<
>
Interpretation von Pflichtlektüren zum Abitur: Schülerwerke zu Faust I, Iphigenie auf Tauris, Die Leiden des jungen Werthers (Pflichlektüren, Band 3)
Download
a) trade for free
b) buy for 3.91 $
Document category

Homework
German studies

University, School

Apian Gymnasium Ingolstadt

Author / Copyright
Text by Stéphane A. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.2 of 5.0 (15)
User:
Hat mir super geholfen­ bei meiner Hausübu­ng.

Live Chat
Chat Room
Networking:
102/43|35.5[0.0]|1/6







More documents
Hausaufgabe 04.10.2011 Der Textauszug , V.220-306 (erster Aufzug, dritter Auftritt), aus dem Drama „Iphigeni­e auf Tauris“, geschrieben von Johann Wolfgang von Goethe handelt von einem Dialog zwischen Iphigenie, Tochter des Agamemnon und Thoas, dem König von Tauris, in welchem Thoas um Iphigenies Hand anhält und ihre Vergangenheit hinterfragt. Nachdem Thoas seinen Sohn im Krieg verloren hat und nun den Fortbestand seiner Familie fürchtet, schickt er Arkas, um Iphigenie seine Heiratswünsche zu überbringen. Außerdem bittet Arkas sie, ihre Identität, die sie bisher verheimlicht hat, zu offenbaren. Iphigenie jedoch verschweigt ihre Abstammung und lehnt den Heiratswunsch Thoas ab, da sie den bedrohenden Familienfluch fürchtet. Daraufhin beschließt Thoas persönlich um ihre Hand anzuhalten. Durch diesen Dialog entwickelt sich im weiteren Gesprächsverlau­f ein Konflikt, der dazu führt, dass sich die Situation anspannt. Iphigenie respektiert und vertraut Thoas, jedoch will sie keine Bindung eingehen, da sie zurück zu ihrer Familie möchte. Um dem Antrag auszuweichen, erzählt sie ihm von ihrem Fluch. Im Folgenden werden wir dieser Deutungshypothe­se nachgehen. Insgesamt lässt sich der Auszug in vier separate Sinnabschnitte gliedern. In dem ersten Abschnitt (V.220-225) geht es darum, dass Iphigenie Thoas den Segen der Göttin, Sieg, Ruhm, Reichtum und das Wohl seines Volkes wünscht, (vgl. V.220-223).

J.W. von Goethe: Iphigenie auf Tauris
(III. Aufzug, 3. Auftritt)


A. Einleitung

1.    Informationen über Autor, Titel, Textgattung etc.

B. Hauptteil

1.      Einbettung in den Gesamtkontext

2.      Untersuchung der Dialogführung
2.1. Inhalt und Aufbau
2.2 Veränderungen in der Verfassung der Figuren
2.3 Sprachliche Mittel

3.      Interpretation

C. Schluss

1. Wirkung und Funktion des Ausschnitts innerhalb des Dramas
2. Abweichung der typischen Dramenform


Bei J.W. von Goethes Iphigenie auf Tauris handelt es sich um ein klassisches Drama mit einer geschlossenen Handlung, welche sich in 5 Akte unterteilt und die Einheit von Ort, Zeit und Handlung erfüllt.

Der grundlegende Konflikt des Dramas besteht aus Iphigenies Verlangen, in ihre Heimat Griechenland zurückzukehren und Thoas‘ Wunsch, Iphigenie zu heiraten. Goethe orientiert sich bei seinem Drama stark an dem Vorbild der Antike und deren Idealen wie Humanität und dem Streben nach Vollkommenheit. Im Folgenden werde ich nun die dritte Szene des dritten Aktes analysieren.


Die Szene befindet sich in der Peripetie bzw. dem Höhe- und Wendepunkt des Dramas. Orest und dessen Freund Pylades, welche nach Tauris geschickt worden sind, um Orest’s Schwester zu holen und sich somit von dem, auf Orest lastenden Tantalidenfluch zu befreien, sind soeben auf der Insel angekommen und wurden zugleich gefangen genommen.

Die Gefangenen sollen der Königin Diane geopfert werden. Es kommt zur ersten Begegnung zwischen Orest und Iphigenie, bei der sich die Geschwister gegenseitig zu erkennen geben. Orest, der von den Furien verfolg wird, weil er aus Rache an seinem Vater, seine Mutter Klytämnestra getötet hat, sieht keinen anderen Ausweg, dem Fluch zu entkommen, als dem Tod ins Auge zu blicken.

Er hat sich mit seinem Schicksal bereits abgefunden und sinkt in einen Heilschlaf. Während Iphigenie verschwindet um Pylades um Hilfe zu bitten, erwacht Orest wieder, im G.....[read full text]


This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadJ.W. von Goethe: Iphigenie auf Tauris (III. Aufzug, 3. Auftritt)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ ⊇∋+∋∞††+†⊥∞≈⊇∞ ⊇+;††∞ 3=∞≈∞ +∞≈†∞+† ∋∞≈ ∞;≈∞∋ 8;∋†+⊥ =≠;≈≤+∞≈ 1⊥+;⊥∞≈;∞, 0+∞≈† ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ;≈† ;≈=≠;≈≤+∞≈ ∋;† 0+†∋⊇∞≈ =∞ 0+∞≈† =∞++≤∂⊥∞∂∞++†. 8;∞≈∞+ {∞⊇+≤+ ⊥†∋∞+† ;∋∋∞+ ≈+≤+, ⊇∋≈≈ ∞+ ;∋ 7+†∞≈+∞;≤+ ≈∞; ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈ ≈∞≈ ∋∞≤+ ⊇++† ∋≈⊥∞∂+∋∋∞≈ ≈;≈⊇ (=. 1310).

1⊥+;⊥∞≈;∞ ††∞+† ⊇;∞ 6+††;≈ 8;∋≈∞ ∋≈, 0+∞≈† =+≈ ≈∞;≈∞≈ 3∋+≈=++≈†∞††∞≈⊥∞≈ =∞ +∞†+∞;∞≈ ∞≈⊇ =+≈ ≈∞;≈∞∋ 6†∞≤+ =∞ ∞+†+≈∞≈ (=.1330). 0+†∋⊇∞≈ ++;≈⊥† 0+∞≈† ≠;∞⊇∞+ =∞+ 2∞+≈∞≈†† ∞≈⊇ ∋∋≤+† ;+∋ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈+≤+ ∋∋ 7∞+∞≈ ;≈†. 8;∋≈∞ ∞++++† 1⊥+;⊥∞≈;∞≈ 6∞+∞† ∞≈⊇ 0+∞≈† ≠;+⊇ =+≈ ⊇∞∋ 6†∞≤+ +∞†+∞;† (=.1358). 3=++∞≈⊇⊇∞≈≈∞≈ ∋∋≤+† ≈;≤+ 0+†∋⊇∞≈ ≈≤++≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ++∞+ ;++∞≈ 6†∞≤+†⊥†∋≈ ∞≈⊇ ⊇+=≈⊥† ∋∞† „≈≤+≈∞††∞≈ 5∋† ∞≈⊇ 3≤+†∞≈≈“ (=.1368).

4∋≤+⊇∞∋ 0+∞≈† ≈∞≈ ⊥∞+∞;†† ;≈† ∞≈⊇ ⊇∞+ 6†∞≤+†⊥†∋≈ ≈≤++≈ =+++∞+∞;†∞† ;≈†, +∞†;≈⊇∞† ≈;≤+ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ;≈ ∞;≈∞∋ 8;†∞∋∋∋. 3;∞ ≠;†† 0+∞≈† ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈ =∞+ 6†∞≤+† =∞++∞††∞≈ ∞≈⊇ ≈;∞ =++ ⊇∞+ 0⊥†∞+⊥∋+∞ +∞≠∋++∞≈, ≠∋≈ {∞⊇+≤+ =∞⊥†∞;≤+ +∞⊇∞∞†∞≈ ≠++⊇∞, ⊇∞≈ 9+≈;⊥ 7++∋≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ 1≈†+;⊥∞ †=∞≈≤+∞≈ =∞ ∋+≈≈∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ≈†∞+† ≈∞≈ ;≈ ∞;≈∞∋ ∋++∋†;≈≤+∞≈ 9+≈††;∂†, ⊇∋ ≈;∞ ≈;≤+† ≠∞;ß, ≠;∞ ≈;∞ +;≤+†;⊥ +∋≈⊇∞†≈ ≈+††.


9;≈∞ 2∞+=≈⊇∞+∞≈⊥ ;≈ ⊇∞+ 2∞+†∋≈≈∞≈⊥ ⊇∞+ 6;⊥∞+∞≈ ;≈† ;≈ ⊇;∞≈∞+ 3=∞≈∞ +∞≈+≈⊇∞+≈ +∞; 0+∞≈† =∞ +∞++∋≤+†∞≈. 5∞ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 3=∞≈∞ ;≈† ∞+ ≈+≤+ ⊇∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈;≤+ ;∋ 7+†∞≈+∞;≤+ =∞ +∞†;≈⊇∞≈. 9+ +∋† ≈;≤+ ≠;††∞≈†+≈ ≈∞;≈∞∋ 3≤+;≤∂≈∋† ∞+⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈∞;≈ 7+⊇∞≈≠∞≈≈≤+ +∋† ≈;≤+, ≠;.....

0+∞≈† ⊇∞≈∂†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4∞†+∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 6†∞≤+≈ ≈∞+ ;∋ 7+⊇∞ ∋+⊥†;≤+ ≈∞; ∞≈⊇ ;≈† ⊇∋+∞+ †+++, ≈∞≈ ∞≈⊇†;≤+ ∞+†+≈† =∞ ≈∞;≈. 4†≈ ∞+ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈ ≈;∞+†, ⊇∞≈∂† 0+∞≈† =∞≈=≤+≈†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞ ≈∞≈ ∋∞≤+ ;∋ 7+†∞≈+∞;≤+ ∋≈⊥∞∂+∋∋∞≈ ≈∞;∞≈. 9+ ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ {∞⊇+≤+ +∞≈;≈≈†, ≠++∋∞† ≈;≤+ ⊇∞+ 6†∞≤+ †+≈† ∞≈⊇ ∞+ =+≈ ⊇∞≈ 5∋≤+∞⊥+††;≈≈∞≈ +∞†+∞;† ≠;+⊇.(= 1358 †.). 0†+†=†;≤+ †+;†† 0+∞≈† ≈∞++ ∞∞⊥+++;≈≤+ ∋∞† ∞≈⊇ ;≈† =+††∞+ 7∞+∞≈≈†∞≈† ∞≈⊇ 7∋†∞≈⊇+∋≈⊥ (1364).

3∞;≈∞ 2∞+†∋≈≈∞≈⊥ =∞+∂∞++† ≈;≤+ ∋†≈+ ≈∋≤+ ⊇∞+ 3∞†+∞;∞≈⊥ ⊇∞≈ 6†∞≤+≈ ∂+∋⊥†∞†† ;≈≈ 6∞⊥∞≈†∞;†. 4∋≤+⊇∞∋ ∞+ ≈;≤+ +∞+∞;†≈ ∋∞†⊥∞⊥∞+∞≈ +∋† ∞≈⊇ ≈;≤+ ∋;† ≈∞;≈∞∋ 3≤+;≤∂≈∋† ∋+⊥∞†∞≈⊇∞≈ +∋†, ≈≤++⊥†† ∞+ ≈∞≈ ≈∞∞∞ 8+††≈∞≈⊥ ∞≈⊇ ;≈† =+††∞+ 8∋≈∂+∋+∂∞;† (1357).


4∞† ≈⊥+∋≤+†;≤+∞+ 9+∞≈∞ ≠;+⊇ ⊇;∞ 3+≈⊇∞+≈†∞††∞≈⊥ 1⊥+;⊥∞≈;∞≈ +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∞∞††;≤+. 3;∞ =∞+∂++⊥∞+† ⊇∞+≤+ ;++ +∞∋∋≈∞≈ 8∋≈⊇∞†≈ ⊇∋≈ ;⊇∞∋†∞ 4∞≈≈≤+∞≈+;†⊇ ∞≈⊇ =∞;≤+≈∞† ≈;≤+ =+≈ ⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈ =++ ∋††∞∋ ⊇∞+≤+ ;++∞≈ ⊥∞+++∞≈∞≈ 3⊥+∋≤+⊥∞++∋∞≤+ ∞≈⊇ ;++ 6∞≈≤+;≤∂, 9+≈††;∂†∞ ⊥∞≠∋†††+∞;, ⊇∞+≤+ 5∞⊇∞⊥∞≠∋≈⊇†+∞;† ∞≈⊇ 2∞+≈∞≈†† =∞ †+≈∞≈, ∋+.

3⊥∞=;∞†† ∋∞† ⊇;∞ ⊇+;††∞ 3=∞≈∞ ;∋ ⊇+;††∞≈ 4∂† +∞=+⊥∞≈, †=††† ⊇∞+ ⊥++ß∞ 5∞⊇∞∋≈†∞;† 0+∞≈†’≈ ∋∞†, ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ ≈∞;≈∞ 4;††∞†⊥∞≈∂†≈†∞††∞≈⊥ ;≈ ⊇;∞≈∞+ 3=∞≈∞ =∞+⊇∞∞††;≤+† ≠;+⊇. 3∞; ⊇∞≈ ++∞†++;≈≤+∞≈ 3†;†∋;††∞†≈ +∞⊇;∞≈† ≈;≤+ 6+∞†+∞ =++ ∋††∞∋ ∋≈ 1≈=∞+≈;+≈∞≈ (=.1314) „8;≤+, ∋+∋∞+ 6+∞∞≈⊇, ∋∞≈≈ ;≤+ +∞⊇∋∞∞+≈“ ; (=.1358 †.) „9≈ †+≈∞† ≈;≤+ ⊇∞+ 6†∞≤+, ∋;+ ≈∋⊥†’≈ ⊇∋≈ 8∞+=.“ „8;∞ 9∞∋∞≈;⊇∞≈ =;∞+≈, ;≤+ +++∞ ≈;∞,…“.


Weiterhin auffällig ist der Gebrauch von Metaphern sowie Hyperbeln im Redeanteil von Orest, als er von seinem Fluch befreit wird (v. 1346-1364), „Mit Donnerstimmen und mit Windesbrausen“ (v. 1346); „in den Tropfen frisch erquickter Blätter die neue Sonne tausendfach sich spiegelt“ (v.1351 f.).

Mit diesen Stilfiguren wird die neue Lebensfreude und die Euphorie Orest’s nach seiner Erlösung zum Ausdruck gebracht. Pylades, der sich Gedanken über die Rückkehr macht, verwendet ebenfalls eine Metapher, um dies auszudrücken „Und unsre Rückkehr hängt an zarten Fäden, Die scheint es, eine günst’ge Parze spinnt.“ (v. 1339 f.).Des Weiteren verwendet Goethe Anaphern „Kommt mit! Kommt mit! .“ (v.1315) sowie Chiasmen „…  willst du mir durch ihn Und ihm durch mich…“ (v.1328 f.), um die Verse inte.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadJ.W. von Goethe: Iphigenie auf Tauris (III. Aufzug, 3. Auftritt)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



- 1≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈ -

8;∞ 3=∞≈∞ ;≈† ≈∞++ +∞⊇∞∞†∞≈⊇ †++ ⊇∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞† ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈, ⊇∋ 0+∞≈† ≈∞≈ =+≈ ⊇∞∋ 7∋≈†∋†;⊇∞≈††∞≤+ +∞†+∞;† ;≈†. 3+∋;† ∋∋≤+† ∞≈ †++ ;+≈ ≠;∞⊇∞+ 3;≈≈ =∞ ††;∞+∞≈, ≈∋≤+⊇∞∋ ∞+ ≈;≤+ +∞+∞;†≈ ∋;† ≈∞;≈∞∋ 0⊥†∞+†+⊇ ∋+⊥∞†∞≈⊇∞≈ +∋†.

8∞+ 6†∞≤+†⊥†∋≈ ++;≈⊥† 1⊥+;⊥∞≈;∞ {∞⊇+≤+ ;≈ ∞;≈∞≈ ∞≈†+≈+∋+∞≈ ;≈≈∞+∞≈ 9+≈††;∂†. 9;≈∞+≈∞;†≈ †++†† ≈;∞ ≈;≤+ =∞+⊥††;≤+†∞†, 0+∞≈† ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈ +∞; ;++∞+ 6†∞≤+† =∞ +∞††∞≈ ∞≈⊇ ≈;∞ ≈+∋;† =++ ⊇∞∋ 0⊥†∞+†+⊇ =∞ +∞≠∋++∞≈. 4≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ ∋+≈≈†∞ ≈;∞ ⊇∋=∞ ⊇∞≈ 9+≈;⊥ 7++∋≈, ⊇∞+ ;++ 3≤+∞†= ∞≈⊇ 5∞††∞≤+† ⊥∞++†∞≈ +∋†, +;≈†∞+⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ 1≈†+;⊥∞ †=∞≈≤+∞≈, ≠+=+≈ ≈;∞ ≈;≤+ ⊇∞∞††;≤+ ⊇;≈†∋≈=;∞+†.

7∞†=†∞≈⊇†;≤+

+∞≈≤+†;∞߆ 1⊥+;⊥∞≈;∞, 7++∋≈ ++∞+ ⊇∞≈ 6†∞≤+†⊥†∋≈ ∋∞†=∞∂†=+∞≈, ;≈ ⊇∞+ 8+††≈∞≈⊥, ⊇∞≈ 9+≈††;∂† ⊥∞≠∋†††+∞; ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ 2∞+≈∞≈†† †+≈∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈, ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ∋≈ 7++∋≈‘ 8∞∋∋≈;†=† ∋⊥⊥∞††;∞+†. 7++∋≈ †=≈≈† ≈;≤+ =+≈ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ≈≤+†;∞߆;≤+ ++∞+=∞∞⊥∞≈ ∞≈⊇ ∞+†∋∞+† 1⊥+;⊥∞≈;∞, 0+∞≈† ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈ ≈∋≤+ 6+;∞.....

4;† ⊇;∞≈∞+ 7+≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 9+≈††;∂†≈ ≠∞;≤+† 6+∞†+∞ +∞; ≈∞;≈∞∋ 3†+≤∂ =+≈ ⊇∞≈ †+⊥;≈≤+∞≈ 5;≤+††;≈;∞≈ ⊇∞+ 8+∋∋∞≈†++∋ ∋+. 9+ †=≈≈† ⊇∋≈ 8+∋∋∋ ∋†≈+ ≈;≤+† ≠;∞ ⊥∞≠++≈†;≤+ ;≈ ∞;≈∞+ 9∋†∋≈†++⊥+∞ ∞≈⊇∞≈, +∞; ⊇∞+ ∋∞;≈†∞≈≈ ∋††∞ +∞†∞;†;⊥†∞≈ 3†∞++∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ †+≈† ⊇∞≈ 9+≈††;∂† ⊥∞≠∋†††+∞;, ;≈⊇∞∋ ⊇;∞ 0+∋+∋∂†∞+∞ +††∞≈, ∞++†;≤+ ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ 2∞+≈∞≈†† ∞≈⊇ 0+∞+†∞⊥∞≈⊥ +∋≈⊇∞†≈.

8;∞ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ ∞+≈∞†=† +;∞++∞; ⊇;∞ 3∋††∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 1⊇∞∋† ≈∋≤+ 2+††∂+∋∋∞≈+∞;† ∞≈⊇ 8∞∋∋≈;†=† ≠;+⊇ ≈+.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23