<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.79 $
Document category

Report
German studies

Der Junge Im Gestreiften Pyjama Zusammenfassung

University, School

Erlensee Georg-Büchner-Schule

Grade, Teacher, Year

1- (War Hausaufgabe) Frau Wenzel 2013

Author / Copyright
Text by Jürg H. ©
Format: PDF
Size: 0.21 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
39/5|30.3[2.0]|7/70







More documents
Der Junge im gestreiften Pyjama - John Boyne - 1.) Fasse jedes Kapitel in einem Satz zusammen. 2.) Notiere nach jedem Kapitel kurz, wie Bruno sich fühlt. 3.) Wie fühlst du dich, während des Lesens? 4.) Fasse deine Beobachtungen nach der Lektüre kurz zusammen. Kapitel 1: 1.) In diesem Kapitel wird davon erzählt, dass Bruno und seine Familie, wegen der Arbeit des Vaters, aus ihrer Heimatstadt wegziehen müssen, jedoch fällt ihnen der Abschied sehr schwer. 2.) v traurig, weil er von seinen besten Freunden und dem schönen großen Haus Abschied nehmen muss 3.) In diesem Kapitel fühle ich sozusagen mit Bruno, da er jetzt alles hinter sich lassen muss und nicht weiß, wie sein neues Zuhause sein wird. Kapitel 2: 1.) In diesem Kapitel wird davon erzählt, dass die Familie jetzt in ihrem neuen Zuhause angekommen ist, doch die Stimmung sehr betrübt ist, da dieses Haus kein Vergleich zum damaligen ist. 2.) v frustriert, weil Bruno merkt, dass er die jetzige Situation nicht mehr ändern kann und er dort leben muss, ob er es will oder nicht v traurig, weil das Haus dunkel ist und Bruno sich dort unwohl fühlt      ­­     3.)      Da man in diesem Kapitel merkt, dass Bruno sich dort nicht wohl fühlt, hat man selbst auch keine allzu positive Haltung zum neuen Haus. ..
John Boyne: „Der Junge im gestreiften Pyjama“ K Kapitel/ Überschrift/ Seiten Kurzinhalt Brunos Gefühle Eigene Empfindungen Kernzitate (Z)/ Themenschwerpun­kte (TS) 1) Bruno macht eine      Entdeckung (S. 7-18) Es geht um die Umzugsplanung in Berlin. Bruno erkundigt sich bei seiner Mutter nach dem Grund für den bevorstehenden Umzug. Der Grund sei ein neuer Job des Vaters, doch der Abschied fällt Bruno schwer.  - Trauer um den Umzug     und um seine Freunde  - Unsicherheit - Neugier, wohin es  geht    und warum - Ich fühle mit Bruno,  da    er nun alles hinter sich    lassen muss Z: „Weißt du, wenn jemand sehr wichtig      ist fuhr die Mutter fort, „dann wird er      von seinen Vorgesetzten manchmal      gebeten woanders hinzugehen, weil      dort eine spezielle Arbeit erledigt      werden muss“ (S. 10) TS: - Umzug aus Berlin        → Leben in Berlin im NS 2) Das neue Haus (S. 19-30) Die Familie kommt in Aus-Wisch an. Bruno ist geschockt, da das Haus kein Vergleich zu dem Alten ist. Er versucht seine Mutter zu überzeugen, wieder nach Berlin zu ziehen, doch diese bleibt dominant. In seinem Zimmer begegnet er dem Ober-leutnanten­, der ihm unheimlich ist. Als er aus dem Fenster schaut und das KZ erblickt wird ihm kalt und ängstlich zumute. - Wut und große Trauer   um das neue Zuhause,   da sich Bruno unwohl   fühlt - Frustration, da Bruno an    der vorherrschenden
Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20

Kapitel

Inhalt

Kernzitat

Seite

Gefühle

Themen
Schwerpunkt


1

Bruno macht eine Entdeckung

Es geht um die Umzugsplanung

aus Berlin

„Weißt du, wenn jemand sehr wichtig ist“ fuhr die Mutter fort, „dann wird er von seinen Vorgesetzten manchmal gebeten, woanders hinzugehen, weil er dort eine spezielle Arbeit erledigt werden muss“

7-18





S.10

Trauer um den Umzug und Unsicherheit

Themen Schwerpunkt dieses Kapitels ist der Umzug von Bruno aus Berlin





Leben in Berlin im NS

2

Das neue Haus

Es geht um die Ankunft aus Berlin in Aus-Wisch, die Unlust von Bruno zu bleiben und die Beschreibung zwischen dem alten Haus in Berlin und dem neuen in Aus-Wisch

„Dass wir an so einen Ort ziehen. Meinst du nicht das war ein Riesenfehler“

19-30




S.26

Große Trauer um das neue zuhause und Heimweh über das alte zuhause

Die Ankunft in Aus-Wisch und Brunos Trauer um das alte Haus





Leben beim KZ im NS

3

Der hoffnungslose

Fall

Die Vorstellung der Schwester von Bruno, Gretel und deren Unterhaltung über Aus-Wisch und das alte Leben in Berlin

„Hier ist es nicht sehr schön, wie?“ „Es ist schrecklich“ sagte Bruno.

31-41




S.35

Unmut über das neue Zuhause

Trauer, Missgunst und Wut

Die Unterhaltung zwischen Bruno und Gretel und deren Einigkeit darüber, dass es im neuen Zuhause schrecklich ist



Familienleben im NS

4

Was sie durchs Fenster sahen

Spekulation über die Tätigkeit der Kinder und Erwachsenen im gestreiften Pyjama auf der anderen Zaunseite und über den schrecklichen Ort in den Sie jetzt wohnen

„Wer sind nur die vielen Leute? […] und was machen sie alle dort?“

42-52




S.49

Verwunderung über die Leute im gestreiften Pyjama und Unklarheit über den Ort an den Sie wohnen

Eine Unterhaltung zwischen Bruno und Gretel und deren Verwunderung über den Ort und den Leuten die da wohnen und warum sie da wohnen



Familienleben im NS

5

Zutritt jederzeit Ausnahmslos verboten       Ein Gespräch zwischen 2 Soldaten und auch eins zwischen Bruno und seinem Vater auf das Bruno viele Fragen stellt aber kaum welche Beantwortet kriegt. Bruno muss sich außerdem im neunen Zuhause einleben.      „[…] Disziplin !“sagte ein anderer. „Und Effizienz. Seit Anfang 42 hat es uns an Effizienz gemangelt[…]“


„Ja, Vater“, sagte Bruno, auch wenn ihn die antwort nicht befriedigt .     53-71


S.57


S.70     Großer Respekt und Ehrfurcht von Bruno und seinem Vater. Man merkt das sich beide nicht so nah stehen wie Vater und Sohn ihn normalen Familien      Bruno will nicht den Umzug akzeptieren und unterhält sich deswegen mit seinem Vater drüber wo bei Bruno nicht sehr zufrieden gestellt wird mit den Antworten di.....[read full text]



Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Leben der Jüdischen angestellten im NS

7

Mutter nimmt Verdienst für etwas in Anspruch das sie nicht getan hat     Es geht um die Hilfe des ehemaligen Jüdischen Arzt Pavel als Bruno von einer selbst gebauten Schaukel gefallen ist und darum, dass Brunos Mutter die Hilfe Pavels vor den Soldaten und Brunos Vater und den Rest geheim halten will.


            „Das verstehe ich nicht. […] Wenn du Arzt bist, wau servierst du das Essen? […]“ (Bruno)


„Wenn der Kommandant fragt, sagen wir ich habe Bruno verarztet.“(Mutter)     87-109


S. 106 f.


S.109   Schmerz von Bruno wegen der Verletzung.

Verwunderung von Bruno das Pavel früher Arzt war.         Themenschwerpunkte in diesen Kapitel sind der Sturz von Bruno und dann die Unterhaltung zwischen Bruno und Pavel und dass die Mutter versucht zu verheimlichen das Pavel Bruno verarztet hat.


Leben der Angestellten im NS

8

Warum Großmutter hinausstürmte   Die Erinnerung an den Streit von Großmutter mit Brunos Vater auf der großen Feier in Berlin           „Ich schäme mich!“, rief sie , bevor sie ging „Mein eigener Sohn ist ein…“ „Ein Patriot rief Großvater […]        110-120




S.119 .....

Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis




S.139   Neugierig auf dem Scmuel

Verwundert über den Ort

Freundlich zu Schmuel          Es geht um das erste Treffen zwischen Bruno und Schmuel


Leben der Juden im NS

11

Der Furor        Abends kommt der Furor zum essen und Bruno und Gretel werden darauf vorbereitet. Später am Abend als der Furor kommt merkt man wie unhöflich der Furor ist und seine Begleitung (seine Frau) ist sehr höfflich und nett          Draußen standen zwei Leute: ein ziemlich kleiner Mann und eine größere Frau.

            145-155


S.150   Höfflichkeit von Brunos Familie.

Unhöfflichkeit vom Furor     Es geht um den Besuch vom Furor der sehr Wichtig für den Job von Brunos Vater


Leben in Berlin im NS

12

Schmuel überlegt sich ein Antwort auf Brunos Frage         Schmuel redet über seine Vergangenheit bevor er nach Aus-Wisch kam         „Eines Tages veränderte sich dann alles“ , fuhr er fort , „ […] Stoff Armbinden und zeichnete auf jede einen Stern[…]“   156-166




S.157   Traurigkeit von Schmuel üb.....

Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Eine Absolut vernünftige Lüge         Bruno und Gretel unterhalten sich an einen regnerischen Tag denn Bruno kann deswegen nicht zum Schmuel.

Bruno verrät seiner Schwester ausversehen etwas über Schmuel aber kann sich noch mit einer Notlüge retten   „Weil es ein eingebildeter Freund ist“, sagte Bruno und versuchte ganz verlegen zu gucken       187-199



S.193   Gespielte Verlegenheit von Bruno   Themenschwerpunkt in diesem Kapitel ist das Gespräch zwischen den beiden Geschwistern Bruno und Gretel in dem sie über Schmuel den angeblichen eingebildeten Freund sprechen


Familienleben im NS

15

Ein Fehler       Schmuel kommt zum Arbeiten in das Haus von Bruno und Bruno macht einen großen Fehler und Leugnet die Freundschaft von Bruno und Schmuel      „[…]noch nie habe ich einen Freund so hängen lassen Schmuel, ich schäme mich vor mir.“   200-218


S.217   Bruno hat sich tierisch geschämt dafür was er gesagt hat und Schmuel war bestimmt sauer   Der Arbeitsbesuch von Schmuel und der darauffolgende Fehler von Bruno ist der Themenschwerpunkt in diesem Kapitel



.....

Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


Familie im NS

18

Das letzte Abenteuer Bruno geht zum Schmuel um sich zu verabschieden und sie entschließen sich dazu das Bruno auf die andere Seite des Zaunes kommt und Schmuel hilft seinen Vater zu suchen          „Über einen Jahr haben wir miteinander geredet und nicht ein einziges Mal gespielt […]“   239-247


S.236   Trauer das es ihr letztes Treffen sein wird aber auch Nervösität und Aufregung über ihr geplantes Treffen und vor allem traurig Der Schwerpunkt dieses Kapitels ist die Planung ihres letzten Treffens


Freundschaft im NS

19

Was am nächsten Tag geschah          Bruno kommt zum Schmuel obwohl es an diesen Tag geregnet hat zum vereinbarten treffen. Schmuel hat Bruno auch ein gestreiften Anzug besorgt den Bruno dan auch anzieht


Später wird Bruno und Schmuel mit anderen Juden in eine Gaskammer gesperrt und werden vergast            „Du bist mein bester Freund, Schmuel“, sagte er, „Mein bester Freund für immer“  .....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Lesetagebuch: Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne - Kapitel 1 bis 20
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents