<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.25 $
Document category

Travelogue
Sociology

University, School

Kantonsschule Sargans

Grade, Teacher, Year

2011, Herr Bugg

Author / Copyright
Text by Francesco S. ©
Format: PDF
Size: 1.88 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-3.0]|1/1







More documents
Stundenprotokol­l Geographie Slums und Marginalsiedlun­gen Inhalt Merkmale der traditionellen lateinamerikani­sch­en Stadt. 1 Stadtentwicklun­g in der postkolonialen Phase. 1 Polarisierte und Fragmentierte Stadt. 2 Merkmale und Bedeutung des informellen Sektors. 2 Slums - Stätten der Hoffnung oder der Hoffnungslosigk­eit­?. 3 Merkmale der traditionellen lateinamerikani­sch­en Stadt Die traditionelle, lateinamerikani­sch­e Stadt ist in der Regel aufgebaut mit einem zentralen Platz im Mittelpunkt der Stadt. Auf diesem Platz befindet sich eine Kathedrale und andere kolonialzeitlic­he Prachtbauten. Um den sogenannten Plaza central herum befinden sich dann das Rathaus, die Regierung, das Gericht, eine Kirche, ein Kloster oder auch eine Schule. Der Grundriss der Stadt ähnelt einem Schachbrett, was darauf zurückzuführen ist, dass die Stadt sozusagen aus dem Nichts gegründet wurde und die Errichtung somit von Menschen geplant wurde und ein Schachbrettgrun­dri­ss für mehr Ordnung und Übersichtlichke­it sorgt. Stadtentwicklun­g in der postkolonialen Phase In der Kolonialzeit war die Stadt noch sehr kompakt und es waren keine außerstädtische­n, am Rand, angeordnete Gebäude und Einrichtungen vorhanden (siehe 1.). Anfang des 20. Jahrhunderts kam es dann zu einem ersten Entstehen von Industriegebiet­en und die Stadt vergrößerte sich allmählich, da auch die Unterschicht in der
Panna K.O. „Beim Panna K.O. spielen zwei Spieler gegeneinander und das Ziel ist es seinem Gegner eine Panna zu geben. Eine Panna ist, wenn man dem Gegner den Ball zwischen den Beinen durchspielt. In der Umgangssprache wird dies auch „tunneln“ oder „beini“ genannt. Die Panna zählt aber nur, wenn man nach dem Durchspielen wieder im Besitz des Balles ist. Der Gewinner ist, der als Erster dem Gegner eine vollendete Panna gegeben hat. Die Zeit ist unlimitiert. Das Spiel erfordert große technische Grundausbildung und die Fähigkeit von vielfältigen Täuschungsmanöv­e­rn.“15 Fußballtennis „Beim Fußballtennis spielen zwei Spieler gegeneinander. Der Sport ist eine Mischung aus Tennis und Fußball. Man spielt über ein gespanntes Tennis- oder Badminton Netz und das Ziel ist es den Ball ohne Berühren des Bodens hin und her zu spielen. Die Person, bei der der Ball nicht den Boden berührt, erhält einen Punkt. Sieger ist die Partei, die am Ende mehr Punkte hat. Auf wie viele Punkte man spielt, ist individuell bestimmbar.“16 King of the Ring „Beim King of the Ring treten drei oder mehrere Personen gegeneinander an. Jeder der Mitspieler führt einen Ball am Fuß. Ziel des Spieles ist es, den Ball der Gegner aus einem abgesteckten Feld zu spielen. Wer als letzter mit dem Ball im Feld ist, ist der Gewinner. Je nach Anzahl der Spieler muss das Feld vergrößert oder verkleinert werden.“17
Nichts. Was im Leben wichtig ist Dramatische Eskalation von Gewalt in der Literatur Eine pädagogische Analyse von Jugendgewalt anhand des literarischen Werks von Janne Teller Zulassungsarbei­t - Staatsexamensar­bei­t Inhaltsverzeich­nis 1.           Einleitung. 5 2.           Der Gewaltbegriff 10 2.1.       Formen von Gewalt 12 3.           Aggressionstheo­rie­n. 18 3.1.       Psychologische Theorien. 18 3.1.1.   Trieb- und Instinkttheorie­n. 18 3.2.       Emotionstheorie­n. 23 3.3.       Lerntheorien. 27 3.4.       Soziologische Theorien. 37 4.           Besondere Phase „Jugend“. 49 4.1.       Zur historischen Entstehung der Lebensphase  Jugend. 49 4.2.       Begriffserkläru­ng ,Jugend’ 51 5.           Das literarische Werk „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller  54 5.1.       Warum ein literarisches Werk gewählt wurde. 54 5.2.       Inhaltsangabe. 56 5.3.       Personencharakt­eri­stika. 59 5.4.       Textanalyse. 63 5.4.1.   Aufbau. 63 5.4.2.   Erzählperspekti­ve. 65 5.4.3.   Stilmittel 66 6.           Pädagogische Analyse. 68 7.           Wie kommt es zur Eskalation?. 85 8.           Resümee. 89 9.           Literaturverzei­chn­is. 93 1. Einleitung Jugendgewalt ist kein neues Phänomen in unserer Gesellschaft. Dennoch ist in den letzten Jahren deutlich geworden, dass die Gewaltintensitä­t bei Jugendlichen immer mehr anwächst.

Leben in den Slums von Manila

Eine Arbeit von in Betreuung von M. Bugg

Kantonsschule Sargans 2011


Vorwort

Es war eine spontane Idee, die sich da plötzlich in meinem Gedächtnis festsetzte. Ich erinnerte mich an einen Besuch einer Präsentation von Christian Schneider, dem Jugendfreund meines Vaters. Es war eine Präsentation über die Lage in den Armenvierteln Manilas und der Jugendarbeit Onesimo, welche auch in Manila tätig ist.

Dies  hatte mich damals  so beeindruckt, dass ich mich im Januar 2010 dafür entscheid, eine Erfahrungsreise – vom Schweizer Hilfswerk Onesimo angeboten – in meine Matura-Arbeit einzubinden. Nein, nicht nur einzubinden, die Erfahrungsreise sollte das Leitmotiv meiner Arbeit werden. Es klang für mich einfach ungeheuer spannend. Maturaarbeit schreiben war für mich bisher eine Menge Bücher und Studien zusammenzufassen um sie für Jedermann auf eine verständliche Ebene zu bringen.

Meine Vorstellung von einer Erfahrungsreise beinhaltete da aber schon mehr: Ein Abenteuer, ein Risiko; ein Selbstversuch. Versuchen Sie sich selbst in ihre Jugendjahre zurückzuversetzen – hätte es Sie angesprochen? Hätte es Sie gereizt, in die weite Welt zu reisen um ein Abenteuer der besonderen Art zu erleben?

Falls Sie diese Frage mit Ja beantworten haben – Glückwunsch, wir haben etwas gemeinsam und Sie können den nächsten Abschnitt überspringen.

Falls sie diese Frage mit Nein beantwortet haben, sollte dies keine Entmutigung sein, diese Arbeit zu lesen. Sie müssen die Reise ja nicht selbst auf sich nehmen, sondern können diese Reise, quasi als Mitreisender auf meiner Seite, bequem im Gedankengang passieren.

Diese Reise wird Sie lieber Leser an Orte bringen, welche alles andere als schön sind. Sie beschreibt die Zeit, welche ich bei einer Gastfamilie in den  Armenvierteln lebend, verbrachte. Mit mir reisten zehn andere Schweizer, zusammen bildeten wir das Discovery Team. Wir waren alle an einzelnen Orten bei Gastfamilien in Armenvierteln Manilas stationiert.

Mit uns kam Christian Schneider, Mitgründer der Jugendarbeit Onesimo, welcher über 15 Jahre in den Slums von Manila wohnte.

Bevor wir aber überhaupt mit der Reise beginnen können, müssen wir zuerst etwas über das Land, die Leute und Kultur der Philippinen erfahren. Danach folgt die eigentliche Reise, welches ich in einem Tagebuch niedergeschrieben habe. Dabei habe ich auch viele interessante Leute kennengelernt, Menschen mit einer interessanten Lebensgeschichte, welche nicht abgeneigt waren, mir einen Einblick in ihr Leben zu geben. Dieses Tagebuch beantwortet gleichzeitig die eigentliche Leitfrage, wie sich ein Leben in Armut äussert.

Darauf folgend wenden wir uns einem sehr bedeutenden Thema zu; Einem Thema, welches wir als Bewohner dieser Erde nicht einfach negieren können. Es ist so real, wie Sie diese Blätter in ihrer Hand halten: Es ist das Problem der Armut. Einer akuten Armut, von deren beinahe eine Milliarde Menschen betroffen sind.

Um die Situation besser einzuschätzen zu können werden wir uns  zuletzt zwei Hilfswerken zu, welche aktiv etwas gegen die Armut unternehmen. Passend auf meine Arbeit zugeschnitten solche Hilfswerke, die auf den .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Leben in den Slums von Manila: Eine Erfahrungsreise
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


1≈+∋††≈=∞+=∞;≤+≈;≈

1≈+∋††

2++∂+†+≈;∋†∞ 5∞;†. 3

9≈†⊇∞≤∂∞≈⊥ ∞≈⊇ 8∞++≈≤+∋††  ⊇∞+ 3⊥∋≈;∞+. 3

5∞=+†∞†;+≈ ∞≈⊇ ∋∋∞+;∂∋≈;≈≤+∞ 3∞≈∋†=∞≈⊥. 4

1∋⊥∋≈;≈≤+∞ 9+++∞+∞≈⊥ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞≈ =≠∞;†∞≈ 3∞††∂+;∞⊥≈. 4

7∋⊥ 1 ;∋ 3†∞∋ – 007 &∋∋⊥; 3∂∞⊥≈;≈. 5

7∋⊥ 2 ;∋ 3†∞∋ – 3+ ∋∞≤+ +∋⊥⊥∞≈∞⊇ †+⊇∋+. 7

7∋⊥ 3 ;∋ 3†∞∋ – 3∞; 7∋⊥ ≈;∞+† ∋††∞≈ ∋≈⊇∞+≈ ∋∞≈. 9

7∋⊥∞ 5 ∞≈⊇ 6 ;∋ ⊥++=;≈++;≈≤+∞≈ 3⊥;†∋†– 1† +∋⊇ ⊥∋+∞⊇ ∋++∞ ∋††∞≈†;+≈… 11

3;∞ +;≈† ⊇∞ ;≈ 4∋≈;†∋ 3†+∋≈≈∞≈ ∋∞†⊥∞≠∋≤+≈∞≈; ≠;∞ ∂∞≈≈=∞;≤+≈∞†∞ ≈;≤+ ⊇∞;≈ 7∞+∞≈ ∋†≈ ⊇∞ ∞;≈ 9;≈⊇ ≠∋+≈†?  12

3;∞ =∞≈≈∞+† ≈;≤+ ⊇;∞ 1∞⊥∞≈⊇∋++∞;† =+≈ 0≈∞≈;∋+?. 17

3;∞ =∞≈≈∞+† ≈;≤+ ⊇;∞ 4++∞;† =+≈ 007?. 17

3∋≈ ;≈† 4;≤++≤+∞⊇;†?. 17

3∋≈ ;≈† 4+∋∞† ?. 19

8∋≈ 0+=≈+∋∞≈ ⊇∞+ 2∞+≈†=⊇†∞+∞≈⊥. 19

3;∞ ;≈† ⊇;∞ 4+∋∞†≈≈≤+≠∞††∞ ⊇∞†;≈;∞+†?. 19

3∋+∞∋ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈ =+≈ 4+∋∞† +∞†++††∞≈?. 19

3;∞ ;≈† ⊇;∞ 4+∋∞†≈≈≤+≠∞††∞ ⊇∞†;≈;∞+†?. 20

8;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∞≈⊇ 6∞+⊥+∋†;∞ ⊇∞+ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈

2++∂+†+≈;∋†∞ 5∞;†

4∋≈ =∞+∋∞†∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4∞⊥+;†+≈, ∞;≈ 5≠∞+⊥≈†∋∋∋, ⊇;∞ ∞+≈†∞≈ ≠∋+∞≈, ≠∞†≤+∞ ⊇;∞ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈ =++ ≤∋. 35000 1∋++∞≈ ∋∞≈ ⊇∞∋ 3+⊇+≈†∞≈ 4≈;∞≈≈ ∋∞≈ ⊇∞≈ 7=≈⊇∞+≈ 3++≈∞+ ∞≈⊇ 3∞∋∋†+∋ +∞≈;∞⊇∞††∞≈. 3∞††∞≈ =+≈ ∋∋†∋;;≈≤+∞≈ 3†=∋∋∞≈ †+†⊥†∞≈ ∞≈⊇ ++∋≤+†∞≈ ≈∋≤+ ∞≈⊇ ≈∋≤+ +++∞+ ∞≈†≠;≤∂∞††∞ 9∞††∞+∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈.

4+ ⊇∞∋ 14 1∋+++∞≈⊇∞+† ∂∋∋∞≈ ∋+∋+;≈≤+∞ 8=≈⊇†∞+ =+≈ 4∋†∋+≈;∋  ∞≈⊇ 3++≈∞+ ∞≈⊇ ++∋≤+†∞≈ ⊇∞≈ 1≈†∋∋ ;∋ ⊇;∞ ≈+⊇†;≤+∞≈ 1≈≈∞†≈ ⊇∞+ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈. 8;∞≈∞+ ++∞;†∞†∞ ≈;≤+ +;≈ =∞+ ≈++⊇†;≤+ ⊥∞†∞⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊥++≈≈†∞≈ 1≈≈∞† 7∞=+≈ ∋∞≈.

9≈†⊇∞≤∂∞≈⊥ ∞≈⊇ 8∞++≈≤+∋††  ⊇∞+ 3⊥∋≈;∞+

8;∞ ∞+≈†∞≈ 9≈†⊇∞≤∂∞+ ⊇∞+ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈, ≠∋+ ⊇;∞ ∞≈†∞+ ⊇∞+ ≈⊥∋≈;≈≤+∞≈ 9++≈∞ ≈∞⊥∞†≈⊇∞ 4∋≈≈≈≤+∋†† ⊇∞≈ 0++†∞⊥;∞≈∞≈ 4∋⊥∞††∋≈. 8;∞≈∞+ ≠∋+ ∋∞† ⊇∞+ 3∞≤+∞ ≈∋≤+ ⊇∞≈ ≈∋⊥∞≈∞∋≠++∞≈∞≈ 6∞≠++=;≈≈∞†≈, ≈†+≈≈ ∋+∞+ ≈†∋††⊇∞≈≈∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈, ⊥∞≈∋∞∞+ ⊥∞≈∋⊥† ⊇∞+ 1≈≈∞† 0∞+∞ ;∋ 1∋++∞ 1521. 6++≈⊇∞ †++ ⊇∋≈ ∞;≈≈†;⊥∞ 2∞+†∋≈≈∞≈ ⊇∞+ ⊥++†∞⊥;∞≈;≈≤+∞≈ 3≤+;††+∞++≈≤+∋††, ⊥;+† ∞≈ +∞∞†∞ ∋∞++∞+∞ (∋+⊥†;≤+∞) 6++≈⊇∞:

1.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 9+ ≈+†† ;††∞⊥∋†∞≈ 8∋≈⊇∞† ∋;† ⊇∞≈ 4∋∞+∞≈, ∞;≈∞∋ ∋†+;∂∋≈;≈≤+.....

2.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 9+  ∞+++†††∞ ≈;≤+ ∋∞++ 3+†⊇, 4≈∞+∂∞≈≈∞≈⊥ ∞≈⊇ ∞;≈∞ 9++++∞≈⊥ ;≈ ⊇∞≈ 4⊇∞†≈≈†∋≈⊇, ≠∞†≤+∞≈ ;+∋ 9+≈;⊥ 9∋∋∋≈∞∞† ≈;≤+† ⊥∞≠=++†∞

3.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 9;≈∞ 4≈≈≤+∞†⊇;⊥∞≈⊥, ⊇∋≈≈ 4∋⊥∞††∋≈ ≈;≤+ ;≈ 4∋++∂∂+ ;††∞⊥∋† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 2∞+∂∋∞† =+≈ 5;∞⊥∞≈ +∞+∞;≤+∞+†∞, ∞+++≈†∞ ;+≈ ≈∞++. 8;∞ ∋≈≈≤+†;∞≈≈∞≈⊇∞ 6∞+;≤+†≈+∋≈⊇†∞≈⊥ ⊥∞≠∋≈≈ ∞+ =≠∋+, {∞⊇+≤+ +∞∂∋∋ ∞+ =+≈ 9+≈;⊥ ∂∞;≈ 9+∋∋∋≈⊇+ ∋∞++.

4∋⊥∞††∋≈ ≈†∋++ ∋∞† ⊇∞+ 0+;†;⊥⊥;≈;≈≤+∞≈ 1≈≈∞† 4∋≤†∋≈, ∋†≈ ≈;≤+ ⊇∞+ ∋≈≈=≈≈;⊥∞ 8=∞⊥††;≈⊥ ⊇∞+ 1≈≈∞† ≈;≤+† =∞∋ 0++;≈†∞≈†∞∋ +∞∂∞++∞≈ ≠+†††∞. 9+ ∞≈†∞+†∋⊥ ;≈ ∂+∋≈≈∞+ 0≈†∞+=∋+† ⊇;∞ ∋≈≈≤+†;∞≈≈∞≈⊇∞ 3≤+†∋≤+†, ≈∋≤+⊇∞∋ ∞+ =+≈ ∞;≈∞∋ 6;††⊥†∞;† ⊥∞†++††∞≈ ≠∞+⊇∞ ∞≈⊇ ∋≈≈≤+†;∞≈≈∞≈⊇ =+≈ =≠∞; 3⊥∞∞+∞≈ ⊇∞+≤+++++† ≠∞+⊇∞.

 9;≈=;⊥ 18 0+∞+†∞+∞≈⊇∞, ∋∞≈ 3∞∞∋=≈≈∞+≈ =+≈ 4∋⊥∞††∋≈≈  ∞+∞∋∋†;⊥∞≈ 9+∋∋∋≈⊇+ +∞≈†∞+∞≈⊇, ≠∞†≤+∞≈ ∞;≈≈† ∋∞≈ 237 4=≈≈∞+ +∞≈†∋≈⊇, †+∋†∞≈ ;∋ 3∞⊥†∞∋+∞+ ⊇∞≈ 1∋++∞≈ 1522
≈∋≤+ ∞;≈∞+ †∋≈⊥∞≈ ∞≈⊇ +∋+†∞≈ 3≤+;†††∋++† ;∋ ≈⊥∋≈;≈≤+∞≈ 8∋†∞≈ ∞;≈. 1+≈∞≈ ≠∋+ ∞;≈∞ ⊇∞+ ⊥++≈≈†∞≈ 9++∞≈⊥∞≈≈≤+∋††∞≈ ⊇∞+ 4∞≈≈≤++∞;†, ≈=∋†;≤+ ⊇;∞ 3∞††∞∋≈∞⊥∞†∞≈⊥ ⊇∞+ 4∞∞+∞, ⊥∞†∞≈⊥∞≈. 1++∞ 5∞;≈∞ ⊇∋∞∞+†∞ ;≈≈⊥∞≈∋∋† +∞;≈∋+∞ 3 1∋++∞.

8;∞ ∋≈≈≤+†;∞≈≈∞≈⊇∞ 9+†+≈;≈;∞+∞≈⊥ ≈∋+∋ ≤∋. =≠∋≈=;⊥ 1∋++∞ ≈⊥=†∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 4∞∞≈⊥∋≈;∞+ (4∞≠;∂∋≈∞+) 1542 7+⊥∞= ⊇∞ 2;††∋†+++≈ ;++∞≈ 4≈†∋∞†, ≠∞†≤+∞+ ∋∞≤+ ⊇;∞ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈ ≈∋≤+ ⊇∞∋ ⊇∋∋∋†;⊥∞≈ ≈⊥∋≈;≈≤+∞≈ 9+≈;⊥, 0+;††;⊥ 11., +∞≈∋≈≈†∞.

5∞=+†∞†;+≈ ∞≈⊇ ∋∋∞+;∂∋≈;≈≤+∞ 3∞≈∋†=∞≈⊥

1∋⊥∋≈;≈≤+∞ 9+++∞+∞≈⊥ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞≈ =≠∞;†∞≈ 3∞††∂+;∞⊥≈

 

(18:39, 12.01.2011)

Tagebuch in Manila

Tag 1 im Slum – CCT & Skepsis

Es war ein langer Flug bis hierhin zu den Philippinen.  Zu Morgen esse ich frische Früchte und ein Nutella-Brötli. (?) Ja, denn in den ersten Tagen befinden wir uns noch in einer „Angewöhnungsphase“.   Bald erfahre ich von Christian, in welchem Slum ich die nächsten 4 Tage verbringen werde.

Er selbst beschreibt die Situation in dieser Gegend als tough, was Deutsch übersetzt etwa so viel wie zäh bedeutet. Diese Gegend heisst Tondo, und liegt im Nordwesten von Manila. Sie steht etwa zur Hälfte in einem gigantischen Abfallberg, und es hätten sich selten weisshäutige Menschen dorthin gewagt. Chris fragt mich, ob ich einverstanden wäre, die nächsten vier Tage in dieser Gegend zu wohnen.

Zu Beginn zögere ich, nehme das Angebot schlussendlich aber trotzdem an. Ich bin schliesslich hier, um ein Abenteuer zu erleben, und .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Leben in den Slums von Manila: Eine Erfahrungsreise
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∋≤+ ⊇∞∋ 6∞≈⊥+=≤+ ∋;† 0++;≈ ∞≈⊇ ⊇∞∋ +∞∞≈⊇∞†∞≈ 4++⊥∞≈∞≈≈∞≈, ≠+††∞≈ ≠;+,  ⊇∋≈ 8;≈≤+=∞++-7∞∋∋ ∞≈⊇ ∞;≈ ⊥∋∋+ 6;†;⊥;≈+≈, ≠∞†≤+∞ 4;†∋++∞;†∞≈⊇∞ ⊇∞+ 0≈∞≈;∋+-4++∞;† ≈;≈⊇, ∞;≈ 8;††≈≠∞+∂ ≈∋∋∞≈≈ 007 +∞≈∞≤+∞≈. 007 ;≈† ∞;≈ 0∋+†≈∞+ =+≈ 0≈∞≈;∋+ ∞≈⊇ ≈†∞+† †++ 0∞≈†∞+ †++ 0+∋∋∞≈;†+ 7+∋≈≈†++∋∋†;+≈.  007 ;≈† ∞;≈∞ 4+† †∋;+∞ 9+∞⊇;†⊥∞+∞+ ∋;† ≈+=;∋†∞+ 9+∋⊥+≈∞≈†∞.

4†≈ 9+∞⊇;†⊥∞+∞+ ≈;≈⊇ ≈;∞ ≈+∋;† ≈+†++† 9+≈∂∞++∞≈†∞≈ ⊇∞+ 3+∋+∋+≈. 3+ ≈∞≈≈∞≈ ⊇;∞ 6;†;⊥;≈+≈ ⊇;∞ +∞;≤+∞≈, ∋∞;≈† ;≈⊇;≈≤+∞≈ 7+⊥∞≈, ⊇;∞ ⊇∞≈ 3†∞∋+∞≠++≈∞+≈ 4;∂++∂+∞⊇;†∞ =∞ =∞≈≈∞+≈†  ∞≈†∋;+∞≈ 9+≈⊇;†;+≈∞≈ =∞+⊥∞+∞≈, ≈+⊇∋≈≈ ⊇;∞ 7∞∞†∞ ;++ 2∞+∋+⊥∞≈ ∂∋∞∋ =∞+∋∞++∞≈ ∂+≈≈∞≈.

 6∞≈∋∞ ⊇;∞≈∞ 0+++†∞∋∋†;∂ =∞+≈∞≤+∞≈ ⊇;∞ 7∞∞†∞ =+≈ 007 =∞ =∞++;≈⊇∞+≈. 8∞+≤+ 3∞+∋†∞≈⊥ ∞≈⊇ 3∞†+∞∞∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇∞+ 4;∂†++∂+∞⊇;†=∞+⊥∋+∞ ≠;+⊇ =∞+≈∞≤+†, ⊇∞≈ 7∞∞†∞≈ ∞;≈∞ 4+⊥†;≤+∂∞;† =∞ ⊥∞+∞≈, ∞;≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 0≈†∞+≈∞+∋∞≈ (3≈⊥. 3∋+;-3∋+; 3†++∞) =∞ ≈†∋+†∞≈.  3∋≈ =++ ≤∋. 20 1∋++∞≈ +∞⊥∋≈≈, ;≈† +∞∞†∞ ∞;≈ 3∞+∂ ∋;† ++∞+ 100‘000 9+∞⊇;†≈∞+∋∞+≈.  8∋≈ 3⊥∞=;∞††∞: 9≈ ;≈† ∞;≈∞ 3;≈-3;≈-3;†∞∋†;+≈ †++ +∞;⊇∞ 0∋+†∞;∞≈, ⊇∋ 007 {∋ ∋∞≤+ ∞;≈∞≈ 5;≈≈ ∞++=†† ∞≈⊇ ≈;≤+ ≈+∋;† †;≈∋≈=;∞+∞≈ ∂∋≈≈.  8∋≈ 007-3+++ ∞++∞;≤+∞≈ ≠;+ ;≈ 9+∋+;≈∋†;+≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞+ 2∞+∂∞++≈∋;††∞†:

1.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 8∋≈ 7++≤;≤†∞: 9;≈ 7+†† ∋;† 4≈+=≈⊥∞+ ≠∞†≤+∞+ +;≈ +;≈ =∞ †+≈† 0∞+≈+≈∞≈ +∞†++⊇∞+†. 8∋≈ 7++≤;≤†∞ ;≈† ⊥∋≈= ≈≤++≈ ⊥+∋∂†;≈≤+, {∞⊇+≤+ ∋∋≈⊥∞†† ∞≈ ∞†≠∋≈ ∋≈ 9+∋†++†.

2.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 8∞+ 1∞∞⊥≈∞+ ;≈† ∞†≠∋≈ ≠;∞ ∞;≈ =∞+†=≈⊥∞+†∞+ 1∞∞⊥, ≠∞†≤+∞+, ⊇∞≈ 6∞≈†∋≈∂≈ ≈∋≤+ =∞ +∞∞+†∞;†∞≈ ≈;≤+† ∋††=∞ ⊥∞† †++ ⊇;∞ 0∋≠∞†† ;≈†, {∞⊇+≤+ ∋†≈ 9†∞;≈+∞≈ †∞≈⊥;∞+† ∞≈⊇ ⊇∋+∞+ +;≈ =∞ 14 0∋≈≈∋⊥;∞+∞ †+∋≈≈⊥++†;∞+∞≈ ∂∋≈≈ . 3;∞ ⊥∞††∞≈ ∋†≈ 3∞≈+≈⊇∞++∞;†, ⊇∋ ≈;∞ ⊥+∋∂†;≈≤+ ≈∞+ ∋∞† ⊇∞≈ 0+;†;⊥⊥;≈∞≈ =++∂+∋∋∞≈.

3.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 3++† ≠∞≈;⊥∞+ ∞∋≠∞††≈≤+=⊇†;≤+ ;≈† ⊇;∞ 457, 4∋≈≈ 5∋⊥;⊇ 7+∋≈≈;† +† 4∋≈;†∋, ∞;≈∞ ≈∞∞∞ 8+≤++∋+≈, ⊇;∞ †∞;⊇∞+ ∞†≠∋≈ ++∞+†+††† ;≈†. 0≈⊇ ∋∞≤+ ⊇;∞ 4;+≤+≈⊇;†;+≈ +∋† +∞; ⊇;∞≈∞∋ ≠∋+∋-+∞∋;⊇∞≈ 7∞∋⊥∞+∋.....

4∋ 5;∞† ∋≈⊥∞∂+∋∋∞≈, ∋+≤+†∞≈ ≠;+ =∞∞+≈† ∞;≈ ⊥∋∋+ 9∞≈⊇∞≈ =+≈ 007 +∞≈∞≤+∞≈. 8∋=∞ ⊥∞+† ∞≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞≈ 3†∞∋. 3∞; {∞⊇∞∋ 3≤++;†† ⊇∞≈ ;≤+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞≈∞ =∞≈≈∞+≈† ∞≈⊥∞≈ 3†+∋≈≈∞≈ ∋∋≤+∞, ⊥∞†∋≈⊥† ∞;≈ ≈∞∞∞+ 8∞†† ;≈ ∋∞;≈∞ 4∋≈∞. 4∋≈≤+∋∋† +;∞≤+† ∞≈ ⊥∋≈= ⊥∞†, +∞; ∋≈⊇∞+∞≈ 8+††∞≈ +;≈ ;≤+ †+++, ≠∞;†∞+⊥∞+∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈, ≈+ ⊥∞≈∞†+∋≈† ∞≈⊇ ≠;⊇∞+†;≤+ +;∞≤+∞≈ ≈;∞.

8;∞ 3†+∋≈≈∞ +∞≈†∞+† ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈∞+ ∋∞≈ 9+⊇∞ ∞≈⊇ +††∋∋†≈ †;∞⊥† 4+†∋†† ∋∞† ;++∞≈ 3+⊇∞≈. 4∞≤+ ∋∋⊥∞+∞ 8∞≈⊇∞ ∞≈⊇ 8++≈∞+ ≈;≈⊇ ≈;≤+† ≈∞††∞≈ ∋≈=∞†+∞††∞≈. 8;∞ 8=∞≈∞+ ≈†∞+∞≈ ≈+ ∞≈⊥ ∋≈∞;≈∋≈⊇∞+ ∞≈⊇ ≈;≈⊇ ≈+ ++≤+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 0∋≈≈∋⊥∞ =;∞∋†;≤+ ⊇∞≈∂∞† ;≈†. 8;∞ ∋∞;≈†∞≈ 8=∞≈∞+ +∋+∞≈ ⊇+∞; 3†+≤∂∞, ∞≈⊇ ≈+ ≠++≈∞≈ ∋∞≤+ ⊇+∞; 6∋∋;†;∞≈ ;≈ ;+≈∞≈. 1≈ =;∞†∞ 8=∞≈∞+ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇;+∞∂† +;≈∞;≈ ≈∞+∞≈, ≠∞≈;⊥  0+;=∋†≈⊥+=+∞ +∋+∞≈ ⊇;∞ 7∞∞†∞ +;∞+.

8;∞≈∞+ 3†∞∋ ;≈† ∞†≠∋≈ ≈⊥∞=;∞††, ⊇∞≈≈ ∞+ ;≈† =++ 6 4+≈∋†∞≈ ∋+⊥∞++∋≈≈† ∞≈⊇ ≠∞+⊇∞ ;≈ ∂++=∞≈†∞+ 5∞;† ≠;∞⊇∞+ ∋∞†⊥∞+∋∞†. 0∋. {∞⊇∞≈ †+≈††∞ 8∋∞≈ ;≈† ∞;≈ 3∋+;-3∋+;-3†++∞, ≠∋≈ ≈+ =;∞† ≠;∞ „∂†∞;≈∞+ 9+=∋∞+†∋⊇∞≈“ +∞⊇∞∞†∞†. 

Ich bin froh, dass wir irgendwann den Slum auch wieder verlassen und das CCT-Center ansteuern. Hier erfahren wir noch mehr über die Organisation, schauen einen Film über die Gründerjahre, und über zufriedenen Kunden. Die Leute von CCT sind alle sehr freundlich. Und nach einer Fragenrunde und einer Besichtigung der Büros verlassen wir die Räumlichkeit wieder und fahren zurück zum Servants-Center.

Dort angekommen, erwarten uns zwei Filipino-Freunde von Chris. Sie lernen uns wichtige Dinge für eine Interkulturelle Kompetenz. Diese Dinge sollten uns in den nächsten Tagen helfen, die Menschen besser zu Verstehen. Wir erfahren beispielsweise, wie viele Filipinos von einem Studium in Amerika träumen.

Zurück im Center: Unser Center befindet sich in seiner Semi-Gated Community¹  in den schöneren Teilen Manilas. Rahel wohnt schon seit einiger Zeit hier. Wir tauschen gemeinsam mit ihr Erlebnisse, Freude und Ängste aus. 

Danach gehe ich schlafen. Denn: Morgen geht’s los! Morgen erlebe ich meinen ersten Tag im Slum, soviel sei verraten. Gute Nacht!

PS: Es beginnt zu regnen. Skepsis breitet sich in meinem Kopf aus: Regen in den Slums? Slums erbaut auf dem Müll?  Einer von wenigen Weissen welcher in diesem Slum gewohnt hat? 4 Tage? Kakerlaken? Vogelspinnen? Mein schlechtes Tagalog? MORGEN? Hof.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Leben in den Slums von Manila: Eine Erfahrungsreise
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1∋, ;≤+ +∋+∞ ∞;≈ +;≈≈≤+∞≈ 4≈⊥≈†. 1+⊥∞≈⊇≠;∞ {∋ ∋∞≤+ =∞+≈†=≈⊇†;≤+. 4+∞+ ⊇∞+ 6∞⊇∋≈∂∞, ⊇∋≈≈ {∞⊇∞+ ≈∞≤+≈†∞ 4∞≈≈≤+ (!) ;≈ ⊇;∞≈∞≈ ⊥+∞∂=+∞≈ 2∞++=††≈;≈≈∞≈ †∞+† ∞≈⊇ †∞+∞≈ ∂∋≈≈, ≈∋⊥† ∋;+, ⊇∋≈≈ ∞≈ ∋+⊥†;≤+ ;≈†.

7∋⊥ 2 ;∋ 3†∞∋ – 3+ ∋∞≤+ +∋⊥⊥∞≈∞⊇ †+⊇∋+

4†≈ ;≤+ ∋∞†≠∋≤+∞, †++†∞ ;≤+ ∋;≤+ ≈;≤+† ≈+ ⊥∞†. 8∞∞†∞ ≠;+⊇ ∞;≈;⊥∞≈ ⊥∋≈≈;∞+∞≈. 4∋≤+ ⊇;∞ 7∞∞†∞ =+∋ 8;≈≤+=∞++†∞∋∋ +∞+∋∞≈⊥∞†∞≈⊇∞≈ +∋+∞≈, ⊇∋≈≈ ∋++⊥∞≈ ∋∞;≈ 6∞+∞+†≈†∋⊥ ≈∞;≈ ≠;+⊇, ≠+††∞≈ ≈;∞ ⊇∋≈ ≈∋†++†;≤+ ∋∞≤+ †∞;∞+≈. 1∋, ≈∋†++†;≤+, ∞≈ ;≈† ∋∞;≈ 18. 6∞+∞+†≈†∋⊥ ∞≈⊇ ≠;+ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈≈ ∋++⊥∞≈ ≈;≤+† ≈∞+∞≈, ∋+∞+ ∋;+ ;≈† ⊇∋≈ ≈;≤+† +∞≤+†, ⊇∞≈≈ ;≤+ +;≈ ++∞++∋∞⊥† ≈;≤+† ;≈ 0∋+†+≈†;∋∋∞≈⊥.

6∞;∞+≈ ∂∋≈≈ ;≤+ ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 3≤+≠∞;= ≠;∞⊇∞+. 1≤+ ∂∋≈≈ ⊇∋≈ ∋††∞≈ ≈∋≤+++†∞≈. 4∋≤+ ⊇∞∋ 0+;†;⊥⊥;≈;≈≤+∞≈ 6∞+∞†≈†∋⊥≈∂∞≤+∞≈, ⊇∞≈ 5∋+∞† ∞≠†+∋ ⊥∞+∋≤∂∞≈ +=≠. ⊥∞∂+≤+†  +∋† (4∋≈⊥+ ;≈ ∞;≈∞+ 4+† 0+ê⊥∞, ⊥∞++†††) , ;≈≈†+∞;∞+† ∞≈≈ 0∋≈†++ 8∞≈≈;≈ ≈+≤+ ⊇;∞ †∞†=∞≈ 9;≈=∞†+∞;†∞≈. 8∞≈≈;≈ ;≈† ∞;≈ 40-50 1=++;⊥∞+, ∞†≠∋≈ ∂†∞;≈ ⊥∞≠∋≤+≈∞≈∞+,  ≈∞++ †+∞∞≈⊇†;≤+∞+ 6;†;⊥;≈+.

1∞†=† ⊥∞+† ∞≈ †+≈! 5∞≈∋∋∋∞≈ ∋;† 0++;≈ ∞≈⊇ 0∋≈†++ 8∞≈≈;≈ †∋++∞≈ ≠;+ ∋;† ⊇∞∋ 4∞†+ ;≈ ⊇∞≈ 3†∞∋. 3;∋+≈, ≠∞†≤+∞+ ∋†≈ ∞;≈=;⊥∞+ =+∋ 7∞∋∋ ∋∞≤+ +;∞+ ;≈ 7+≈⊇+ †∞+∞≈ ≠;+⊇, ∞∋⊥†;≈⊇∞† ∞≈ ≠;∞ ;≤+ ∞†≠∋≈ ∞≈∋≈⊥∞≈∞+∋, ⊇∋≈≈ ≠;+ +;∞+ ≈+ ⊥++ß ∋;† ⊇;∞≈∞∋ ∋+⊇∞+≈∞≈ 4∞†+ ∋∞†∂+∞∞=∞≈. 8∞≈≈;≈ ∋+∞+ ∋∞;≈† ∞≈ ≠=+∞ +∂∋+, ⊇∞≈≈ ⊇;∞ 7∞∞†∞ ≠++⊇∞≈ ≈+≠;∞≈+ ≠;≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ ≠;+ +∞;≤+ ≈;≈⊇. 8∋=∞ +∞;≤+∞ ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈≤++≈ ⊇;∞ 8∋∞††∋++∞.

8;∞ 7∞†† ≠;+⊇ †+++∞+, ∞≈ +;∞≤+† ∞;⊥∞≈∋+†;⊥, ⊇;∞ 3†+∋ß∞ ≠;+⊇ ≈≤+†∞≤+†∞+. 9;≈⊇∞+ ∋;† =∞+†∞†=†∞+ 9†∞;⊇∞≈⊥ ≈⊥;∞†∞≈ ∋∋ 3†+∋ß∞≈+∋≈⊇. 4∋≈≤+∞ †+∋⊥∞≈ ⊥∋+ ≈∞+ 8+≈∞≈ +⊇∞+ 0≈†∞+++≈∞≈. 0+∋∂†;≈≤+ ∋††∞ 7∞∞†∞ +∞∋∞+∂∞≈ ∞≈≈∞+ 4∞†+, ⊇∞≈≈ ∂∞;≈∞+ ≠++⊇∞ +∞≠∞≈≈† ∋;† ∞;≈∞∋ ≈+†≤+∞≈ .....

8;∞ 8=∞≈∞+, +⊇∞+ +∞≈≈∞+, 8+††∞≈,  ≈∞+∞≈ ≈≤++∞≤∂†;≤+ ∋∞≈. 3+ ∋†≈ ≠++⊇∞≈ ≈;∞ ≈≤++≈ +∋†⊇ ;≈ ≈;≤+ =∞≈∋∋∋∞≈ ++∞≤+∞≈. „3∞+⊇∞≈ ≠;+ +;∞+ †∞+∞≈?“, †+∋⊥† 3;∋+≈ 0++;≈. 1≤+ ++††∞, ≠;+ ≠∞+⊇∞≈ ≈;≤+† +;∞+ †∞+∞≈. „4∞;≈, ∞∞∞+ 3†∞∋ ≠;+⊇ ≈+≤+ ∞†≠∋≈ ≈≤+†;∋∋∞+ ≈∞;≈.“ 4∋ ⊇∋≈≈. 3;+ †∋++∞≈ ≠∞;†∞+,  ∞≈ ;≈† ≠∋+∋. 8;∞ 6∞⊥∞≈⊇ ≠;+⊇ ≈+≤+ ≈≤+†;∋∋∞+. 8;∞ 8=∞≈∞+ ≈∞+∞≈ +;∞+ ≈+≤+ ∞≈≈†∋+;†∞+ ∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 6∞+∞≤+, ≠∞†≤+∞+ ;≈ ⊇∞+ †+++∞≈ 7∞†† †;∞⊥†, †=≈≈† ⊇∞;≈∞≈ 4∋⊥∞≈ +∞;≈∋+∞ ++≤+∂+∋∋∞≈. „4+∞+ ⊇;∞≈∞ 7∞∞†∞ ≠++≈∞≈ +;∞+ ≈≤++≈ ;++ ⊥∋≈=∞≈ 7∞+∞≈, ∞≈ ⊥∞+†“, ≈∋⊥∞ ;≤+ ∋;+.

 „8;∞+ ≈;≈⊇ ≠;+“, ∋∞;≈† 0++;≈, „+∞≈⊇∞+† 4∞†∞+ ≠∞;†∞+ ≠;+⊇ 3;∋+≈ ≠++≈∞≈“. 4∞;≈∞ 6∋≈††∋∋;†;∞ ≈†+∋+†† ∋;≤+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∞≈≈†∞+ ⊇∞≈ 4∞†+≈ ∋≈. 8∋≈ ⊥;+† ∋;+ 4∞†. 8∋≈ ⊥;+† ∋;+ 9+∋††. 3;∞ +∞⊥++≈≈∞≈ ∋;≤+ †+∞∞≈⊇†;≤+. 1≤+ †∞+≈∞ ∋∞;≈∞≈ 7∋†∋; (2∋†∞+) ≈∋∋∞≈≈ 1∞+++ ∞≈⊇ 4∋≈∋; (4∞††∞+)  4∋∋∞≈≈ 4+≈;†∋ ∂∞≈≈∞≈.

1++∞ 6∋∋;†;∞ ;≈† =;∞∋†;≤+ ⊥++≈≈: 9 9;≈⊇∞+. 4;≤+† ≈≤+†∞≤+†.  8∋≈ 8∋∞≈ ;≈† ≈=∋†;≤+ ∂†∞;≈, ∋+∞+ ;∋∋∞++;≈ =≠∞;≈†+≤∂;⊥. 4+;≈, ⊇∞+ 2††∞≈†∞ ⊇∞+ 9;≈⊇∞+, ≈≤+=†=∞ ;≤+ ∋∞† 18 1∋++∞. 9+ ;≈† 23. 0+≈∞+;≈ ≈;≈⊇ 6;†;⊥;≈+≈ ≈;≈⊇ ∞+∞+ ∂†∞;≈ ∞≈⊇ ≈∞+∞≈ {∞≈⊥ ∋∞≈.

 Zusammen mit Aris gehe schaue ich mir das Viertel an. Viele Leute wohnen hier. Vielleicht Zehn-, Fünfzehntausend. Ein paar Leute rufen: „Hey Joe!“, die typische Begrüssungsformel  zu einem Fremden auf den Philippinen. Ich lerne auch den Bruder meines Tatais kennen.

Seine Frau starb vor zwei Tagen. Man erkennt deutlich Trauer in seinen Augen. Er spricht mit mir und stellt Fragen. Leider kann er, wie die meisten hier, nur schlecht Englisch. Ein Gespräch kommt deshalb nur ansatzweise zustande. Ein Junge wird hergerufen. Er stellt sich als Noriel vor und spricht praktisch perfekt Englisch. Zu meinem Glück. Er verrät mir, dass er 18 ist und Englisch studieren möchte.

 So übersetzt er mir, dass Tatais Bruder mir sagen will, das er seine Hand verletzt hat, weil er in die Wand des Spitals schlug, weil er nicht verstehen konnte, warum ihn seine Frau ihn schon so früh verlies. Es kränkt mich, als plötzlich Teile eines Knochens unter dem schlechten Verband hervor blitzen. Ohnehin ist der Verband mehr rot vom Blut und schwarzbräunlich vom Dreck, als seine ursprüngliche Farbe Weiss.

 Ich fühle mit ihm und Noriel, der Übersetzer, den ich als sehr sympathisch empfinde, hilft mir ihm ein paar kräftigende Worte zu übermitteln.  Wir sitzen hier zusammen mit ein paar anderen Filipinos, die sich in einem Kreis versammelt haben, vor einem Hüttchen und der Sarg der Verstorbenen Frau steht .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Leben in den Slums von Manila: Eine Erfahrungsreise
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;+ ⊥∞+∞≈ ≠∞;†∞+. 4++;∞† ≈†+∞;†† ∋;† ∋;+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∋≈≈∞≈ =∞≈∋∋∋∞≈ ∋;† 4+;∞†, ⊇∞∋ 6∋∋;†;∞≈=††∞≈†∞≈. 9;≈ ⊥∋∋+ {+≈⊥∞+∞ 4=⊇≤+∞≈ ∞≈⊇ 1∞≈⊥≈ ∋∞≤+ =+≈ ⊇∞+ 6∋≈††∋∋;†;∞ ⊥∞+∞≈ ∋;+ ⊇;∞ 8∋≈⊇ ∞≈⊇ ≈+ ∞≈†⊇∞≤∂∞≈ ≠;+ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ ⊇∞≈ 3†∞∋ +⊇∞+ +∞≈≈∞+⊥∞≈∋⊥† ⊇∞≈ 3†∋⊇† ≠∞†≤+∞ ∋∞† ⊇∞∋ 4+†† ∞++∋∞† ;≈†.

1∋∋∞++;≈ +∋+∞ ;≤+ ∋;≤+ ∋≈ ⊇∞≈ 6∞+∞≤+ ⊥∞≠++≈†. 0≈⊇ ≈+ ≈≤+†∞≤+† †++†∞ ;≤+ ∋;≤+ ≈;≤+†, ≈∞;≈, ∋;+ ⊥∞+† ∞≈ ⊥∞†. 8;∞ 8∞+=†;≤+∂∞;† ⊇∞+ 7∞∞†∞ ≈≤+∞;≈† ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ ∞;⊥∞≈††;≤+∞ 9†∞≈⊇. 3;∞ †=≈≈† ∋;≤+ †∋≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞†=≈≈† ∋;≤+ ∞;≈∞+ 4∞≈⊥∞†∋≈≈∞≈+∞;†, ≠∞†≤+∞ ;≤+ ∋;+  ≈;≤+† ∞+†+=∞∋† +=††∞.

3=++∞≈⊇ ;≤+ ⊇∋≈ +;∞+ ≈≤++∞;+∞, =∞ 8∋∞≈∞ +∞; ∋∞;≈∞+ 6∋≈††∋∋;†;∞, ≈≤+∋∞∞≈ ∋;+ ⊇;∞ 9;≈⊇∞+ ;≈†∞+∞≈≈;∞+† ++∞+ ⊇;∞ 3≤+∞††∞+. 1≤+ †++†∞ ∋;≤+ =≠∋+ ∞†≠∋≈ ++≈∞+=;∞+†, ∋+∞+ ∞≈ ⊥∞+† ≈≤++≈. 8;∞+ =∞++≤∂ ;≈ ⊇∞∋ 8=∞≈≤+∞≈, +∋+∞ ;≤+ ∋∞≤+ ∞;≈∋∋† †=≈⊥∞+∞ 5∞;† ∋;≤+ ∞∋=∞≈∞+∞≈.

8+≤+ =;∞† ⊥;+† ∞≈ ⊥∋+ ≈;≤+† =∞ ≈∞+∞≈. 8;∞ 9 9;≈⊇∞+ †+††∞≈ {∋ ⊥+∋∂†;≈≤+ ≈≤++≈ †∋≈† ∋††∞ ≠∞≈∞≈††;≤+∞≈ 7∞;†∞ ⊇∞≈ 8∋∞≈∞≈. 3;∞ ≈≤+†∋†∞≈ ∞≈†≠∞⊇∞+ +∞+∞;†≈  ∋∞† ⊇∞∋ 3+⊇∞≈, +⊇∞+ ∋∋†∞≈ ∞≈†∞≈ ;≈ ⊇∞+ 9+≤+∞ ∞;≈ ⊥∋∋+ 5∞;≤+≈∞≈⊥∞≈. 8∞+ 1+≈⊥≈†∞ ⊇∞+ 6∋∋;†;∞ ≈≤+=†=∞ ;≤+ ∋∞† 5 1∋++∞.

5∞=++ +∋††∞≈ ≠;+ ≈+≤+ ;≈ ∞;≈∞+ +∞+∞≈†∞+⊥∞∂+∋∋∞≈∞≈ 8+††∞ 3;††∋+⊇ ⊥∞≈⊥;∞††. 3;††∋+⊇? 3≤++≈ =∞+++≤∂†, +;∞+, ≠+ ;≤+ ∞≈ ≠++† ≠;+∂†;≤+ ≈;≤+† ∞+≠∋+†∞† +=††∞, †;≈⊇∞† ≈;≤+ ∞;≈ ∋††∞+ 3;††∋+⊇†;≈≤+ ∋;† ∋††∞≈ 9∞⊥∞†≈ ;≈∂†∞≈;=∞ 4∋≈†∞+-9+∞;⊇∞. 8;∞ 3∞≈;†=∞+ +∋+∞≈ ≈;≤+ ∞;≈ ∂†∞;≈∞≈ 6∞≈≤+=†† ⊇∋+∋∞≈ ⊥∞∋∋≤+†, ⊇;∞ 7;≈≤+∞ ∞;≈∞ 3⊥;∞††=≈⊥∞ †∋≈⊥ =∞ =∞+∋;∞†∞≈.

1≤+ ∞≈⊇ 3;∋+≈  +∋+∞≈ ∂†=⊥†;≤+ =∞+†++∞≈  ⊥∞⊥∞≈ ⊇;∞ 3⊥;∞†≈†∋+∂∞≈ 6;†;⊥;≈+≈. 5∞++≤∂ =∞ ∋∞;≈∞+ 8+††∞, =∞+∋+≈≤+;∞⊇∞†∞ ;≤+ ∋;≤+  =+≈ 3;∋+≈ ∞≈⊇  ≠+≈≈≤+†∞ ;+∋ ∞;≈∞ ⊥∞†∞ 4∋≤+†.  .....


⊇∞≈∂∞ ;≤+ ∋;+. 4∋≈∋; ∞≈⊇ 7∋†∋; (⊥+;†;⊥⊥. 3∞=. †++ 2∋†∞+, 4∞††∞+) ≠∋+†∞≈ ≈≤++≈ ∋∞† ∋;≤+. 3;∞ †∞⊥∞≈ ∋∞;≈∞ 4∋†+∋†=∞ ∋∞† ⊇∞≈ 3+⊇∞≈. 4∋†+∋†=∞, ⊥∞≈∞⊥ =∞ 9≈≈∞≈ ∞≈⊇ 7+;≈∂∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞ 8∞≈≤+∋+⊥†;≤+∂∞;†, ⊇∋≈ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 4;≈⊇∞≈†∋≈†++⊇∞+∞≈⊥∞≈, ⊇;∞ 0≈∞≈;∋+ ∋≈ ⊇;∞ 6∋≈††∋∋;†;∞≈ ≈†∞†††.

0≈⊇ ∞++†;≤+ ⊥∞≈∋⊥†, ;≤+ +;≈ †+++ ⊇∋+∞∋. 8∞≈≈ ;≤+ +∋+∞ ≤∋. {∞⊇∞ 5 4;≈∞†∞ ⊇∋≈ 3∞⊇++†≈;≈ ∋∞;≈∞ 8=≈⊇∞ =∞ ≠∋≈≤+∞≈, +∋†+≈†+≈⊇†;≤+ ⊇∋≈ 3∞⊇++†≈;≈  =∞ 8∞≈≤+∞≈.  4∋≈∋; ∞≈⊇ 7∋†∋; ≈;≈⊇ ⊥†+≤∂†;≤+, ⊇∞≈≈ ≈;∞ +∋††∞≈ =≠∞; 7∋⊥∞ †∋≈⊥ ∂∞;≈∞≈ 3†++∋ ∞≈⊇ {∞†=† +∋+∞≈ ≈;∞ ≠;∞⊇∞+ ≠∞†≤+∞≈. 3≤+∞;≈† ≠++† =∞+ 7∋⊥∞≈++⊇≈∞≈⊥ =∞ ⊥∞+++∞≈, ⊇∋≈≈ +;∞+ ∋+  ∞≈⊇ =∞ ∋∋† ⊇∞+ 3†++∋ ∋∞≈†=†††. 0+≈∞+;≈ ≈†∞+∞≈ ⊇;∞ 3†++∋∂∋+∞† †+∞; ∞≈⊇ ⊥∞+∞≈ ⊇∞≈ 8=∞≈∞+≈ ∞≈††∋≈⊥ ∞≈⊇ ≈∞+∞≈ ≈+ ∋∞≈, ∋†≈ ≠++⊇∞≈ ≈;∞ ;+⊥∞≈⊇≠+ ;††∞⊥∋† 3†++∋ ∋+=∋⊥†∞≈.

3=++∞≈⊇ ;≤+ ∋∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 3++†∞ ≈+≤+∋∋†≈ ⊇∞+≤+†∞≈∞ ≠;+⊇ ∋;+ +∞≠∞≈≈†: 1≤+ ≈≤++∞;+∞ =+∋ +∞≈⊇∞+†≈†∞≈ ;≈≈ †∋∞≈∞≈⊇≈†∞, =+≈ ∞;≈∞∋ 7+∞∋∋ =∞∋ 4=≤+≈†∞≈. 8∋ ⊇;∞≈ ∋+⊥†;≤+∞+≠∞;≈∞ ≈;≤+† ⊥∞+∋⊇∞ ⊇∞≈ 7∞≈∞††∞≈≈ +∞⊥+≈≈†;⊥†, ∋+≤+†∞ ;≤+ ∋;≤+ ∋≈ ⊇;∞≈∞+ 3†∞††∞ ∞≈†≈≤+∞†⊇;⊥∞≈.

 4+∞+ +∞∞†∞ ;≈† =;∞†∞≈ ⊥∋≈≈;∞+†. 3∋≈ ∋;+ +∞≈+≈⊇∞+≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ∋∋≤+†, ;≈† ⊇;∞≈∞ +∞⊇++≤∂∞≈⊇∞ 4+∋∞†, ⊇;∞ ⊇;∞≈∞ 7∞∞†∞ +∞†+;†††. 0≈⊇ ≠∋≈ ∋;+  (≈+≤+) ≈;≤+† ∂†∋+ ;≈†, ≠;∞ ⊇;∞ 7∞∞†∞, ++≠++† ≈;∞ ;≈ ⊇;∞≈∞≈ ∋∞≈≈≤+∞≈∞≈≠++⊇;⊥∞≈ 7∞+∞≈≈∞∋≈†=≈⊇∞≈ †∞+∞≈, ∞;≈∞≈ 3∞⊥ ⊥∞†∞≈⊇∞≈ +∋+∞≈, †+;∞⊇†;≤+ ∋†≈ ∞;≈∞ 4+† 9;≈+∞;† =∞ †∞+∞≈.

Insgesamt sind die meisten Leute sehr freundlich, lachen gerne und machen oftmals Witze.  Ich frage meinen Tatai in einem für ihn verständlichen Englisch ob es möglich wäre, das Licht zu löschen. Irritiert löscht er das Licht aber ruft seine Kinder zusammen, die sich um mich auf dem Boden schlafen gelegt haben, und geht zusammen in den unteren Stock. Mehrfach habe ich versucht, ihm klar zu machen, dass die Kids problemlos auch hier oben schlafen können.

Ohne Erfolg.

Habe ich etwas falsch gemacht? Oder habe ich es gar schon mit meinem Gastfamilienvater verspielt? Es waren die letzen Gedanken bei denen ich verblieb und trotz notorischem Hundegebell und lauten Radios aus den Nachbarshäusern schliesslich einschlief. Summa summarum war eben doch sehr viel los heute, so viel Neues, so viel eindrückliches, sodass ich irgendwann in den Schlaf finden musste.

Tag 3 im Slum – Bei Tag sieht alles anders aus

Tatsache ist, dass ich gestern ca. um 6 Uhr abends im Slum angekommen bin. Also bereits Abendstimmung. Das laute Krähen des Hahns hat mich eben aufgeweckt. Keine Ahnung wie spät es ist, vielleicht, sechs, sieben Uhr. Als ich in den unteren Stock runter komme, späht Nanai bereits die Treppe hoch, und fragt schmunzelnd „Coffee?“  „Yes“, beantworte ich ihr und folge ihr durch die feuchten, schlammigen Strassen, oder .....

1≈ ∞;≈∞∋ 7+⊥;≈≤+∞≈ 3∋+;-3∋+;-3†++∞ ∂∋∞†† ≈;∞ ≈+≈≈∞ 3++†≤+∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞≈ 1≈≈†∋≈† 0+††∞∞. 5∞≈∋∋∋∞≈ ∋;† 4+;≈, ⊇∞∋ =††∞≈†∞≈ 3++≈ ⊥∞+∞≈ ≠;+ =∞∋ 3∋≈∂∞†+∋†††∞†⊇. 3≤++≈ ∞†≠∋≈ =∞+++≤∂†, ∞;≈ †∋⊇∞††+≈∞≈ 3∋≈∂∞†+∋†††∞†⊇ ∋;††∞≈ ;∋ 3†∞∋. 6∞≈⊥+≈≈∞+† ≠∞+⊇∞ ≈;∞ =+≈ ∞;≈∞+ ∋;+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞≈ 0+⊥∋≈;≈∋†;+≈. 3∞+ ⊇∋≈ ∋∞≤+ ;∋∋∞+ †;≈∋≈=;∞+† +∋†, +∋† ≈;≤+ ∞;≈∞ ⊥∞†∞ 0+∞+†∞⊥∞≈⊥ ⊇∋+∞; ⊥∞∋∋≤+†.  2;∞†∞ 7∞∞†∞ +;∞+, +∋+∞≈ ≠;∞ ≈+≈≈† ;≈ =;∞†∞≈ =+∋†;≤+∞≈ 6∞+;∞†∞≈, 4†∂+++†⊥+++†∞∋∞ +⊇∞+ ≈∞+∋∞≈ ∋≈⊇∞+∞ 8++⊥∞≈.

3⊥++† ≈≤+∋††† 4+†∞≈∂∞≈⊥ ∞≈⊇  †=≈≈† ≈;∞ ;++∞ 0+++†∞∋∞ =∞+⊥∞≈≈∞≈, ⊇∋≈ ∋∞≈≈ ;≤+ ≈;≤+† ≠∞;†∞+ ∞+†=∞†∞+≈. 0≈⊇ ∞≈ ≈≤+∞;≈† ∋∞≤+ =∞ ≠;+∂∞≈, ⊇;∞ 1∞⊥∞≈⊇†;≤+∞≈, ⊇;∞ ≈+≈≈† =++ ⊇∞≈ 8=∞≈∞+≈ 7+++≈∋† +†∋≈∞≈, +†++∞≈ +;∞+ †++∋†;≤+ ∋∞† ∞≈⊇ ≈⊥;∞†∞≈ ∞;≈ ⊥∞†∞≈, †∋;+∞≈ 3⊥;∞†. 3+ ⊥∞† ≈+⊥∋+, ⊇∋≈ ;≤+ ∋;≤+, ++≠++† ∋∞;≈∞+ ≠∞;†∋∞≈ +++∞+ ∋∞≈⊥∞†∋††∞≈∞≈ 9++⊥∞+⊥++≈≈∞, ⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈ ⊥∞+∞≈ ∋∞≈≈.

0+≠++† ∞≈ ∋++⊥∞≈ ;≈†, +∋+∞ ;≤+, ⊇∞+ +++∞≈ 7∞†††∞∞≤+†;⊥∂∞;† ≠∞⊥∞≈, ∞≈++∋ ⊥∞≈≤+≠;†=†. 1≤+ ≈∞+∋∞ ⊇∞≈+∋†+ ∞;≈∞ 8∞≈≤+∞; 9;≈∞ 8∞≈≤+∞ ;∋ 3†∞∋ ;≈† ∞†≠∋≈ ≈⊥∞=;∞††. 4†≈+ ∞;⊥∞≈††;≤+ ⊇∞≈≤+≈† ⊇∞ ;≈ ⊇∞+ 0††∞≈††;≤+∂∞;†. 3∞+=††≈† ⊇∞;≈∞ 0≈†∞+++≈∞≈ ∋≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ≈≤++††∞≈† ⊇∞ ⊇;+ ∞;≈∞ 9∞+†∞ 3∋≈≈∞+ ++∞+ ⊇∞≈ 9+⊥†.  8;∞ 4+† ≠;∞ ;≤+ ⊇∞≈≤+∞ ;≈† ≈;≤+† ++†;≤+, ⊇+≤+ ∞++†;≤+⊥∞≈∋⊥† ++∋∞≤+≈† ⊇∞ ∋∞≤+ ≈;≤+† ∋∞++.

4∋†++†;≤+, ⊇;∞ 7∞∞†∞ ∂+≈≈∞≈ ⊇;+ ⊥+++†∞∋†+≈ =∞≈≤+∋∞∞≈, ≠;∞ ⊇∞ +∋†+ ≈∋≤∂† ⊇∞≈≤+≈†, ∋+∞+ ≠∋≈ ≈+††’≈. 1≤+ ≠;†† +;∞+ †∞+∞≈ ≠;∞ ∞≈ ⊇;∞ 7∞∞†∞ +;∞+ †∞≈, ≈;≤+† ≠;∞ ;≤+ =∞ 8∋∞≈∞ †∞+∞.

3⊥=†∞+ †+∞††∞ ;≤+ ∋∞† 3;∋+≈. 4∞≈ ∋∋≤+∞≈ ≠;+ ∞;≈∞≈ 5∞≈⊇†∋∞† +∞≈⊇ ∞∋ 7+≈⊇+. 8;∞ 7∞†† ;≈† †+++, ∞≈ +∞;≈≈† ∋;≤+ ;≈ ⊇∞≈ 4∞⊥∞≈. 4++;∞† ;≈† =∞ ∞≈≈∞+∞∋ 6†+≤∂ ∋∞≤+ =∞ ∞≈≈ ⊥∞≈†+≈≈∞≈. 9≈⊇†;≤+ ≠;∞⊇∞+ ∞≈+∞≈≤+≠∞+†∞ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ ∋;† ⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 6;†;⊥;≈+≈. 3∋≈ ⊇;∞ 6+∋∞∞≈ +∞;∋ =++++∞+⊥∞+∞≈ ≈∋≤++∞†∞≈ ∋+≤+†∞ ;≤+ =+≈ ;+∋ ≠;≈≈∞≈. „1† ++∞ ≠∞+∞ ≈†;††∞ ≈;≈⊥†∞“, +∞∋≈†≠++†∞† ∋;+ ⊇;∞≈∞+.

1≤+ ≈≤+∋∞≈=†∞. 9;≈ ∂†∞;≈∞≈ 3∞≈⊇∞+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 7∞∞†∞ +;∞+ ≈+ =;∞† ≠;†=∞†≈ ∞≈⊇ ≈+ =;∞† 8∞∋++ +∋+∞≈. 1≤+ ⊥†∋∞+∞, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 8∞∋++ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ ⊇;∞≈∞≈ .....

6++ ⊇;∞ 7∞∞†∞ +;∞+ ;∋ 3†∞∋ ≈∞; +†† ≠∞≈;⊥ †+≈, =∞++=† ∋;+ 4++;∞†. 6++ ∋;≤+ ≠++⊇∞ ∞+∞+ ⊇∋≈ ⊥∞+∞ 6∞⊥∞≈†∞;† =∞†+∞††∞≈; ∋∞≤+ ⊇;∞ 7∋†≈∋≤+∞, ⊇∋≈≈ ;≤+ ++∞+∋†† +;≈ +∞⊥†∞;†∞† ≠∞+⊇∞ ;≈† ≈;≤+† ;∋∋∞+ ∋≈⊥∞≈∞+∋. 4+∞+ ≈∋†++†;≤+, ∋†≈ ;++ 6∋≈† ≠+††∞≈ ≈;∞ ≈∋†++†;≤+ ≈∞+ ⊇∋≈ 3∞≈†∞ †++ ⊇;≤+. 4†≈ ≠;+ =∞++≤∂ =∞ 3;∋+≈≈-8+≈††∋∋;†;∞ ∂+∋∋∞≈, ≠∋+†∞† +∞+∞;†≈ 0++;≈ ∋∞† ∞≈≈.  4;† ;+∋ ⊥∞+∞≈ ≠;+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ≈≤+†;∋∋≈†∞≈ 6∞+;∞†∞ =+≈ 7+≈⊇+.

8∋≈ 6∋≈=∞ ⊥∞+† ∋;+ ≈∞++, ≈∞++ ≈∋+∞. 6+≈† 3++†∞: 8∋≈ ⊇∋+† ≈;≤+† ≠∋++ ≈∞;≈! 8;∞≈∞ 7∞∞†∞ ≠++≈∞≈ ∞;≈†∋≤+ ∞≈†∞+ ∋††∞+ 4∞≈≈≤+∞≈≠++⊇∞. 9≈ ;≈† ∞;≈ 4+∋∞≈†, +∞; ⊇∞∋ ;≤+ ⊇∞≈∂∞, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ∋∞≤+ ∋†≈ 4∋≈≈ ∞;≈∞ +⊇∞+ =≠∞; 7+=≈∞≈ =∞+⊥;∞≈≈∞≈ ⊇∋+†.  5∞⊇∞∋ +;≈ ;≤+ †+++, ⊇∋≈≈ ≠;+ ≈;≤+† +;∞+ ≈†∋†;+≈;∞+† ≠∞+⊇∞≈. 4∞†≈∞+∋∞≈ =+≈ 6+†+≈ ;≈† +;∞+ =∞+++†∞≈.  3∞††∞≈ +∋+∞ ;≤+ ∋;≤+ ;≈ ∋∞;≈∞∋ 7∞+∞≈ ≈+ ≈≤+†∞≤+† ⊥∞†++††.

7∞∞†∞ ⊇;∞ =∞+=≠∞;†∞†† ≈∋≤+ 0†∋≈†;∂ ≈∞≤+∞≈, ≠∞†≤+∞≈ ≈;∞ ⊇∋≈≈ †++ ∞;≈ ⊥∋∋+ 0∞≈+ =∞+∂∋∞†∞≈ ∂+≈≈∞≈. 7∞∞†∞ ∋∞† ∞≈≈†∋+;†∞≈ 8=∞≈∞+≈ ≠++≈∞≈⊇, =∞∋ 4∞∞+ +;≈ ⊥∞†∞⊥∞≈. 8∋≈ 4∞∞+ ≈;≤+† 3†∋∞ +⊇∞+ ⊥++≈, ≈+≈⊇∞+≈ ≈≤+≠∋+=, †∞;†≠∞;≈∞ +∋† ≈;≤+ ≈+≈⊇∞++∋+∞+ 3≤+∋∞∋ ⊥∞+;†⊇∞†. 9;≈∞ †+†∞ 5∋††∞ †+∞;+† ∋≈ ∞≈≈ =+++∞;. 9≈ ;≈† ≈;≤+† ≠;∞ 6+†+≈ ∋≈⊥∞≤∂∞≈. 9≈ ;≈† ∋∞≤+ ≈;≤+†, ≠;∞ ;∋ 72 ∞;≈∞ 5∞⊥++†∋⊥∞ ≈≤+∋∞∞≈.

Es ist real, ich rieche, fühle es. Am Boden erblicke ich einen abgetrenten Kopf einer verbrennten Plastikpuppe. Es scheint so als  sie mir tief in die Augen schauen würde und sagen würde:  „Unternimm etwas dagegen!“

Ich trenne mich wieder von Chris und kehre zu meiner Hostfamilie zurück.  Wir essen Reis an einer leckeren Sauce. Die Frau von Tatais Bruder, wird heute beerdigt. Wir schliessen uns der Trauergemeinde an. Dorthin reisen wir mit einem Jeepney. Das ist ein langer, flacher Bus, welcher bis zu 20 Personen befördern kann.

Bei der Schweizer VKU würde dieser Bus aber kläglich scheitern. Ich und Simon teilen uns den Bus mit den Kids. Sie sind etwas überstellig. Aber besser  überstellig als weinend.  Die anschliessende Beerdigungszeremonie ist sehr im  bescheidenen Rahmen gehalten. Es ist auch kein Pfarrer dabei, sehr wahrscheinlich wurde dieser auch nicht vermocht. Auch die Friedhöfe sehen hier ganz anders aus.

Es sind quaderförmige Betonbauten, mit Vorrichtungen, wo anschliessend die Särge reingelegt werden und mit einer Betonplatte verschlossen werden.  Tatais Bruder bricht mehrere Male in Tränen aus.

Die Rückfahrt ist noch lebendiger. Die Kids haben Gebäck erhalten. So etwas wie ein Trauermal, schätze ich. Aber Essen im Jeepney und eine Meute K.....

3∞=++ ⊇∋≈ 6∋≈=∞ =+††;⊥ ∋∞≈∋+†∞† ∞++∞;≤+∞≈ ≠;+ =∞∋ 6†+≤∂ ≠;∞⊇∞+ ⊇∞≈ 3†∞∋ =+≈ 7+≈⊇+.

8;∞≈∞+ 0+† ;≈† =≠∋+ ≠∞≈;⊥∞+ ≈≤++≈, ∋+∞+ +∞+;⊥∞+. 4†≈ ≠;+ ∋≈∂+∋∋∞≈ ≈⊥;∞†∞≈ ∞;≈ ⊥∋∋+ 1∞≈⊥≈ 3∋≈∂∞†+∋††. 2;∞†∞ 7∞∞†∞ ≈≤+∋∞∞≈ ;+≈∞≈ =∞. 4†≈ ⊇∋≈ 4∋†≤+ =+++∞; ;≈†, ≠+††∞≈ ≈;∞, ⊇∋≈≈ ;≤+ ∞;≈∞ 5∞≈⊇∞ ∋;†≈⊥;∞†∞. 3∞=++ ≠;+ ≈†∋+†∞≈, ≈∞+∞ ;≤+, ⊇∋≈≈ ∞;≈ 1∞≈⊥∞ ∞≈⊇ ∞;≈∞+ =+∋ ⊥∞⊥≈∞+;≈≤+∞≈ 7∞∋∋ ⊇∞∋ 3≤+;∞⊇≈+;≤+†∞+ 6∞†⊇ =∞≈†∞≤∂†. „7+∞ 3;≈≈∞+ †∋∂∞≈ ;† ∋††“, ≈≤+∋∞≈=∞†† ⊇;∞≈∞+. 9;≈ +;≈≈≤+∞≈ ≠;+⊇ ∞+ ≠++† ∋∞≤+ †++ ≈;≤+ ∞;≈≈†∞≤∂∞≈.

3;+ +∋+∞≈ ∂∞;≈∞ 0+∋≈≤∞, =∞+†;∞+∞≈ 4 =∞ 12, ≠++∞; ⊇;∞ 9+++∞ ∞;≈=∞†≈ ⊥∞==+†† ≠∞+⊇∞≈. 4≈≈≤+†;∞≈≈∞≈⊇ ≈†+∞;†∞≈ ;≤+, 4+;≈ ∞≈⊇ 4++;∞† ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 3†∞∋≈. 1≤+ ∋∋≤+∞ 6∞++∋∞≤+ =+≈ ∋∞;≈∞∋ ∞+≠+++∞≈∞≈ 9≈⊥†;≈≤+ ;∋ 6∞≈⊥+=≤+ ∋;† 4++;∞†. 3;∞⊇∞+ ∞≈†⊇∞≤∂∞ ;≤+ ≈∞∞∞ 3†+=≈≈≤+∞≈, ≈+∋;† ≠;+⊇ ⊇∋≈ 3†∞∋ +⊇∞+ ⊇;∞ 3⊥∞∋††∞+≈, ≠;∞ ∞≈ ⊇;∞ 9;≈+∞;∋;≈≤+∞≈ ≈∞≈≈∞≈, ≈+≤+ ⊥++≈≈∞+.

3+∋;† ∂+∋∋∞≈ ∋∞≤+ ∋∞++ 7∞∞†∞ ⊇∋=∞, ⊇;∞ ;≈ ⊇;∞≈∞≈ ≈∞∞ ∞≈†⊇∞≤∂†∞≈ 3†+∋≈≈∞≈ †∞+∞≈. 9;≈∞ ∂†∞;≈∞ 4≈∋∞+∂∞≈⊥: 9⊥∋† ≠+ +;≈ ;≤+ ⊥∞+∞, ∞≈ †+†⊥∞≈ ∋;+ ∋;≈⊇∞≈†∞≈≈ 2 {+≈⊥∞+∞ 9;≈⊇∞+ ∋∞;≈∞+ 6∋≈††∋∋;†;∞. 3;∞ ≠+††∞≈ ⊇∋+∞; ;∋∋∞+, ⊇∋≈≈ ;≤+ ;++∞ 8∋≈⊇ +∋††∞. 9≈ ;≈† ⊇∞≈∂∞†. 3;+ ⊥∞+∞≈ =∞++≤∂ =∞ ∋∞;≈∞+ 8+≈††∋∋;†+. 4++;∞† ∂+∋∋† ∋;†. 4+;≈ †∋∞≤+† ∋;† ∞;≈∞+ 3+≠ 1≤∞-0+∞∋∋ ∋∞†. 1≤+ ∞+;≈≈∞+∞ ∋;≤+ ∋≈ 5∋+∞†≈ 3++†∞: „1≤∞-0+∞∋∋ ;≈† +∞;∂∞†.

0∋≈≈† ∋∞†!“  4+;≈ †+∋⊥† ∋;≤+, ++ ;≤+ ∋∞≤+ ≠∞†≤+∞≈ ≠+††∞. 1≤+ ≈∋⊥∞ ≈∞;≈ ⊇∋≈∂∞. 4∞≤+ +∞;∋ =≠∞;†∞≈ ∞≈⊇ ⊇+;††∞≈ 4∋† =∞+≈∞;≈∞ ;≤+. 3∞;∋ 4∋† ≈∋⊥∞ ;≤+ ∋≈≈≤+†;∞≈≈∞≈⊇ =∞. 9;≈ 6∞+†∞+.

7∋⊥∞ 4 ∞≈⊇ 5 ;∋ ⊥++=;≈++;≈≤+∞≈ 3⊥;†∋†– 1† +∋⊇ ⊥∋+∞⊇ ∋++∞ ∋††∞≈†;+≈…

1+⊥∞≈⊇≠∞†≤+∞ 3∋∂†∞+;∞≈ ∋+≈≈∞≈ ⊇∞≈ 6+∞≈⊇ ⊇∋†++ ≈∞;≈, ≠∋+∞∋ ;≤+ ⊇;∞ †∞†=∞≈ =≠∞; 7∋⊥∞ ⊇∞∞††;≤+ ∋≈ ∋∞;≈∞ 6+∞≈=∞≈ ⊥∞∂+∋∋∞≈ +;≈. 8;∞ †∞†=∞≈ =≠∞; 7∋⊥∞ ≠∋+∞≈ ≈=∋†;≤+ ∋††∞≈ ∋≈⊇∞+∞ ∋†≈ ∋≈⊥∞≈∞+∋. 4∋≤+ ⊇∞∋ ≠;+ 1≤∞-0+∞∋∋ ⊥∞⊥∞≈≈∞≈ +∋††∞≈, ∂+≈≈†∞ ;≤+ ≈+≤+ ∞;≈∞≈ ∋∞;≈∞+ +∞≈†∞≈ 6∞≈⊥+=≤+∞ ∋;† 4++;∞† †+++∞≈. 9+ ≠∋+ ≈∞++ +††∞≈ ∞≈⊇ ∞+==+††∞ ∋;+ =+≈ ≈∞;≈∞+ 7∞+∞≈≈≈;†∞∋†;+≈, ≈∞;≈∞≈ 5;∞†∞≈ ∞≈⊇ 7+=∞∋∞≈.  3∞;≈ 5;∞† ;≈† ∞≈, ≈∋≤+ ⊇∞∋ 3†∞⊇;∞∋ ∞;≈∞≈ 1++ =∞ †;≈⊇∞≈, ⊇∞+ ∞≈ ;+∋ ∞+∋+⊥†;≤+†, ∋;† ≈∞;≈∞+ 6∋∋;†;∞ ∋∞≈ ⊇∞∋ 3†∞∋ =∞ ∂+∋∋∞≈.  9+ +∋† ≈+≤+ ∋∞++ 6∞≈≤+≠;≈†∞+, ⊇;∞, ⊇∞≈ 6∞†⊇∋∋≈⊥∞†≈ ≠∞⊥∞≈, ∂∞;≈∞ 3≤+∞†∞ +∞≈∞≤+∞≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† ∋∞≤+ ∂∞;≈ 3†∞⊇;∞.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents