<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.87 $
Document category

Lesson plan
Religious Studies

University, School

Seminar Essen

Author / Copyright
Text by Dominique . ©
Format: PDF
Size: 0.20 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (10)
Live Chat
Chat Room
Networking:
2/2|59.0[-0.5]|1/8







More documents
JESUS CHRISTUS ist das Licht der Welt Kinderadventsan­dac­ht 1. LIED: Wenn unsre Kerze brennt, dann feiern wir Advent 2. Einführung Noch stehen wir im Advent, doch wir gehen mit Riesenschritten Weihnachten entgegen. Wir sind alle gespannt und voll Erwartung. Wir warten auf die Ferien, wir warten auf die Geschenke, wir warten vielleicht auch auf einen Besuch. Wer aber in diesen Tagen nur an die Äußerlichkeiten denkt, die Vorbereitungen, die Geschenke, die romantische Stimmung, der wird bald zu denen gehören, die Advent und Weihnachten…
Studienseminar GHRF, Stuttgarter Straße 18 – 24, 60329 Frankfurt/Main Schriftlicher Unterrichtsentw­urf für die Module Ev. Religion und DFB Fach: Evangelische Religion Klasse: 2 (a-c) Datum: Uhrzeit: 12:00 – 12:45 Raum: Ausbilder: Mentorin: Schulleitung: Thema der Unterrichtseinh­eit­: Jesus Christus Thema der Unterrichtsstun­de: Der verlorene Sohn Lernziel der Unterrichtsstun­de: Angestrebte Kompetenzen der Unterrichtseinh­eit­: Inhaltsverzeich­nis 1. Lerngruppenanal­yse 3 1.1 Lerngruppenbesc­hre­ibung…

Unterrichtsbesuch

im Fach katholische Religion

3. Besuch


Thema der Unterrichtsreihe:

Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart


Thema der Unterrichtsstunde:

Die Problematik der Aktualität der Frohen Botschaft Jesu in der postmodernen Gesellschaft –Erarbeitet anhand der Motivverfremdung der Christusdarstellung im Kurzfilm „Ernst und das Licht“


Kernanliegen:

Die Schülerinnen verstehen, dass die Frohe Botschaft von Jesus Christus aus dem Leben rückt und nicht mit dem Streben nach Individualität und Konsum zu vereinbaren ist, indem sie die problematischen Äußerungen der Figur „Ernst“ aus dem Film interpretieren.


Kompetenzerwerb:

Neben dem Kernanliegen sollen im Sinne der Lernprogression die Schülerinnen in folgenden Kompetenzen gefördert werden: Die Schülerinnen erweitern ihre…


Verstehens- und theologische Kompetenz

-          indem sie religiöse Motive des Films erkennen und beschreiben.

-          indem sie religiöse und gesellschaftskritische Motive im Film erkennen und kritisch Stellung zu ihnen beziehen.

-          indem sie sich zu religiösen Motiven äußern.


Kommunikative- und soziale Kompetenz

-         indem sie miteinander kommunizieren und sich im Dialog zu Fragen des Unterrichtsgegenstandes äußern (in der Partnerarbeit und im Gruppengespräch).

-         indem sie Gesprächsregeln akzeptieren und sich an diese in der Plenumsdiskussion halten.


Korrelative Kompetenz

-         indem sie sich in Ernst hineinversetzen und ihn als Repräsentanten der Gesellschaft kritisieren oder unterstützen.

-         indem sie in der Phantasie die Situation der Parusie Jesus durchspielen und im Gedankenexperiment die im Film dargestellte Realität auf die Wirklichkeit anwenden.

Didaktisch methodischer Begründungszusammenhang


Ziel des katholischen Religionsunterrichts ist es, zu verantwortlichem Denken und Handeln auf der Grundlage von Religion und Glaube zu befähigen[1]. Der Kern der Reihe, des Unterrichtvorhabens und des christlichen Glaubens ist der Christusglaube, denn das christliche Bekenntnis zum Glauben gipfelt in der unüberbietbaren Offenbarung Gottes in Jesus Christus[2].

Gott hat durch seine Selbstmitteilung in Jesus Christus die Brücke zwischen Göttlichem und Menschlichem geschlagen. In Jesus Christus, Gottes Sohn, scheint auf, was Menschsein sein soll (Kol 1,15: „[…] das Ebenbild des unsichtbaren Gottes“). Die zentrale Botschaft Jesu ist die Verkündigung des Reich Gottes und seiner Liebesherrschaft, die angebrochen, aber noch nicht vollendet ist.

Dadurch werden die Menschen nicht auf das Jenseits vertröstet, sondern Jesus setzt seine Heilszusage praktisch durch seine Zuwendung zu den Hilfebedürftigen um. Paulus rückt nach seiner Verkündigung sogar Jesus in den Mittelpunkt, Christus selbst ist Botschaft und ewiges Heil. Das Verständnis der Position und Inhalte des Jesus Christus bedeutet also tiefe Einsichten und Glaubenswahrheiten des Christentums zu erfahren.

Aber nicht jeder, der über eben diese Glaubensinhalte und ihre Relevanz bescheid weiß, wird zum gläubigen Katholiken. Die Chancen des Unterrichtsgegenstandes werden sein, Jesus Christus und den Inhalt seiner Botschaft als Strukturmöglichkeit zur tiefergreifenden, gelingenden L.....[read full text]

Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Diese Frage nach der Heilsbedeutung von Christus führt die Schülerinnen in die Situation der Abwägung, was im Leben wirklich wichtig ist, um es gelingend zu gestalten: Ist die Religion ein Stützpfeiler oder nur Ballast auf dem Weg zur individuellen Verwirklichung? Diese Gedankenprozesse sind für die Entwicklung der Schüler zu meinungsäußernden, mündigen Erwachsenen essentiell wichtig.

Klare Grenze des Unterrichtsgegenstandes wird sein, dass nicht gegen Gesellschaftsstrukturen aufbegehrt wird, sondern ein Nachdenken über Religion und das Leben angeregt wird.

Für mich ist neben der Erkenntnis, dass Jesus in der heutigen Gesellschaft, wie auch damals einen schweren Stand hat, ganz besonders wichtig, dass die Figur Jesus von den Schülerinnen als missverstanden, aber im Leben vorkommend wahrgenommen wird. Gerade die Überspitzung soll aufzeigen, dass die Präsenz der Religion vorhanden ist, aber nicht weiter evaluiert wird.

Vielleicht kann über das kritische Reflektieren der beiden Seiten ein neuer Zugang in den Denkprozessen der jungen Erwachsenen geschaffen werden, dass Religion auch in heutiger Gesellschaft seine Daseinsberechtigung hat.

Das religiöse Wissen vom Glaubenszentrum Jesus Christus, der laut Aussagen der Schülerinnen nicht mehr den zentralen Punkt im Leben von allen Jugendlichen darstellt, soll thematisiert werden. Der theologische Schwerpunkt vertieft die Aktualität der Botschaft Jesu in heutiger Zeit. Sie beinhaltet Christus Heilsbedeutung zur Erlösung der Welt.

Wird seine Botschaft in der postmodernen Ellenbogengesellschaft, in der jeder allein als Einzelkämpfer fungiert überhaupt noch benötigt? Die Thematik der Frage nach der Zukunft und Wirklichkeit der Kirche schließt sich in diesem Zusammenhang fast logisch an. Aber die Heilsbedeutung, deren Verfremdung und Annahmeverweigerung durch die Gesellschaft im Film, bilden den Stundenschwerpunkt.

Der Unterrichtsgegenstand, der Film Ernst und das Licht, behandelt diese Thematik: Die Parusie laut Apg 1, 9-11 tritt ein, Jesus kommt auf die Welt zurück um diese zu erlösen, jedoch ist die Vermittlung der Heilsbotschaft nicht möglich. Jesu Anliegen ist nicht aktuell. Durch die konsumorientierte, auf individuellen Werten aufgebaute Gesellschaft ist keine Bildung einer gläubigen Gemeinde möglich.

Die Botschaft von Jesus Christus ist liebender Umgang miteinander und begründet die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft der Erlösung. Durch sein Vorbild und seine Einblicke in das Reich Gottes (Gleichnisse) wird demonstriert, was gelingendes Leben bedeutet und erfordert. Wenn das Fundament nun nicht stark genug ist, können die von Jesus vermittelten Werte auch nicht angenommen werden.

Bei Lukas wird dies folgendermaßen behandelt: „Was sagt ihr zu mir: Herr! Herr!, und tut nicht, was ich sage?“ (Lukas 6,46). Die Menschen wollen die positiven Auswirkungen der Religion, sind aber nicht dafür bereit auf Eigennutz zu verzichten. Ebenso wie zur Zeit Jesu wird heute im Film seine Botschaft, das angebrochene Reich Gottes und die Erlös.....

Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Das Medium Film ist besonders gut zur Thematisierung dieses Unterrichtsgegenstandes geeignet, da es sich um ein Alltagsmedium der Schülerinnen handelt, mit dem sie meist täglich Umgang haben. Folglich korreliert ihr Lebenshorizont inhaltlich und formell auf den Kanal bezogen mit dem Kernthema der Aktualität Jesu Christi.

Die Verwendung eines ihrer Medien erzeugt zusätzlich eine Subjektorientierung.[5] Ich habe mich gegen einen historischen Film entschieden, da der aktuelle Inhalt durch einen in der heutigen Zeit spielenden Film besser von den Schülerinnen eingeordnet werden kann. Ebenfalls verbindet sich das gegenwärtige Thema der „Aktualität der Botschaft Jesu“ mit den Überlegungen aktuelle Medien und Inhalte zu behandeln.

Die kritische Herangehensweise des Films bietet gerade einen guten Zugang zu den teilweise eher kritischen Jugendlichen. Aus den Medien ist bekannt, dass die Religion negativ dargestellt wird und zum Teil von Werbung und Einzelpersonen ausgenutzt wird. Sie ist allumfassend präsent. Im Film ist nicht einmal das der Fall, sie wird als überflüssig dargestellt. Im Einstieg gilt es über den Film einen Zugang zur Thematik des Unterichtsgegenstandes zu erhalten.

Nach Transparenzgestaltung des Unterrichtvorhabens, wird der Film einmal gezeigt und die Schülerinnen erhalten durch verschiedene Impulse die Möglichkeit zum Erstkontakt. Die Phase ist ganz offen gestaltet, da das Thema „Aktualität der Botschaft Jesu“ viele Facetten beinhaltet. Denn die Schülerinnen erhalten so die Möglichkeit selbstständig viel Inhalt eigenständig zu entschlüsselt.

Eine erhöhte Motivation wird erzeugt und sie setzen sich intensiver mit diesem Thema auseinander. Es handelt sich ebenfalls um eine schülerzentrierte Herangehensweise, da jedes Individuum eine andere Einstiegsmöglichkeit wählen kann. Durch die offene Art wird dies allen gleich ermöglicht. Schülerinnen, die Probleme mit dem Zugang haben, können in der Erlebnisphase durch das Vorbild der anderen Schülerinnen, die sich zu spezifischen Impulsen äußern, ihre Schwierigkeiten überwinden und in die Thematik einsteigen.

Die Problematisierung ist ebenfalls vollkommen offen gestaltet. Aus der Austauschphase, in der der Inhalt des Filmes vertieft wird, ergibt sich fast zwangsläufig die Folgethematik, dass Schwierigkeiten bei der Botschaftsübermittlung und Annahme von Jesus vorliegen. Durch die offene Herangehensweise wird das Problem zum Schülerproblem, was zu einem Motivationszuwachs führt und zur Akzeptanz des Mediums.

In diesen Phasen sehe ich die Schwierigkeit darin, dass aufgrund meiner Impulse eventuell zu viel Zeit für den Erstkontakt und die Problemstellungs-Findung aufgewendet wird. Falls dies der Fall sein sollte, muss die Diskussion weitestgehend in die Hausaufgabe zur Vorbereitung der nächsten Stunde verlagert werden. Nach der Problematisierung wird das Unterrichtsvorhaben transparent dargelegt, indem auf die verschiednen Beteiligten der Problematik um Jesu Annahme au.....

Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Unterrichtsverlaufplan

Unterrichtsphase

Inhalt / Sachaspekt

Didaktischer Kommentar

Sozialform/

Interaktion

Medien/

Lehrmittel

Förmliches

Begrüßung, Vorstellung, Erläuterung des U-Vorhabens

-         Transparenz

-         Thematische Eingliederung

LV


Einstieg

Präsentation des Filmes

-         Medium wird präsentiert

-         Vorentlastung



Film

Hinführung und Problematisierung

Der LAA leitet durch gezielte Impulse die S. zum Kernanliegen, indem sich die S. die Problemfrage erschließen.

-         Erstkontakt

-         Verschiedene Zugangskanäle werden erschlossen

-         Erlebnisphase

-         Austauschphase

GG

Tafel


Erarbeitung

Die S. erarbeiten aus zwei Dialogen, die weltlichen Gegensätze zur Botschaft Jesu und formulieren Deutungshypothesen.

-         Analysephase und Interpretation


PA

GG




AB

Sicherung

Die S. präsentieren mindestens einen ihrer Gedanken im Gruppengespräch.

-         Präsentation


SP


Vertiefung

Die S. fassen das Gruppengespräch zu Hause in zwei bis drei Sätzen zusammen und ergänzen wenn nötig.

-         Vertiefung





Literatur


Ø  Buschmann, Gerd: Unterwegs zu einer Lebenswelt-orientierten Religionspädagogik. In: Impulse für die Praxis. Gütersloh 3/1998.

Ø  Kühn, Ulrich: Christologie. Göttingen 2003.

Ø  Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen: Bildungspläne zur Erprobung: Teil III: Fachlehrplan Katholische Religionslehre. Düsseldorf 2008.

Ø  Schneider-Flume, Gunda: Grundkurs Dogmatik. Göttingen 2004.

Ø  Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen: Lehrplan Katholische Religionslehre. Gymnasiale Oberstufe. Düsseldorf 2001.

Ø  Tomberg, Markus: Begegnungen mit Jesus-Religionspädagogische Herausforderung des Christusglaubens. Gütersloh 2007.


Deharde: Jgst. 12 Christus im Kurzfilm: Die Frage nach der Aktualität Jesu in unserer Gesellschaft Datum:


Jesu Botschaft wird von Ernst nicht angenommen. Wie wird Jesus´ Schwierigkeit seine Botschaft in der heutigen Welt mitzuteilen dargestellt? Fertige Deutungshypothesen an, worauf diese Problematik aus gesellschaftlicher Sicht beruht. Interpretiere dazu einen vorliegenden Dialog oder nutze ein selbst gewähltes Dialogfragment aus dem Film.


Dialog 1

Dialog 2

Dialog X

Ernst: Okay. Mal angenommen. du sagst die Wahrheit . Was willst du bei uns?

Jesus: Die Menschheit wartet seit beinahe 2000 Jahren auf meine Rückkehr. Nun werde ich sie erlösen.

Ernst: Ich möchte dich nicht enttäuschen, aber daraus wird nichts werden. Klar, in den ersten Wochen wirst du wie 'ne Bombe einschlagen. Boulevardzeitungen und so . Die Welt hat sich verändert.

Jesus: Ja.

Ernst: Aber daran seid ihr selbst Schuld da oben . 2000 Jahre ist'ne lange Zeit. Eins kann ich dir sagen .

Jesus: Ja?

Ernst: Wenn ich meine Aufträge nicht innerhalb 'ner Woche erledige, gehen die Kunden zur Konkurrenz. Verstehst du?

Jesus: Naja . Vielleicht.

Ernst: Die Menschen vergessen dich, wenn du keinen Dampf machst. Hättet ihr wenigstens gesagt, in 50 Jahren

ist er wieder da'. Aber so?


Ernst: Jeder verlässt sich auf seine eigene Stärke. Nimm die Japaner. Die machen doch alles besser, billiger und schneller. Und wenn dann einer daherkommt und sagt »Ich tu, was mein Vater will«, na, vielen Dank. Heute schnauzt man die Leute an: »Was willst du? Du kriegst gleich eins in die Fresse von mir«.

Jesus: Aber .

Ernst: Vergiss es. Nix 'aber'. Ich fürchte, dein Gott hat die Sache versaut. Ihr werdet nicht mehr gebraucht. Schluss. aus, vorbei [ .]

Jesus: Soll das etwa heißen, es gibt auf dieser Welt niemanden mehr, der noch an Gott glaubt?

Ernst: Du sagt es. Die Leute interessieren sich nur für Gewalt, Sex und Geld . Und für Reinigungsartikel.

Jesus: Aber meine Aufgabe?

Ernst: Vergiss sie. .

Jesus: Äh, nein, weißt du, wenn wir heute, ich meine, wenn wir nicht zusammenbleiben, dann .

Ernst: Na, was dann? Heißt das, dann geht die Welt unter, oder was' ,

Jesus: ja . Denn . ich bin die Rettung.

Ernst: Du brauchst hier keinen zu retten. Du brauchst nur ein bisschen an dich selbst zu denken [ .]

Jesus: Ich gehe wieder zurück.


Deutungshypothesen:


Ø

Ø

Ø

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Jesus Christus unter dem Aspekt des Umgangs mit dem Zeugnis von Jesus Christus in den Medien der Gegenwart
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents