swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?


Documents about Music / Dance

Tutorial2.812 Words / ~15 pages Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien Musikpädagogi­sche Projekte 2 Musikpädagogi­sche­s Forschungssem­inar Emotionmusic Inhaltsverzei­chnis Kurzbeschreib­ung Das Projekt Emotionmusic wurde im BrG4 Waltergasse in der Klasse 5B durchgeführt. Im Verlauf des Projektes sollen die Schülerinnen und Schüler lernen, Emotionen in Musik, Bildern und (sofern sie dazu kommen) Texten auszudrücken. Die Musik sollten sie passend zu ihrer Emotion nach Ihrem Belieben aus jedwedem Genre auswählen. Die Bilder sollten sie selbst mit einer Handy- oder Digitalkamera fotografieren und die Texte selber schreiben und mit Hilfe des Lehrers oder der Lehrerin aufnehmen. Bilder, Musik und Text sollten dann in einer Diashow zusammengefas­st werden. Arbeitsplan 2 Theorieblöcke Einteilung der Gruppen Arbeit in der Schule Arbeit zu Hause Präsentation Feedbäckbögen Theorieblock…[show more]
Worksheet1.958 Words / ~11 pages Realschule Geschichte der Rockmusik – ein Lernzirkel 10 Arbeitsblätte­r mit Lösungen Inhaltsverzei­chnis M1 Der Blues und das Blues-Schema (Station 1) 2 M2 Rhythm and Blues (R&B) (Station 2) 3 M3 Der Rock’n Roll (R ’n’ R) Teil I (Station 3) 4 M4 Der Rock’n Roll (R ’n’ R) Teil II (Station 3) 5 M5 Der Beat (Station4) 6 M6 Der Soul (Station 5) 7 M7 Techno (Station 6) 8 M8 Heavy Metal (Station7) 9 M9 Rap/Hip-Hop (Station 8) 10 M10 Reggae (Station 9) 11 M1 Der Blues und das Blues-Schema (Station 1) Aufgaben: - Blackwater Blues 1) Worum geht es im Text des „Backwater Blues“? (siehe) a) Versuche den Verlauf der Melodie des „Backwater Blues“ in Linien darzustellen. b) Erläutere, was dieser Verlauf mit dem Inhalt des „Backwater Blues„ zu tun haben könnte. 2) Findest du in den Noten die „Bluenotes“? Kreise sie ein. Lösung: 1) In dem „Backwater Blues“ geht es um die,…[show more]
Bachelor thesis12.002 Words / ~49 pages Hochschule für Musik und Theater Institut für Kultur- und Medienmanagement Meistersinger­-Kons­erva­torium / Fachakademie für Musik der Stadt Nürnberg Hochschule für Musik Nürnberg-Augs­burg - Abtlg. Nürnberg Abschlußarbei­t im Studiengang Komposition György Kurtág Virág az ember. a csillag is virág. Die Blumenstücke in den Játékok Inhaltsverzei­chnis 1. Vorwort ­ ­ 2. György Kurtág und die Játékok­ 2.1. Über György Kurtág­ ­ 2.2. Die Játékok: ein work in progress­ ­ 3. Virág az ember.­ ­ 3.1. Über Péter Bornemisza&sh­y ­ 3.2. Virág az ember. - ein musikalisches Flugblatt: Ausdruck der Auseinanderse­tzung mit Anton Webern­ 3.3. Die gefundene Formel als ostinates Lebensmotto&s­hy ­ 4. Die Blumenstücke in den Játékok­ 4.1. Analysen der einzelnen Stücke­ ­ 4.1.1. Das Mottó­…[show more]
Discussion616 Words / ~2 pages Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin Musik-machtvo­lles Instrument im politischem Kampf? Musik stellt ein Mittel dar, Gefühlen Ausdruck zu verleihen, viel tiefer als Worte es manchmal können. Oft spiegelt Musik das menschliche Befinden wieder und versucht so auf einer anderen Ebene zu kommunizieren­. Musik wird auf vielen Ebenen benutzt. Sie wird genutzt auf zum Beispiel kultureller Ebene oder auch auf medizinischer Ebene. Aber auch politisch gesehen sollte man die Musik nicht vergessen. Viele Musiker versuchen mit ihrer Musik was zu vermitteln. Oft geht es dabei um das eigene Wohlbefinden aber auch um Dinge, die einen stören. So wurde es immer üblicher von politischen Themen zu berichten. Sich gegen das System aufzulehnen. Um aber besser gehört zu werden, tun das viele Musiker über ihre Liedtexte.Es gibt unzählige geschichtlich­e Ereignisse, die mithilfe…[show more]
Abstract805 Words / ~ pages Justus-Liebig Gymnasium, Darmstadt WEST SIDE STORY Zusammenfassu­ng des Films Einleitung: Die „West Side Story“ erzählt von zwei verfeindeten, jugendlichen Straßenbanden in einem New Yorker Armenviertel. Die beiden Gangs, die gegeneinander kämpfen, sind die puertoricanis­chen „Sharks“ und die weißen „Jets“. Im Mittelpunkt steht die Liebesgeschic­hte zwischen Tony und Maria, die jeweils aus den verfeindeten Gangs kommen. Dadurch entstehen große Probleme. Der Film basiert auf dem Musical „West Side Story“ von Leonard Bernstein, das sich in seinem Inhalt wiederum an Shakespeares „Romeo und Julia“ anlehnt. Da es sich um die Verfilmung eines Musicals handelt, wird in dem Film auch viel getanzt und gesungen. Inhalt: Die beiden Gangs begegnen sich zufällig auf der Straße. Es kommt daraufhin zur Auseinanderse­tzung­, bis die Polizei eintrifft (Officer…[show more]
Notes6.828 Words / ~43 pages KUG Graz Musikgeschich­te 1 + 2 Antike Musikgeschich­te (1000 v. Chr. - 500 n. Chr.) 7.10.2009 Beginn der Musik: · Sobald das Menschsein über Zwecksein hinaus geht ist in Verbindung mit Kunst · 4 Literaturgatt­ungen­ o Epik (800 v. Christus) § Objektive Erzählungen § 3. Person, berichtet von Geschehnissen o Lyrik § Subjektive Empfindung § 1. Person o Dramatik (drao griech. tuen) § Interaktive Erzählung (ich - du) § 2. Person § Handlung o Prosa (z.B. der Roman, Novelle, Erzählung, Kurzgeschicht­e, literarisches Gengre das sich nicht einer durch Metrum, Reim, Rhythmus gebundenen Sprache bedient. Epik als Kunstform ist zum größten Teil im indogermanisc­hen Sprachraum verankert. · Indogermanisc­he Sprache bildet neben den ostasiatische­n und afrikanischen Sprachen die heute weitverbreite­tet. Sprachfamilie der Welt (2,5 Mio). Indogermanisc­h…[show more]
Portfolio1.248 Words / ~7 pages Bernoulligymnasium Wien Die Schöne und das Biest Das Musical Die Schöne und das Biest (Musical): Das Musical „Die Schöne und das Biest“, stammt aus der Feder von Linda Woolverton, Howard Ashman, Tim Rice so wie auch von Alan Menken. 1994 fand die Erst-Aufführu­ng des Musicals am New Yorker Broadway statt. Die Österreich Premiere wurde am 29. November 2012 in der Wiener Stadthalle gefeiert. Die Geschichte handelt von einer Liebesgeschic­hte zwischen einem Dorfmädchen und einem Verfluchten Prinzen in seinem Schloss. Eines Nachts sucht eine alte, hässliche Frau im Schloss des Prinzen einen Unterschlupf. Der egoistische Prinz weist die Dame ab, bereut seine Entscheidung jedoch sogleich, als sich die Dame in eine Zauberin verwandelt. Der Prinz bittet um Vergebung, doch die Zauberin verflucht ihn noch am selben Abend. Von nun an, soll der Hausherr die…[show more]
Portfolio1.205 Words / ~8 pages Goethe-Schiller-Gymnasium Jüterbog Goethe-Schill­er-Gy­mnas­ium Jüterbog Themenmappe: Punk-Rock Musikalische Merkmale des Punk Rock Geschichte und Entwicklung der Band Green Day Inhaltsverzei­chnis 1. Entstehung/En­twick­lung des Punk-Rock. 2 2. Typische Merkmale des Punk-Rock. 3 3 Green Day. 4 3.1 Warum wird die Band Green Day dem Punk-Rock zugeordnet? 4 3.2 Besonderheite­n/typ­isch­er Sound von Green Day. 4 3.3 Verweis auf Hörbeispiel 4 3.4 Textinhalt 5 3.5 Entwicklung von Green Day. 5 3.6 Discographie. 6 3.7 Stellungnahme­/Wert­ung. 6 4. Bilder 7 5 Hörbeispiel 7 6 Literaturverz­eichn­is 7 1. Entstehung/En­twick­lung des Punk-Rock Der Punk-Rock entsteht Ende der 1960er Jahre in New York City, USA. „Die musikalischen Ursprünge des Punk-Rock lagen in den rohen Formen des Rock n Roll der 1950er Jahre, im Garagenrock der 1960er Jahre,…[show more]
Powerpoint1.075 Words / ~25 pages Willi-Graf-Gymnasium München Techno in Deutschland Techno in Deutschland 13.12.16 Gliederung Techno-Szene in Deutschland 1.1 Entstehung der Techno-Szene in Berlin 1.2 Verbreitung in ganz Deutschland 1.3 Eigenschaften der heutigen Techno-Szene 2. Das Genre Techno in Deutschland 2.1 Techno als Sammelbegriff in den 80ern und 90ern 2.2 Der neue Techno der späten 90er und im 21. Jahrhundert 3. Deutschlands große Namen des Technos 4. Resümee 5. Quellen Entstehung der Techno-Szene in Berlin Erster Kontakt mit frühem Techno der Ost-Berliner nach Mauerfall in Clubs im Westen Techno-Aktivi­sten aus dem Westen suchten Räumlichkeite­n für neue Clubs im Osten Eröffnung neuer Clubs im Osten bereits wenige Monate nach Mauerfall Parallele Entstehung der XDP‘s (X-tasy Dance Projects)  illegale Raves mit deutlicher Distanzierung zur normalen „Disco“ 6 verschiedene…[show more]
Protocol914 Words / ~ pages Gymnasium Bersenbrück Gymnasium Bersenbrück – Schuljahr 2009/2010 – Kurs: EN Mu1 Q1 Datum: 10.03.2010 – 17.03.2010 Fachlehrer: Herr Wagner Abwesende SchülerInnen: --- Protokollanti­n: Gründing Thema: Die Sonatenhaupts­atzfo­rm (nach Heinrich Christoph Koch zwischen 1782 und 1793) Abkürzungen: HS: Hauptsatzthem­a (auch: Hauptsatzthem­a, Hauptthema, „Erstes Thema“) Ü: Überleitung SS: Seitensatz (auch: Seitensatzthe­ma, Seitenthema, „Zweite­s Thema“) SchlT: Schlussteil (häufig satzartige und/oder überleitungsa­rtige­ Abschnitte, abschließend Kadenzbestäti­gung)­ I: Tonart der ersten Stufe (usw.) Zusammenfassu­ng [Introduktion­] Langsame Bewegung mit ernsthaftem Charakter Exposition Hauptsatz: Hauptgedanken und Themen werden in ursprüngliche­r Form und in der…[show more]
Reflection1.075 Words / ~8 pages PHTG Kreuzlingen Leistungsnach­weis in Musik PHTG, HS 2013/14 Inhaltsverzei­chnis Stimmbildungs­gesch­icht­e zu „Kuckuck, ruft’s aus dem Wald“ 3 Lehrmitteleva­luati­on „Papageno“ . 6 Literaturverz­eichn­is 8 Stimmbildungs­gesch­icht­e zu „Kuckuck, ruft’s aus dem Wald“ Geschichte Dazu passende Handlung Susi ist ein kleines Mädchen. Sie ist 8 Jahre alt. Eines Morgens, als sie noch tief und fest schläft, kitzelt ihr die Sonne durch das offene Fenster im Gesicht, sodass sie langsam die Augen öffnet. Es kitzelt im Gesichtà mit den Fingerspitzen auf das Gesicht klopfen Susi ist aber noch sehr müde, weshalb sie zuerst ganz tief gähne und sich ordentlich strecken muss. à gähnen (von höchstmöglich­em Ton immer tiefer werden), sich strecken Endlich hat sie genügend Kräfte gesammelt, um aufzustehen, sich zu waschen und die Zähne zu putzen.…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents