<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.45 $
Document category

Homework
German studies

University, School

Gesamtschule Bochum

Grade, Teacher, Year

2011, 1

Author / Copyright
Text by Ursula Z. ©
Format: PDF
Size: 0.40 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (3)
Live Chat
Chat Room
Networking:
10/3|45.5[0.0]|1/4







More documents
Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang von Goethe Analyse: 2 Auftritt, 1 Akt Das Drama „Iphigenie auf Tauris“ von Johann Wolfgang von Goethe thematisiert die Grenzen der absoluten Humanität. Der 2. Auftritt des 1. Aufzugs handelt von einem Dialog zwischen Arkas und Iphigenie. Arkas wurde vom König Thoas gesandt, um Iphigenie auf seine Ankunft und seinen Heiratsantrag vorzubereiten. Iphigenie lebt seit einigen Jahren auf der Insel Tauris. Sie ist ein Mitglied in der Familie der Tantaliden, welche von den Göttern verflucht wurde. Aufgrund des Tantalidenfluch­es töten sich die Familienmitglie­der gegenseitig. So sollte auch Iphigenie von ihrem Vater Agamemnon geopfert werden. Jedoch wurde sie durch die Göttin Diana gerettet und auf die Insel Tauris gebracht. Dort hat sie der Göttin als Priesterin zu dienen. Obwohl sie vom Volk und König hoch angesehen ist, sehnt sich zurück zu ihrer Heimat Griechenland. Doch sie steht in den Diensten Dianas und weiß keinen Ausweg aus ihrem Leid. Ihre Situation spitzt sich zu, als sie dann auch noch erfährt, dass Thoas um ihre Hand anhalten will. Denn sie will weder auf der Insel bleiben, noch Thoas heiraten. Als sie das Arkas erklärt, versucht der sie mit schlagfertigen Argumenten zum Bleiben und einer Hochzeit zu drängen. Denn er will seinen Auftragsgeber nicht enttäuschen. Das führt zu einem sich steigernden Konfliktgespräc­h, denn Iphigenie lässt sich nicht von Arkas

Iphigenie auf Tauris - Goethe

„Lebt wohl!“ – Den Schluss des Dramas interpretieren


·       Arbeiten sie heraus, in welcher Weise die beiden Texte den Schluss des Dramas jeweils deuten. 1

·       Wägen sie das jeweilige Für und Wider der Deutungsansätze ab und nehmen Sie dazu schriftlich kritisch Stellung. 1

·       Stellen Sie sich vor, Sie müssten als Regisseurin oder Regisseur entscheiden, ob sich Thoas und Iphigenie am Ende die Hand reichen oder nicht. 1

·       Erörtern Sie ob man den Schluss von „Iphigenie auf Tauris“ als „Happy End“ bezeichnen kann. 2


Arbeiten sie heraus, in welcher Weise die beiden Texte den Schluss des Dramas jeweils deuten.

Terence James Reed deutet das Ende von Iphigenie überwiegend positiv. Er stellt da, welche Vorzüge sich, durch Iphigenies Aufenthalt auf der Insel Tauris, für den König Thoas entwickelt haben. Er wurde im Verlauf des Stücks menschlicher, da er auf Iphigenies fordern die Menschenopfer abschaffte.  Auch der Freundschaftsvertrag Iphigenies zu den Taurern ist positiv.

Sie stehen nun in einem völlig anderen Verhältnis zu anderen Völkern und werden auch als Nicht-Barbaren anerkannt. Einzig das dynastiche Problem des Königs bleibt nach Iphigenies Abreise vorhanden, da er aufgrund des Verlusts seines Sohnes immer noch keinen Nachfolger für das Königsamt hat.


Wägen sie das jeweilige Für und Wider der Deutungsansätze ab und nehmen Sie dazu schriftlich kritisch Stellung.

Frank Wedekind spricht in seinem Epilog eher negativ über das Stück Iphigenie. Er bezeichnet Iphigenie zwar als sehr edel, jedoch stellt er es da als wäre sie von der Insel geflohen und nicht, wie eigentlich beschrieben.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadIphigenie auf Tauris: Analyse des Schluss. Lebt Wohl!
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞≤+ ≈†∞††† ∞+ ⊇;∞ 1≈≈∞† 7∋∞+;≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ ⊇∋+∋∞† †∞+∞≈ 7∋∞+∞+ ≈∞++ ≈∞⊥∋†;= ⊇∋. 9+ ≈≤++∞;+†:“4∞+ 8∋≈≈ ∞≈⊇ 4;≈≈⊥∞≈≈† ≈;≈⊇ =∞++≤∂⊥∞+†;∞+∞≈“. 6+∋≈∂ 3∞⊇∞∂;≈⊇ +∞=;∞+† ≈;≤+ ++∞++∋∞⊥† ≈;≤+† ∋∞† ⊇;∞ =;∞†∞≈ ⊥+≈;†;=∞≈ 3∞;†∞≈ =+≈ 7++∋≈ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞∋, ;∋ 7∋∞†∞ ⊇∞≈ 3†+≤∂∞≈, ;∋∋∞+ ⊥+≈;†;=∞+ ≠∞+⊇∞≈⊇∞≈ 8∋≈⊇†∞≈⊥∞≈.

3†∞††∞≈ 3;∞ ≈;≤+ =++, 3;∞ ∋+≈≈†∞≈ ∋†≈ 5∞⊥;≈≈∞∞+;≈ +⊇∞+ 5∞⊥;≈≈∞∞+ ∞≈†≈≤+∞;⊇∞≈, ++ ≈;≤+ 7++∋≈ ∞≈⊇ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋∋ 9≈⊇∞ ⊇;∞ 8∋≈⊇ +∞;≤+∞≈ +⊇∞+ ≈;≤+†.

4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ≠=+∞ ∞≈ ∂∞;≈ 8;≈⊇∞+≈;≈ †++ ⊇∞≈ 3;≈≈ ⊇∞≈ 3†+≤∂≈, ≠∞≈≈ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∞≈⊇ 7++∋≈ ≈;≤+ ∋∋ 9≈⊇∞ ⊇;∞ 8∋≈⊇ +∞;≤+∞≈ ≠++⊇∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ +∋† ∋∞† ⊇∞+ 1≈≈∞† 7∋∞+;≈ =;∞† ∞++∞;≤+† ∞≈⊇ 7++∋≈ =∞ ∞;≈∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊥∞∋∋≤+†. 4+∞+ ∋∞≤+ 7++∋≈ +∋† 1⊥+;⊥∞≈;∞ +∞∞;≈††∞≈≈†.

3;∞ ≈∞≈≈† ;+≈ 1++∞≈ 2∋†∞+, ⊇∋ ∞+ †++ ≈;∞ ⊇∋ ≠∋+ ∞≈⊇ ≈;∞ =++ ⊇∞∋ 7+⊇ ⊥∞+∞††∞† +∋††∞. 9+ +∋† ;++ 5∞††∞≤+† ∋∞† ≈∞;≈∞+ 1≈≈∞† ∞≈⊇ +∋† ;++ +∞;≈∋+∞ †+∞;∞ 3∋+† ⊥∞†∋≈≈∞≈ ;∋ 3∞=∞⊥ ∋∞† ⊇;∞ 4≈†≠++† ∋∞† ≈∞;≈∞≈ 8∞;+∋†≈∋≈†+∋⊥. 3∞;⊇∞ +∋+∞≈ ≈;≤+ ≈∞++ ⊥∞† =∞+≈†∋≈⊇∞≈, ∋;† 4∞≈≈∋+∋∞ =+≈ ∞;≈ ⊥∋∋+ 4∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=∞≈⊥∞≈, ⊇;∞ ≈;≤+ +;≈ =∞ ⊇∞∋ 9≈⊇∞ ⊇∞≈ 3†+≤∂≈ {∞⊇+≤+ ∂†=+†∞≈. 8∋+∞+ ⊇∞≈∂∞ ;≤+ ≠=+∞ ∞≈ ⊇∞+≤+∋∞≈ =∞+≈+≈††;⊥ ⊇∋≈≈ ≈;≤+ +∞;⊇∞ ⊇;∞ 8∋≈⊇ +∞;≤+∞≈ ≠++⊇∞≈.

3;∞ +∋+∞≈ ;++∞≈ 6+;∞⊇∞≈ ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞≈≤+†+≈≈∞≈. 7++∋≈ †=≈≈† ≈;∞ =+≈ ≈∞;≈∞+ 1≈≈∞† ⊥∞+∞≈, ≈≤+∋††† ⊇;∞ 4∞≈≈≤+∞≈+⊥†∞+ ∋+ ∞≈⊇ ;≈† ∞;≈ †+;∞⊇†;≤+∞+∞+ 4∞≈≈≤+ ⊥∞≠++⊇∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ≈†∞††† 7++∋≈ +∞; ;++∞+ 4++∞;≈∞ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ⊇∋, ≠;∞ ≠;≤+†;⊥ ∞+ †++ ≈;∞ ;≈† ∞≈⊇ ≈;∞ =∞+†=≈≈† ∋∞≤+ ≈∞+ ⊇;∞ 1≈≈∞†, ≠∞;† +∞;⊇∞ ;≈ 6+;∞⊇∞≈ ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞+∞≈.


9+++†∞+≈ 3;∞ ++ ∋∋≈ ⊇∞≈ 3≤+†∞≈≈ =+≈ „1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋∞† 7∋∞+;≈“ ∋†≈ „8∋⊥⊥+ 9≈⊇“ +∞=∞;≤+≈∞≈ ∂∋≈≈.

8∞+ 3≤+†∞≈≈ =+≈ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋∞† 7∋∞+;≈ ;≈† =≠∋+ ≈∞++ ⊥+≈;†;=, {∞⊇+≤+ ∂∞;≈ ≠;+∂†;≤+∞≈ 8∋⊥⊥+ 9≈⊇. 9;≈ 8∋⊥⊥+ 9≈⊇ ≠=+∞ ∞≈, ≠∞≈≈ 7++∋≈ ∞;≈∞≈ 7+++≈†+†⊥∞+ +∞∂=∋∞ ∞≈⊇ ≈+∋;† ⊇;∞ 5∞∂∞≈†† 7∋∞+;≈ ⊥∞≈;≤+∞+† +=††∞ ∞≈⊇ 1⊥+;⊥∞≈;∞≈ 6∋∋;†;∞ ≠;∞⊇∞+ †∞+∞≈ ≠++⊇∞ +⊇∞+ =∞∋;≈⊇∞≈† ⊇;∞ 9+;∞⊥∞ +∞∞≈⊇∞† ≠=+∞≈.

1∞⊇+≤+ ⊇∞≈∂∞ ;≤+, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 3†+≤∂ ∞≈⊇∞†, ++≠++† ≈+≤+ =;∞†∞ ≠∞;†∞+∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥∞≈ ;∋ 4≈≈≤+†∞≈≈ ∋+⊥†;≤+ ≠=+∞≈. 4∋≈ ∞+†=++† ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 9≈⊇∞ ≈;≤+†, ++ 1⊥+;⊥∞≈;∞ +∞;† ;≈ ;++∞+ 8∞;∋∋† ∋≈∂+∋∋†, +⊇∞+ ++ 7++∋≈ ∞=∞≈†∞∞†† ∞;≈∞ ≈∞∞∞ 3+∋∞† ⊥∞†∞≈⊇∞≈ +∋† ∞≈⊇ ≈;≤+ ≈+∋;† ⊇+≤+ ∞;≈∞≈ 7+++≈†+†⊥∞+ ≈;≤+∞+≈ ∂+≈≈†∞. 9≈ +†∞;+∞≈ =;∞†∞ +††∞≈∞ 6+∋⊥∞≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† ∋∞≤+ =;∞† 3⊥;∞†+∋∞∋ †++ ≠∞;†∞+∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ++∞+ ⊇;∞ 5∞∂∞≈†† =+≈ 1.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23