Interpretation

Kritik: Angriff auf den Homo oeconomicus von GHanno Beck

766 Words / ~2½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.65 $
Document category

Interpretation
Sociology

University, School

Gymnasium Bielefeld

Grade, Teacher, Year

1, 2014

Author / Copyright
Text by Simon M. ©
Format: PDF
Size: 0.17 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
6/1|30.0[1.0]|7/18







More documents
Homo Oeconomicus - = Akteur - verfolgt mit seinem Handeln willentlich eigene Ziele - strebt nach eigenem Nutzen - diese Handlungswahl wird bestimmt von: Nutzen und Aufwendigkeit der anvisierten Handlung o möglichst hoher Nutzen mit geringem Aufwand erreichen - im Vordergrund: das eigene Wollen / Erreichung des eigenen Wunsches – z.B. Verkäufer, Streben nach Karriere, Hunger und Durst stillen - = primär wollengeleitete­s Akteurmodell - sowohl individuelle Akteure, als auch auf überindividuell­e Akteure anwendbar è Rationalitätsst­eig­erung…

Angriff auf den Homo oeconomicus

von Hanno Beck


In dem Text „Angriff auf den Homo oeconomicus“, verfasst von Hanno Beck und am 20.02.2012 abgerufen auf der Internetseite der FAZ, beschäftigt sich der Autor kritisch mit der klassischen Ökonomie und dem Grundbaustein der meisten ökonomischen Modelle, dem Homo oeconomicus.

Der Autor kritisiert in seinem Text sowohl die Verwendung der Annahme eines vollständig rational denkenden und eigennutzorientierten Homo oeconomicus als auch mit Hilfe von Psychologie „aus dem kalten Mr. Spock ein realitätsnahes Wesen aus Fleisch und Blut zu machen“ (vgl. Z. 16/17).

Die Position des Autors zum Homo oeconomicus kann man schon der Kopfzeile des Textes entnehmen, da er dort behauptet, dass die neue Verhaltensökonomie viel verspricht, aber nicht alles halten kann. Diese Position lässt sich auch der ersten Zeile seines Textes entnehmen.

Als Einstieg in seinen Text verwendet Hanno Beck mehrere Beispiele, wie „Manager, die Bankenimperien in den Ruin treiben“ (vgl. Z. 29, um dem Leser schnell vor Augen zu führen, dass man unvernünftig handelnde beziehungsweise nicht vernunftbegabte Wesen in der Gesellschaft äußerst schnell findet.

Daraus ergibt sich für den Leser, dass der Homo oeconomicus in seiner derzeitig verwendeten Annahme gar nicht existieren kann. Mit dieser Strategie versucht Hanno Beck also den Leser auf seine Seite zu ziehen und um ihm die mögliche Nichtexistenz des Homo oeconomicus zu verdeutlichen.

Diese Postition manifestiert Beck außerdem durch eine rhetorische Frage in den Zeilen drei und vier.

Im folgenden Abschnitt behauptet der Autor dann zunächst, dass dieser Befund geeignet sein könnte, um die Ökonomie in ihren Grundfesten zu erschüttern. Dies ist eine Metapher, welche den Effekt hat, dem Leser das Ausmaß der Erkenntnis, dass der Homo oeconomicus in seiner derzeitigen Annahme nicht existieren s.....[read full text]

Download Kritik: Angriff auf den Homo oeconomicus von GHanno Beck
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞≈≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞≈∞ 9+∂∞≈≈†≈;≈ =∞+†;∞+∞≈ †∋∞† 3∞≤∂ ≈=∋††;≤+∞ 7+∞++;∞≈ ∞≈⊇ 4+⊇∞††∞ ⊇∞+ ∂†∋≈≈;≈≤+∞≈, ⊥∞⊥∞≈≠=+†;⊥∞≈ 0∂+≈+∋;∞ ;++∞ 6+††;⊥∂∞;† ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ ∋+⊥†;≤+∞≈ 4;≤+†∞≠;≈†∞≈= ;++∞≈ ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ 3∞≈†∋≈⊇†∞;†≈, ⊇∞∋ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈.

1≈ ⊇∞≈ 5∞;†∞≈ ∞†† ∞≈⊇ =≠+†† =∞+⊇∞∞††;≤+† ⊇∞+ 4∞†++ ∞+≈∞∞† ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 0+≈;†;+≈. 8∞+ 4∞†++ ≈≤++∞;+† ≈=∋†;≤+, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ †++†= ⊇∞+ 9+∋+⊥†;≤+∞≈⊥ ∞≈++∋∞+ 6++†≈≤++;††∞ +∞; ⊇∞+ 7+∞++;∞- ∞≈⊇ 4+⊇∞††+;†⊇∞≈⊥, ≈;≤+ ≈†=≈⊇;⊥ 9+;†;∂ ∋∞≈⊥∞≈∞†=† ≈;∞+† ∞≈⊇ ⊇;∞≈∞ ∋∞† ⊇∞+ 8∋≈⊇ †;∞⊥∞.

4;††∞†≈ ⊇;∞≈∞+ ∂∞+=∞≈ 4++∋≈⊇†∞≈⊥ ⊇∞+ ⊥+≈;†;=∞≈ 4≈⊥∞∂†∞ ⊇∞≈ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ ∞∋†∋≈≈∞≈⊇∞≈ 9+;†;∂, ≠∞†≤+∞ ⊥∞≈⊥;≤∂† ;≈† ∋;† ≈†;†;≈†;≈≤+∞≈ 4;††∞† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 7∞≈∞+ ∋;†∞;≈+∞=;∞+†, ≠;+⊇ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ ∞+≈;≤+††;≤+ ≠;∞ ∂+;†;≈≤+ 8∋≈≈+ 3∞≤∂ ⊇∞≈ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ≈;∞+†.

1∋ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞† +∞≈≤+=††;⊥† ≈;≤+ ⊇∞+ 4∞†++ ≈∞≈ ∋;† ⊇∞+ 2∞++∋††∞≈≈+∂+≈+∋;∂, ⊇;∞ ⊇;∞ ⊥∞†++††∞≈∞≈ 4≈≈∋+∋∞≈ =∞∋ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ∂+;†;≈;∞+∞≈ ∞≈⊇ =∞+≈∞≤+∞≈ ;+≈ =∞ „=∞+∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈“. 8∋+∞; +∞=;∞+† ≈;≤+ 8∋≈≈+ 3∞≤∂ ⊥++߆∞≈†∞;†≈ ;≈ ≈∞;≈∞∋ 4+†;∂∞† ∋∞† ⊇∞≈ 0≈+≤++†+⊥∞≈ 8∋≈;∞† 9∋+≈∞∋∋≈≈, ≠∞†≤+∞+ ∞;≈∞≈ 4++∞†⊥+∞;≈ †++ ≈∞;≈∞ 4++∞;† +∞∂+∋∋∞≈ +∋†, ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 9+⊥∞+≈;≈≈∞.

9∋+≈∞∋∋≈≈ +∋† ;≈ ⊇∞≈ ≈;∞+=;⊥∞+ 1∋++∞≈ ;∋ 6∋≤+∋∋⊥∋=;≈ „3≤;∞≈≤∞“ ∞;≈∞≈ 4+†;∂∞† =∞+†∋≈≈†, ;≈ ⊇∞∋ +∞+∋∞⊥†∞† ≠;+⊇, ⊇∋≈≈ ∞≈ ∞;≈∞≈ =+††≈†=≈⊇;⊥ +∋†;+≈∋†∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ≈;≤+† ⊥;+† ∞≈⊇ ⊇;∞ 4≈≈∋+∋∞ ⊇∞≈ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈, ⊇∞∋ 6∞+†∞+ †∋∞† ⊇∞+ 2∞++∋††∞≈≈+∂+≈+∋;∂ ≈∞+ =∞†=††;⊥ ⊥∋≈≈;∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+† ≠;∞ +∞;∋ 4∞≈≈≤+∞≈ ≈+≈†∞∋∋†;≈≤+,  ≈+∋;† ∞≈⊥+††;⊥ †++ ⊇;∞ 0∂+≈+∋;∞ ;≈† (=⊥†. 5. 39-40).

9+∞≈≈+ ≠;+⊇ ∋∞≤+ ≈∞;≈∞ 0+≈;†;+≈ +;∞+ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋ ∞+ ⊇∞≈ 4∋≤+≈∋†= „≠∋≈ 6+†⊥∞≈ †++ ⊇;∞ 3;+†≈≤+∋††≈⊥+†;†;∂ +∋†“ =∞+≠∞≈⊇∞†.

4∞≈ ≠;⊇∋∞† ≈;≤+ 8∋≈≈+ 3∞≤∂ ⊇∞+ ≈+⊥∞≈∋≈≈†∞ „⊥++≈⊥∞≤† †+∞+++“ (4∞∞∞ 9+≠∋+†∞≈⊥≈†+∞++;∞), ≠∞†≤+∞ ∞+∞≈†∋††≈ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ =+≈ 9∋+≈∞∋∋≈≈ ≈†∋∋∋†. 1≈ ⊇;∞≈∞+ „⊥++≈⊥∞≤† †+∞+++“ ⊥∞+† ∞≈ ≠;≈≈∞≈≈≤+∋†††;≤+∞ +∞†∞⊥†∞ „2∞++∋††∞≈≈∋≈+∋∋†;∞≈“ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ (=⊥†. 5. 48), ⊇;∞ +∞;∋ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ 4≈≈∋+∋∞ ⊇∞≈ ∞;⊥∞≈≈∞†=++;∞≈†;∞+†∞≈ ∞≈⊇ ≈∞†=∞≈∋∋≠;∋;∞+∞≈⊇∞≈ 8∋≈⊇∞†≈≈ .....

4†≈ †∞†=†∞≈ 3∞+∞;≤+ ⊇∞+ 3∞++∋††∞≈≈+∂+≈+∋;∞ ≈∞≈≈† 3∞≤∂ ≈∞≈ ⊇∞≈ „†;+∞+∋†∞≈ 0∋†∞+≈;≈∋∞≈“. 8;∞≈∞+ †++⊇∞+† ≈†∋∋††;≤+∞ 9;≈⊥+;††∞ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞≈ ≈+≈†∞∋∋†;≈≤+∞≈ 6∞+†=∞++∋††∞≈≈ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+∞≈, †++ ⊇;∞ ⊇;∞ 9+∂∞≈≈†≈;≈≈∞ ⊇∞+ 0≈+≤++†+⊥;∞ ⊥∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈ ≈+††∞≈ (=⊥†. 5. 52-55). 2∞+⊇∞∞††;≤+∞≈ †∞† ∞+ ⊇;∞≈∞ 1⊇∞∞ ∋;† ∞;≈∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ;≈ ⊇∞≈ 5∞;†∞≈ 55 +;≈ 60.

4+ 5∞;†∞ 60 ≠;⊇∋∞† ≈;≤+ 8∋≈≈+ 3∞≤∂ ≈∞≈ ⊇∞≈ 9+;†;∂∞≈ =∞ ≈=∋††;≤+∞≈ 7+∞++;∞≈. 9+ +∞+∋∞⊥†∞†, ⊇∋≈≈ ≈;≤+† ≈∞+ ⊇∞+ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ;≈ ≈∞;≈∞+ 4≈≈∋+∋∞ †++ =;∞†∞ ∞≈⊥+††;⊥ +∞=;∞+∞≈⊥≈≠∞;≈∞ ∞≈=∞†=≈≈;⊥ ;≈†, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 2∞+≈∞≤+ ⊇∞≈ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ =∞ „=∞+∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈“  †++ =;∞†∞ 9+;†;∂∞+ †∋†≈≤+ ;≈†, ⊇∋ ≈;≤+ 9≠⊥∞+;∋∞≈†∞ ⊥∋≈= †∞;≤+† =∞+=≈⊇∞+≈ †;∞ß∞≈, ∞∋ ∋≈⊇∞+∞ 9+⊥∞+≈;≈≈∞ =∞ ∞++∋††∞≈.

9+∞≈≈+ =∞+⊇∞∞††;≤+† ∞+ ∋∞≤+, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ „†;+∞+∋†∞ 0∋†∞+≈∋†;≈∋∞≈“ ≈;≤+ ∋∞≤+ ∞++∞+†;≤+∞+ 9+;†;∂ ∋∞≈⊥∞≈∞†=† ≈;∞+†.  8∋≈≈+ 3∞≤∂ ≈∋⊥† =≠∋+ ≈;≤+† ⊇;+∞∂†, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∞≈ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 2∞++∋††∞≈≈†+∞++;∞ †++ †∋†≈≤+ +=††, ⊇∞≈≈+≤+ ∂+;†;≈;∞+† ∞+ ≈;∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 5∞;†∞≈.

6∋≈= ⊇∞∞††;≤+ ≠;+⊇ ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 0+≈;†;+≈, ∋†≈+ ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∞≈ 8+∋+ +∞≤+≈+∋;≤∞≈ ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ 2∞++∋††∞≈≈+∂+≈+∋;∞ ≈;≤+† †++ ≈;≈≈=+†† +=††, ∋+ 5∞;†∞ 71. 9+ †++⊇∞+† ≈=∋†;≤+, ⊇∋≈≈ „∋∋≈ ≈;≤+ ∋≈⊥∞≈;≤+†≈ ⊇;∞≈∞+ 0≈++∞+≈;≤+††;≤+∂∞;† ∋∞† ∋††∞ ≠;+†≈≤+∋††≈⊥+†;†;≈≤+∞ 7∞⊥∞≈⊇∞≈ +∞≈;≈≈∞≈“ ≈+†††∞.

4=∋†;≤+ ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 3†∋∋† ⊇∞≈ 5∋+∋∞≈ ≈∞†=† †++ 6∋;+≈∞≈≈, ≈+=;∋†∞≈ 4∞≈⊥†∞;≤+ ∞≈⊇ 9††;=;∞≈= ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞+ 5∋+∋∞≈ ⊇∞≈ 3++⊥∞+≈ ⊇;∞ 6+∞;+∞;† ≈;≤+ ∞≈=∞+≈+≈††;⊥ =∞ =∞++∋††∞≈ †=≈≈†. 4;† ⊇;∞≈∞+ 4∞≈≈∋⊥∞ +∞∞≈⊇∞† ⊇∞+ 4∞†.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents