<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.88 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Domgymnasium Merseburg

Author / Copyright
Text by Mario T. ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.2 of 5.0 (3)
Networking:
  8/1|69.9[1]|2/6













More documents
Faust: Szene Wald und Höhle von Johann Wolfgang von Goethe Interpretation Irren ist menschlich lautet ein weises Sprichwort. Jeder Mensch begeht Fehler aus Unsicherheit, Ignoranz oder aus Versehen; Wichtig jedoch ist sich seiner Schuld bewusst zu werden und folglich seiner Verantwortung zu
Deutschaufsatz : Wald und Höhle (V. 3344-3365) - Faust I - Goethe Zu Goethes Zeit war die Exekution von Müttern, welche ihr Kind umgebracht haben, noch Gang und Gäbe, denn wer ein ungetauftes Kind tötete, brachte es, so die kirchliche Lehre, nicht nur um das irdische, sondern auch um das ewige Leben.
Die von Johann Wolfgang Goethe verfasste Tragödie Faust 1 , aus dem Jahre 1808 thematisiert den Menschen in seinen Lebensvollzügen. Die Tragödie spielt sich um das Jahr 1500 in Deutschland ab und handelt von dem Wissenschaftler Heinrich Faust, welcher unfähig ist, sein Leben zu genießen, aufgrund

Johann Wolfgang von Goethe Faust 1

Interpretation der Szene Wald und Höhle

Faust, das Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe, besteht aus zwei Teilen. Es beinhaltet eine Rahmenhandlung, in welcher ein Herr mit Mephistopheles eine Wette vereinbart, ob der Teufel Faust dazu bringen kann vom rechten Weg des Lebens abzuweichen.

Denn der Herr beschreibt Faust als einen guten Menschen, der sein Wissen hinterfragt und niemals den Glauben verliert. Des Weiteren verlaufen innerhalb des Werkes zwei verschiedene Tragödien: Zum einen ist dies die Gelehrtentragödie, in welcher Faust kennenlernen wollte "Was die Welt im Innersten zusammenhält" und dafür jedes Mittel verwendet, welches nötig ist - zum Beispiel die Beschwörung des Erdgeistes.

Zum anderen schließt sich direkt an die Gelehrtentragödie die Gretchentragödie an. Wobei die Handlung darin besteht, dass das Gretchen von Faust, der von der Hexe 30 Jahre jünger gemacht wurde, verführt wird und Gretchen dafür eingesperrt wird, weil sie vor der Ehe Geschlechtsverkehr vollzog und Faust sich entscheiden muss, ob er sie rettet.

Zu Beginn der Szene Wald und Höhle hält Faust einen Monolog, der hier die Funktion aufweist, dass die Gefühle des Fausts verdeutlicht werden und seine Empfindungen gegenüber der Natur.

Im ersten Vers dieser Szene wird sofort von Faust der Geist angesprochen (Vers 1 "Erhabner Geist"), welcher ihn ständig begleitet und Faust an ihn glaubt und sie eng miteinander verbunden sind. Weiterhin will Faust, durch die Verwendung einer Anapher (Vers 1 "gabst mir, gabst mir alles, Warum ich bat."), die Betonung auf die Gaben des Geistes lenken, der wie bereits erwähnt eine enge Beziehung zu Faust aufgebaut hat und umgekehrt. "Gabst mir die herrliche Natur zum Königreich," (Vers 4) dabei steht das Königreich dafür, dass Faust mit der Natur theoretisch alles tun könnte, was er wollte, wie zum Beispiel sie bis zum Grundstein erforschen, oder sie ihn einfach erg.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadJohann Wolfgang von Goethe Faust 1 Interpretation der Szene Wald und Höhle
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6∋∞≈† +䆆, ≠;∞ ∞+ ;≈ 2∞+≈ 5 ∞+†ä∞†∞+†, ⊇;∞ 9+∋†† ⊇∞≈ 6ü+†∞≈≈ ∞≈⊇ 6∞≈;∞ß∞≈≈ ⊥∞⊥∞≈ü+∞+ ⊇∞+ 4∋†∞+ ;≈≈∞ ∞≈⊇ ∂∋≈≈ ≈;≤+ ∋;† ⊇;∞≈∞≈ 6ä+;⊥∂∞;†∞≈ =ö††;⊥ ⊇∞+ 4∋†∞+ +;≈⊥∞+∞≈. 6+ü+∞+, ∋†≈ 6∋∞≈† ≈∞+ ;≈ ∞;≈∞∋ ∞≈⊥∞≈ 5;∋∋∞+ ≠++≈†∞ ∞≈⊇ ≈;≤+† +†† +∞+∋∞≈∂∋∋ ∂+≈≈†∞ ∞+ ⊇;∞≈ ≈;≤+†. 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ †∞++†∞ 6∋∞≈† ≈∞;≈∞ 3+ü⊇∞+ ;≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈≈†∞≈ 7∞;†∞≈ ⊇∞+ 4∋†∞+ =∞ ≈∞+∞≈ (2∞+≈ 10 - 11: &⊥∞+†;∞≈⊇ †∞++≈† ∋;≤+ ∞≈⊇ ∋∞;≈∞ 3+ü⊇∞+  1∋ ≈†;††∞≈ 3∞≈≤+, ;≈ 7∞†† ∞≈⊇ 3∋≈≈∞+ ∂∞≈≈∞≈.&⊥∞+†;), ≠ä++∞≈⊇⊇∞≈≈∞≈ =∞;⊥† ⊇∋≈ 3+∋++† ⊇∞≈ 3+∞⊇∞+≈ ≠;∞⊇∞+ ⊇;∞ ∞≈⊥∞ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ 6∋∞≈†≈ =∞+ 4∋†∞+.

1∋ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞† ≠;+⊇ ∋∞≤+ ⊇∋≈ 3+∋++† ⊇∞≈ 3†∞+∋∞≈ ∋∞†⊥∞⊥+;††∞≈, ⊇∞+ ≈+=∞≈∋⊥∞≈ ⊇∞+ 6∞⊥∞≈≈⊥;∞†∞+ =∞+ 3≤+ö≈+∞;† ⊇∞+ 4∋†∞+ ⊇∋+≈†∞††† (2∞+≈ 10 &⊥∞+†;0≈⊇ ≠∞≈≈ ⊇∞+ 3†∞+∋ ;∋ 3∋†⊇∞ ++∋∞≈† ∞≈⊇ ∂≈∋++†,&⊥∞+†;).  8;∞ &⊥∞+†;5;∞≈∞≈†;≤+†∞&⊥∞+†;, ≠∞†≤+∞ ∞;≈∞≈ ≈∞++ ≈†∋+∂∞≈ 3†∋∋∋ +∋†, =∞+⊇∞∞††;≤+†, ⊇∋≈≈ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ≈∞†+≈† ⊇∞+ ≈†ä+∂≈†∞ 4∞≈≈≤+ †∋††∞≈ ∂∋≈≈ ∞≈⊇ ∞≈†∞+ ≈;≤+ 8;≈⊥∞ =∞++∞+⊥∞≈ ∂∋≈≈, ⊇;∞ ≈;≤+† ∋∞++ ⊥∞≈∞+∞≈ ≠∞++∞≈ ∂ö≈≈∞≈ (2∞+≈ 13 - 15 &⊥∞+†;8;∞ 5;∞≈∞≈†;≤+†∞ ≈†ü+=∞≈⊇&⊥∞+†; ( .)). 

∋ 6+†⊥∞≈⊇∞≈ +††∞≈+∋+† ≈;≤+, ⊇∋≈≈ 6∋∞≈† {∞∋∋≈⊇∞≈ +∞≈ö†;⊥†, ⊇∞+ ;+≈ +;†††, ≠∞;† ∞+ ;∋ 2∞+≈ 16 =∞+∋∞††;≤+ ⊇∞≈ 6∞;≈† ∋≈+∞⊇∞† (&⊥∞+†;8∋≈≈ †ü++≈† ⊇∞ ∋;≤+ =∞+ ≈;≤+∞+≈ 8ö+†∞, &⊥∞+†; ( .)).  1≈ ⊇∞+ 8ö+†∞, ≈+ ∋∞;≈† 6∋∞≈†, ≠∞+⊇∞≈ ≈;≤+ †;∞†.....

2∞+≈ 18) ∞≈⊇ ≈+∋;† ≈∞;≈∞ ≈∞+≈†;≤+≈†∞≈ 3∞⊇ü+†≈;≈≈∞ ;≈ ⊇∞+ &⊥∞+†;≈;≤+∞+≈ 8ö+†∞&⊥∞+†; (=⊥†. 2∞+≈ 16) =∞;⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈.  1∋ 2∞+≈ 19 †∋∞≤+† ⊇∋≈ 3+∋++† ⊇∞≈ 4+≈⊇∞≈ ∋∞†, ⊇∞+ †ü+ ⊇∋≈ 4+≈†;≈≤+∞ ;≈ ⊇∞+ 4∋†∞+ ≈†∞+† ∞≈⊇ †∋∞† 6∋∞≈† ∞;≈∞ +∞+∞+;⊥∞≈⊇∞ +⊇∞+ +∞≈ä≈††;⊥∞≈⊇∞ 3;+∂∞≈⊥ +∞≈;†=† (2∞+≈ 19 - 20 &⊥∞+†;0≈⊇ ≈†∞;⊥† =++ ∋∞;≈∞∋ 3†;≤∂ ⊇∞+ +∞;≈∞ 4+≈⊇  3∞≈ä≈††;⊥∞≈⊇ +∞+ü+∞+, &⊥∞+†; ( .)).

8∞+≤+ ⊇;∞≈∞≈ 4+≈⊇, =∞;⊥∞≈ ≈;≤+ 6∋∞≈† &⊥∞+†;⊇∞+ 2++≠∞†† ≈;†+∞+≈∞ 6∞≈†∋††∞≈ ∋∞†&⊥∞+†; (=⊥†. 2∞+≈ 22) ∞≈⊇ ⊇;∞≈∞ &⊥∞+†;†;≈⊇∞+≈ ⊇∞+ 3∞†+∋≤+†∞≈⊥ ≈†+∞≈⊥∞ 7∞≈†&⊥∞+†; (=⊥†. 2∞+≈ 23). 8;∞≈∞+ 5ü≤∂+†;≤∂ ∋∞† ⊇;∞ 4∞⊇;∞≈= ∋;† ⊇∞∋ 9+⊇⊥∞;≈†  ∂ö≈≈†∞ ≈+∋;† ∋∞† ⊇∋≈ ⊇∋∋∋†;⊥∞ 6∞†ü+† ⊇∞≈ 6∋∞≈† =∞+ü≤∂†ü++∞≈. 6∋∞≈† ≈⊥+;≤+† ⊇∞≈ 6∞;≈† ∋≈ (2∞+≈ 25 &⊥∞+†;8∞&⊥∞+†;), ⊇∞+ ;+≈ ∞;≈∞≈ 3∞⊥+∞⊥†∞;†∞+ =∞+≈≤+∋†††∞, ⊇∞+ ;+∋ +;††† =∞ =∞+≈†∞+∞≈ (=⊥†.

2∞+≈ 25 - 30) ∞≈⊇ ;+∋ ⊇;∞ 3∋+++∞;† +††∞≈+∋+† ∞≈⊇ ∂∞;≈∞ 3∂+∞⊥∞† ∋∞†≠∞;≈†, ∞∋ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ 6∋∞≈† =∞ ∂+;†;≈;∞+∞≈.

1≈ ⊇∞≈ 2∞+≈∞≈ 33 - 34 =∞;⊥† ≈;≤+ ∋∞≤+ ⊇;∞ 5∞++;≈≈∞≈+∞;† ⊇∞≈ 6∋∞≈†, ≠∞;† ∞+ ∋∞≈≈ ≈;≤+ ∞≈†≈≤+∞;⊇∞≈, ++ ∞+ ⊇∋≈ 6+∞†≤+∞≈ =∞+†ü++† +⊇∞+ ≈;≤+† (&⊥∞+†;3+ †∋∞∋´† ;≤+ =+≈ 3∞⊥;∞+⊇∞ =∞ 6∞≈∞≈≈ ∞≈⊇ ;∋ 6∞≈∞≈≈ =∞+≈≤+∋∋≤+† ;≤+ ≈∋≤+ 3∞⊥;∞+⊇∞.&⊥∞+†;).

Daraufhin tritt Mephistopheles auf und fragt den Faust, ob er genug vom Leben habe (vgl. Vers 35), welches er nach seiner Verwandlung führt. Mephistopheles dominiert zuerst das Gespräch, indem er Faust nicht allein lässt, weil Faust sich nicht auf dessen Besuch freut (Vers 40 "Als mich am guten Tag zu plagen.")Mephistopheles will aber nicht Faust in Ruhe lassen, weil er seine Wette mit dem Herrn natürlich gewinnen will und dafür sorgen will, dass Faust vom rechten Wege abkommt.

Mephistopheles zeigt ihm dies mithilfe der Taten für Faust sein Wohlergehen, wie zum Beispiel: Vers 53 - 55: "Hab ich dich doch auf Zeiten lang kuriert, Und w.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadJohann Wolfgang von Goethe Faust 1 Interpretation der Szene Wald und Höhle
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞≈ 3∞;†∞+∞≈ =∞;⊥† 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ ⊇;∞ ≈≤+†∞≤+†∞≈ 3∞;†∞≈ ⊇∞≈ 8+∂†++≈ ∋∞† , ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 8+∂†++∞≈ ü+∞+∋ü†;⊥ ≠∞+⊇∞≈ ∂ö≈≈∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ =∞ 6ö††∞+≈ ∋∋≤+∞≈, ≠∞;† ≈;∞ ⊇;∞ 9+⊇∞ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 8;∋∋∞† ∞+†++≈≤+† +∋+∞≈ (2∞+≈ 68 - 69 &⊥∞+†;0≈⊇ 9+⊇ ∞≈⊇ 8;∋∋∞† ≠+≈≈;⊥†;≤+ ∞∋†∋≈≈∞≈, 5∞ ∞;≈∞+ 6+††+∞;†  ≈;≤+ ∋∞†≈≤+≠∞††∞≈ †∋≈≈∞≈&⊥∞+†;).  6∋∞≈†≈ 5∞∋∂†;+≈ ∋∞† ⊇;∞≈∞≈ &⊥∞+†;3†∞+∋ ⊇∞+ 3++†∞ ∞≈⊇ 4+⊥∞∋∞≈†∞&⊥∞+†; ⊇∞≈ 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ ≈;≈⊇ ;∋∋∞+ ∂†∋+ ∞≈⊇ ⊥+ä=;≈∞, ≠∞;† ∞+ ⊇∞≈ 7∞∞†∞† ∋;† &⊥∞+†;8∞&⊥∞+†; ∋≈≈⊥+;≤+† ∞≈⊇ ;+≈ ∋∋+≈† (=∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 2∞+≈ 65 &⊥∞+†;8∞ ≠ä+∞≈† 7∞∞†∞† ⊥∞≈∞⊥  ∋∞;≈ 6†ü≤∂ ∋;+ ≈;≤+† =∞ ⊥ö≈≈∞≈.&⊥∞+†;).  4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ +++ ≈;≤+ ⊇∋≈ +∞≈†∞ 4+⊥∞∋∞≈† =∞ ⊥∞†∞+ 7∞†=† ∋∞†, ≈ä∋†;≤+ 6+∞†≤+∞≈≈ 7;∞+∞ =∞ 6∋∞≈†, =+≈ ⊇∞+ ∞+ 6∋∞≈† +∞+;≤+†∞†, ;≈⊇∞∋ ∞+ ;+∋ ∞+=ä+††, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞∋⊥†;≈⊇∞†, ⊇∋≈≈ ++≈∞ ;+≈ ∋††∞≈ †+ü+ ∞≈⊇ ∞≈⊥ ≈∞; ∞≈⊇ ≈;∞ ;+≈ ü+∞+∋ä≤+†;⊥ †;∞+ +∋† (2∞+≈ 88 - 91 &⊥∞+†;8∞;≈ 7;∞+≤+∞≈ ≈;†=† ⊇∋ ⊇+;≈≈∞,&⊥∞+†; ( .) &⊥∞+†;3;∞ +∋† ⊇;≤+ ü+∞+∋ä≤+†;⊥ †;∞+.&⊥∞+†;), ⊇∋+∞; ü+∞+†+∞;+† 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ =∞+∋∞††;≤+ ∞†≠∋≈, ⊇∋∋;† ∞+ 6∋∞≈† ü+∞+=∞∞⊥† ∞≈⊇ ∞≈ ⊥∞+† ⊇∋+∋∞≈ +∞+=++, ⊇∋≈≈ 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ ∂†∞⊥ ≈∞;≈∞ 4+⊥∞∋∞≈†∞ ∋≈++⊇≈∞†.

3ä++∞≈⊇⊇∞≈≈∞≈ ∂ö≈≈†∞ ∋∋≈ +∞; ⊇;∞≈∞≈ 8;∞≈∞+ ⊇∞≈ 7∞∞†∞†≈ ≈∞;≈∞ 3∞†+≈†≤+∋+∋∂†∞+;≈;∞+∞≈⊥ =∞;⊥† (&⊥∞+†;1≤+ +;≈ ⊇∞+ 6∞;≈†, ⊇∞+ ≈†∞†≈ ⊇∋≈ 3ö≈∞ ≠;†† ∞≈⊇ ≈†∞†≈ ⊇∋≈ 6∞†∞ ≈≤+∋†††.&⊥∞+†;).

9+ ∋∞;≈† ≠∞;†∞++;≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋†≈ 2+⊥∞† ;++∞≈ 6∞≈∋≈⊥ 7∋⊥∞†∋≈⊥ +⊇∞+ ≈+⊥∋+ +∋†+∞ 4ä≤+†∞ †∋≈⊥ =∞+≈∞+∋∞≈ ∂ö≈≈†∞ (=⊥†. 2∞+≈ 103 - 104). 8∋+∋∞†+;≈ +∞≈≤+;∋⊥†† 6∋∞≈† ;+≈ ∋†≈ &⊥∞+†;3≤+†∋≈⊥∞!&⊥∞+†;, =∞+∋∞††;≤+ ≠∞;† ∞+ ≈;∞ +∞;∋†;≤+ +∞++∋≤+†∞† ∞≈⊇ 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ ≈;≤+ ≈;≤+∞+ ;≈†, ⊇∋≈≈ ∞+ 6∋∞≈† ≈+∋;† ∋∞† ⊇∞≈ ∞≈+∞≤+†∞≈ 3∞⊥ †∞≈∂∞≈ ∂∋≈≈ (2∞+≈ 110 &⊥∞+†;6∞††! ⊇∋ß ;≤+ ⊇;≤+ †∋≈⊥∞!&⊥∞+†;).

6∋∞≈† ≠;+⊇ ä+⊥∞+†;≤+∞+, ≠∞;† ∞+ †∋≈⊥≈∋∋ ∋∞+∂†, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋††∋ä+†;≤+ ≈∞;≈∞ 7+;∞+∞ ≈;≤+† ∋∞++ ∞≈†∞+ 9+≈†++††∞ ++;≈⊥∞≈ ∂∋≈≈, ≠∞;† ∞+ =∞ 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ ≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ &⊥∞+†; ⊇;∞ 3∞⊥;∞+ =∞ ;++∞∋ ≈üß∞≈ 7∞;+ =∞+ü≤∂++;≈⊥∞≈ ≈+††∞ (=⊥†. 2∞+≈ 112).

1∋ 2∞+≈ 122 ⊇∞≈∂† 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ 6∋∞≈† ∞≈⊇⊥ü††;⊥ ü+∞+=∞∞⊥† +∋†, ≠∞;† ∞+ ;+≈ ∋†≈ ≈∞;≈∞≈ 6+∞∞≈⊇ ∋≈≈;∞+†. 4††∞+⊇;≈⊥≈ ≠;†† 6∋∞≈† ∞≈ ≈+≤+ ≈;≤+† ≠∋++ +∋+∞≈ (⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 4∞≈+∞†  &⊥∞+†;9≈†††;∞+∞ 9∞⊥⊥†∞+!&⊥∞+†;).  3≤+†;∞߆;≤+ ∞+∂∞≈≈† 6∋∞≈† ∋+∞+, ⊇∋≈≈ ;+≈ ≈∞;≈ 7+;∞+ ≈∋≤+ 6+∞†≤+∞≈ +∞≈;∞⊥† +∋† ∞≈⊇ ∞+ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ 4≈∞;≈∋≈⊇∞++∞;+∞≈⊥ =+≈ 4∞≈+∞†∞≈ ⊇;∞≈∞≈ ∞;≈≈;∞+† (2∞+≈ 144 - 149, ;≈≈+∞≈+≈⊇∞+∞ ∋+ 2∞+≈ 147 - 149 &⊥∞+†;8;††; 7∞∞†∞†, ∋;+ ⊇;∞ 5∞;† ⊇∞+ 4≈⊥≈† =∞+∂ü+=∞≈!&⊥∞+†;). &⊥∞+†;0≈⊇ ≈;∞ ∋;† ∋;+ =∞ 6+∞≈⊇∞ ⊥∞+∞≈.&⊥∞+†; (2∞+≈ 151), +;∞+ ;≈† ∞+ ≈;≤+ ≈;≤+∞+, ⊇∋≈≈ ∞+ 6+∞†≤+∞≈ ∞≈⊇ .....

4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈  +∞≈†ä†;⊥† 6∋∞≈† ∋∞≤+, ⊇∋≈≈ ∞+ &⊥∞+†;∞;≈⊥∞†∞∞†∞††&⊥∞+†; ≈∞; (2∞+≈ 157).

4∋≈ ∂∋≈≈ =∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ =∞ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 3=∞≈∞ 6∋∞≈† =∞++;≈≈∞≈ ≠∋+ ∞≈⊇ 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞≈ ;+≈ ⊇∋=∞ ü+∞+=∞∞⊥†∞ ∋;†+;††∞ ≈∞;≈∞+ ∂†∞⊥∞≈ 4+⊥∞∋∞≈†∋†;+≈ 6∋∞≈† ⊇∋=∞ ü+∞++∞⊇∞≈ ∂+≈≈†∞, ≈∞;≈∞ 7+;∞+∞ ∞;≈∋∋† ⊥+++;∞+∞≈ ∋∞≈ =∞ †∞+∞≈. 6∞⊥∞≈ 9≈⊇∞ ⊇∞+ 3=∞≈∞ +∞⊥∋≈≈ 6∋∞≈† =∞ +∞∋⊥;∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠∋+ ≈;≤+ ≈;≤+∞+ ∋;† 6+∞†≤+∞≈ ∞;≈ =∞ ⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ 4∞⊥+;≈†+⊥+∞†∞.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadJohann Wolfgang von Goethe Faust 1 Interpretation der Szene Wald und Höhle
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents