<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 6.11 $
Document category

Homework
Philosophy

University, School

Technische Universität Dresden - TUD

Grade, Teacher, Year

2000, Tellmann

Author / Copyright
Text by Magda K. ©
Format: PDF
Size: 0.30 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|1/3







More documents
Wider die menschliche Natur, „Privileg des Humanum“ oder Krankheitssympt­om? (Ethische) Argumente gegen die moralische Legitimität des Suizids und deren kritische Analyse und/oder Bestreitung Inhaltsverzeich­nis 1. Einleitung. 3 2. Argumente gegen die moralische Legitimität des Suizids und deren kritische Analyse und/oder Bestreitung 5 2.1. Die theologische bzw. metaphysisch-et­his­che Dimension. 5 2.2. Die individualethis­che Dimension. 9 2.3. Die sozialethische Dimension. 12 2.4. Die psychiatrische bzw. pathologische…
Schule Schriftliche Planung eines Unterrichtsbesu­chs im Rahmen einer dienstlichen Beurteilung Thema der Unterrichtsstun­de: „Unsere Wirbelsäule – Auf die Form kommt es an!“ Thema der Unterrichtseinh­eit­: „Bewegung des Menschen“ Angaben zum Unterrichtsbesu­ch: Fach: Naturwissenscha­fte­n Datum: Mittwoch, 27. Mai 2015 Zeit: 13:00 bis 13:45 Uhr (7. Std.) Klasse: 06A (23 Schüler) Raum: Biologieraum (Südtrakt) Schulleiter: 1. Thema und Aufbau der Unterrichtseinh­eit Während der Unterrichtseinh­eit „Bewegung des Menschen“…

Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie

„Einführung in die Kulturphilosophie“

Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang?


1.            Über „die Entstehung“ der Kultur   3

2.            Was ist die menschliche Kultur?   4

3.            Das Verhältnis des Menschen zur Natur   6

3.1          Die Natur aus Sicht des Menschen   6

3.2          Das Mängelwesen Mensch   7

3.3          Der „homme sauvage“   8

4.            Das Verhältnis des Menschen zur Kultur   9

4.1          Die Kultur als Rettung für den Menschen   9

4.2          Die Kultur als Gefahr für den Menschen 10

4.2.1      Die Gefahr durch die Entfremdung von der Natur 10

4.2.2      Die Gefahr durch die Entfremdung von der Kultur als Werk 12

5.            Lösungsversuche 15

5.1          Zurück zur Natur? 15

5.2          Das Ich und das Du 17

6.            Auswertung 19

7.            Literaturverzeichnis 20

1.                  Über „die Entstehung“ der Kultur

„Wie aber Epimetheus doch nicht ganz weise war, hatte er unvermerkt schon alle Kräfte aufgewendet für die unvernünftigen Tiere; übrig also war ihm noch unbegabt das Geschlecht der Menschen, und er war ratlos, was er diesem tun sollte. In dieser Ratlosigkeit nun kommt ihm Prometheus, die Verteilung zu beschauen, und sieht die übrigen Tiere zwar in allen Stücken weislich bedacht, den Menschen aber nackt, unbeschuht, unbedeckt, unbewaffnet, und schon war der bestimmte Tag vorhanden, an welchem auch der Mensch hervorgehen sollte aus der Erde an das Licht.

Gleichermaßen also der Verlegenheit unterliegend, welcherlei Rettung er dem Menschen noch ausfände, stiehlt Prometheus die kunstreiche Weisheit des Hephaistos und der Athene, nebst dem Feuer (…) und so schenkte er sie dem Menschen.“ (Platon, Protagoras, S. 62).

In der bekannten Prometheussage wurde dem Menschen die Kultur, in der Form der Weißheit und des Feuers, geschenkt. Doch ist diese rettende Gabe auch zugleich mit dem Fluch des Diebstahls behaftet und mit der bekannten Bestrafung des Prometheus. Die folgende Darlegung soll zeigen, ob die menschliche Kultur tatsächlich ein Segen oder doch ein Fluch für die Menschheit ist.

Zunächst wird der Begriff der Kultur im Punkt Zwei geklärt werden. Die beiden sich anschließenden Abschnitte, Drei und Vier, charakterisieren das Verhältnis des Menschen zur Natur und zur Kultur näher, wobei es vor allem in Punkt 4 um mögliche Gefahren, die die Kultur beinhaltet, gehen soll. Abschnitt Fünf bietet für diese Gefahren Lösungswege an.

Der Sechste und Letzte Punkt beinhaltet eine Zusammenfassung und eine kritische Wertung des Problems und bildet den Schluss der Arbeit.


2.                  Was ist die menschliche Kultur?


Kultur (lat. cultura) ist die „…Gesamtheit der erlernten Verhaltensweisen und der übernommenen Einstellungen, Wertesysteme und Kenntnisse (…), die von Mitgliedern einer Großgruppe geteilt und tradiert werden. ‚Kultur’ ist sowohl Ausdruck als auch Bedingungsstruktur für das Verhalten der Mitglieder einer bestimmten Gesellschaft.“ (Weggel Oskar, S. 22).

Solche und ähnliche Definitionen des Kulturbegriffs findet man in einer Vielzahl von Lexika und anderer Literatur. Jedoch decken die meisten Festlegungen nur Teilbereiche der menschlichen Kultur ab, wie etwa materielle Aspekte (z.B. Herstellung von Werkzeugen) oder geistige Hervorb.....[read full text]

Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

(vgl. Schnädelbach, S. 519)




3.2              Das Mängelwesen Mensch


Schon die Griechen erkannten, dass der Mensch im Gegensatz zum Tier sich seiner rauen Umwelt nur schwerlich widersetzen konnte. Ihm fehlten die Krallen, das schützende Fell und die scharfen Zähne. In dem Zitat, welches die Einleitung zum Thema bildete, wird das sehr gut deutlich.

Auch Demokrit beschrieb die Lebensweise der ersten Menschen ähnlich düster wie Platon: „(Sie) hätten in einem ungeordneten und halbtierischen Zustande gelebt, seien vereinzelt auf Nahrung ausgegangen und hätten sich die zuträglichesten Kräuter und wildwachsenden Baumfrüchte gesucht.“ (Demokrit, S. 14).

Der Mensch hatte also keine guten Chancen sich gegen seine Umwelt zu behaupten und war eigentlich nicht lebensfähig, also ein Mängelwesen.


3.3              Der „homme sauvage“


Ein ganz anderes Bild vom Mensch und seiner Rolle in der Natur findet sich bei Jean-Jaques Rousseau. Er legt dar, dass der Mensch sich schwächt „…indem er sich vergesellschaftet und Sklave wird.“ (Rousseau, S. 2). Denn der Mensch ist im Ursprung als „homme sauvage“ (natürlicher Mensch) in die Natur getreten und trägt bereits, im Gegensatz zu der in 3.2 genannten These, alle überlebensnotwendigen Eigenschaften in sich, die in der Kultur verkümmern.

Rousseau vergleicht den ursprünglichen Naturmenschen mit den wild lebenden Völkern seiner Zeit:

Der wilde Mensch ist „stets von Gefahr umringt…(und) Da seine eigene Erhaltung fast seine einzige Sorge ist, muß er jene Kräfte am meisten ausgebildet haben, die dem Angriff und der Verteidigung dienen,…“ (ders., S. 2). Mit der Anpassung der menschlichen Organe an die feindliche Umgebung gelang es nach Rousseau dem Menschen sehr wohl zu überleben und sich gegen Fressfeinde und Beutetiere zu behaupten.

So hatte er Gesicht, Geruch und Gehör von größter Feinheit (vgl. ders., S. 2). Andere nicht für das Überleben notwendige Organe hingegen wurden nicht gut ausgeprägt, so z. B. die Zunge .....

Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Mensch durch die Herausbildung seiner Kultur die Erde unter noch so widrigen Bedingungen, z. B. im Wüsten- oder arktischen Klima, erobern konnte und so das Überleben seiner Art sicherte. Deshalb ist die Kultur nach dieser Theorie die Rettung des Menschen.




4.2              Die Kultur als Gefahr für den Menschen


4.2.1        Die Gefahr durch die Entfremdung

von der Natur


Rousseaus These hat den Menschen als Naturwesen (homme sauvage) hervorgehoben, welches die Kultur nicht zum Überleben benötigt. Dadurch, dass der Mensch im Gegensatz zum Tier einen freien Willen hat konnte er sich autonom für die Kultur entscheiden. Doch laut Rousseau birgt der freie Wille des Menschen und somit jede seiner Entscheidungen, im Gegensatz zum vorgeschriebenen Verhalten der Tiere, auch Gefahren in sich.

Der Mensch entferne sich oft zu seinem Schaden von vorgeschriebenen Naturgesetzen (vgl. Rousseau, S. 3). So ist es nicht verwunderlich, dass unsere Gesellschaft unter anderem an Fettleibigkeit und Allergien leidet, trotz der fortschrittlichen Medizin. Der Mensch ist durch die Kultur aus seiner natürlichen Umgebung in eine Künstliche gerissen worden.

Seine einst so wichtigen Sinne verkümmern, indem er sich ganz dem Genuss und dem Laster hingibt. „…indem er (der Mensch) sich vergesellschaftet und Sklave wird, wird er schwach, furchtsam, kriecherisch, und seine weibische und weichliche Lebensweise schwächt endlich zugleich seine Kraft und seinen Mut.“ (ders., S. 2).

Eine weitere Gefahr besteht in der Eigenschaft des Menschen nach Vervollkommnung zu streben. „Während dem Tier, das nichts zu gewinnen und nichts zu verlieren hat, wenigstens immer sein Instinkt übrig bleibt, verliert der Mensch durch Altern oder andere Umstände alles, was seine Vervollkommnungsfähigkeit ihn erreichen ließ und sinkt tiefer, als selbst das T.....

Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4.2.2        Die Gefahr durch die Entfremdung

von der Kultur als Werk



Von einer ganz anderen Gefahr für den Menschen ist die Rede in Georg Simmels Essay „Der Begriff der Tragödie der Kultur“. Simmel stellt dem Menschen (Subjekt/Ich) sein Werk (Objekt) in einem Dualismus gegenüber. Subjekt und Objekt ergreifen sich gegenseitig, so „… ergreifen die äußeren Welten das Ich, um es in sich einzuziehen; indem sie die Inhalte nach ihren Ansprüchen formen, lassen sie jene nicht zur Zentrierung um das Ich kommen.“ (Simmel, S. 5).

Damit ist gemeint, dass in einem beliebigen Schaffensprozess des Menschen immer schon die Natur die Bedingungen vorgegeben hat, ein Schmied z. B. kann nur die Metalle bearbeiten, die auf der Erde tatsächlich vorkommen und hat somit einen eingeschränkten Einfluss auf das Material seines Schaffens.

Nun beginnt das Subjekt damit etwas aus dem gegebenen Material herzustellen. Dabei hat das Subjekt eine bestimmte Idealvorstellung, wie sein Werk aussehen soll und für was es benutzt werden soll. Der Schmied macht z. B. eine Klinge, welche nach seinen Vorstellungen gut als Küchenmesser verwendet werden kann.

Doch es war nicht von ihm beabsichtigt, dass sie auch jemandem als Waffe dienen könnte. „Sobald unser Werk dasteht, hat es nicht nur eine objektive Existenz und ein Eigenleben, die sich von uns gelöst haben, sondern es enthält in diesem Selbstsein (…) Stärken und Schwächen, Bestandteile und Bedeutsamkeiten, an denen wir ganz unschuldig sind.....

Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

„Die Grundfähigkeit des Geistes: sich von sich selbst lösen zu können, (…) hat das Objekt am energischsten gegen das Subjekt gespannt, um es wieder in dieses zurückzuführen. Aber eben an dieser eigenen Logik des Objektes, von der das Subjekt sich als ein in sich selbst und sich selbst gemäß vollkommeneres zurückgewinnt, bricht dieses Ineinander der Parteien entzwei.“ und endet in einer Tragödie der Kultur (ders., S. 8).



5.                  Lösungsversuche


Es ist nun erwiesen, dass die Kultur weit mehr Gefahren in sich birgt, als man ahnt. Wie aber kann man ihnen begegnen? Ist eine Rückkehr in den Naturzustand die bessere Alternative zur Kultur? Oder ist dies gar nicht möglich? Muss der Mensch in jedem Fall an seiner selbst geschaffenen Welt zerbrechen? Diese Fragen sollen nun geklärt werden.


5.1 Zurück zur Natur?


„Wenn man nur die außerordentliche Verschiedenheit der Erziehungs- und Lebensarten, die innerhalb der verschiedenen Stände der bürgerlichen Gesellschaft herrschen, mit der Einfachheit und Gleichförmigkeit des tierhaften und wilden Lebens vergleicht, wo alle sich von den gleichen Nahrungsmitteln ernähren, alle auf dieselbe Weise leben und alle genau dieselben Dinge treiben, wird man verstehen, um wie viel geringer die Unterschiede zwischen Mensch und Mensch im Naturzustand als im Gesellschaftszustand sein müssen,…“ (Rousseau, S. 5).

Wie bereits beschrieben, steht Rousseau der menschlichen Kultur ablehnend gegenüber, sie verderbe den Menschen und ließe ihn verweichlichen. Das Leben des Menschen wäre deshalb besser, wenn er in den Naturzustand zurückkehren und den wilden Völkern gleich leben würde.

Eine Lösung kann dies jedoch nicht sein, da ein zivilisierter Mensch nur schwer von heute auf morgen in der Wildnis zurechtkäme. Es würde ihm schwer fallen Essbares zu finden und sich vor der Witterung zu schützen, auch Krankheiten und Verletzungen ließen sich nur schwer ohne die he.....

Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Als eigentliche Tragödie der Kultur bezeichnet Cassirer, dass die Inhalte der Umgebung, aus denen sich das Ich seine ideale Welt formen will ihm immer schon von einem ideellen Außerhalb gegeben sind. Auch sind sie schon Teil der Welten anderer Subjekte, was es für das Ich unmöglich macht sie vollkommen zu kennen (vgl. ders., S. 2-3).

Die Kraft, die das Ich zerstört kommt also aus ihm selbst, aus seinem Streben seine Gaben perfekt einzusetzen und perfekte Objekte zu erschaffen. Wie schon erwähnt entwickeln diese Objekte ein unvorhersehbares „Eigenleben“ und ihre Anzahl steigt ständig, so dass das einzelne Individuum die Fülle von Objekten nicht mehr fassen kann.

Anders als Simmel sieht Cassirer jedoch darin keine unbedingte Bedrohung für den Menschen, denn er stellt dem Ich nicht die Welt und ihre Inhalte gegenüber, sondern er sieht sie als Voraussetzungen an, damit das Ich durch sie sich selbst findet (vgl. ders., S. 3). D. h. Subjekt und Objekt wachsen in gleichem Maße nebeneinander.

Das Objekt entsteht und entwickelt sich durch das Subjekt, während dieses sich wiederum durch das Objekt weiterentwickelt (Wissen gewinnt) und neue, bessere Objekte schaffen kann. Somit entschärft Cassirer Simmels unheilvollen Dualismus.

Außerdem setzt er dem Ich ein neues Ziel. Es schafft ein Werk nicht mehr nur für sich selbst um allein zu Perfektion zu gelangen, sondern auch für das Du. Das Du sind die anderen Subjekte, oder die Welt allgemein. Auf diesem Weg bereichert das Ich die Welt mit seinem Werk auch für spätere Generationen und andere Kulturen und strebt gemeinsam mit den anderen Subjekten der Perfektion entgegen.

Der kontinuierlich arbeitende Geist des Menschen hat somit die Möglichkeit sich an ebenfalls kontinuierlich wachsenden Objekten zu bereichern.

6.                  Auswertung


Es hat sich gezeigt, dass die menschliche Kultur sowohl positive (Demokrit, Cassirer), als auch negative (Rousseau, Simmel) Betrachtungsweisen zulässt. Es besteht jedoch kein Anlass in der Kultur den Untergang des Menschen zu sehen. Denn die aufgeführten Gefahren und das spannungsgeladene Verhältnis zwischen Mensch, Natur und Kultur lassen durchaus auch individuelle Lösungen zu.

An dieser Stelle ist es der freie Wille des Menschen, welcher entscheidet wie weit der Mensch sich von seinen natürlichen Wurzeln entfernt und sich in die „verweichlichende“ Kultur einordnet, oder wie er mit seinen geschaffenen Werken und der We.....

Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Anlage 3: Nachreichung zum Referat: „Zusammenfassung über den

 Kul.....



Download Ist die menschliche Kultur des Menschen Untergang? Einführung in die Kulturphilosophie
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents