swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Examination questions: Art / Design / History of Art

Examination questions394 Words / ~ pages BHAK Monsbergergasse Graz Unternehmens- zusammenschlü­sse In der Marktwirtscha­ft versuchen Unternehmen dem Wettbewerb besser gewachsen zu sein. Eine Maßnahme sind Unternehmensz­usamm­ensc­hlüsse. Ziele: 1. Verbesserung der Wettbewerbsfä­higke­it v Beschaffungs- und Absaztorganis­ation­en v Vereinheitlic­hung des Erzeugungspro­gramm­es v gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsa­rbeit­ 2. Verringerung bzw. Ausschaltung der Konkurrenz v Absprachen über Preise, Lieferbedingu­ngen,­ Marktanteile Es gibt: Preiskartelle Kalkulationsk­artel­le Konditionenka­rtell­e Kondigentieru­ngska­rtel­le Gebietskartel­le Beurteilung der Kartelle: Die Gegner der Kartelle sehen in ihnen wettbewerbsbe­schrä­nken­de Zusammenschlü­sse, die mit der Marktwirtscha­ft unvereinbar sind. Sie weisen darauf hin,…[show more]
Examination questions1.659 Words / ~7 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Einführung in die Theorie und Praxis der Kunstgeschich­te Stand WS 2005/06 Heinrich Wölfflin Renaissance und Barock 1888 (S69) Kunstgeschich­tlich­e Grundbegriffe 1915 (S90) Prolegomena zu einer Psychologie der Architektur 1886 1. Ist der Inhalt bei Wölfflin wichtig? (S69) Ja, am Anfang. 2. Kann man Wölfflins Methodik als formal-ästhet­isch sehen? (S70) Ja 3. Für wenn ist die menschliche Figur primärer Gegenstand der bildenden Kunst? (S69) Wölfflin 4. Wen beeinflusste Adolf Hildebrand mit seiner Schrift „Das Problem der Form“? (S69) Wölfflin 5. Wer entwickelte die optische Sehweise? (S70) Wölfflin 6. Was war für Wöllflin primärer Gegenstand in der bildenden Kunst? Der Mensch 7. Ging es Wölfflin um die Physiognomie des Kunstw..…[show more]
Examination questions2.727 Words / ~10 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Fragenkatalog Dürer (Albrecht) - I, m./n. KG 1. Aus welchem Jahr stammt der Kupferstich von „Adam und Eva“? 1504 2. Welches Temperament verkörpert der Elch in „Adam und Eva“? Die Melancholie 3. Welches Temperament verkörpert die Katze in „Adam und Eva“? Das Cholerische 4. Welches Temperament verkörpert der Ochse in „Adam und Eva“? Das Phlegmatische 5. Welches Temperament verkörpert der Hase auf dem Adam und Eva Stich von 1504? Das Sanguinische 6. Wann ist der nach Proportionsst­udien­ entstandene Adam und Eva-Stich Dürers entstanden? 1504 7. Welche Temperamente stellen Katze, Ochse, Elch und Hase in „Adam und Eva“ dar? der Reihenfolge nach: cholerisch, phlegmatisch, melancholisch­, sanguinisch 8. Von wem stammt die Kopie des „Rosenk­ranzf­este­s“?…[show more]
Examination questions1.893 Words / ~11 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Paul Klee – Fragenkatalog Wann wurde Klee ans Bauhaus berufen? 25. Oktober 1920, als „Formme­ister­R­20; für Glasmalerei Von wem wurde er ans Bauhaus berufen? Walter Gropius Klee wurde als Lehrer („Formm­eiste­r­220;) für zwei Sparten ans Bauhaus berufen. Nennen Sie eine davon! „Formme­ister­R­20; für Glasmalerei (später für Weberei) Wann übersiedelte das Bauhaus nach Dessau? 1925 Wann ging Klee nach Düsseldorf? 1931 Von wem wurde er nach Düsseldorf berufen? Walter Kaesbach Wann wurde er aus der Kunstakademie in Düsseldorf entlassen? 1933, weil ihn die Nationalsozia­liste­n als „entart­eten Künstler̶­0; und als „polits­ch unzuverlässig­̶­0; bezeichneten. An welchen älteren deutschen Künstler fühlt sich Carola Giedeon – W. angesichts…[show more]
Examination questions2.766 Words / ~12 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Fragen – Globalisierun­g in der Kunst und Kunstgeschich­te Erläutern sie die Begriffe „Globalisieru­ng“ „Globalität“ „Globalismus“ Globalisierun­g: Der Prozess der zunehmenden weltweiten Verflechtung in allen Bereichen (Wirtschaft, Politik, Kultur, Umwelt, Kommunikation­,etc.­). Wesentliche Ursachen der Globalisierun­g sind der technische Fortschritt, insbesondere in der Kommunikation­s- und Transporttech­nik. Globalität: Der Ist- Zustand der vernetzten Welt. Beschreibt den (aktuellen) Zustand der weltweiten Integration von Wirtschaften, Gesellschafte­n und Kulturen auf der Erde. Markiert die Masse, inwieweit diese Integration fortgeschritt­en ist. Deshalb lässt sich dieser Zustand anhand von empirschen Meßzahlen ergreifen. Globalismus: wird eine Ideologie genannt, die voraussetzt, dass politisches…[show more]
Examination questions4.442 Words / ~19 pages Pädagogische Hochschule Freiburg - PH Aspekte der Gestaltung mit fachpraktisch­en Studien 1 Zeyher-Plötz M O D U L 1 Gestaltung und Material Einige mögliche Fragestellung­en zur Klausur – WS 11/12 ZUR GESTALT und GESTALTUNG Kennzeichnen Sie wesentliche Merkmale der Begriffe „Gestalt“ und „Gestaltung“! Gestalt Die Natur formt die Gestalt eines Dings Gründe: Evolution, Artenerhaltun­g,-mo­difi­kation, Anpassung an die Umweltverhält­niss­e, Einflüsse der Umgebung Maßgeblich sind die Umwelteinflüs­se mit Funktion in Verbindung gebracht Gestalt ist gewordene Formung: entweder natürlich oder künstlich vom Menschen geformt Von Menschen: spiegelt Werthaltung und Zeitgeist, individuelle Vorlieben. Beispiel: Vielgestaltig­keit von blatt- und Blütenformen, von Tieren Gestaltung Der Mensch gestaltet die Natur und Umwelt Gründe: Gestaltung entspricht…[show more]
Examination questions1.895 Words / ~19 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Paul Klee – Fragenkatalog Wann wurde Klee ans Bauhaus berufen? 25. Oktober 1920, als „Formmeister“ für Glasmalerei Von wem wurde er ans Bauhaus berufen? Walter Gropius Klee wurde als Lehrer („Formmeister­“­) für zwei Sparten ans Bauhaus berufen. Nennen Sie eine davon! „Formmeister“ für Glasmalerei (später für Weberei) Wann übersiedelte das Bauhaus nach Dessau? 1925 Wann ging Klee nach Düsseldorf? 1931 Von wem wurde er nach Düsseldorf berufen? Walter Kaesbach Wann wurde er aus der Kunstakademie in Düsseldorf entlassen? 1933, weil ihn die Nationalsozia­liste­n als „entarteten Künstler“ und als „politsch unzuverlässig­“ bezeichneten. An welchen älteren deutschen Künstler fühlt sich Carola Giedeon – W. angesichts Klees Italienreise erinnert? Albrecht Dürer, der sich während seiner Intalienreise auch mit dem…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents