<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.89 $
Document category

Discussion
German studies

University, School

HLT Bludenz

Grade, Teacher, Year

1, x, 2016

Author / Copyright
Text by Carlo L. ©
Format: PDF
Size: 1.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|12.0[0.0]|3/8







More documents
Erörterung Freundschaft zwischen Lehrer und Schüler in sozialen Netzwerken Erörterung des Kommentars „Möchtest du deinen Lehrer als Freund haben?“, aus der Zeitschrift Spiegel, geschrieben von einem achtzehnjährige­n Schüler. In dem Text erklärt der Jugendliche, dass er zwar mehrere hundert Facebook Freund hat, Lehrer aber nicht dazu zählen. Lehrer gehören nicht zu den Leuten, mit denen er online Kontakt halten wolle und sie sollen nicht wissen, was für Daten er privat mit seinen Freunden austausche. Schließlich sollen sie…

Thema: Grenzen der Vernetzung

Internetkontakte zwischen Lehrenden und Schülern


Situation: An Ihrer Schule wird die Vernetzung von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern auf sozialen Netzwerken diskutiert. Als Mitglied des Schulgemeinschaftsausschusses (SGA) wollen Sie zu dieser Debatte Stellung nehmen, indem Sie eine Erörterung dazu verfassen.

Lesen Sie den „Standard“-Artikel „Facebook-Verbot für Lehrer umstritten“ von Lisa Aigner durch und markieren Sie die Schlüsselaussagen. Der Artikel ist am 30. 7. 2013 im „Standard“ erschienen.


Die neuen Medien werfen neue Fragen auf, nicht nur im privaten Bereich, sondern auch auf schulischer Ebene, denn einerseits erleichtern Facebook und Co. das Kommunizieren miteinander enorm, andererseits tun sich Risiken und Gefahren auf, die es bisher zwischen Schülern und Lehrern nicht gegeben hat.

Im Bericht „Facebook-Verbot für Lehrer umstritten“, der am 30. 7. 2013 auf erschienen ist, stellt Lisa Aigner unterschiedliche Sichtweisen aus Bayern und Baden-Württemberg den österreichischen Ansichten gegenüber.                                                                     (72)

Im Bundesland Bayern, so berichtet Aigner, gibt es die Empfehlung an die Lehrenden, nicht auf Freundschaftsanfragen von Schülern zu reagieren. In Baden-Württemberg wird der Online-Kontakt sogar untersagt, in Österreich gibt es diesbezüglich keinerlei Regelungen.

Begründet wird das Verbot mit den Datenschutzbestimmungen, vor allem bei Servern, die sich im Ausland befinden. In Österreich werden Lehrer dazu angehalten, den Schülern einen kritischen Umgang mit den neuen Medien beizubringen. Wie das passiert, ist schulintern zu regeln.

In Bayern befürchtet man eine Ungleichbehandlung vor allem deshalb, weil nicht jeder Schüler einen Facebook-Account hat. Felix Wagner, Bundesschulsprecher, sieht Vorteile, vor allem weil „‘[d]ie Lehrer schnell alle erreichen [können]‘“ (Z 69-70). Paul Kimberger, Vorsitzender der Pflichtschullehrergewerkschafter und Christgewerkschafter, empfiehlt, die Finger davon zu lassen, denn „Lehrer und Schüler seien gleichwertig, aber nicht gleichberechtigt“ (Z 87-88). Zudem sieht er eine rechtliche Grauzone und die Gefahr, dass Lehrer i.....[read full text]

Download Lehrer-Schüler-Kontakte auf Facebook: Textbezogene Erörterung zu „Facebook-Verbot für Lehrer umstritten“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4+++;≈⊥ ⊥∞+∞ ∞≈ ≈;≤+† ≈∞+ ∋∞† ⊇∞≈ ≈+=;∋†∞≈ 0†∋†††++∋∞≈, ∋∞;≈† 3∋⊥≈∞+, ∞+ ⊥†=⊇;∞+† †++ ∞;≈∞≈ 9;≈≈∋†= ⊇;∞≈∞+ ;∋ 0≈†∞++;≤+†. 2+≈†;≤+ ∋+⊥∞∋∞≈†;∞+† 3∞+≈+∋+⊇ 1∞≈⊥≠;+†+, 0++{∞∂††∞;†∞+ +∞; ⊇∞+ 1≈;†;∋†;=∞ „3∋†∞+;≈†∞+≈∞†.∋†“, ;≈⊇∞∋ ∞+ 7∞++∞+≈ +=†, ≈;≤+ ∋;† 3≤++†∞+≈ ∋∞† 6∋≤∞+++∂ =∞ +∞†+∞∞≈⊇∞≈, ∞∋ ⊇;∞≈∞ ⊥=⊇∋⊥+⊥;≈≤+ +∞⊥†∞;†∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈.                                                                           (189)

8∞+ ≠∞≈∞≈††;≤+∞ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇ =≠;≈≤+∞≈ 3∋+∞+≈ ∞≈⊇ 3∋⊇∞≈-3++††∞∋+∞+⊥ ∞;≈∞+≈∞;†≈ ∞≈⊇ 0≈†∞++∞;≤+ ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ ;≈† ⊇;∞ 7∋†≈∋≤+∞, ⊇∋≈≈ ∞≈ ;≈ 0≈†∞++∞;≤+ ≠∞⊇∞+ ⊥∞≈∞†=†;≤+∞≈ 3∞≈†;∋∋∞≈⊥∞≈ ≈+≤+ 4≈≠∞;≈∞≈⊥∞≈ ⊥;+†, ⊇;∞ ⊇∞≈ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ⊇∞≈ ≈∞∞∞≈ 4∞⊇;∞≈ ;≈ ;+⊥∞≈⊇∞;≈∞+ 6++∋ +∞⊥∞†≈.

1≈ 3∋+∞+≈ ≠;+⊇ ⊇∋∋;† ∋+⊥∞∋∞≈†;∞+†, ⊇∋≈≈ „7∞++∞+ ∞≈⊇ 3≤++†∞+ ∂∞;≈∞ 6+∞∞≈⊇∞ ≈∞;≈ [∂+≈≈∞≈]. (5 1-2) 8;∞≈∞∋ 4+⊥∞∋∞≈† ;≈† ;∋ 0+;≈=;⊥ =∞=∞≈†;∋∋∞≈, ⊇∞≈≈ ++≈∞ ∞;≈∞ ⊥∞≠;≈≈∞ 8;≈†∋≈= =≠;≈≤+∞≈ 7∞++∞≈⊇∞≈ ∞≈⊇ 7∞+≈∞≈⊇∞≈ ≠;+⊇ ∞≈ ≈≤+≠;∞+;⊥, ⊥=⊇∋⊥+⊥;≈≤+ =∞ +∋≈⊇∞†≈, +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ∋∞† ∞;≈∞ ≈≤+†∞≤+†∞ 7∞;≈†∞≈⊥ ∞;≈∞ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇∞ 4+†∞ =∞ ⊥∞+∞≈.

4††∞+⊇;≈⊥≈ ⊥;†† ⊇;∞≈∞ 8;∞+∋+≤+;∞ ≈∞+ ∋∞† ⊇∞+ †∋≤+†;≤+∞≈ 9+∞≈∞, ∋∞† ⊇∞+ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈ 9+∞≈∞ ≈;≈⊇, ≠;∞ 9;∋+∞+⊥∞+ +;≤+†;⊥ ∋≈∋∞+∂†, ⊇;∞ 3≤++†∞+ ⊥†∞;≤+ =;∞† ≠∞+†.

3∋⊇∞≈-3++††∞∋+∞+⊥ ∞≈†∞+≈∋⊥† ∞;≈∞≈ 0≈†;≈∞-9+≈†∋∂† ⊥=≈=†;≤+ ∞≈⊇ +∞⊥++≈⊇∞† ⊇∋≈ ∋;† ⊇∞∋ †∞+†∞≈⊇∞≈ 8∋†∞≈≈≤+∞†=. 8∋≈ ;≈† =∞⊥∞⊥∞+∞≈∞+∋∋ß∞≈ ∞;≈ ⊥++ß∞≈ 0+++†∞∋, =++ ∋††∞∋ ∋∞† 6∋≤∞+++∂. 2;∞†∞ 3≤++†∞+ ++∞+≈≤+=†=∞≈ ;++ 9≈+≠-++≠ ∋∞† ⊇;∞≈∞∋ 6∞+;∞†, ≈;∞ ≈;≈⊇ +∞;≈∞ 0≈∞+, ⊇;∞ ∂∋∞∋ ∞;≈∞ 4+≈∞≈⊥ =+≈ 3;≤+∞++∞;†≈∞;≈≈†∞††∞≈⊥∞≈ +∋+∞≈.

4+∞+ ≈;≤+† ≈∞+ ⊇;∞ 1∞≈⊥∞≈ ≈;≈⊇ ;≈ ⊇;∞≈∞+ 8;≈≈;≤+† ∞≈⊥∞≈∋∞ ∞≈⊇ ≈≤+†∋∋⊥;⊥, ∋∞≤+ ⊇;∞ 9+≠∋≤+≈∞≈∞≈ +∋+∞≈ +††∋∋†≈ ≠∞⊇∞+ ⊇∋≈ 3;≈≈∞≈, ≠;∞ ≈;∞ ;++ 0++†;† ≈≤++†=∞≈ ∂+≈≈∞≈, ≈+≤+ ⊇;∞ 9;≈≈;≤+†, ⊇∋≈≈ ≈+†≤+∞ 2++≈;≤+†≈∋∋ß≈∋+∋∞≈ ≈+†≠∞≈⊇;⊥ ;≈†. 0††∞≈∞ 0++†;†∞ ∂+≈≈∞≈ ∋+∞+ 3+≈≠;††;⊥∞ ⊇∋=∞ ∞;≈†∋⊇∞≈, ++≈≠;††;⊥∞ 4∂†;+≈∞≈ =∞ ≈†∋+†∞≈.

8∞∋⊥∞⊥∞≈++∞+ ≈;≈⊇ 3∞≈⊇∞≈≈≤+∞†≈⊥+∞≤+∞+ 3∋⊥≈∞+ ∞≈⊇ 0++{∞∂††∞;†∞+ 3∞+≈+∋+⊇ 1∞≈⊥≠;+†+ ⊥+∞≈⊇≈=†=†;≤+ †++ ∞;≈∞≈ 0≈†;≈∞-4∞≈†∋∞≈≤+ =≠;≈≤+∞≈ 3≤++†∞+≈ ∞≈⊇ 7∞++∞+≈. 3∋⊥≈∞+ †+++† =++ ∋††∞∋ ⊥=⊇∋⊥+⊥;≈≤+∞ 6++≈⊇∞ ∋≈, ⊇∞≈≈ ⊇∋∋;† „≈+†††∞ ⊇∞+ +;≤+†;⊥∞ ∞≈⊇ =∞+∋≈†≠++†∞≈⊥≈+∞≠∞≈≈†∞ 0∋⊥∋≈⊥“ (5 109-110) ∋;† ⊇;∞≈∞∋ .....

8∋≈ ;≈† =≠∞;†∞†≈†+∞; ∞;≈ +;≤+†;⊥∞+ 6∞⊇∋≈∂∞, ∋+∞+ ∞≈ ⊥∞≈+⊥† =+††∂+∋∋∞≈, ⊇;∞≈ ;≈ ∋∞≈⊥∞≠=+††∞≈ 6=≤+∞+≈ ≠;∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ 414 =∞ †∞≈. 8++† ∞≈†∞++;≤+†∞† ∞;≈∞ 7∞++∂+∋††, ⊇;∞ ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ 7+∞∋∋†;∂ ∋∞≈∂∞≈≈† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 3≤++†∞+≈ 7;⊥⊥≈ ∞≈⊇ 7+;≤∂≈ =∞+ 6∞≈+⊥∞ ∋;†⊥∞+∞≈ ∂∋≈≈.

3∞≈≈ {∞⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞ 7∞++∞+ ∋∞≤+ ≈+≤+ 6∋≤+∋∋≈≈ ∋∞† ⊇;∞≈∞∋ 6∞+;∞† ≈∞;≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ „;≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞+∞;≤+ †++†+;†⊇∞≈“ ≈+†† (5 111-112), ⊇∋≈≈ ;≈† ⊇∋≈ =∞ =;∞† =∞+†∋≈⊥†. (291)


Natürlich sollte sich die Lehrerschaft den neuen Technologien nicht verschließen bzw. diese aktiv nutzen, nicht aber für Berufliches. Vor allem wenn Privates und Schulisches vermischt wird, kann das für beide Seiten unangenehm sein.

Schüler brauchen ebenso ihre Privatsphäre wie Lehrer. Was geht einen Lehrer an, was sein Schüler am Wochenende alles getan hat, wo und mit wem er unterwegs gewesen ist, wie viel er von was auch immer konsumiert hat? Was geht es einen Schüler an, was sein Lehrer am Wochenende alles getan hat, wen er getroffen, auf welchem Konzert oder in welchem Kabarett er gewesen ist? Es gibt mit Sicherheit andere Netzwerke, die geeignet dafür sind, Informationen auszutauschen, Fragen zu stellen, Antworten zu bekommen.

Diese sollten von Schüler- und von Lehrerseite genutzt werden, damit die schulischen Ziele gemeinsam erreicht werden.            .....

Download Lehrer-Schüler-Kontakte auf Facebook: Textbezogene Erörterung zu „Facebook-Verbot für Lehrer umstritten“
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


8;∞ ++∞≈ ⊇∋+⊥∞†∞⊥†∞≈ 0+++†∞∋∞ ≠∞+⊇∞≈ ≈;≤+ ;≈ ≈∋+∞+ 5∞∂∞≈†† ≠∋++≈≤+∞;≈†;≤+ =∞+≈≤+=+†∞≈, ∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+ ⊥∞†∋⊥∞+†∞ 6=††∞ ;≈ ⊇∞≈ 4∞⊇;∞≈ ∋∞††∋∞≤+∞≈, ⊇;∞ 8;≈∂∞≈≈;+≈∞≈ ∋∞≈†+≈∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈ =∞+≈≤+=+††∞≈ 4∋≤+⊇∞≈∂∞≈ ++∞+ 7+≈∞≈⊥∞≈ ∞+†++⊇∞+≈.

8∋≈≈ ≠;+⊇ ∞≈ ∋≈ ⊇∞+ 5∞;† ≈∞;≈, ⊇∞≈ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ⊇∞≈ ≈∞∞∞≈ 4∞⊇;∞≈ =∞+≈+≈††;⊥ =∞ +∞⊥∞†≈.             .....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents