an vogelfrei“ (S.19f.) – Am 30. Januar 1933 wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt.

Fortan setzten die Nationalsozialisten – mithilfe von Terror, Verfolgung und Angst, ihren absoluten Führungsanspruch durch. Opfer der Verfolgung sind vor allem die Menschen, welche nicht in das nationalsozialistische Bild passten, allen voran Juden, Homosexuelle, Sinti und Roma, „Asoziale“ und politische Gegner. Im Buch „Ihr wisst, wollt es aber nicht wissen“, welches aus der Buchreihe „ Die Deutschen und der Nationalsozialismus stammt, geht es um Verfolgung, Terror und Widerstand im Dritten Reich.

Das Buch wurde von Markus Roth, dem Stellvertretenden Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur an der Universität Gießen geschrieben. Es wurde 2015 vom C.H. Beck Verlag veröffentlicht und richtet sich an die jüngere Leserschaft. Markus Roth schildert hauptsächlich die Dynamiken der Gewalt, die sich im und aus dem Verhältnis von Verfolgern, Verfolgten und der breiten Masse ergibt.

Wie erlebten die Deutschen Hitlers Herrschaft? In wieweit haben sich die Deutschen mit dem Nationalsozialismus beschäftigt? Was wussten die Menschen? Wie wirkten Zustimmung, Ablehnung und Schweigen? Was haben die Menschen gefühlt? Waren sie regimetreu aus Angst? Markus Roth gliedert das Buch in 5 Kapitel mit jeweils mehreren Unterkapiteln. Im ersten Kapitel „Warum macht man uns zu Parias?“ beginnt es mit den Anfängen des Terrors.

Auslöser des Terrors ist die Einsetzung der Regierung Hitlers, dabei glaubte noch niemand an den kommenden Terror und die Verfolgung. Bei einigen Menschen löste der Regierungswechsel Freude aus, bei anderen eher die Vorahnung des Unheils. Gerade sozialdemokratische und kommunistische Politiker wurden die ersten Opfer der Verfolgungen der Nationalsozialisten. Auch durch die Systematisierung der Gewalt kam es immer mehr zu Gewalt und Boykotten gegen Juden, worauf einige die Flucht .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadMarkus Roth „Ihr wisst, wollt es aber nicht wissen“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1∋ =≠∞;†∞≈ 9∋⊥;†∞† „3;∞ ∞;≈ †∋≈⊥≈∋∋∞≈ 3†∞++∞≈“ ⊥∞+† 4∋+∂∞≈ 5+†+ ⊇∞†∋;††;∞+†∞+ ∋∞† ⊇;∞ 1≈+†∋†;+≈, 8;≈∂+;∋;≈;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 2∞+†+†⊥∞≈⊥ ⊇∞+ ∋;≈⊇∞+≠∞+†;⊥∞≈ 6+∞⊥⊥∞≈ ;∋ 4†††∋⊥ ∞;≈. 8∋+∞; ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 5∋≈≈∞≈++⊥;∞≈∞ ≈≤++≈ ∞;≈ †∞≈†∞+ 3∞≈†∋≈⊇†∞;† ⊇∞≈ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ 4†††∋⊥≈ ⊥∞≠++⊇∞≈ ≠∋+, ⊇∋ =.3. 3∞∋∋†∞ ∞≈††∋≈≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ +⊇∞+ {ü⊇;≈≤+∞ 9;≈⊇∞+ ;≈ ⊇∞≈ 3≤+∞†∞≈ ≈+ ⊇;≈∂+;∋;≈;∞+† ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∋∞† ∞;≈∞ {ü⊇;≈≤+∞ 3≤+∞†∞ ⊥∞+∞≈ ∋∞≈≈†∞≈.

8;∞ 9†∞†† =≠;≈≤+∞≈ ∋;≈⊇∞+≠∞+†;⊥∞≈ 6+∞⊥⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞∋ ‹⊇∞∞†≈≤+∞≈ 2+†∂∞› ≠∞≤+≈ ≈+∋;† ≈†∞†;⊥ ≠∞;†∞+. 3;⊇∞+≈†∋≈⊇ †∞;≈†∞†∞ ∂∋∞∋ {∞∋∋≈⊇. 1∋ ⊇+;††∞≈ 9∋⊥;†∞† „ 2+≈ ⊇∞≈∞≈ ≈;†=† ∂∞;≈∞+ =∞ 0≈+∞≤+†“ ⊥∞+† ∞≈ =∞ 3∞⊥;≈≈ ∞∋ ⊇;∞ 9++∋∞∞≈⊥ ∞≈⊇ 9+ö††≈∞≈⊥ =+≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ ⊇∋∋;† =∞++∞≈⊇∞≈∞ 1≈+∋††;∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+∞≈. 8∞+≤+ ⊇;∞ 5∋⊇;∂∋†;≈;∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 5∋≈≈∞≈⊥+†;†;∂ ⊥∋+ ∞≈ 1937 ∞;≈∞≈ ≈†∋+∂∞≈ 4≈≈†;∞⊥ ⊇∞+ 8䆆†;≈⊥∞.

4;≈≈+∋≈⊇†∞≈⊥ ∞≈⊇ +∋+†∞ 4++∞;† ≠∋+∞≈ ∋≈ ⊇∞+ 7∋⊥∞≈++⊇≈∞≈⊥.

1∋ =;∞+†∞≈ 9∋⊥;†∞† „4≈†;≈∞∋;†;≈∋∞≈ – ⊥∞†! 4+∞+ ⊇+≤+ ≈;≤+† ≈+“ ≠;⊇∋∞† ≈;≤+ 4∋+∂∞≈ 5+†+ +∋∞⊥†≈ä≤+†;≤+ ⊇∞+ 9+;≈†∋††≈∋≤+†. 1∋ 4+=∞∋+∞+ 1938 ∂∋∋ ∞≈ =∞ =+≈ ⊇∞+ 5∞⊥;∞+∞≈⊥ ++⊥∋≈;≈;∞+†∞≈ 6∞≠∋††=∞+++∞≤+∞≈ ⊥∞⊥∞≈ 1∞⊇∞≈ ;∋ ⊥∋≈=∞≈ 8∞∞†≈≤+∞≈ 5∞;≤+. 8∋∋∋†≈ ≠∞+⊇∞≈ 1300 +;≈ 1500 1∞⊇∞≈ ⊥∞†ö†∞†, ;≈ ⊇∞≈ 3∞†+≈†∋++⊇ ⊥∞†+;∞+∞≈ +⊇∞+ =∞+≈†∋++∞≈ ∂∞+= ⊇∋+∋∞† ;≈ ∞;≈∞∋ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+. 4∞≤+ ⊇;∞ 6+∋⊥∞ ⊇∞≈ 6∞+∞≈≈ +⊇∞+ 3†∞;+∞≈≈ ⊇∞+ 1∞⊇∞≈ ≠;+⊇ .....

8;∞ ∞+≈†∞≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ =∞∋ 4∋≈≈∞≈∋++⊇ ≠∞+⊇∞≈ ;∋ =;∞+†∞≈ 9∋⊥;†∞† ⊇∞∞††;≤+. 8∞+≤+ ⊇∋≈ 33-8∞†=+†∋†† „8∋≈ 3≤+≠∋+=∞ 9++⊥≈“ ≠∞+⊇∞ ∋≈⊥∞⊇∞∞†∞† ⊇;∞ 1∞⊇∞≈ ∋∞≈=∞++††∞≈, ∋†≈+ ∞;≈∞≈ 2ö†∂∞+∋++⊇ =∞ +∞⊥∞+∞≈. 8;∞ ⊇∋∋∋†≈ ≈+≤+ =∋⊥∞ 0⊥†;+≈ ≠∞+⊇∞ ≈⊥ä†∞+ =∞+ +;††∞+∞≈ 5∞∋†;†ä†, ∋∞≤+ ⊇;∞ 4+† ∞≈⊇ 3∞;≈∞, ≈ä∋†;≤+ ∋;† 6∋≈, ≠∋+ ≈≤++≈ +∞∂∋≈≈†.

8∞+ 7+∋∞∋ ∞;≈∞+ +∋≈≈∞≈+∞;≈∞≈ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ++∋≤+†∞ ⊇;∞ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†∞≈ ⊇∋=∞, ;∋ 9+;∞⊥, ⊇∞+ ≈≤+†;∞߆;≤+ ⊇;∞ 2+++∋∞≈∞†=∞≈⊥∞≈ ≈≤+∞†, =+∋ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ;≈ ⊇;∞ 7∋† =∞ ≈≤++∞;†∞≈. 5∞ ≈ä+∞+∞≈ 8∞†∋;†≈ ∂+∋∋† 4∋+∂∞≈ 5+†+ ;∋ †ü≈††∞≈ 9∋⊥;†∞† „3∞≠∞;≈† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 7∋†, ⊇∋≈≈ ;++ ∋≈⊇∞+≈ ⊇∞≈∂†“. 4;† 9+;∞⊥≈+∞⊥;≈≈ †+∋† ⊇;∞ 2∞+†+†⊥∞≈⊥≈⊥+†;†;∂ ⊇∞+ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†∞≈ ;≈ ∞;≈∞ ≈∞∞∞ 0+∋≈∞ ∞≈⊇ ≈≤+†∞⊥ ∞;≈∞≈ =∞≈∞+∋∞≈⊇ ∋ö+⊇∞+;≈≤+∞≈ 9∞+≈ ∞;≈, ∋≈ ⊇∞≈≈∞≈ 9≈⊇∞ ⊇∞+ 4∋≈≈∞≈∋++⊇ ≈†∋≈⊇.

2++ ∋††∞∋ ⊇;∞ 2∞+†+†⊥∞≈⊥ =+≈ 9+;∋;≈∞††∞≈, 5;⊥∞∞≈∞+≈ ∞≈⊇ 1∞⊇∞≈ ∋+ 9+;∞⊥≈+∞⊥;≈≈ ≠;+⊇ ;∋ †ü≈††∞≈ 9∋⊥;†∞† ⊇∋+⊥∞≈†∞†††. 9;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 7+∞∋∋ ;≈† ⊇;∞ 9∞†+∋≈∋≈;∞, ∋†≈+ ⊇;∞ 9+∋++⊇∞≈⊥ +∞+;≈⊇∞+†∞+ 4∞≈≈≤+∞≈. 8;∞ 8∞+≤+†ü++∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇;∞ 5∞∋∂†;+≈∞≈ ⊇∞+ 9∞†+∋≈∋≈;∞ +∋††∞≈ ⊥++ß∞≈ 9;≈††∞≈≈ ∋∞† ⊇;∞ ≈⊥ä†∞+∞ 9+∋++⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 1∞⊇∞≈. 4∋+∂∞≈ 5+†+ =∞;⊥† ∋∞†, ⊇∋≈≈ ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 8∞⊥++†∋†;+≈≈⊥+∋≈∞ ⊇∞+ 1∞⊇∞≈ ;∋ 6+ü+≈+∋∋∞+ 1942 †∋≈⊥≈∋∋ ⊇;∞ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥ =∞+ 4∞≈≠∞;†∞≈⊥ ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈∋++⊇∞≈ ∋∞† ∋††∞ ∞∞++⊥ä;≈≤+∞≈ 1∞⊇∞≈ †;∞†.

4+ ⊇∞∋ 1∋++∞ 1942 +∞⊥∋≈≈ ⊇;∞ 9+∋++⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 1∞⊇∞≈ ;≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈, ≠;∞ =.3. ;∋ 2∞+≈;≤+†∞≈⊥≈†∋⊥∞+ 9∞†∋++†. 8∞+ †∞†=†∞ 4+≈≤+≈;†† ⊇∞≈ †ü≈††∞≈ 9∋⊥;†∞†≈ „8∋≈ 9≈⊇∞“ ;≈† ∞;≈∞ ∂†∞;≈∞ 5∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 6∞≈≤+∞+∞≈≈ +;≈ =∞∋ 9+;∞⊥≈∞≈⊇∞. 4;≤+† =∞ =∞+⊥∞≈≈∞≈ ;≈†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3∞=ö†∂∞+∞≈⊥, ≈∞†+≈† ;∋ 9+;∞⊥, ≈+≤+ ;∋ 6++ß∞≈ ∞≈⊇ 6∋≈=∞≈ ⊇∞∋ 5∞⊥;∋∞ †+†⊥†∞. 8∋≈ 9+≈≤++∞≤∂∞≈⊇∞ ;≈†, ⊇∋≈≈ ;∋ ⊥∋≈=∞≈ 5∞;≤+≈⊥∞+;∞† ≈∞+ 15.000 ⊇∞∞†≈≤+∞ 1∞⊇∞≈ ü+∞+†∞+†∞≈.

Das vorliegende Buch von Markus Roth zielt darauf ab, eine Geschichte der NS- Verfolgungspolitik mit der Wahrnehmung durch die Opfer und die Zuschauer zu verbinden. Dabei wird die Verfolgung, der Terror und die Gewalt von Beginn an, bis zum Ende chronologisch dargestellt. Roth versucht ebenso, den Menschen zu zeigen, wie das Leben unter dem NS-Regime und deren Verfolgungen empfunden wurde.

Dabei stehen vor allem Erfahrungsberichte der Zeitgenossen im Vordergrund. Das Buch wird gerade durch diese Erfahrungsberichte und zeitgenössischen Quellen lebendig. Somit schafft Markus Roth einen guten Rückblick ohne die Nachwelt belehren zu wollen. Roth schildert besonders ausführlich die nationalsozialistische Verfolgungspolitik, allen voran das Schicksal der Juden, aber auch andere verfolgte Gruppen kommen nicht zu kurz, ebenso wie die Deutsc.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadMarkus Roth „Ihr wisst, wollt es aber nicht wissen“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

5+†+≈ 8∋∞⊥††+∞≈∞ =∞†+†⊥∞ ≠∋+ ⊥∞+∋⊇∞ ⊇∋≈ 3≤+≠∞;⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 8∋††∞≈⊥ ⊇∞+ ++∞;†∞≈ 4∋≈≈∞ ∞≈++∋ ≠;≤+†;⊥ †ü+ ⊇;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞+ 2∞+†+†⊥∞≈⊥≈⊥+†;†;∂. 8;∞ ü+∞+≠;∞⊥∞≈⊇∞ 4∂=∞⊥†∋≈= ⊇∞+ 6∞≠∋††, ⊇∞≈ 7∞++++≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 2∞+†+†⊥∞≈⊥∞≈ ⊇∞+ ++∞;†∞≈ 4∋≈≈∞, †+∞⊥ †∋∞† 4∋+∂∞≈ 5+†+ ⊇∋=∞ +∞;, ⊇;∞ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†∞≈ ;≈ 5∋≈≈∞≈++⊥;∞≈∞ ∞≈⊇ 2∞+†+†⊥∞≈⊥≈⊥+†;†;∂ =∞ +∞≈†ä+∂∞≈. 6∞≠∋††, 7∞++++ ∞≈⊇ 2∞+†+†⊥∞≈⊥ ⊥∞+ö+†∞≈ =+≈ ≈∞≈ ∋≈ =∞∋ 4†††∋⊥, ∞+∞≈≈+ ≠;∞ 3≤+≠∞;⊥∞≈ ∞≈⊇ 7∋†∞≈†+≈;⊥∂∞;† ⊇∞+ 3∞=ö†∂∞+∞≈⊥.

8;∞ 0∞∞††∞≈ =+≈ 5+†+ +∞†∞⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ∂∋∞∋ {∞∋∋≈⊇ ∞†≠∋≈ ⊥∞⊥∞≈ ⊇;∞ 6∞≠∋†† ⊥∞⊥∞≈ü+∞+ 1∞⊇∞≈ †∋†. 9∋∞∋ {∞∋∋≈⊇ +∋†† ;+≈∞≈ ∞≈⊇ ∂∋∞††∞ ≈+≤+ +∞; ;+≈∞≈ ∞;≈. 9;≈ 6++߆∞;† ⊇∞+ 3∞=ö†∂∞+∞≈⊥ ≠∋+ ∋;† ⊇∞+ 8;≈∂+;∋;≈;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 1≈+†∋†;+≈ ≈+⊥∋+ ∞;≈=∞+≈†∋≈⊇∞≈. 9+∞≈≈+ =∞;⊥† ⊇∋≈ 3∞≤+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ≠∞≈≈†∞≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+ ⊥∋+. 4∞≤+ =∞;⊥†∞≈ ⊇;∞ 8∞∞†≈≤+∞≈ ∂∞;≈∞≈ 6∞∋∞;≈≈≤+∋††≈≈;≈≈ ∋;† ⊇∞≈ 2∞+†+†⊥†∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ≠∋+∞≈ ⊇∞∋ 43-5∞⊥;∋∞ †+∞∞.

5+†+ ⊥∞†;≈⊥† ⊇;∞ 4∋≤+=∞;≤+≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 7∞++++≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 2∞+†+†⊥∞≈⊥ ⊇∞+≤+ 4∞⊥∞≈=∞∞⊥∞≈+∞+;≤+†∞ ≈∞++ ⊥∞†. 9;≈ ≠∞;†∞+∞+ 0∞≈∂†, ⊇∞≈ 4∋+∂∞≈ 5+†+ ⊇∞∞††;≤+ =∞;⊥†, ;≈† ⊇∋≈ 9∋⊥;†∞† ⊇∞+ 9∞†+∋≈∋≈;∞, ⊇++† ≈≤+;†⊇∞+† ∞+ ≈;≤+† ≈∞+ ⊇;∞ ∞;≈=∞†≈∞≈ 4∋ß≈∋+∋∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ +∋∞† ∋∞≤+ ⊇;∞ 3†;∋∋∞≈ ⊇∞+ 3∞†++††∞≈∞≈ ∞;≈. 8;∞+ ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ ∞≈ ∞;≈∞ ⊥++ß∞ 4;†≠;≈≈∞+≈≤+∋†† ü+∞+ 9∞†+∋≈∋≈;∞ ⊥∋+. 8∋≈ 7+∞∋∋ 3;⊇∞+≈†∋≈⊇ ≠;+⊇ ;∋ 3∞≤+ ∂∞+= ∋∞†⊥∞⊥+;††∞≈, ⊇;∞≈ ⊥∞≈≤+;∞+†, †;≈⊇∞ ;≤+ ∋+∞+ =∞ ≠∞≈;⊥.

1∋ 3∞≤+ +∞≈≤++∞;+† ∞≈ 4∋+∂∞≈ 5+†+ ∋†≈ ∞;≈∞≈ „3;⊇∞+≈†∋≈⊇ ++≈∞ 2+†∂“. 8∋≈ ;≈† ≈∋†ü+†;≤+ ä∞ß∞+≈† †+∞††∞≈⊇, ⊇∋ ∞≈ +∞≈†;∋∋† ∞;≈;⊥∞ ∞≈=∞†+;∞⊇∞≈∞ 3ü+⊥∞+ ⊥∋+, ⊇;∞ ⊇∞≈≈+≤+ 8;††∞+ †+∞∞ ≠∋+∞≈. 9+;†;≈;∞+∞≈ ≠ü+⊇∞ ;≤+, ⊇∋≈≈ 5+†+ ⊇∋=+≈ ∋∞≈⊥∞+†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 7∋†∞≈†+≈;⊥∂∞;† ∞≈⊇ ⊇∋≈ 4;≤+†- 8∋≈⊇∞†≈ ⊇∞+ ++∞;†∞≈ 4∋≈≈∞ ⊥†∞;≤+=∞≈∞†=†∞≈ ;≈† ∋;† ⊇∞+ 8∞†⊇∞≈⊥ ⊇∞≈ 43- 5∞⊥;∋∞≈. 9≈ ⊥;+† =;∞†∞ 6+ü≈⊇∞, ≠∋+∞∋ ⊇;∞ 4∞≈≈.....

8∞+ ≠++† 0††∞≈≈;≤+††;≤+≈†∞ ;≈† ⊇;∞ 4≈⊥≈† =++ 2∞++∋††∞≈⊥ ∞≈⊇ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇∞∋ 4∞†∞≈†+∋†† ;≈ ∞;≈∞∋ 95. 9+∞≈≈+ +∞⊇∞∞†∞† 7∋†∞≈†+≈;⊥∂∞;† ≈;≤+† ⊥†∞;≤+, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ †ü+ ⊇;∞ 2∞+†+†⊥∞≈⊥∞≈ ;≈†. 1∋ 3∞≤+ ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ 4∋+∂∞≈ 5+†+ ⊇;∞ 43- 2∞+†+†⊥∞≈⊥≈⊥+†;†;∂ ∋≈≈≤+∋∞†;≤+, ≈∋+ ∋≈ ⊇∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈†ü+†≈∋∋ ⊇∋+≈†∞††† ∞≈⊇ ∞+∞≈≈+ ⊇;∞ 0∞+≈⊥∞∂†;=∞ ⊇∞+ 0⊥†∞+, ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ 0∞+≈⊥∞∂†;=∞ ⊇∞+ 8∞∞†≈≤+∞≈ ∋∞†⊥+∞;††.

7∞†=†∞≈⊇†;≤+ ;≈† 4∋+∂∞≈ 5+†+ ∞;≈ ≈∞++ ⊥∞†∞≈ 3∞≤+ ⊥∞†∞≈⊥∞≈, ≠∞†≤+∞≈ ;≤+ {∞⊇∞∋, ⊇∞+ ∋∋ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈∋∞≈ ;≈†∞+∞≈≈;∞+† ;≈.....



This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadMarkus Roth „Ihr wisst, wollt es aber nicht wissen“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents