Presentation

Konzentrationslage­r im Dritten Reich: Referat

1.753 Words / ~5 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.94 $
Document category

Presentation
History

University, School

Goethe Universität Frankfurt am Main

Grade, Teacher, Year

2, 2018

Author / Copyright
Text by Heine I. ©
Format: PDF
Size: 0.22 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|2/2







More documents
Referat über die SS im Dritten Reich Allgemein: 1923 wurde die SS zum Schutze Adolf Hitlers gegründet. Die SS entstand aus dem Stoßtrupp Adolf Hitler. Diese setzte sich zu Anfangs aus zwei SA angehörigen und einigen Angehörigen des Münchener Infanterie Regiments zusammen. Nach dem reichsparteitag 1926 stand sie anfangs unter dem Kommando der SA und übte parteiinternen Polizeidienst aus. . AlsHeinrich Himmleram 6. Januar 1929 zum Reichsführer der Schutzstaffel (SS) berufen wurde, umfasste die SS rund 280 Mann. Zielstrebig baute…
Handout zum Referat Judenverfolgung im Dritten Reich Inhalt 1. Judenverfolgung in Europa: 1 2. Gründe der Judenverfolgung im Dritten Reich: 2 3. Das Leiden der deutschen Juden: 2 4. Zweiter Weltkrieg: 2 5. Judenverfolgung nach dem zweiten Weltkrieg: 2 1. Judenverfolgung in Europa: · Judenfeindlichk­eit­/ Judenverfolgung bereits seit Antike bekannt · Glaubensvorstel­lun­g der Juden stellte einen Vorwand für Diskriminierung dar · erster christliche Kaiser “Konstantin” und seine Anhänger: erließen Gesetzte · Juden ®…

Konzentrationslager


Als Konzentrationslager werden seit der Zeit des Nationalsozialismus die Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes bezeichnet. Diese Lager wurden genutzt, um beispielsweise politische Gegner zu beseitigen, außerdem wurden die Kriegsgefangenen zur Arbeit gezwungen.

An ihnen wurden ebenfalls medizinische Versuche durchgeführt. Zudem wurden die Lager hauptsächlich zur Ermordung und Internierung von Millionen von Menschen genutzt.

Zu den verfolgten Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus zählten zudem geistig Behinderte, Sinti und Roma, Kommunisten, Homosexuelle, Pfarrer, Systemkritiker, Zeugen Jehovas und sogenannte „Asoziale“.

Es existierten insgesamt ca. 1000 Konzentrations- und Nebenlager sowie sieben Vernichtungslager. In den genannten Lagern sind etwa zwei Drittel der insgesamt sechs Millionen Juden dem sogenannten Holocaust zum Opfer gefallen. Das größte Vernichtungslager war in Auschwitz.

Die Todesursachen in den KZ's waren meist Unterernährung, Misshandlung, direkte Ermordung oder unbehandelte Krankheiten. Das verbleibende Drittel starb bei Todesmärschen oder in Ghettos, bei denen die Juden von Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD erschossen wurden.

Wie viele Tote es insgesamt gab ist bis heute unklar, da Ende des zweiten Weltkrieges keine Ermordungen mehr dokumentarisch festgehalten wurden oder diese verloren gingen. Ebenfalls wurden zu Kriegsende viele Zeugen ermordet und Gefangene, die von alliierten Truppen befreit wurden, starben an den Folgen der Haft.


Konzentrationslager in Europa


Internierungslager für polnische Arbeiter in Barmen und Eberfeld wurden erstmals im März 1915 als Konzentrationslager bezeichnet. Danach folgten viele Gefängnisse und Internierungslager für Zwangsarbeiter, politische Gegner und Kriegsgefangene im Ersten Weltkrieg und in der frühen Nachkriegszeit. 1920 und 1921 wurden jeweils Konzentrationslager in Cottbus-Sielow und Stargard in Pommern errichtet, da viele Juden wegen antisemitischer Verfolgung aus Osteuropa ins Deutsche Reich geflohen waren.

In diesen Lagern wurden anschließend die Migranten interniert.

Anfangs wurde von nationalsozialistischen Funktionären statt der heutigen Abkürzung „KZ“ die Abkürzung „KL“ für Konzentrationslager verwendet. Allerdings wurde dann die Abkürzung „KZ“ wegen des härteren Klanges von SS-Wachmannschaften eingeführt.

In der gesamten Zeit von 1933-1945 haben sich die Art der Durchführung, die Haftzwecke, die Gruppen der Inhaftierten und die Haftfolgen stark entwickelt, weswegen man die Entwicklung in verschiedene zeitliche Phasen einteilen kann. In der ersten zeitlichen Phase von 1933 bis 1935 stand die Einschüchterung und Verfolgung politischer Gegner im Vordergrund, in der letzten Phase von 1942 bis 1945 war jedoch die Ermordung zahlreich.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadKonzentrationslager im Dritten Reich: Referat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



3†∋≤+∞†⊇+∋+† =+∋ 95 4∞≈≤+≠;†=


3∋≤+†∞+∋ ∞;≈∞≈ 2∞+≈;≤+†∞≈⊥≈†∋⊥∞+≈



8;∞ ∞+≈†∞ 0+∋≈∞: 1933 +;≈ 1935


3;≈ =∞∋ 6+++≈+∋∋∞+ 1934 +∞⊥∋≈≈∞≈ ∋∞++∞+∞ 0+⊥∋≈;≈∋†;+≈∞≈, ⊇;∞ ⊇∞+ 43840 ≈∋+∞≈†∋≈⊇∞≈, ⊇∞∞†≈≤+†∋≈⊇≠∞;† 1≈+∋††;∞+∞≈⊥≈≈†=††∞≈ ∋∞†=∞+∋∞∞≈. 1∋ 4=+= 1933 ≠∞+⊇∞≈ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ =;∞†∞ 95'≈ ∞++;≤+†∞†, ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∋≈ 95 ;≈ 8∋≤+∋∞, ≠∞†≤+∞≈ =+≈ 8∞;≈+;≤+ 8;∋∋†∞+ =∞+ 9++;≤+†∞≈⊥ =∞+∋≈†∋≈≈† ≠∞+⊇∞.

8;∞ 95'≈ =∞ ⊇;∞≈∞+ 5∞;† =+≈∞††∞≈ ≈∞++ 6∞†=≈⊥≈;≈≈∞≈, ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∞≈†∋≈⊇∞≈ ⊇;∞≈∞ ∋+∞+ ∞+≈⊥++≈⊥†;≤+ ∋∞≈ 3≤+∞∞≈∞≈ +⊇∞+ ∋††∞≈ 9≈∞;⊥∞≈, ≠∞†≤+∞ =+≈ ⊇∞+ 34 ++∞+≈+∋∋∞≈ ≠++⊇∞≈ ≠∋+∞≈. 1≈ ⊇;∞≈∞≈ 8∋††≈†=††∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 6∞†∋≈⊥∞≈∞≈ ∋;≈≈+∋≈⊇∞†† ∞≈⊇ ⊥∞⊥∞=††, +;≈ 4;††∞ 4=+= 1933 ≠∞+⊇∞≈ ++∞+ 100.000 4∞≈≈≤+∞≈ ;≈+∋††;∞+†.

1∋ 4∋; 1933 ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+ =∞∋ +∞≤+†≈†+∞;∞≈ 5∋∞∋, ∋†≈ ⊇;∞ 95'≈ ;≈ 0+∞∞ß∞≈ =∞+≈†∋∋††;≤+† ≠∞+⊇∞≈. 4;≤+† ∞;≈∋∋† ⊇;∞ 6∞∞∞+≠∞++ ⊇∞+††∞ ⊇∋≈ 6∞†=≈⊇∞ +∞†+∞†∞≈.


8;∞ =≠∞;†∞ 0+∋≈∞: 1936 +;≈ 1938


1≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 0+∋≈∞ ≠∋+∞≈ +∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ ≈∞+ ⊥+†;†;≈≤+∞ 6∞⊥≈∞+ ;≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈ ;≈+∋††;∞+†, ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∞⊥+≈≈∞≈ ⊇;∞ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†∞≈ ;≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 0+∋≈∞ 4∞≈≈≤+∞≈ =∞ ;≈+∋††;∞+∞≈, ⊇;∞ ≈;≤+† ⊇∞∋ ≈∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†;≈≤+∞∋ 3;†⊇ ⊇∞+ 2+†∂≈⊥∞∋∞;≈≈≤+∋†† ∞≈†≈⊥+∋≤+∞≈.

4∞+∞≈ ⊇∞≈ ≈≤++≈ ⊥∞≈∋≈≈†∞≈ 2∞+†+†⊥†∞≈ ≠∞+⊇∞≈ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ∋∞≤+ „4++∞;†≈≈≤+∞∞∞“ +⊇∞+ ∋∞++†∋≤+ 2+++∞≈†+∋††∞ ;≈ ⊇;∞ 95'≈ ∞;≈⊥∞†;∞†∞+†. 9+∞≈†∋††≈ ≠∞+⊇∞≈ ;≈ ⊇;∞≈∞+ 0+∋≈∞ ⊇;∞ 95'≈ 3∋≤+≈∞≈+∋∞≈∞≈ ∞≈⊇ 3∞≤+∞≈≠∋†⊇ ⊥∞+∋∞†.

1∋ 4⊥+;† ∞≈⊇ 1∞≈; 1938 ≠∞+⊇∞≈ ;∋ 5∋+∋∞≈ ⊇∞+ 4∂†;+≈ „4++∞;†≈≈≤+∞∞ 5∞;≤+“ ++∞+ 10.000 ≈+⊥∞≈∋≈≈†∞ „4≈+=;∋†∞“ ;≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+ =∞+≈≤+†∞⊥⊥†. 9+∞≈†∋††≈ ∂∋∋ ∞≈ ⊇∋=∞, ⊇∋≈ ≠∞⊥∞≈ ⊇∞+ 4+=∞∋+∞+⊥+⊥++∋∞ 1938 26.000 1∞⊇∞≈ ;≈+∋††;∞+† ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋∋;† ∋∋≈ ≈;∞ =∞+ 9∋;⊥+∋†;+≈ ∞≈⊇ =≠;≈⊥∞≈ ∂∋≈≈ ∞≈⊇ ;++ .....

8;∞ ⊇+;††∞ 0+∋≈∞: 1939 +;≈ 1941


Die zuvor gesunkenen Häftlingszahlen stiegen rapide an und verdoppelten sich innerhalb kürzester Zeit, weswegen sich Ende 1940 ca. 53.0000 Häftlinge in deutschen Konzentrationslagern befanden. Außerdem kam es wieder zu einer Veränderung der Zusammensetzung der Häftlinge.

Obwohl es am Anfang hauptsächlich deutsche Häftlinge waren, kamen mit Beginn des Krieges immer mehr Häftlinge von Ländern, die von Deutschland erobert wurden. Dazu zählten Zivilpersonen aus Polen, Frankreich, Tschechien, Jugoslawien, den Niederlanden, Belgien und Soldaten der Sowjetunion.

In anderen Ländern wurden ebenfalls neue Konzentrationslager gebaut. Ebenfalls verstärkte sich die Härte der Bestrafungen. Während die Sterblichkeitsrate in Dachau beispielsweise 1942noch bei 4% lag, stieg sie in der dritten Phase auf 35% an.


Die vierte Phase: 1942 bis 1945


Die letzte Phase war vor allem durch die Judenverfolgung und Ermordung sämtlicher Bürger geprägt. Während dieser Zeit lag die Verwaltung der Konzentrationslager beim SS-Wirtschafts- und Verwaltungsamt (WVHA) unter Leitung von Oswald Pohl. Ende des Krieges waren nur noch sehr wenige Deutsche und Österreicher in den Konzentrationslagern inhaftiert,die meisten Häftlinge stammten aus allen Teilen Europas.


G.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadKonzentrationslager im Dritten Reich: Referat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


2∞+++∞≈≈∞≈⊥≈+†∞≈
1944 ∂∋∋ ∞≈ =∞∋ 4∞≈+∋∞ ⊇∞+ 5+≈†∞≈⊥≈⊥++⊇∞∂†;+≈, ≠++∋∞† =∋+†+∞;≤+∞ 8=†††;≈⊥∞ ∋∞† 6+∞≈⊇ =+∋ 4++∞;†≈∞;≈≈∋†= ;≈ ⊇∞≈ ∞≈†∞+;+⊇;≈≤+∞≈ 0++⊇∞∂†;+≈≈≈†=††∞≈ ≈†∋++∞≈. 2;∞†∞ 8=†††;≈⊥∞ ≈†∋++∞≈ ∋∞≤+ ≠∞⊥∞≈ 4∋≈⊥∞†∞+≈=++∞≈⊥, 3≤+≠∞+≈†∋++∞;†, 8∞++⊇+;∞+∞≈⊥, †∞+†∞≈⊇∞ 9†∞;⊇∞≈⊥ +⊇∞+ 4++⊇∞≈ +∞; 7+⊇∞≈∋=+≈≤+∞≈.


3∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ ;≈ ⊇∞≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈


3∞; ⊇∞+ 4∞†≈∋+∋∞ ;≈ ⊇;∞ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∞≈ 8=†††;≈⊥∞≈ ≈=∋††;≤+∞ 9†∞;⊇∞≈⊥ ∋+⊥∞≈+∋∋∞≈ ∞≈⊇ =;∞†∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 8∋∋+∞ ∋+⊥∞≈≤+++∞≈. 8;∞ 8=†††;≈⊥∞ ≠∞+⊇∞≈ ≈;∞ +∞;∋ 4∋∋∞≈ ∋≈⊥∞≈⊥++≤+∞≈, ≈†∋††⊇∞≈≈∞≈ +∞∂∋∋∞≈ ≈;∞ ∞;≈∞ 8=†††;≈⊥≈≈∞∋∋∞+, ≠∞†≤+∞ ∋∞≤+ +∞; ∋∋≈≤+∞≈ †=†+≠;∞+† ≠∞+⊇∞.

1≈ ∋††∞≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈ ∞++;∞††∞≈ ⊇;∞ 8=†††;≈⊥∞ ≈∞++ ≠∞≈;⊥ =∞ ∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≈≈†∞≈ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ 3≤+≠∞+≈†∋++∞;† =∞++;≤+†∞≈. 0∋ =;∞+ +;≈ †+≈† 0++ ∋++⊥∞≈≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 1≈+∋††;∞+†∞≈ ∋;† 7+;††∞+⊥†∞;†∞≈ ⊥∞≠∞≤∂†. 4≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∋∞≈≈†∞≈ ≈;∞ ≈;≤+ +∞++;≤+†∞≈, ≠∋≈≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞∂∋∋∞≈ 6+++≈†+≤∂, ≠∞†≤+∞≈ ∋∞;≈†∞≈≈ ≈∞+ ∋∞≈ ∞;≈∞∋ +∋†+∞≈ 7;†∞+ ∞≈⊥∞≈+߆∞∋ 9∋††∞∞-9+≈∋†= +⊇∞+ 7∞∞ +∞≈†∋≈⊇. 4≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∋∞≈≈†∞≈ ⊇;∞ 8=†††;≈⊥∞ =∞∋ .....

8;∞++∞; †+∋†∞≈ ⊇;∞ 8=†††;≈⊥∞ ⊥∞⊥∞≈ ≈∞≤+≈ 0++ ∋≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ≠∞+⊇∞ ⊇;∞ 4≈≠∞≈∞≈+∞;† ∋††∞+ 1≈+∋††;∞+†∞≈ ⊥∞⊥++††. 8∋≈∋≤+ ∋∞≈≈†∞≈ ≈;∞ ;∋ 6†∞;≤+≈≤++;†† ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 7∋⊥∞+†++ =∞ ;++∞≈ 4++∞;†≈∞;≈≈=†=∞≈ ∋∋+≈≤+;∞+∞≈. 4≈ ∞;≈;⊥∞≈ 7++∞≈ ≠∞+⊇∞ ⊇;∞ 0∋++†∞ „4++∞;† ∋∋≤+† †+∞;“ ∋≈≈ 7++ ∋≈⊥∞++∋≤+†.

4††∞+⊇;≈⊥≈ ∋∋≤+†∞ ⊇;∞ 4++∞;†, ⊇;∞ ⊇;∞ 8=†††;≈⊥∞ ;≈ ⊇∞≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈ =∞++;≤+†∞≈ ∋∞≈≈†∞≈, ≈∋†++†;≤+ ≈;≤+† †+∞;, ≈+≈⊇∞+≈ +∞⊇∞∞†∞†∞ †++ =;∞†∞ 4;††;+≈∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 7+⊇. 8;∞ 1≈+∋††;∞+†∞≈ ∋∞≈≈†∞≈ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∞†† 3†∞≈⊇∞≈ ∋++∞;†∞≈, +†† 3†+∋ß∞≈+∋∞.

3∞≈≈ ∞;≈ 8=†††;≈⊥ ≈;≤+ ∋∋† ∋∞≈+∞+∞≈ ≠+†††∞, ≠∞+⊇∞ ∞+ ∞≈†≠∞⊇∞+ ≈+†++† †+†⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈ +⊇∞+ ∞+ +∞∂∋∋ ⊇∋≈ 7+⊇∞≈∞+†∞;†. 3∞⊥∞≈ ⊇∞+ †∋†∋†∞≈ ∞≈++⊥;∞≈;≈≤+∞≈ 0∋≈†=≈⊇∞ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7∋†≈∋≤+∞, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 8=†††;≈⊥∞ ≈∞++ ≠∞≈;⊥ 9≈≈∞≈ +∞∂∋∋∞≈, ∋∋⊥∞+†∞≈ ⊇;∞ 8=†††;≈⊥∞ ≈+ ≈†∋+∂ ∋+, ⊇∋≈≈ ∞;≈;⊥∞ ≈;≤+† ∋∋† ∋∞++ 30 9;†+ ≠+⊥∞≈.

Nach der Arbeit mussten die Häftlinge zum Abendappell antreten. Wenn Häftlinge fehlten, konnte es auch dazu kommen, dass die Häftlinge stundenlang stehen mussten. Im Dezember 1938 starben wegen eines 19-stündigen Abendappells im KZ Buchenwald deswegen 70 Häftlinge, weil minus 15 Grad herrschten.

Strafen in den Konzentrationslagern führten meistens zum Tod und waren sadistisch. Hierbei wurden zum Beispiel die Häftlinge mit Peitschenhieben totgeschlagen.

Nach 21 Uhr durften die Häftlinge die Baracken nicht mehr verlassen. Wer dies trotzdem tat, musste damit rechnen, von den Wachen erschossen zu werden. Die Baracken waren zudem sehr eng und viele Häftlinge mussten sich Pritschen teilen. Anfangs schliefen die Häftlinge auf dem Fußboden oder auf Strohsäcken, später wurden zwei- bis dreistöckige Liegen installiert. Wenn man es mit einem SS-Mann zu tun hatte, musste man als erstes die Mütze herunterreißen, und seine Nummer laut und deutlich, natürlich auf deutsch, angeben.

Ich beginne zu begreifen, welches Glück im Unglück ich habe, fließend Deutsch zu sprechen. Die meisten griechischen und italienischen Juden verstehen keinen Befehl und können nicht einmal ihre Nummer aussprechen. Natürlich können sie auch keine deutschen Lieder singen, die wir, wie zum Hohn, beim Hin- und Rückmarsch von der Arbeit auch noch zum .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadKonzentrationslager im Dritten Reich: Referat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∋≈ ;≈† ∋∞≈+∞;≤+∞≈⊇, ∞∋ ++∞†∋† ⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈, ∋∋≈≤+∋∋† ∋∞≤+ †+†⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈ =∞ ≠∞+⊇∞≈“, +∞≈≤++;∞+ ⊇∞+ 8+†+≤∋∞≈†-0+∞+†∞+∞≈⊇∞ 3;††+ 3∞+†∞+ ⊇;∞ 3;†∞∋†;+≈ ;≈ ⊇∞≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈≈†∋⊥∞+≈ ;≈ ≈∞;≈∞∋ 3∞≤+ „8∞+≤+ ⊇;∞ 8+††∞“.



8;∞ ⊇+∞; 6∋≈≈∞≈⊥∞≈ ⊇∞≈ 7∋⊥∞+∞≤+≈


8;∞ 0+;⊥;≈∋††∋≈≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 7∋⊥∞+∞≤+≈ ⊇∞+ 4≈≈∞ 6+∋≈∂ ≈∞†=† ≈;≤+ ∋∞≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 6∋≈≈∞≈⊥ =∞≈∋∋∋∞≈, ≠∞†≤+∞ +∞;⊇∞ =+≈ 4≈≈∞ 6+∋≈∂ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈ ≠++⊇∞≈ ≈;≈⊇. 3;∞ +∋† =≠∞; 6∋≈≈∞≈⊥∞≈ ;++∞≈ 7∋⊥∞+∞≤+≈ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈. 8∋≈ †∋⊥ ⊇∋+∋≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;∋ 6+++{∋++ 1944 ;∋ 5∋⊇;+ ⊥∞+++† +∋††∞, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≈∞;≈∞ 7∞;⊇∞≈≈⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∞+==+†∞≈ ∞≈⊇ =∞++††∞≈††;≤+∞≈ ≈+†††∞.

8∋ 4≈≈∞ 6+∋≈∂ ≈≤++≈ ;∋∋∞+ 3≤++;††≈†∞††∞+;≈ +⊇∞+ 1+∞+≈∋†;≈†;≈ ≠∞+⊇∞≈ ≠+†††∞, ≈≤++;∞+ ≈;∞ ;++∞ „∞+≈†∞“ 6∋≈≈∞≈⊥ ∞∋. 3;∞ ∞+⊥=≈=†∞ 8;≈⊥∞ ∋∞≈ ;++∞+ 9+;≈≈∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ †;∞ß †∞;†≠∞;≈∞ 7∞≠†≈†∞††∞≈ ≠∞⊥, ⊇;∞ ;++∞≈ 4≈≈⊥++≤+∞≈ ≈;≤+† ∋∞++ ⊥∞≈+⊥†∞≈. 8∋+∞; +∋† ≈;∞ ∋+∞+ ;∋∋∞+ ;++∞ ∞+≈†∞ 6∋≈≈∞≈⊥ (6∋≈≈∞≈⊥ ∋), ⊇;∞ ∋∞≤+ ;++∞ ∂+;†;≈≤+∞ 6∋≈≈∞≈⊥ ⊥∞≈∋≈≈† .....

3;∞ ≠+†††∞ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 9+;∞⊥ ∞;≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ =∞+†∋≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∋†≈ 6+∞≈⊇†∋⊥∞ ≈+†††∞ ⊇∋≈ 7∋⊥∞+∞≤+ ⊇;∞≈∞≈. 8∋=∞ ∂∋∋ ∞≈ ∋+∞+ ≈;≤+† ∋∞++, ⊇∋ 4≈≈∞ 6+∋≈∂ ∋∋ 4. 4∞⊥∞≈† 1944 †∞≈†⊥∞≈+∋∋∞≈ ≠++⊇∞≈ ≠∋+. 1++ †∞†=†∞+ 9;≈†+∋⊥ ≠∋+ ∋∋ 1. 4∞⊥∞≈† 1944. 8;+∞∂† ≈∋≤+ ⊇∞+ 6∞≈†≈∋+∋∞, +∋+∞≈ =≠∞; ⊇∞+ 8∞††∞+, 4;∞⊥ 6;∞≈ ∞≈⊇ 3∞⊥ 2+≈∂∞;{†, ⊇∋≈ 7∋⊥∞+∞≤+ ≈;≤+∞+⊥∞≈†∞†††, ⊇∋∋;† ≈;∞ ∞≈ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 9+;∞⊥≈∞≈⊇∞ 4≈≈∞≈ 2∋†∞+, 0††+ 6+∋≈∂, ∞≈⊥∞†∞≈∞≈ ≠;∞⊇∞+⊥∞+∞≈ ∂+≈≈†∞≈.

1++ 2∋†∞+ +∞≈≤+†+≈≈ ⊇∋+∋∞†+;≈, ⊇∞≈ 3∞≈≈≤+ ≈∞;≈∞+ =∞+≈†+++∞≈∞≈ 7+≤+†∞+ =∞ ∞+†+††∞≈ ∞≈⊇ ≠+†††∞ ⊇∋≈ 3∞≤+ =∞++††∞≈††;≤+∞≈.

Er hat dabei eine dritte und kürzere Fassung des Tagebuchs verfasst, die sich aus dem ersten und dem bereits von Anne Frank bearbeiteten Buches besteht. Dabei wurden Teile aus dem ersten und dem zweiten Buch zusammengesetzt, da Otto Frank dachte, das bestimmte Passagen oder Textstellen gegenüber den Personen unangebracht seien, gegen die sie sich sehr rapide geäußert hat.

Ein weiterer Grund dafür war, dass es im Jahre 1947 noch unüblich war, offen über sexuelle Themen zu sprechen, vor allem in Jugendbücher und als Jugendlicher allgemein.

Nach dem Tod von Otto Frank wurden die Bücher an das Niederländische staatliche Institut für Kriegsdokumentationen vermacht. Anfangs wurde die Echtheit dieser Bücher oft angezweifelt, doch durch wissenschaftliche Forschungen wurde die Echtheit widerlegt und daraufhin wurde eine neue Fassung geschrieben.

In dieser Fassung wurden Texte und Passagen hinzugefügt und um die Arbeit von Otto Frank zu respektieren, wurden bei der neuen Fassung keine Teile weggelassen. Dadurch wurde die Fassung um ein Viertel vergrößert, das heißt es existierte mehr Inhalt und eine größere Verbindung zum Protagonisten.

Es tauchten auch fünf weitere Manuskripte auf, die man teilweise nicht mit in die aktuelle Fassu.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadKonzentrationslager im Dritten Reich: Referat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


8∞+ 3⊥+∋≤+≈†;† =+≈ 4≈≈∞ 6+∋≈∂


4≈≈∞≈ 3⊥+∋≤+≈†;† ≈+≠;∞ ;++∞ 9+==+†⊥∞+≈⊥∞∂†;=∞ =∞+=≈⊇∞+≈ ≈;≤+ ;∋ 3∞≤+ ∋;† ⊇∞+ 5∞;†. 4††∞ 7∋⊥∞+∞≤+∞;≈†+=⊥∞ ≈;≈⊇ ;≈ ∞;≈∞+ 3+;∞††++∋ ∋∞†⊥∞+∋∞†: 4⊇+∞≈≈;∞+† ≈;≈⊇ ;++∞ 7∋⊥∞+∞≤+∞;≈†+=⊥∞ ∋≈ „9;††+“, ;++∞ †;∂†;=∞ 8;∋†+⊥⊥∋+†≈∞+;≈, ≈+ ≈∞≈≈† ≈;∞ ≈=∋†;≤+ ;++ 7∋⊥∞+∞≤+.

8∋⊇∞+≤+ ≠;+⊇ ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ †∞+∞≈⊇;⊥∞+. 4≈≈∞ +∋† ∋≈⊥∞†∋≈⊥∞≈ 7∋⊥∞+∞≤+ =∞ ≈≤++∞;+∞≈, ∋†≈ ≈;∞ ;∋ 5∋⊇;+ +++†∞, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≈∞;≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∋∞†≈≤++∞;+∞≈ ≈+†††∞. 3∞;∋ 3≤++∞;+∞≈ ;++∞≈ 7∋⊥∞+∞≤+≈ +∋† ≈;∞ ∋†≈+ ⊇;∞ 6∞≈≤+∞+≈;≈≈∞ †∞≈†+∋††∞≈ ≠+††∞≈. 9+∞≈†∋††≈ ≠=+∞ ∞≈ ∋+⊥†;≤+, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞=∞≈†∞∞†† ∋;† ⊇∞∋ 3≤++∞;+∞≈ ;++∞≈ 7∋⊥∞+∞≤+≈ ⊇;∞ =∞+⊥∋≈⊥∞≈∞≈ 9+∞;⊥≈;≈≈∞ =∞+∋++∞;†∞≈ ≠+†††∞, ⊇∞≈≈ 7∋⊥∞+∞≤+≈≤++∞;+∞+ ≠+††∞≈ ≈;≤+ +††∋∋†≈ ∋∞≤+ ⊥∞+≈+≈†;≤+ ∞≈††∋≈†∞≈ ∞≈⊇ ;++∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ++⊇≈∞≈, ≠∞≈≈ ⊥≈+≤+;≈≤+ +∞⊇++≤∂∞≈⊇∞ +⊇∞+ +∞†∋≈†∞≈⊇∞ 8;≈⊥∞, ≠;∞ 9+.....

5∞ 4≈†∋≈⊥ ≈≤++∞;+† ≈;∞ ≈∞++ ≈⊥+≈†∋≈, ≈∋;= ≠;∞ ∋∞≤+ ∋∞≈ ⊥∞+≈+≈†;≤+∞+ 3;≤+†. 7∞;†≠∞;≈∞ +∞≈≤++∞;+† ≈;∞ ⊇;∞ 0∞+≈+≈∞≈ ;≈ ;++∞∋ 0.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents