<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.49 $
Document category

Essay
German studies

University, School

Karl Maybach Gymnasium Friedrichshafen

Grade, Teacher, Year

12 , Klasse 11b ,2014

Author / Copyright
Text by Janus R. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
29/6|101.3[0]|303/388













More documents
Interpretation Flug durch Zürich von Thomas Hürlimann Die Themen das Leid und Erfahrung des Fremdseins werden in der Literatur oft aufgegriffen, so auch in der Kurzgeschichte von Thomas Hürlimann Flug durch Zürich aus dem Jahre 1992. Im Februar hinter dem Züricher Bahnhof, bittet eine weinende
Textinterpretation Flug durch Zürich 06.10.2015 Die von Thomas Hürlimann verfasste Kurzgeschichte Flug durch Zürich ist in dem Kurzgeschichtenbuc­h Die Satellitenstadt 1992 erschienen und thematisiert eine Begegnung des Ich-Erzählers mit einer jungen Drogenabhängigen. Diese
Flug durch Zürich von Thomas Hürlimann Interpretation Die Kurzgeschichte Flug durch Zürich von Thomas Hürlimann, erschienen im Jahre1992, handelt von der heutigen Gesellschaft, die bei Problemen wegsieht und ihre Verantwortung nicht wahrnimmt. Konkret geht es um eine drogensüchtige

Flug durch Zürich - Thomas Hürlimann

Interpretation


Die Kurzgeschichte „Flug durch Zürich“, erschienen im Jahr 1992, wurde von dem Schweizer Autor Thomas Hürlimann verfasst und handelt von einer Frau, die ver-zweifelt die Hilfe eines Mannes gewinnen will um ihre Taube ohne Füße zu retten.

Das Geschehen findet in Zürich hinter dem Bahnhof statt, an einem Morgen im Februar. Die junge Frau versucht verzweifelt den Mann davon zu überzeugen, dass ihrer Taube die Füße ausgerissen wurden und jetzt verdammt ist weiter zu fliegen, ohne zu landen. Als der Mann ihr nicht glauben will, zeigt sie ihm die Füße der Taube und der Mann sieht in den Himmel kann aber keine Taube entdecken und steigt daraufhin in eine Tram.

Der Kern der Kurzgeschichte ist das Fremdsein, die Monotonie und die Anonymität, die die Menschen in einer Stadt erfahren. Des Weiteren, erlebt eine Obdachlose den Verlust ihrer Taube, dem einzigen Bekannten in d.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadKurzgeschichteninterpretation: Flug durch Zürich von Thomas Hürlimann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ „6†∞⊥ ⊇∞+≤+ 5ü+;≤+“ ;≈† ∞;≈∞ 3;†∞∋†;+≈≈⊥∞≈≤+;≤+†∞, ⊇∞+∞≈ 1≈+∋†† ∋∞† ⊇;∞ 9+;≈∞ ⊇∞+ {∞≈⊥∞≈ 6+∋∞ †+∂∞≈≈;∞+† ;≈†. 8∋+ü+∞+ +;≈∋∞≈ †∞+†† ;∋ 7∞≠† ∞;≈ ≈⊥∋≈≈∞≈⊇∞+ 0†+†, ≠∞†≤+∞≈ ∋∞ß∞+⊇∞∋ ∋∞† ∞;≈∞ 3;†∞∋†;+≈≈⊥∞≈≤+;≤+†∞ ≈≤+†;∞ß∞≈ †ä≈≈†.

8;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ †ä≈≈† ≈;≤+ ;≈ =≠∞; 3;≈≈∋+≈≤+≈;††∞ ∞;≈†∞;†∞≈. 1∋ ∞+≈†∞≈ 4+≈≤+≈;†† (5. 1-33) ≠;+⊇, †+⊥;≈≤+ †ü+ ∞;≈∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞, ⊇;+∞∂† ;≈ ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ∞;≈⊥∞≈†;∞⊥∞≈. 3≤++≈ ∋∋ 4≈†∋≈⊥ ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ ∞≈ ≈;≤+ +∞; ⊇∞+ 6+∋∞ ∞∋ ∞;≈∞ 0+⊇∋≤+†+≈∞ +∋≈⊇∞††. 8∋≈ 4;†;∞∞ „+;≈†∞+∋ 3∋+≈++†“ (5.1), ⊇∞+ ⊥†ö†=†;≤+∞ 5∞††∞≠ ⊇∞≈ 9+=ä+†∞+≈ ∋≈ „⊇∋≈ 0++†∞-∋+≈≈∋;∞“ (5. 15) ∞≈⊇ ⊇;∞ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇∞ ++∞†++;≈≤+∞ 6+∋⊥∞ ≈∋≤+ ⊇∞∋ „[7]+≈∂∋∞†∞≈“ (=⊥†.

5.15†) ∞≈†∞+∋∋∞∞+≈ ⊇;∞≈∞ 4≈≈∋+∋∞. 8∋+ü+∞+ +;≈∋∞≈ ∞≈†∞+≈†+∞;≤+∞≈ ≈+≠++† ⊇;∞ „†ö≤++;⊥ ⊇ü≈≈∞≈ 1∞∋≈≈∂†∋∋+††∞≈ [∞≈⊇] ⊇∋≈ 7-3+;+† =+††∞+ 5+†=“ (5. 19), ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ =∞≈∋∋∋∞≈+ä≈⊥∞≈⊇∞≈ 2∞++∞≈, ≠;∞ „+∞††∞†[≈]“ (5.21), ⊇;∞ ≈;∞ ä∞ß∞+†, ⊇;∞ 2∞+∋∞†∞≈⊥. 3+≠++† ⊇;∞ ∂∞+=∞≈ ∋+⊥∞+∋≤∂†∞≈ 3ä†=∞ (=⊥†. 5. 12†), ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ =∞++∋ ⊇;≤∞≈⊇; ⊇;∞ ≈;∞ ä∞ß∞+†, ≠;∞ „≈≤++∞;[∞≈]“ (5. 12) ∞≈⊇ „+∞††∞†[≈]“ (5.21) =∞;⊥∞≈ ;++∞ 2∞+=≠∞;††∞≈⊥ ∞≈⊇ 9++∞⊥∞≈⊥.

8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ;≈† ;≈ ∞;≈∞+ 1≤+-0∞+≈⊥∞∂†;=∞ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈ ∋∞≈ ⊇∞+ 3;≤+† ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈ („⊇;∞ 6+∋∞ ∋;≤+ ∞;≈++†∞≈⊇“ […] ;≤+ (=⊥†. 5. 4†), †ü+ ∞;≈∞ +∞≈≈∞+∞ 1⊇∞≈†;†;∂∋†;+≈ ⊇∞≈ 7∞≈∞+≈ ∋;† ⊇∞∋ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈. 4∞††ä††;⊥ ≈;≈⊇ ∋∞≤+ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ 0∞+≈+≈∞≈, ⊇;∞ ;≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ +∞†∞;†;⊥† ≈;≈⊇, ⊇;∞ ≈∞+ ≈≤+†;≤+† ∞≈⊇ ≈ü≤+†∞+≈ ∋†≈ „1∞∋∋≈⊇≈“ (5. 23††) +∞=∞;≤+≈∞† ≠∞+⊇∞≈. 3;∞ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ 0+∋+∋∂†∞+∞ +∞∂+∋∋∞≈ ⊇;∞≈∞ 0∞+≈+≈∞≈ ü+∞+ ⊇∞≈ 2∞+†∋∞† ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ +;≈≠∞⊥ ∂∞;≈∞ 4∋∋∞≈, ⊇;∞ 5∞⊇∞ ;≈† ;∋∋∞+ ≈∞+ =+≈ ⊇∞+ „9;≈⊇†+∋∞“ (5.33) ∞≈⊇ ⊇∞≈ „1∞∋∋≈⊇≈“ (5.23).

3+≠++† ⊇∋≈ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞+ „1∞∋∋≈⊇≈“, ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇∞+ 4∋∋∞ ∞≈†∞+∋∋∞∞+≈ ⊇;∞ 4≈+≈+∋;†ä† ;≈ ∞;≈∞+ 3†∋⊇†. 8;∞ „1∞∋∋≈⊇≈“ ∂∞≈≈∞≈ ≈;≤+ ⊥∞⊥∞≈≈∞;†;⊥ ≈;≤+† ∞≈⊇ ≈;≈⊇ ≈∞+ ∋;† ≈;≤+ ≈∞†+≈† +∞≈≤+䆆;⊥† ⊇∞+ ∞;≈∞ „1∞∋∋≈⊇ +†;≤∂† ;≈ ⊇∞≈ 4+⊥+∞≈⊇ ≈∞;≈∞+ 5∞;†∞≈⊥“ (5. 27) ∞≈⊇ ⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞ „1∞∋∋≈⊇ ≈;∞+† ≠∞⊥“ (5.26). 8∋+ü+∞+ +;≈∋∞≈ ⊥;+† ⊇;∞ 2∞+∋∞;⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 9;≈-†ü++∞≈⊥ =+≈ 9;⊥∞≈≈∋∋∞≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∞;≈∞ 4+† 4††⊥∞∋∞;≈⊥ü††;⊥∂∞;†, ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈≤+∞;≈† ≈;≤+† ;≈⊇;=;⊇∞∞††, ∂∞.....

8∋∋;† ≠;+⊇ ⊇∞+ 3∞⊥+;†† ⊇∞+ 4≈+≈+∋;†ä† ∋∞† ∋††∞ 3†ä⊇†∞ +∞=;∞+∞≈⊥≈≠∞;≈∞ ⊇∞+ ⊥∋≈=∞≈ 3†∋⊇† 5ü+;≤+ ∋∞≈⊥∞≠∞;†∞†. 8;∞ =+≈ 8ü+†;∋∋≈≈ ∞+=ä+††∞ 5∞;† ∞≈†≈⊥+;≤+† ;∋ ⊥∞≈∋∋†∞≈ 7∞≠† ⊇∞+ 9+=ä+†=∞;†, ≠+⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 4;††ü+†∞≈  ∞≈⊇ 9∋⊥†;≈⊇∞≈ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ =∞;†⊥†∞;≤+∞≈ 9+=ä+†∞≈⊥ †∞;≤+†∞+ †ä†††.

1∋ =≠∞;†∞≈ 3;≈≈∋+≈≤+≈;†† (5.33-77), =+††=;∞+† ≈;≤+ ∞;≈ 3;≈≈∞≈≠∋≈⊇∞† +∞; ⊇∞∋ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈, ≈∋≤+⊇∞∋ ⊇;∞ „9;≈⊇†+∋∞“ ;+∋ ⊇;∞ 2+⊥∞††üß∞ ⊥∞=∞;⊥† +∋†. 9+ ⊇∞≈∂†, ⊇∋≈≈  ≈;∞ „=;∞††∞;≤+† […] †∋†≈ä≤+†;≤+ +∞≤+† [+∋†]“ (5.42) ∋;† ;++∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞.

4⊇{∞∂†;=∞, ≠;∞ „†∋∞††+≈“ (5.59), „+;††∞+∂∋††“ (5.40) ∞≈⊇ „†∞∞+“ (5.44), ⊇;∞ =++ ∋††∞∋ ;∋ =≠∞;†∞≈ 3;≈≈∋+≈≤+≈;†† ∋∞†⊥∞†ü++† ≠∞+⊇∞≈, ≠;+∂∞≈ =∞≈∞+∋∞≈⊇ †+∋∞+;⊥, ∞;≈≈∋∋, ∋+≈+†+≈ ∞≈⊇ ≈ü≤+†∞+≈. 4∞ß∞+⊇∞∋ †+ü+∞≈ ⊇;∞ 3∞+≈†∋≈†;=∞ „8;∋∋∞†≈†∞†=∞≈, 8ä∞≈∞+=∞;†∞≈, 9∋∋;≈∞“ (5.53†) ⊇∋≈ 3†∋⊇†+;†⊇, ⊇∋≈ ≈∞+ ∞;≈∞ 5∞;†∞ ⊇∋=++ ∋∞≤+ ∋†≈ ⊇∋≈ „6+∋∞∞≈“ (5.52) +∞≈≤++;∞+∞≈ ≠∞+⊇∞.

8;∞ 2∞+∋;≈≤+∞≈⊥ =+≈ 8+⊥+†∋≠∞≈ ∞≈⊇ 0∋+∋†∋≠∞≈ =∞+†∞;+∞≈ ⊇∞∋ 7∞≠† ∞;≈∞ =∞≈∞+∋∞≈⊇ ∞≈+∞+;⊥∞ 3;+∂∞≈⊥ (=⊥†. 5. 26 ∞≈⊇ 5. 54††). 8;∞≈ ≈⊥;∞⊥∞†† ≈;≤+ ∋∞≤+ ;∋ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞≈ 4ä⊇≤+∞≈≈ ≠;∞⊇∞+, ≈∋≤+⊇∞∋ ⊇∞+ 9+=ä+†∞+ ;++ ⊇;∞ 8;††∞ =∞+≈∋⊥† (=⊥†. 5.44). 3;∞ ⊥∞+ä† =∞≈∞+∋∞≈⊇ ;≈ 0∋≈;∂ ∞≈⊇ 2∞+=≠∞;††∞≈⊥, ≠∞†≤+∞≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞≈ 9∞⊥+∞∋;≈∋∞≈ +∞≈≤+ö≈;⊥† ≠;+⊇, ∋†≈ ≈;∞ ⊇∞≈ 2+⊥∞† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 3†∋⊇† ;≈ ∞;≈∞∋ „7∋≈=“ (5.68) =∞+†+†⊥†.

Außerdem wird die enge Verbindung zwischen der Taube und der jungen Frau durch den Klimax „heute nicht, morgen nicht, sie gehören zusammen“ (Z.66) deutlich. In dem Text sind mehrere Antithesen zu finden, wie „ein altes Kind“ (Z.21). Der Titel und der Text stehen einander genauso antithetisch gegenüber. Bei dem Titel „Flug durch Zürich“, kommen einem die positiven Aspekte der Stadt in den Sinn, viele Menschen, niemals ist man allein und keine Langeweile.

Der Text beschreibt  jedoch die Stadt aus der „Froschperspektive“ und zeigt die Realität, Anonymität, Monotonie, Fehlen der Zugehörigkeit etc. Das Motiv „der Taube, der die Füße ausgerissen wurden“ untermauert diese These, eine Taube ohne Füße kann nirgendwo landen und ist nirgendwo zugehörig, sie ist fremd und irrt in dem weiten „H.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadKurzgeschichteninterpretation: Flug durch Zürich von Thomas Hürlimann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3+ ;≈† ∋∞≤+ ⊇∞+ „8;∋∋∞†“ ∞;≈ 4+†;=, ∞;≈ 2∞+⊥†∞;≤+ =∞ ⊇∞+ ∞≈⊇†+≈∞≈ 3∞;†∞ ⊇∞+ 3†∋⊇†.

4∋≤+ ⊇∞+ ⊥+ü≈⊇†;≤+∞≈ 4∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=∞≈⊥ ∋;† ⊇∞+ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ „6†∞⊥ ⊇∞+≤+ 5ü+;≤+“, +∞≈†ä†;⊥†∞ ≈;≤+ ⊇;∞ 8∞∞†∞≈⊥≈++⊥+†+∞≈∞. 8;∞ 6∞≈∋∋†∋∞≈≈∋⊥∞ ⊇∞≈ 7∞≠†∞≈, ⊇;∞ 4≈+≈+∋;†ä† ;≈ ⊇∞+ 3†∋⊇†, ≠∋+ ≈;≤+† ≈∞+ †+ü+∞+ =++ ∋††∞∋ ;∋ 5∞;†∋††∞+ ⊇∞+ 1≈⊇∞≈†+;∞††∞≈ 5∞=+†∞†;+≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 5∞;† ⊇∞≈ ∞+≈†∞≈ 3∞††∂+;∞⊥∞≈ ∞;≈ =∞≈†+∋†∞≈ 7+∞∋∋.

4+≤+ +∞∞†∞, ⊥;+† ∞≈ 7∞∞†∞, ⊇;∞ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇;∞≈∞+ 9+†∋++∞≈⊥∞≈, ⊇∋≈ 6+∞∋⊇≈∞;≈ ;≈ ⊇∞+ 3†∋⊇†, ⊇∋≈ 7∋≈⊇ ∋†≈ 3++≈++† =++=;∞.....

The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents